N26 Geschäftskonto: Wie gut das Konto wirklich ist

Der Weg in die Selbstständigkeit ist stressig! Zuerst die Gewerbe-Anmeldung, dann nervt das Finanzamt und zuletzt brauchst du ein Geschäftskonto. Wenigstens die letzte Sorge nehme ich dir: Das N26 Geschäftskonto ist innovativ, leicht zu bedienen und modern. Mit ihm gelingt der aufregende Ritt in die Selbständigkeit.

Was du darüber Wissen musst – Kosten, Funktionen, Vorteile –, erfährst du jetzt:

Was du mit dem N26 Geschäftskonto bekommst

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Kontoführung ist kostenfrei
  • Kostenlose Business Mastercard + Maestrocard (optional)
  • 0,1 % Cashback, wenn du mit der Business Mastercard bezahlst
  • Push-Benachrichtigungen in Echtzeit
  • 2 Spaces (Unterkonten)
  • Überweisungen in Echtzeit
  • Automatische Kategorisierung deiner Ausgaben
  • Freunde werben und abkassieren
  • Einlagensicherung von 100.000 €
  • Google und Apple Pay verfügbar

Die Vorteile ausführlich vorgestellt:

1. Keine Kontoführungsgebühr

Kurz und schmerzlos: Du bezahlst nichts für das Konto – keine Gebühren, keine versteckten Kosten.

Du willst dich selbst überzeugen? Hier habe ich dir das Preis-Leistungs-Verzeichnis im Detail verlinkt.

2. Kostenlose Business Mastercard

Die Business Mastercard für das N26 Geschäftskonto
Die Karte ist durchsichtig

Warum eine Business Mastercard? – tut es keine normale?

Der Grund ist: Händler bezahlen mehr Gebühren an die Bank, wenn du mit einer Business-Karte zahlst.

Deswegen sind Business-Karten und Privat-Karten streng getrennt.

So viel zur Trivia, schauen wir jetzt auf die Funktionen der Business Mastercard:

Sie erhältst du automatisch, wenn du das N26 Geschäftskonto eröffnest. Sie ist zu 100 % kostenlos und liegt nach ca. drei Tagen in deinem Briefkasten.

Aber lass dich nicht täuschen: Die Business Mastercard ist keine Kreditkarte – nur eine Debitkarte. Bezahlst du mit ihr, wird das Geld sofort abgebucht.

Das sind die Konditionen der Business Mastercard:

  • Dreimal im Monat kostenlos Geld abheben (danach 2 €) an allen Geldautomaten mit Mastercard-Logo.
  • Bis zu fünf kostenfreie Abhebungen sind möglich, sofern zwei Monate hintereinander mind. 1000 € auf dem N26 Geschäftskonto eingegangen sind (Das Konto wird dein Hauptkonto).
  • Unbegrenzt kostenlose Abhebungen mit Cash26: Geld abheben in 11.500 teilnehmenden Märkten wie Penny, dm oder Rewe.
  • Limit Cash26: Maximal 900 € innerhalb von 24h und maximal 200 € pro Abhebung.
  • Kostenlos Geld abheben in allen Euro-Ländern.
  • Abhebungen in Fremdwährungen kosten 1,7 % Fremdwährungskosten (Kosten werden automatisch verrechnet und in der App angezeigt).
  • Du erhältst 0,1 % Cashback, wenn du mit der Business-Karte zahlst

3. Kostenlose Maestro-Karte

Optional kannst du dir eine kostenlose Maestro-Karte dazu bestellen.

Zwei Bedingungen musst du dafür erfüllen:

  1. Dein Wohnsitz ist in Deutschland, Österreich oder der Niederlande
  2. Du hast eine Überweisung erhalten von mind. 100 € aus den genannten Ländern.

Sind die zwei Bedingungen abgehakt, siehst du unter „Karteneinstellung“ in der App die Maestro-Karte. Klicke dann auf „Bestellen“ und die Karte macht sich auf den Weg zu dir.

Doch was nützt dir eine zusätzliche Maestro-Karte?

Von den Konditionen her nicht viel:

  • Abhebungen in Euro kosten immer 2 €.
  • Abhebungen in Fremdwährungen kosten 2 € plus 1,7 % Fremdwährungsgebühr.

Nicht sehr überzeugend; trotzdem hat die Maestro-Karte zwei Vorteile:

  • Mehr Möglichkeiten zum Geld abheben (Alle Automaten mit Maestro-Zeichen).
  • Trenne deinen geschäftlichen und privaten Ausgaben, indem du unterschiedliche Karten benutzt.

