Bewirb Dich jetzt

PancakeSwap Staking: Verdiene jetzt 145,25 % Zinsen pro Jahr auf CAKE Token!

Nein. Du hast dich nicht verlesen.

Da steht wirklich: 145,25 Prozent Zinsen auf PancakeSwap, wenn du CAKE stakst.

(Oder besser gesagt: 142,79 % Prozent. Die Zinsen schwanken wie Ebbe und Flut am Wattenmeer).

Doch was ist PancakeSwape? CAKE? PancakeSwap Staking?

Was bedeuten diese Begriffe direkt vom Frühstückstisch und wie kannst du diese Zinsen einheimsen?

Das erfährst du in diesem Artikel:

Was zum Pfannkuchen-Geier ist PancakeSwap?

Pancake Swap ist eine dezentrale Exchange (DEX) oder ein Automated Market Maker auf der Binance Smart Chain.

Verstanden? Tja, sage ich doch: Einfacher geht’s nicht!

Kommen wir direkt zu CAKE…

…nein: Natürlich erkläre ich dir vorher die Begriffe.

Eine dezentrale Exchange ist eine Kryptobörse, die ohne zentrale Stelle auskommt – also anders als Binance, Coinbase oder Bitwala.

Es gibt kein Orderbuch, kein zentrales Matchmaking oder ein System, das die Coins den einzelnen Nutzern zuspielt wie der Dealer die Karten am Pokertisch.

Wie gelangen dann die Kryptowährungen zu den Handelspartnern?

Mithilfe von Smart Contracts!

Das sind intelligente Verträge oder einfacher gesagt: Wenn-Dann-Funktionen.

WENN du mir 620,51 USDT (ein Stabelcoin) zahlst, DANN bekommst du von mir einen Binance Coin.

Ganz automatisch.

Die Coins kommen hierbei aus einem Liquidity Pool und gelangen über den Smart Contract in die Wallet des Nutzers.

Und das ist der große Vorteil von DEXs:

IMMER klimpern deine Private Keys nur in deiner Hand – nicht in der Hand der Börse.

Du musst also niemanden vertrauen, außer dem Smart Contract – hat die Wenn-Dann-Funktion einen Sprung, platzt auch der Swap (der Handel).

Dann verlierst du deinen Einsatz.

Und was ist nun PancakeSwap?

Erinnerst du dich an Star Wars Episode 2, der Angriff der Klonkrieger?

PancakeSwap ist so ein Klon, nämlich von SushiSwap und UniSwap, zwei DEXs auf Ethereum.

Die Entwickler von PancakeSwap haben also den Code genommen, Ahornsirup, Zimt und Zucker darüber gestreut und ihn auf die Binance Smart Chain (erkläre ich gleich) gebracht.

Was kann nun PancakeSwap?

  1. Handle: Tausche BEP-20 Token miteinander (Token, die auf der Binance Smart Chain laufen wie ERC-20 Token auf Ethereum).
  2. Staking: Füge Coins einem SYRUP-Pool hinzu (ja, die heißen so) und verdiene weitere Coins.
  3. Farming: Eine DEX braucht Liquidität also Kryptowährungen; das gelingt, indem du Handelspaare einem Pool hinzugibst und dafür Belohnungen und Teile der Transaktionskosten bekommst.
  4. Lotterie: Alle sechs Stunden hast du die Chance, 50 Prozent des gesamten Lotterie-Pools zu gewinnen.
  5. NFTs: Du hast die Chance, NFTs zu gewinnen.
  6. IFO (Initial Farming Offering): Du kannst an neuen Yield Farming Projekten teilnehmen.

Gerade habe ich es dir versprochen: Was ist die Binance Smart Chain?

Das klären wir jetzt:

Was ist die Binance Smart Chain?

Interface von PancakeSwap

Die Binance Smart Chain (BSC) ist eine Blockchain für dezentrale Applikationen.

Hääh?

Wie auf Ethereum sollen dezentrale Applikationen – beispielsweise eine DEX – auf der Blockchain laufen.

