Die Terra Kryptowährung Luna – diese erstaunlichen Vorteile und Anwendungen hat sie wirklich

ACHTUNG: Die Terra Blockchain ist gescheitert! Am 9. Mai hat der zentrale Coin UST sein Peg verloren. Das heißt: Er ist nicht mehr ein Dollar wert. Seitdem geht er stetig gen null. Innerhalb von einer Woche wurden insgesamt über 40 Milliarden US-Dollar an Kapital ausgelöscht (im ganzen Terra Luna-Ökosystem).

Auch Milliarden an Rettungskapital konnten den Coin nicht stabilisieren. Das Vertrauen in die Blockchain ist verloren.

Wahrscheinlich wird es einen Hard Fork geben, der eine neue “Terra Chain” abspaltet, während die alte “Terra Luna Chain” als “Terra Classic” weiterläuft.

Für jeden, der mit Terra Geld verloren hat (auch ich gehöre dazu): Das ist nicht das Ende. Ich weiß, es tut weh, aber es wird neue Chancen geben. Doch es zeigt uns: Krypto ist riskant. Und auch vermeintlich “sichere” Coins können plötzlich abstürzen – auch wenn Milliarden an Kapital von Fonds, VCs und so vielen schlauen Köpfen dahinterstehen.


Was ist die Terra Kryptowährung Luna? Warum ist über 30 Milliarden Euro wert? Und warum scheint sie immer zu steigen, wenn andere Kryptowährungen wie Flugzeuge abstürzen?

Das erfährst du in diesem Artikel!

Du lernst:

  • Was die Terra (Luna) Blockchain ist und welche gravierenden Probleme sie in der Welt löst (daran erkennst du, ob sie langfristig eine Chance hat).
  • Welchen unverzichtbaren Nutzen Luna auf der Terra Blockchain hat und wie dieser Coin seinen extremen Wert bekommt.
  • Welche anderen 3 attraktiven Nutzen Luna besitzt (mit dem dritten kannst du derzeit 6,4 Prozent pro Jahr machen).
  • Wo du schnell, sicher und seriös Luna kaufen kannst.

Was ist die Terra Blockchain und welche 2 kritischen Probleme löst sie in der Welt?

Kannst du es mir glauben?

Beinahe täglich nutzen 2,5 Millionen Südkoreaner die Terra Blockchain, um beispielsweise Obst oder Bücher zu kaufen.

Wie ist das möglich?

Über die Chai-Wallet.

Sie funktioniert wie PayPal oder Apple Pay  –  nur arbeitet die Terra Blockchain im Hintergrund. Der Käufer und Verkäufer jedoch… die merken davon nichts.

Hier enthüllt sich, was die Terra Blockchain ist:

Ein Bezahl-Netzwerk, das die Größen wie PayPal, Visa oder Mastercard vom Thron schubsen will.

Und dabei sprechen zwei klare Vorteile für Terra, die zu diesen 2,5 Millionen Nutzern geführt haben (und diese Zahlen sind von 2020… jetzt sind es bestimmt deutlich mehr).

  • Als Verkäufer bekommst du sofort dein Geld. Mit Kreditkarten hingegen oder anderen Zahlungsanbietern wartest du bis zu 7 Tage lang. Sage das einmal einem Verkäufer, der dringend seine Rechnungen begleichen und seine Mitarbeiter bezahlen muss.
  • Nur ca. 0,5 Prozent Gebühren – Kreditkarten-Anbieter nehmen zwischen 1,3 bis 3,5 Prozent…

…doch wie funktioniert dieses “Bezahlwunder”?

