Binance Smart Chain mit MetaMask verbinden – in 9 simplen Schritten

Sie ist billiger, günstiger und leichter zu benutzen als Ethereum: Die Binance Smart Chain.

Doch wie kannst du die Binance Smart Chain mit MetaMask verbinden? Und Coins verschicken wie gewohnt?

Das erfährst du in diesem Artikel. Du lernst:

  • Wie du in 9 simplen Schritten die Binance Smart Chain (BSC) mit MetaMask verknüpfst, BNB auf deine Wallet schickst und jeden Token der BSC benutzt.
  • Wie du die BSC, MetaMask und Ledger verbindest, um deine Coins zu sichern wie ein Hochsicherheitstresor.
  • Was die Binance Smart Chain überhaupt ist, was ihre Vorteile sind und vor welchem Risiko du dich hüten solltest wie ein Fitnessmodel vor dem Süßigkeiten-Regal.

Wie du in 7 simplen Schritten die Binance Smart Chain mit MetaMask verbindest

  1. Lade dir MetaMask herunter (hier für Google Chrome). Ich denke, du hast schon eine MetaMask Wallet. Deshalb überspringe ich diesen Schritt. Falls du eine Anleitung brauchst, wie du sie einrichtest, empfehle ich dir dieses Video:
  • Klicke oben rechts auf “Ethereum Mainnet” und anschließen auf “Netzwerk hinzufügen.” Was machen wir hier? Stelle dir deine MetaMask Wallet wie deine WLAN-Verbindung vor. Gerade bist du noch mit dem “Ethereum-WLAN” verbunden; wir wollen jedoch das “BSC-WLAN.” Deshalb müssen wir diese Verbindung zuerst hinzufügen. Wie machen wir das?
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden über "Netzwerk hinzufügen"
  • Was machst du, wenn du ein neues WLAN hinzufügst? Du gibst Netzwerkname und Passwort ein. Ähnlich gehst du vor, wenn du die Binance Smart Chain mit MetaMask verbindest. Du gibst folgende “Passwörter” ein – sie verbinden dich mit dem neuen Netzwerk:
    • Netzwerk-Name: Binance Smart Chain
    • ChainID: 56
    • Symbol: BNB
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden, indem du die Netzwerkdaten einträgst
  • Tada! Die BSC ist eingefügt und du kannst sie nun benutzen. Doch halt! Wie bekommst du deine ersten BNB (deine “Ether” auf der BSC) auf deine MetaMask Wallet? Das schauen wir uns jetzt an. Denn auch hier kannst du einiges falsch machen und sogar dein ganzes Geld verlieren.
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden und hinzufügen
  • Sende BNB über die Binance Smart Chain an deine MetaMask Wallet. Binance hat zwei Blockchains, die BNB Beacon Chain und die Binance Smart Chain. Du schickst deine BNB über die Binance Smart Chain! Sonst sind sie verloren, wie die Titanic im Atlantischen Ozean.
  • Irgendetwas fehlt jedoch noch? Genau: Die Token der Binance Smart Chain wie CAKE von PancakeSwap. Wie fügst du sie hinzu? Klicke dafür unten auf “Import Tokens.”
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden und Token importieren
  • Gib die Token-Adresse deines Wunsch-Tokens ein. Wo findest du sie? Im Binance Smart Chain Explorer. Gib dort in die Suchleiste deinen Token ein. Et voilà:
  • Jetzt kopiere die Vertragsadresse deines Tokens in MetaMask. Hier sind die Daten für PancakeSwap – der größten DEX auf der BSC:
    • Token-Vertragsadresse: 0x0E09FaBB73Bd3Ade0a17ECC321fD13a19e81cE82
    • Tokensymbol: CAKE
    • Dezimalangaben: 18
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden und Token hinzufügen
  • Schon siehst du deine CAKE-Tokens. Kleiner Hinweis: Wenn du sie zuvor schon an deine MetaMask Wallet geschickt hast, waren sie schon da – du hast sie nur nicht gesehen.

Jetzt bist du startklar für die BSC… aber nur starktklar, nicht sicher! Denn du nutzt eine Online-Wallet – deine Private Keys sind online gespeichert. Keinesfalls so sicher wie mit deinem Ledger.