Stelle dir die Binance Smart Chain wie einen Desktop vor, wo du verschiedene Programme wählen kannst – seien es NFTs oder eben Programme für dezentrale Finanzen.

Was macht die BSC aber nun besonders? Warum bleibt man nicht einfach bei Ethereum?

Die BSC hat einige Vorteile:

  • Schnell: Transaktionen dauern nur Sekunden, keine Minuten wie manchmal auf Ethereum
  • Günstig: Du bezahlst nur Cents für Transaktionen, nicht über 20, 30 Euro wie auf Ethereum.
  • Interoperabel: Die BSC ist kompatibel mit anderen Chains (über die Binance Bridge) und mit der Binance Chain.

Die Binance Smart Chain soll ein Ethereum-Killer sein – also Projekte von Ethereum weglocken.

Ob das klappt, wird sich zeigen.

Jedenfalls musst du nur eines wissen: Die BSC ist eine Blockchain von der Börse Binance und damit zentralisiert – und nicht dezentral.

Ob du das möchtest, musst du für dich entscheiden.

Was ist aber nun CAKE, auf die du 145,25 Prozent Rendite pro Jahr verdienen sollst?

(Schwupps: Gerade sind es 142,73 %)

Was ist CAKE?

Was bekamst du, wenn du als Kind artig warst, dein Zimmer immer glänzte wie polierter Marmor und unter deinen Schularbeiten fette Einsen standen?

Eine Belohnung! – Sei es Schokolade, Geldscheine oder ein Ausflug nach Belantis.

Genauso eine Belohnung ist CAKE.

Nutzer bekommen CAKE, wenn sie der DEX Liquidität hinzufügen.

Das heißt: Sie geben ihre Kryptowährungen in einen Pool, damit die DEX funktioniert.

Wären keine Coins da, könnte auch niemand handeln.

Stelle dir so einen Liquiditätspool wie Ballkanonen beim Tennis vor – sie spielen dir den Ball oder die Coins zu.

Dafür werden die Liquidity Provider („Liquiditäts-Hinzugeber“) mit CAKE belohnt.

Die Nutzer nehmen dann diese CAKE Token, um sie zu staken, andere Coins zu verdienen oder an neuen Yield Farming Projekten teilzunehmen (IFOs).

Außerdem ist CAKE ein Governance Token: Er erlaubt dir abzustimmen, wie sich PancakeSwap entwickeln soll.

Was ist also CAKE zusammengefasst?

CAKE ist ein Token, um die Funktionen von PancakeSwap zu nutzen und über neue Funktionen abzustimmen.

Also eine Eintrittskarte und ein Stimmzettel.

Mehr ist es nicht.

Wie bekommst du nun die 145,25 Prozent Zinsen pro Jahr?

(Mmh, jetzt sind es 142,69 %)

Wie funktioniert das PancakeSwap Staking?

Kurze Wiederholung: Was ist Staking?

Mit Staking setzt du deine Coins ein, um Transaktionen zu bestätigen und somit das Netzwerk zu sichern.

Dafür bekommst du Staking-Rewards – das sind Belohnungen.

Auf PancakeSwap legst du nun CAKE in einen Staking-Pool und wirst dafür mit CAKE oder anderen Token der Binance Smart Chain belohnt.

Wie funktioniert nun das PancakeSwap Staking?

1. Verbinde deine Wallet mit PancakeSwap

Zuerst musst du deine Wallet mit PancakeSwap verbinden. Diese Wallets stehen dir zur Auswahl:

Wallets zum PancakeSwap Staking

Am Einfachsten hast du es, wenn du die Binance Chain Wallet nutzt.

Sie swapt automatisch zwischen der Binance Chain und der Binance Smart Chain.

Natürlich kannst du auch deine Ethereum-Wallets wie Metamask benutzen; nur musst du zuvor die Binance Smart Chain in Metamask integrieren.

(Hier beschrieben).

Dann klickst du bei PancakeSwap auf deine Wallet, gibst dein Passwort ein und verbindest sie.