Über die Terra Kryptowährungen Luna und Terra:

  • Terra: Ist der zusammenfassende Name für alle Stablecoins auf der Terra Blockchain  –  so beispielsweise TerraUSD für US-Dollar. Stablecoins sind nationale Währungen auf der Blockchain, eben wie Dollar, eben wie Euro. Nutzer der Chai Wallet bezahlen mit TerraKRW  –  dem südkoreanischen Won (KRW) auf der Terra Blockchain.
  • Luna: Garantiert, dass Terra immer seinen Wert behält und nicht nach oben oder unten ausreißt…

…lass mich dir das jetzt genauer erklären:

Was ist die Terra Kryptowährung Luna und welchen unverzichtbaren Nutzen erfüllt sie?

Damit du Luna schnell verstehst, kommen wir kurz zurück zur Chai-Wallet.

Südkoreaner nutzen sie, um zu bezahlen – doch wie funktioniert das?

Über TerraKRW  –  den südkoreanischen Won (KRW) als Stablecoin auf der Terra Blockchain.

Nutzer überweisen einfach Geld auf Chai; Chai wandelt die KRW in TerraKRW und damit bezahlen die Nutzer.

Die Händler bekommen darauf TerraKRW und können es sofort in KRW umtauschen.

Unkompliziert und schnell.

Doch was glaubst du: Womit ist TerraKRW gedeckt?

Schließlich muss doch für jeden TerraKRW irgendwo ein KRW in einem Tresor liegen, richtig?

Falsch!

Denn die Terra Kryptowährung Luna deckt alle Stablecoins auf der Blockchain. Das ist ihr WICHTIGSTER Nutzen.

Um es noch einmal deutlich zu machen:

Die Stablecoins auf Terra sind UNGEDECKT. Nirgendwo liegen Dollar oder Euro in einem Tresor.

Nur Luna garantiert für die stabilen Preise der Stablecoins.

Safe für die Terra Kryptowährung Luna

Lass mich dir erklären, wie das funktioniert  –  und zwar an zwei Beispielen: TerraUSD (“Terra Dollar”) übersteigt oder unterschreitet den Dollar-Preis.

Zuvor musst du allerdings einen kritischen Mechanismus verstehen:

Für die Terra Blockchain ist EIN TerraUSD immer EIN Dollar  –  auch wenn er nur 50 Cent wert ist. Das heißt?

Du kannst EINEN Terra USD stets in EINEN Dollar in Luna umtauschen (wie viel Luna zu dieser Zeit ein Dollar wert ist).

Klar? Dann kommen wir zum Nutzen von Luna:

  • TerraUSD übersteigt einen Dollar: Sagen wir, ein Terra USD ist plötzlich 2 Dollar wert (extremes Beispiel!). Was heißt das übersetzt? Es wollen viele Leute TerraUSD (hohe Nachfrage) => der Preis steigt. Wie lösen wir das Problem? Indem wir das Angebot erhöhen. Und so gehen wir vor: Wir kaufen EINEN Dollar in Luna und tauschen ihn gegen einen TerraUSD. Sofort haben wir 100 Prozent Plus gemacht (du erinnerst dich: 1 Dollar in Luna ist IMMER ein TerraUSD). Die Folge: Es kommen mehr TerraUSD in Umlauf, weil wir TerraUSD gegen echte Dollar verkaufen (so machen wir die 100 Prozent Gewinn). Die Folge: Das Angebot STEIGT und der TerraUSD-Kurs SINKT.
  • TerraUSD unterschreitet einen Dollar: Sagen wir, ein TerraUSD ist nur 50 Cent wert. Was heißt das übersetzt? Die Leute vertrauen TerraUSD nicht mehr und flüchten in Dollar… dafür akzeptieren sie gerne grässliche Kurse. Hauptsache in den sicheren Dollar. Das Angebot ist also größer als die Nachfrage. Wie korrigieren wir das? Ganz einfach: Wir nehmen 50 Cent und kaufen damit einen TerraUSD. Den nehmen wir und tauschen ihn gegen EINEN Dollar in Luna => Wir verkaufen die Terra Kryptowährung Luna und haben risikolos 100 Prozent Gewinn gemacht. So verschwinden immer mehr TerraUSD vom Markt (sie werden gegen Luna getauscht und dabei “verbrannt”), bis sich Nachfrage und Angebot wieder eingependelt haben wie eine Wasserwaage: 1 TerraUSD = 1 Dollar…

…wahrscheinlich hast du jetzt eine von zwei Reaktionen: Entweder bist du von diesem simplen Modell begeistert oder du denkst: 

“Was für ein Schwachsinn! Was ist, wenn Luna abstürzt? Da hat doch keiner etwas gewonnen!”

Stimmt!

Auf dem Papier klingt alles prächtig, bis die Realität zuschlägt wie Wladimir Klitschko. Also:

Wie garantiert Terra zum einen, dass der Preis von Luna nicht rasant abstürzt und zum anderen, dass Nutzer sich nach TerraUSD “die Finger lecken.”

Denn seien wir ehrlich: Die Leute brauchen einen Anreiz, TerraUSD zu nutzen.

Und beides gelingt über zwei clevere Mechanismen:

  • Burning oder “Verbrennen:” Wenn Investoren TerraUSD erschaffen, müssen sie Luna verbrennen – es wird dauerhaft aus dem Verkehr gezogen. So ist Luna langfristig deflationär = Das Angebot sinkt. So steigt der Kurs, sofern die Nachfrage gleich bleibt oder ebenso ansteigt. Das heißt? Solange Leute TerraUSD wollen, brauchen sie Luna => der Kurs von Luna steigt. Ebenso verbrennen sie Luna => der Kurs von Luna steigt noch einmal. Das erklärt auch, warum der Luna-Kurs nach oben klettert, während der Markt fällt: Die Leute flüchten in den “sicheren” Stablecoin TerraUSD. Dafür brauchen sie Luna und Luna wird verbrannt = der Kurs steigt. Doch warum wollen Leute TerraUSD?
  • Die “Killer-Apps” auf Terra: Was, wenn ich dir sage, dass du auf Terra 19,5 Prozent Zinsen auf deine TerraUSD bekommst? Oder du Aktien wie Tesla oder Amazon 24/7 (auch mitten in der Nacht!) handeln kannst  –  und das ohne Brokergebühren, Bankkonto oder Depot? Alles, was du brauchst, ist TerraUSD. Ja, das sind nur zwei von über hundert “Killer-Apps,” wofür du TerraUSD brauchst. Du als Nutzer willst die 19,5 Prozent… also willst du auch TerraUSD – so steigt die Nachfrage…

…keine Sorge, ich bin nicht grausam. Ich verrate dir die Apps: Die 19,5 Prozent bekommst du auf Anchor Protocol, die Aktien kannst du auf Mirror Protocol handeln.

Und diese Apps sind mit der Grund, warum Luna so wertvoll ist (gerade 30 Milliarden Euro Marktkapitalisierung): Die Leute wollen diese Apps wirklich nutzen  –  dafür brauchen sie Luna und TerraUSD.

Bevor zu den weiteren Nutzen der Terra Kryptowährung Luna sprinten, fassen wir kurz zusammen:

Die Terra Blockchain ist ein Bezahl-Netzwerk mit Stablecoins  –  z.B. Dollar auf der Blockchain.

Diese Dollar sind jedoch nicht mit echten Dollar hinterlegt. Nein, sie werden mit der Kryptowährung Luna besichert. 

Um diese Terra Dollar zu prägen, müssen Leute Luna “verbrennen.” So sinkt langfristig das Angebot von Luna –  der Preis steigt hoffentlich zum Mond.

Aber was kann Luna noch… oder war’s das schon?

3 weitere unverzichtbare Nutzen der Terra Kryptowährung Luna

Frau nutzt die Terra Kryptowährung Luna

Natürlich nicht, natürlich nicht!

Luna kann sich noch drei weitere Trümpfe aus dem digitalen Ärmel schütteln, die diese Kryptowährung zu einem MUSS auf Terra macht:

  • Transaktionskosten: Fährst du mit deinem Auto von A nach B, brauchst du Sprit… zurzeit ziemlich, ziemlich teuren Sprit. Sollen deine TerraUSD von A nach B – von deiner Wallet zu den 19,5 Prozent auf Anchor – brauchst du ebenso Sprit. Sogenanntes “Gas”  –  die Kosten, um eine Transaktion zu bearbeiten. Diese “Gas-Gebühren” bezahlst du auf der Terra Blockchain mit Luna. Oder einfacher ausgedrückt: ohne Luna keine 19,5 Prozent Zinsen.
  • Governance oder Mitbestimmung: Die Terra Blockchain ist demokratisch. Solange jemand 50 Luna hält (derzeit ca. 4.200 €), darf er einen Vorschlag einbringen. Beispielsweise: Ich möchte, dass die Staking Rewards verdoppelt werden! Darüber kann jeder mit 1 Luna abstimmen. Denn 1 Luna = 1 Stimme. Und wo wir gerade bei Staking Rewards waren:
  • Krypto Staking: Zurzeit bekommst du 6,4 Prozent, wenn du Luna stakst. Was ist Staking? Du “sperrst” deine Terra Kryptowährung Luna, um Blöcke für die Blockchain zu finden. In diesen Blöcken sind alle Transaktionen gespeichert (z.B. du hast Zinsen auf Anchor bekommen). Als Gegenleistung für’s Staking bekommst du eine Belohnung  –  eben Staking Rewards. Und wie kannst du staken? Über deine Terra StationIn nur 5 Minuten Terra Station einrichten und sichern – ein ultimatives Tutorial Wallet. Aber Achtung: Wenn du stakst, sind deine Luna für 21 Tage eingefroren  –  so lange dauert es, bis du sie wieder “entstaken” kannst. Andererseits kannst du auch Luna verlieren, wenn du mit einem „gesetzeswidrigen“ Validatoren stakst (du stakst auf Terra nicht selbst, sondern übergibst deine Luna einem sogenannten “Validatoren”). Dieser Prozess heißt “Slashing.” Sei also gewarnt!

Wo kannst du die Terra Kryptowährung Luna kaufen?

Luna bekommst du auf allen gängigen, großen und seriösen Kryptobörsen wie:

  • Kraken
  • Binance
  • Crypto.com
  • Huobi
  • Auf Coinbase bekommst du nur “Wrapped Luna” oder WLUNA. Das heißt? Es ist Luna auf der Ethereum Blockchain. Luna und Ethereum beißen sich; deshalb muss Luna erst in eine andere “Box” packen, die mit Ethereum kompatibel ist  –  eben Wrapped Luna.
  • Eine vollständige Liste findest du auf CoinMarketCap.

Fazit zur Terra Kryptowährung Luna

Die Terra Blockchain möchte „Zahlungsriesen“ wie PayPal oder Visa entthronen.

Und zwar über Stablecoins.

Nutzer kaufen schnell und sicher mit Stablecoins ein; und die Händler erhalten sofort ihr Geld und das mit deutlich weniger Gebühren.

Diese Stablecoins sind allerdings nicht mit einer nationalen Währung gedeckt.

Die Deckung übernimmt die Kryptowährung Luna:

Sie schultert die Volatilität, während die Terra Stablecoins stabil bleiben.

Außerdem wird Luna immer verbrannt, wenn du neue Stablecoins prägst. So ist Luna langfristig deflationär.

Aber vergiss nicht:

Was auf dem Papier grandios klingt und bisher funktioniert hat, muss nicht so bleiben!

Achte auf die Risiken, bevor du investierst.

Hast du Luna in deinem Kryptoportfolio? Schreibe es gerne in die Kommentare!

Disclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen.

Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Leser*innen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top