Wie kannst du also die BSC mit Ledger nutzen, damit kein Hacker deine Coins ablassen kann wie einen Stausee? Für eine ausführliche Version (mit “FBI-Sicherheitstipps” für deine Wallet) lies unsereren Artikel zu “MetaMask und Ledger”.

Wir sprinten jetzt durch den Schnelldurchlauf:

Wie du die Binance Smart Chain mit MetaMask verbindest UND mit Ledger sicherst

  1. Klicke oben rechts auf dein Account-Symbol und wähle “Hardware-Wallet verknüpfen” aus.
Binance Smart Chain mit Metamask verbinden und Hardware Wallet verknüpfen
  • Wähle in deinem Ledger die “Ethereum App” aus, gehe auf “Settings” und “Enable Blind Signing” (Sonst kannst du keine D’app nutzen).

  • Wähle Ledger in MetaMask aus.
  • Wähle einen Account aus.
  • Jetzt kannst du die Binance Smart Chain mit Ledger nutzen

Wenn du willst, kannst du dich jetzt in die endlosen Weiten der BSC aufmachen. Sonst erfährst du noch, was die BSC eigentlich ist, was sie außergewöhnlich macht, aber wie sie zugleich auch dein Geld gefährden könnte:

Was ist die Binance Smart Chain und warum könnte sie für dein Geld gefährlich sein?

Die BSC ist eine EVM-kompatible Blockchain. Das heißt?

Grob gesagt: Die Binance Smart Chain nutzt das gleiche Betriebssystem wie Ethereum, sodass die gleichen Programme darauf laufen können.

Ein Beispiel:

Auf Ethereum kannst du deine Kryptowährungen über Uniswap tauschen. Du legst einen Coin hinein, ein anderer kommt heraus. Ganz einfach über Smart Contracts.

Das gleiche Programm findest du auch auf der BSC – dort heißt es PancakeSwap. Diese Börse hat einfach den Code von Uniswap genommen, etwas erweitert und auf die BSC kopiert.

Auf diese Weise kannst du die “gleichen” Programme auf der BSC nutzen, die du bereits auf Ethereum kennst.

Nur mit den zusätzlichen Vorteilen der BSC:

  • Geringe Transaktionskosten: Auf Ethereum bezahlst du 20 bis 100 Dollar – auf der BSC zurzeit etwa 20 Cents.
  • Schnellere Transaktionen: Auf Ethereum 12 bis 14 Sekunden (wenn du in den Block aufgenommen wirst) – auf der BSC ca. 5 Sekunden.

Wie kann jedoch die BSC schneller und günstiger sein? Hier kommen wir zu den “gefährlichen Nachteilen:”

Denn die BSC hat nur 21 Validatoren. Validatoren?

Das sind die “Computer,” die deine Transaktionen bestätigen und in die Blöcke packen.

Stelle sie dir vor wie Beamte in einer Behörde: Du stellst einen Antrag (darf meine Transaktion durch?) und sie drücken entweder ihren Stempel darauf oder nicht.

Deswegen ist die BSC auch so schnell und günstig – es gibt nur 21 Beamte, die ihren Stempel draufdrücken müssen. Nicht tausende wie bei Ethereum.

Und warum ist das schlecht?

Weil dein ganzes Geld auf der BSC von diesen 21 Beamten abhängt (eigentlich nur 12 Stück; sie reichen, um die Blockchain zu übernehmen). Werden sie bestochen, streiken sie oder fallen sie aus, verlierst du dein Geld oder kannst nicht darauf zugreifen.

Ein Staat hat es deshalb einfacher, die BSC “dichtzumachen” als Ethereum. Er muss viel weniger “Punkte” übernehmen.

Was will ich dir damit sagen?

Auch wenn du die Binance Smart Chain mit MetaMask verbinden kannst, ist dein Geld dort KEINESFALLS so sicher wie auf Ethereum.

Das soll dich nicht abschrecken; behalte es bloß im Hinterkopf.

Nutzt du bereits die BSC mit deiner MetaMask Wallet? Schreibe es in die Kommentare!

Disclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen.

Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Leser*innen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top