4. Schnelle Überweisungen

Mit dem N26 Geschäftskonto musst du keinen Tag warten, bis Zahlungen eintrudeln. In ein paar Sekunden sind sie auf deinem Konto.

Genauso schnell sind die Überweisungen.

Für sie brauchst du keine TAN – dein Bestätigungs-PIN bie SEPA-Überweisungen genügt.

Du willst zudem in eine Fremdwährung Geld verschicken? Dafür arbeitet die Bank mit TransferWise zusammen.

Dieses FinTech ermöglich Überweisungen in Fremdwährungen – und das in Echtzeit.

Du musst generell ganz dringend überweisen? Dann nutze MoneyBeam und überweise in Echtzeit.

Wähle einen Kontakt aus, bestätige die Überweisung mit der gesendeten PIN und in Echtzeit ist das Geld verschickt.

Einzige Voraussetzung: Dein Kontakt muss ebenfalls N26 nutzen; sonst funktioniert es nicht.

Das tägliche Limit von MoneyBeam beträgt 1000 € innerhalb von 24 Stunden. Extrakosten bezahlst du keine.

Lastschriften und Daueraufträge sind natürlich unbegrenzt verfügbar.

Nur beleghafte Buchungen sind nicht vorgesehen.

5. Push-Benachrichtigungen in EchtzeitEine Push-Benachrichtigung bei N26

Hat der Kunde endlich gezahlt? Habe ich das tatsächlich ausgegeben? Wie viel hat noch einmal der Kaffee gekostet?

Mit dem N26 Geschäftskonto sind solche Fragen vergessen.

Du musst nicht erst die App öffnen, um deine Umsätze zu checken.

Bequem per Push-Nachricht wirst du informiert über jede Ausgabe, Einnahme, Rechnung…

6. Spaces als Unterkonten

Spaces sind Unterkonten – sie kannst du anlegen für deine Sparziele:

Sei es ein neues Notebook, eine Investition oder eine Geschäftsreise – nur deine Unternehmer-Fantasie steckt dir Grenzen.

Um die Spaces zu befüllen, überweist du dorthin Geld von deinem Hauptkonto.

Das ist möglich per Überweisung oder Dauerauftrag.

So kannst du deine Finanzen automatisieren und erreichst automatisch deine Sparziele – ganz ohne Spartipps.

Insgesamt bekommst du mit dem kostenlosen N26 Geschäftskonto zwei Spaces – mehr gibt’s in den Premium-Versionen (siehe unten).

Einziger Nachteil: Du kannst von den Spaces aus nicht bezahlen oder Geld überweisen; das kannst du nur über das Hauptkonto.

Du musst also dein Hauptkonto erst befüllen, um die Spaces zu leeren.

7. Helfende Tools für die Selbstständigkeit

Das N26 Geschäftskonto ist dir eine helfende Hand, um dir die Selbstständigkeit zu erleichtern. Leider ist es die Hand eines Holzhackers und hat nur drei Fringer:

a. Kategorisiere deine Ausgaben:

N26 speichert automatisch in der App, wie du dein Geld ausgibst.

Dafür ordnet es deine Ausgaben in Kategorien: beispielsweise Einkaufen, Rechnungen…

Alle Ausgaben überblickst du in der App und führst somit automatisch Buch.

b. Exportiere deine Transaktionsliste:

Klingelt die Steuer am Jahresabschluss, bist du gewappnet wie ein Ritter zum Lanzenbrechen:

Mit einer paar Klicks kannst du deine Transaktionen als CSV-Dateien abspeichern, ausdrucken und freundlichst dem Finanzamt als Belege zuschicken.

c. Markiere deine Ausgaben und Einnahmen:

Um den Überblick nicht einzubüßen, kannst du deine Transaktioen mit Hashtags markieren.

#Geschäftsreise, #Geschäftsreise, #Einkaufen…

8. Werbe Freunde als Kunden und bekomme eine Belohnung

Für jeden Freund, den du wirbst, fließen 15 € in die Portokasse.

Und so kannst du Freunden die Bank empfehlen:

Kopiere den Einladungscode unter „Freude einladen“ (Android) oder in der “Geschenkbox” (iOS) und teile ihn mit einem Freund.

Automatisch werden dir 15 € gutgeschrieben, sobald er sich über den Link anmeldet und erstmals mit seiner Mastercard zahlt.

Dabei ist es egal, welches Konto er eröffnet – es muss kein Geschäftskonto sein.

Ein Mann zeigt einem Kollegen das N26 Geschäftskonto auf dem Handy
Quelle: Photo by Luis Villasmil on Unsplash

9. Einlagensicherung

Wie sicher ist dein Geld? Ist es geschützt bei Pleiten, Pech und Pannen?

Nach europäischem Recht ist dein Geld zu 100.000 € abgesichert, und zwar durch die deutsche Einlagensicherung.

Alles darüber ist nicht garantiert.

Die Nachteile des N26 Geschäftskontos

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Nur für Selbstständige und Freiberufler
  • Umständliches Geld einzahlen
  • Schlechter Support
  • Kein Kredit, nur Dispo
  • Entweder Privatkonto oder Businesskonto

1. Nur für Selbstständige und Freiberufler

Ich hoffe, du hast keinen Firmennamen? Falls ja, bist du schon raus.

Denn nur über deinen Namen kannst du ein N26 Geschäftskonto eröffnen – eben als Selbstständiger und Freelancer.

Allen anderen Rechtsformen sind ausgeschlossen.

Zu diesen Unternehmensformen zählen:

  • AG (Aktiengesellschaft)
  • KG (Kommanditgesellschaft)
  • GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)
  • GmbH & Co. KG
  • OHG (offene Handelsgesellschaft)
  • GbR (Gesellschaft des bürgerlichen Rechts)

2. Mühsames Geldeinzahlen

Willst du Bargeld einzahlen? Dann sprinte zu Penny, stelle dich an die Kasse und warte geduldigst, bis du dran bist – nicht sehr sexy!

Doch genau das blüht dir mit dem N26 Geschäftskonto:

Weil es keine Filialen gibt, musste sich N26 Alternativen einfallen lassen, damit du Geld einzahlen kannst.

Die Lösung ist Cash26.

In 11.500 Märkten (z.B. Rewe, Real, dm) kannst du nicht nur Geld abheben, sondern auch einzahlen. Für letzteres musst du nicht einmal etwas einkaufen – an der Kasse anstellen genügt.

Du stellst dich an die Kasse, wartest geduldig – kein Produkt, nichts auf dem Band – die Kassiererin sieht dich fragend an. „Nein, ich möchte nur Geld einzahlen“.

Keine schöne Vorstellung.

Aber egal: Die Funktion gibt es nun einmal; und sie ist besser als nichts.

So funktioniert Cash26:

  • Tippe auf „Aktionen“ in der App und dann auf „Cash26“
  • Die App erstellt einen Barcode; den lässt du einscannen
  • Jetzt zahlst du Geld ein (oder hebst ab)
  • Du zahlst 1,5 % des Betrages für eine Einzahlung
  • Limits gibt es nicht

Gehören regelmäßige Einzahlungen zu deinem Geschäft, solltest du dich eher umsehen unter den Businesskontos der Filialbanken.

3. Verbesserungswürdiger Kundenservice

Eine Frau des Supports von N26 hilft ihrem Kunden
Quell: Foto von picjumbo.com von Pexels

N26 ist kein Kummerkasten.

Hast du Probleme mit deinem N26 Geschäftskonto, kannst du niemanden anrufen.

Es gibt nur eine Chatfunktion oder die klassische E-Mail – und hilfreich ist der Support nicht.

Ewige Rückfragen, langsames Antworten, ewiger Wechsel zwischen Chat und E-Mail – viele Anleger lästern auf Foren ausgiebig über den Support.

Dennoch ist es verständlich: Das N26 Geschäftskonto ist kostenlos und ermöglicht Extras, die dir teure Konten nicht bieten.

Irgendwo muss man den Geldhahn zudrehen, abschrauben und versiegeln – eben beim Support.

Noch etwas:

Du wirst vom Support mit „Du“ angesprochen – würde uns bei Geldhelden im Traum nicht einfallen.

4. Keine Kredite nur Dispo

Das N26 Geschäftskonto eignet sich nicht für Firmengründer; deshalb gibt es auch keinen günstigen Kredit, um dich in der Aufbauphase zu unterstützen.

Nur ein Dispokredit ist verfügbar mit den typischen hohen Zinsen: 8,9 Prozent p.a.

Dafür ist eine Schufa Prüfung notwendig. Durch deine Bonität kann sich der Dispokredit noch ändern.

Trotzdem gehört der N26-Dispokredit im Marktvergleich zu den günstigeren.

5. Du kannst nicht mehrere Konten eröffnen

Bei N26 musst du dich entscheiden: Girokonto ODER Business-Konto – beides ist nicht möglich.

Jeder Nutzer darf nur ein N26 Konto führen.

Dafür kannst du wechseln:

Entweder du upgradest dein N26 Geschäftskonto auf die Premium-Version oder du wandelst es in ein privates Konto um.

Kerze symbolisierst, dass man nur ein N6 Konto eröffnen kann
Quelle: Photo by Gift Habeshaw on Unsplash

So eröffnest du blitzschnell ein N26 Geschäftskonto

Die Kontoeröffnung ist komplett in 10 Minuten erledigt:

  1. Klicke auf N26 und lade dir die App auf dein Smartphone (dafür auf N26 Business eröffnen” klicken)
  2. Wähle Geschäftskonto eröffnen“ aus.
  3. Gib deine persönlichen Daten ein.
  4. Legitimiere dich mittels eines kurzen Video-Chats in der App (Wichtig: Ausweis bereithalten).
  5. Fertig!

Voraussetzungen für die Nutzung des N26 Geschäftskontos sind derzeit:

  • Du nutzt es für selbstständige Arbeit.
  • Außerdem liegt Dein Wohnsitz in Europa oder der USA.

Falls du klassisches Online-Banking bevorzugst, das N26 Businesskonto gibt es auch in einer Desktopversion.

Die Pro-Versionen des N26 Geschäftskontos

Deine Vorteile Business You (9,90 pro Monat) Business Metal (16,90 pro Monat)
Fremdwährungsgebühren (z.B. Geldabheben in einer Fremdwährung) Nein Nein
Business Karte Farbe: Aqua, Rhabarber, Sand, Schiefer und Ozean Aus Metall in Quarzrosa, Carbonschwarz und Platingrau.
Cashback 0,1 % 0,5 %
Spaces 10 Stück (+ Shared Spaces) 10 Stück (+Shared Spaces)
Kostenlose Abhebungen in Deutschland 5 Stück 8 Stück
Versicherungen Reisekrankenversicherung bei Notfällen

Rücktrittsversicherung bei stornierten Reisen

Flugversicherung bei Verspätungen

Gepäckversicherung

Mobilitätsversicherung bei Carsharing (bis 20.000 €)

Wintersportversicherung

Reisekrankenversicherung ei Notfällen

Rücktrittsversicherung bei stornierten Reisen

Flugversicherung bei Verspätungen

Gepäckversicherung

Mobilitätsversicherung bei Carsharing (bis 20.000 €)

Wintersportversicherung

Mietautoversicherung für Schäden bis 20.000 €

Handyversicherung

Partnerangebote Rabatte bei bekannten Marken wie GetYourGuide und Hotels.com Rabatte bei bekannten Marken wie GetYourGuide und Hotels.com
Extra-Partner-Angebote Google Ads, Lightricks, And.co und Fiverr. Discounts bei Blinkist, Skill Yoga und Udemy.
Telefon-Support Extra Metal-Telefonnummer – Support 7 Tage die Woche erreichbar

Fazit

Junge Frau nutzt ihr N26 Geschäftskonto, um Geld zu überweisen
Quelle: Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Das N26 Geschäftskonto ist ideal für Selbstständige, Freelancer und Freiberufler, die endlich ihren eigenen Weg gehen wollen.

Für andere Geschäftsformen ist es jedoch nicht geeignet.

Das Konto kostet nichts, ist leicht zu bedienen und berechnet dir keine versteckte Gebühr.

Auch die Extra lassen sich sehen und sind für ein kostenloses Konto unschlagbar: Echtzeitüberweisungen, Unterkonten, Kategorisieren der Ausgaben, Cashback…

Die Premium-Versionen sind sicherlich nett; doch nur gerechtfertigt, wenn es dich oft ins Ausland zieht.

Nachteilig ist: Du kannst nur schwierig Geld einzahlen, du erhältst keinen Kredit und der Support ist leider nicht ausgezeichnet.

Lade dir hier kostenlos die N26 App herunter und eröffne ein Konto.

 

Alternativen zum N26 Businesskonto

Hier eine Liste von anderen Anbietern zum Vergleich wie Holvi, Fidor, Fyrst, Kontist oder Penta:

Quelle Beitragsbild: Photo by bruce mars on Unsplash


Junge schaut in die Kamera

Über den Autor:

Finanz-Enthusiast, Self-Improvement-Sensei und  notorischer Wort-Jongleur – diese drei Engel für Charlie bin ich: Robin. Meine Texte entzaubern die Finanzwelt, um sie Dir zerlegt auf dem Silbertablett zu präsentieren. Für Deine finanzielle Bildung und ein selbstbestimmteres Leben.

Hier geht’s zu meinem YouTube-Kanal (Klick).

  • >
    %d Bloggern gefällt das: