Was ist Terra USD und warum reißen sich Investoren um diesen Stablecoin?

ACHTUNG: Die Terra Blockchain ist gescheitert! Am 9. Mai hat der zentrale Coin UST sein Peg verloren. Das heißt: Er ist nicht mehr ein Dollar wert. Seitdem geht er stetig gen null. Innerhalb von einer Woche wurden insgesamt über 40 Milliarden US-Dollar an Kapital ausgelöscht (im ganzen Terra Luna-Ökosystem).

Auch Milliarden an Rettungskapital konnten den Coin nicht stabilisieren. Das Vertrauen in die Blockchain ist verloren.

Wahrscheinlich wird es einen Hard Fork geben, der eine neue “Terra Chain” abspaltet, während die alte “Terra Luna Chain” als “Terra Classic” weiterläuft.

Für jeden, der mit Terra Geld verloren hat (auch ich gehöre dazu): Das ist nicht das Ende. Ich weiß, es tut weh, aber es wird neue Chancen geben. Doch es zeigt uns: Krypto ist riskant. Und auch vermeintlich “sichere” Coins können plötzlich abstürzen – auch wenn Milliarden an Kapital von Fonds, VCs und so vielen schlauen Köpfen dahinterstehen.


Mittlerweile sind es 14,6 Milliarden Dollar!

So viel ist der Stablecoin Terra USD inzwischen wert.

Das macht ihn zum viertgrößten Stablecoin überhaupt  –  hinter Binance USD, USD Coin und Tether.

Doch woher kommt dieser astronomische Aufstieg… schließlich ist er erst im November 2020 entstanden? Tether hingegen gibt es seit 2015. 

Und was sind seine enormen Vorteile, mit denen du derzeit u.a. 19,5 Prozent pro Jahr machst?

Das erfährst du in diesem Artikel.

Du lernst:

  • Was Stablecoins sind und was TerraUSD besonders macht (es könnte dich überraschen, womit er gedeckt ist).
  • Warum TerraUSD 14 Milliarden Dollar wert ist und das eigentlich zu billig ist.
  • Was TerraUSD gegenüber anderen Stablecoins wie DAI oder Tether auszeichnet. (Mir hat es Angst gemacht, als ich das über Tether, USDC und DAI erfuhr).
  • Was die grässlichen Risiken von TerraUSD sind, die jeder im Hinterkopf behalten sollte.
  • Wo du TerraUSD schnell, sicher und einfach kaufen kannst.

Was sind Stablecoins und was lässt Terra USD unter ihnen herausragen?

Krypto hat ein Problem:

Kryptowährungen schwanken hin und her wie dein Mageninhalt bei einer rasanten Achterbahn-Fahrt.

Für Investoren ist das genial  –  nur so machen sie ihre tausende Prozente Gewinn. Aber für Händler, die mit Krypto bezahlt werden wollen? Oder wenn du einen festen Betrag über die Blockchain schicken willst? 

Da stört die Volatilität (=Schwankung).

Deshalb hast du Stablecoins (“stabile Münzen”):

Das sind Kryptowährung, die an eine nationale Währung gebunden sind wie den Dollar oder den Euro.

Jetzt kannst du “Dollar” über die ganze Welt schicken, bezahlst nur geringe Gebühren und die Transaktion ist in Sekunden durch. Über Banken dagegen dauert es Tage.

Das sind die Vorteile von Stablecoins.

Und bisher gab es grob zwei Arten:

  • Zentrale Stablecoins: Ein Unternehmen wie Tether oder Circle (USDC) hortet Dollar und gibt für jeden Dollar einen Dollar-Stablecoin aus. Das heißt? Die Dollar-Stablecoins sind HOFFENTLICH mit Dollar gedeckt. Das garantiert ein Unternehmen (=zentrale Partei).
  • Dezentrale Stablecoins: Hier hast du “keinen Hals, den du würgen kannst.” Denn hinter diesen Stablecoins steckt kein Unternehmen, sondern einfach nur Code (=dezentral). Beispiel DAI: Das ist ein Stablecoin auf der Ethereum-Blockchain. Für DAI hinterlegst du eine Sicherheit wie Ether oder USDC und schon kannst du neue DAI prägen. Dennoch… DAI sind überbesichert! Das heißt? Damit DAI im Wert stabil bleibt, musst du mehr Sicherheiten hinterlegen, als du an DAI herausnimmst. Im Gegenzug hast du einen Stablecoin, den niemand zensieren oder abschalten kann…

…was ist nun das Außergewöhnliche an Terra USD und unterscheidet ihn von den Genannten?

Er ist ein ALGORITHMISCHER Stablecoin!

Er ist nicht besichert… dafür garantiert eine weitere Kryptowährung, dass TerraUSD stabil bleibt:

Wie Luna und Terra USD zusammenspielen und den Wert von TerraUSD stabil halten

Dollar Besicherung für Terra USD

Sicherlich kennst du Stressbälle?

Es sind kleine Schaumstoffbälle, die du drücken, reißen, zerren und quetschen kannst…. du bekommst sie nicht kaputt. Stattdessen gleiten sie immer wieder in ihre alte Form zurück.

Ähnlich musst du dir TerraUSD vorstellen:

Vielleicht ist er mal 1,01 Dollar wert, vielleicht einmal nur 99 Cent  –  doch immer geht er in seine Ursprungsform zurück. In einen Dollar.

Wie ist das möglich?

Über eine zweite Kryptowährung, die die Volatilität auffängt: Terra (Luna).

Das funktioniert über Arbitrage oder Preisausgleich: Verliert Terra USD seinen Dollarkurs, springt Luna ein.

Lass mich dir zeigen, wie das funktioniert.

Doch zuvor musst du noch ein wichtiges Detail verstehen: Auf der Terra Blockchain  –  die Blockchain für TerraUSD und Luna – ist TerraUSD IMMER ein Dollar wert.

Das bedeutet?

Du kannst einen TerraUSD immer gegen einen Dollar in Luna eintauschen  –  selbst wenn Terra USD nur 10 Cent wert ist.

Jetzt kommen wir dazu, wie TerraUSD seinen Kurs hält, und zwar anhand zweier Szenarien:

  • TerraUSD übersteigt einen Dollar: Sagen wir, ein Terra USD ist plötzlich 2 Dollar wert (krasses Beispiel!). Was heißt das übersetzt? Es wollen mehr Leute TerraUSD (hohe Nachfrage), als verfügbar ist (niedriges Angebot) ⇾ der Preis steigt. Das lösen wir, indem wir das Angebot erhöhen. Und so gehen wir vor: Du kaufst EINEN Dollar in Luna und tauschst ihn gegen einen TerraUSD (= 2 Dollar wert). Sofort hast du 100 Prozent Plus gemacht (du erinnerst dich: 1 Dollar in Luna ist IMMER ein TerraUSD). Die Folge: Mehr TerraUSD kommen auf den Markt. Das Angebot STEIGT und der TerraUSD-Kurs SINKT.
  • TerraUSD unterschreitet einen Dollar: Sagen wir, ein TerraUSD ist nur 50 Cent wert. Das bedeutet: Die Leute vertrauen TerraUSD nicht mehr und flüchten in sichere Dollar wie Ratten aus dem sinkenden Kreuzfahrtschiff. Panik geht um, weshalb Investoren auch kolossale Kursverluste hinnehmen. Also: Das Angebot an Terra USD ist größer als die Nachfrage. Wie korrigieren wir das? Ganz einfach: Du nimmst 50 Cent und kaufst damit einen TerraUSD. Den nimmst du und tauschst ihn gegen EINEN Dollar in Luna ⇾ Du verkaufst Luna und hast risikolos 100 Prozent Gewinn gemacht. So verschwinden immer mehr TerraUSD vom Markt (sie werden gegen Luna getauscht und dabei “verbrannt” (= aus dem Verkehr gezogen), bis sich Nachfrage und Angebot wieder eingependelt haben wie Yin und Yang: 1 TerraUSD = 1 Dollar…

…falls du diesen ausgefeilten Mechanismus noch genauer verstehen willst, lies jetzt unseren tiefergehenden Artikel zur Terra Kryptowährung Luna.

Falls nicht, musst du nur eines verstehen:

Wenn Terra USD sich vom Dollar entkoppelt, haben viele große Fonds die einmalige Gelegenheit einen risikolosen Profit einzustreichen.

Das sollte den Wert stabil halten.

Jetzt weißt du, wie TerraUSD seinen Wert behält… aber trotzdem klingt es gruselig:

Möchtest du wirklich einen Dollar halten, den Nichts besichert… nur ein tückischer Algorithmus?

Ich persönlich nicht!

Deshalb bekommst du einen dicken Anreiz, damit du ihn halten willst… ja, beinahe darum bettelst, ihn halten zu dürfen:

Wofür du Terra USD brauchst und wie dieser Stablecoin seinen beinahe unschätzbaren Wert bekommt

Wertsteigerung Terra USD

Eine saloppe Frage:

Warum hältst du Euro?

Weil du es willst und weil du es musst.

Du willst es, um dir deine Frühstücksflocken zu kaufen, um die herrlich duftende Pizza im Restaurant zu bezahlen, um dir den neuen Batman-Film anzusehen.

Andererseits musst du Steuern bezahlen, deine Krankenversicherung, deine Stromrechnung… alles in Euro – du musst ihn also halten.

Das heißt? Du hast einen GEWALTIGEN Anreiz, Euro zu besitzen.

Diesen Anreiz hat die Terra Blockchain auch für TerraUSD geschaffen. Und wie?

Indem du mit TerraUSD viele innovative DeFi-Apps nutzen kannst. DeFi oder das dezentrale Finanzsystem ermöglicht dir, ohne Bank oder Börse  –  ohne Mittelsmann  –  zu sparen, zu investieren und dich zu versichern.

Dein Vorteil?

Was normalerweise die Bank oder Börse bekommt, erhältst du – mehr Rendite für dich.

Machen wir es konkret mit ein paar erfinderischen Apps auf Terra:

  1. Anchor Protocol: Das “Sparkonto” auf Terra, wo du derzeit 19,5 Prozent Zinsen pro Jahr bekommst – in TerraUSD.
  2. Mirror Protocol: Handle Amazon, Tesla oder Apple ohne Börse, Broker oder Depot. Wie funktioniert das? Indem du TerraUSD für die Aktien hinterlegst. Es sind keine “echten Aktien,” dafür bilden sie den Wert der Aktien ab. So können Menschen in den Philippinen, Thailand oder Indonesien wie Amerikaner Aktien handeln… und das schon für Cents! Denn sie müssen keine ganze Aktie kaufen.
  3. Pylon Protocol: Investiere beispielsweise in Start-ups, ohne Geld zu verlieren. Wie funktioniert das? Leute legen ihr Geld zusammen und stecken es in einen Topf. Dieser Topf verdient Zinsen, womit das Start-up finanziert wird. Ist eine bestimmte Zeit verstrichen, bekommst du deinen Einsatz wieder heraus und hoffentlich üppige Profite mit dem Start-up. Kurz: Du investierst, ohne Geld zu riskieren.
  4. Spectrum Protocol: Ist wie ein automatischer Hedgefonds auf der Terra Blockchain (ähnlich yearn Finance), der dein Geld in unterschiedlichen Protokollen anlegt. Renditen zurzeit 20 bis 400 Prozent…

…das sind nur vier winzige Beispiele  –  insgesamt werden gerade auf Terra über 100 Apps gebaut, damit du nicht nur TerraUSD willst, sondern du mit Schaum vor dem Mund darum verlangst!

Deshalb könnten auch 14 Milliarden Marktkapitalisierung viel zu wenig sein.

Denn hat die Terra Blockchain Erfolg, werden die ganzen Apps fertiggestellt.. dann brauchen Menschen TerraUSD, um sie zu nutzen ⇾ Ein Ansturm auf TerraUSD.

Aber damit sind wir noch lange nicht am Ende.

Denn was macht TerraUSD besser als USDC (USD Coin) oder DAI… und damit zu einem Stablecoin, der sich langfristig durchsetzen könnte?

Das schauen wir uns jetzt an:

Was hat Terra USD seinen Stablecoin-Konkurrenten voraus?

Im Januar 2022 ist es wieder passiert:

Tether hat 150 Millionen Dollar in USDT eingefroren. Einfach so – ohne Vorwarnung.

Sicherlich hatte Tether einen Grund und wahrscheinlich tragen diese 150 Millionen Dollar das blutige Mal eines Verbrechens. Dennoch…

Tether oder Circle können JEDERZEIT deine Stablecoins einfrieren. Beispielsweise, wenn es der Staat verlangt. 

Das macht zentralisierte Stablecoins nur praktisch, aber keinesfalls sicher.

Mit TerraUSD hingegen kann dir das nicht passieren  –  diesen Coin kann niemand so leicht zensieren. Er ist dezentral. (Seien wir jedoch ehrlich: Wenn es ein Staat wie die USA wirklich wollte, könnte er es).

Aber was ist sein Vorteil gegenüber anderen dezentralen Stablecoins wie DAI?

Er ist nicht “überbesichert.”

Du erinnerst dich: Willst du DAI prägen, musst du mehr Sicherheiten hinterlegen, als du an DAI herausbekommst.

Warum?

Nur so kann DAI seine Stabilität garantieren: Weil er mit schwankenden Kryptowährungen besichert ist, muss er überbesichert sein.

Das macht ihn stabil, aber ineffizient: Kapital liegt ungenutzt in den Smart Contracts von DAI (oder Maker DAO, die hinter DAI stehen).

Terra USD hingegen ist zu 100 Prozent Kapital-effizient, weil er nicht besichert ist.

Das sind aber noch nicht alle Nachteile von DAI:

  • Du kannst liquidiert werden: Unterschreitet deine Sicherheit eine bestimmte Grenze, wird sie automatisch verkauft, um deinen DAI-Kredit zu decken. Das kann dir mit TerraUSD nicht passieren. (Um es klarer zu machen: DAI entsteht, indem du dir einen Kredit nimmst; TerraUSD entsteht, indem du Luna verbrennst).
  • DAI ist zu 57 Prozent mit USDC besichert. Das heißt? Friert Circle diese USDC ein, wird über die Hälfte der DAI wertlos… somit auch andere Positionen, die mit DAI gedeckt sind… es wäre wie ein Kartenhaus… das das ganze DeFi-System auf Ethereum in Stücke hauen könnte.

Ich will dir keine Angst machen… aber das ist das “Worst-Case” Scenario. Es muss nicht eintreffen, aber eine klitzekleine Wahrscheinlichkeit besteht.

Mit TerraUSD hingegen kann dir das nicht passieren.

Was hat TerraUSD seinen Konkurrenten noch voraus?

  • Du kannst ihn schnell und günstig gegen andere Terra Stablecoins eintauschen  –  und  das, ohne hohe Fees wie auf Ethereum zu bezahlen oder deine Stablecoins erst auf eine Börse zu schicken.
  • Du kannst ihn problemlos auf anderen Blockchains und anderen Protokollen außerhalb von Terra einsetzen. Er ist darauf ausgelegt, auch andere Blockchains zu “erobern.”

Selbstverständlich hast du auch mit TerraUSD ernst zu nehmende Risiken:

Was sind die Risiken von Terra USD, die dir niemand verschweigen darf?

Erinnerst du dich an die Eurokrise 2012–2013?

Damals kam es zu einem krassen “Bank Run” auf Zypern. Schlangen standen vor den Geldautomaten, Menschen bettelnden um ihr Geld… aber es war keines da.

Die Banken waren leer.

Das ist der schlimmste Fall für TerraUSD:

Ein schreckliches Ereignis zwingt die Investoren, TerraUSD zu verkaufen… alle wollen raus… alle wollen in rettende Dollar.

Es sind zu viele, sodass der Mechanismus Luna-TerraUSD nicht mehr greift  –  und Terra USD im Wert einbüßt:

Erst 99 Cent, 95, 80, 70… bis er wie ein leckender Wasserhahn auf null heruntertropft.

Klingt unwahrscheinlich?

Ist es nicht: 

TerraUSD ist nicht der einzige algorithmische Stablecoin. Es gab immer wieder ähnliche Versuche, die gleich geendet haben bei NULL!

Ein Beispiel ist TITAN mit dem Stablecoin IRON: 2021 ging TITAN auf null und IRON verlor seinen Wert.

Iron.Finance (das Protokoll dahinter) gibt es zwar noch, aber es ist bedeutungslos geworden. Wer würde sich jetzt noch trauen, dort sein Geld anzulegen?

Was kann noch passieren?

  • Gegenwehr der zentralisierten Stablecoins: Sie werden nicht ohne Gegenwehr aufgeben und könnten mit neuen Ideen den Aufstieg TerraUSDs aufhalten.
  • Regulation: Wie für den gesamten Krypto-Space ist auch die Regulation zu Stablecoins ungeklärt. Aber was hält wohl die amerikanische Regierung von einem Dollar, der weder durch Dollar gedeckt noch von der Regierung kontrolliert werden kann? Schwierig.
  • Neue Stablecoins: Was, wenn noch bessere Stablecoins auf den Markt kommen? Noch dezentralere? Noch ausgefallenere? Dass scheinbar etablierte Stablecoins überholt werden können, zeigt sich an DAI und TerraUSD: Obwohl DAI viel älter ist, ist TerraUSD jetzt mehr wert.
  • Smart Contract Risiko: Was, wenn sich ein Fehler im Code findet und Hacker Milliarden über Milliarden an TerraUSD erbeuten? Das betrifft nicht TerraUSD selbst (oder ist unwahrscheinlich), sondern die oben angesprochenen Protokolle: Allein in Anchor liegen knapp 10 Milliarden TerraUSD… wenn die gestohlen werden… das kann sich kaum jemand ausmalen…

diese Risiken sollen dir nicht Angst machen; sie sollen nur verhindern, dass du unüberlegte Entscheidungen triffst und mehr Geld riskierst, als du verlieren kannst.

Krypto ist immer noch hochriskant, auch wenn “stable” vor “coin” steht.

Wo kannst du Terra USD kaufen

TerraUSD bekommst du auf großen Börsen wie

  • FTX
  • Binance
  • Kraken
  • KuCoin

Alternativ kannst du in deiner Terra Station Wallet Luna gegen Terra USD umtauschen.

Fazit zu Terra USD

TerraUSD ist ein dezentraler, algorithmischer Stablecoin, mit dem du schnell und einfach Dollar über die ganze Welt schicken kannst.

Er ist NICHT durch Dollar gedeckt, sondern durch den Coin Luna: Wenn TerraUSD seinen Wert verliert, soll der Wert über Arbitrage mit Luna wieder hergestellt werden.

Bisher hat das funktioniert… garantiert ist aber nichts.

Damit Menschen TerraUSD aber auch nutzen, entwickeln gerade Programmierer erstaunliche Apps auf Terra.

Diese Apps treiben die Nachfrage nach TerraUSD, wodurch TerraUSD wächst und noch mehr Menschen anzieht.

Wenn die Terra Blockchain Erfolg hat und TerraUSD stabil bleibt, könnte er zum größten Stablecoin werden.

Könnte!

Hältst du Terra USD in deinem Krypto-Portfolio? Schreibe es gerne in die Kommentare.

Disclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen.

Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Leser*innen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top