2. Wähle einen Pool aus, mit dem du staken möchtest

Pools auf PancakeSwap

Klicke dafür links in der Menüleiste auf „Pools“ und suche dir deinen aus.

Dann klicke auf „Aktivieren“ und verbinde deine Wallet mit dem Pool.

Achte jedoch darauf, dass du CAKE und BNB hast!

CAKE möchtest du staken, BNB brauchst du für die GAS-Fees – also die Transaktionsgebühren.

Doch keine Sorge: Transaktionen kosten nur lächerliche Cent-Beträge.

3. Füge CAKE dem Pool hinzu:

Sobald deine Wallet und der Pool verbunden sind, erscheint ein Kreuz beim Pool, auf das du klicken musst.

Dann erscheint dieses Fenster:

CAKE Token wählen zum PancakeSwap Staking

Nun wählst du die Anzahl an CAKE aus, die du staken möchtest, bestätigst die Transaktion – et voilà!

Das war es schon.

Jetzt siehst du im Pool, wie viel du stakst und verdienst automatisch Belohnungen.

Kommen wir nun zur letzten Frage:

145,25 Prozent – Upps: Gerade sind es 144,87 – lohnt sich das? Wo ist der Haken?

Was sind deine Vorteile und Risiken, CAKE auf PancakeSwap zu staken?

Deine Vorteile:

  • Du verdienst einen hohen Zinssatz (fast 150 Prozent – ich bitte dich!),
  • Wenn CAKE im Kurs steigt, gewinnst du extra (Die Kursentwicklung von CAKE findest auf CoinMarketCap).
  • Und du beteiligst dich an der größten DEX auf der Binance Smart Chain.

Deine Risiken:

  • Du musst darauf vertrauen, dass PancakeSwap sich durchsetzt und die größte DEX auf der Binance Smart Chain bleibt,
  • dann musst du daran glauben, dass die BSC weiter erfolgreich bleibt und Projekte anzieht,
  • der Kurs von CAKE kann einbrechen; dann nützen dir 140 Prozent wenig,
  • du musst auf deine Staking-Belohnungen Steuern zahlen
  • der Smart Contact könnte einen Fehler haben, sodass du deinen Einsatz verlierst.
  • Staking-Renditen werden mit der Zeit sinken (aber immer noch besser als beim Tagesgeld).

Fazit: Lohnt sich Staking auf PancakeSwap?

Das musst du für dich selbst entscheiden!

CAKE zu staken ist nur sinnvoll, wenn du an PancakeSwap glaubst und die DEX vielleicht auch nutzt.

Denn scheitert PancakeSwap, ist CAKE wertlos wie ein Stück Birkenrinde – auch wenn du 1000 Prozent Zinsen pro Jahr bekommst.

Dennoch ist PancakeSwap ein solides Projekt und wird weiter wachsen, solange die Binance Smart Chain weiter wächst.

Trotzdem: Informiere dich selbst! Und lass dich nicht von himmlischen Renditen blenden wie Aladins Affe Abu vom riesigen Rubin.

Kein fliegender Teppich wird dich retten.

Nutzt du bereits PancakeSwap Staking? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle Beitragsbild: Pexels

DISCLAIMER: Dieser Artikel ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Alles, was du mit diesen Informationen machst, unterliegt allein deiner Verantwortung!


Junger Mann schaut in die Kamera

Über den Autor:

Finanz-Enthusiast, Self-Improvement-Sensei und  notorischer Wort-Jongleur – diese drei Engel für Charlie bin ich: Robin Prock. Meine Texte entzaubern die Finanzwelt, um sie Dir zerlegt auf dem Silbertablett zu präsentieren. Für Deine finanzielle Bildung und ein selbstbestimmteres Leben.

Inhalte werden geladen
Werbung

Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi

22 Finanzblogger teilen ihr Dividenden Know-how! Jetzt noch umfangreicher, noch informativer und noch wertvoller für deinen Erfolg! Lies jetzt kostenlos unsere neue Dividenden-Ausgabe!

Das Finanzmagazin GELDMAG

  • >
    %d Bloggern gefällt das: