Was ist Mirror Protocol? So handelst du Aktien auf der Blockchain!

Für dich ist es selbstverständlich.

Du öffnest Trade Republic oder Consorsbank und handelst deine Aktien.

Das Leichteste auf der Welt.

Aber auf den Philippinen, Thailand, Indonesien? Dort können es die Menschen nicht.

Trotzdem handeln sie Aktien… dezentrale Aktien auf der Terra Luna Blockchain –  ganz einfach über das Mirror Protocol.

Und machen dabei noch bis zu 30 Prozent passives Einkommen pro Jahr.

Wie das funktioniert? Das erfährst du in diesem Artikel.

Du lernst:

  • Was Mirror ist und warum es so revolutionär ist.
  • Die 6 einzigartigen Vorteile von Mirror.
  • Wie du Aktien auf Mirror handelst.
  • Und natürlich, was die Risiken sind.

Was ist Mirror Protocol?

Hast du es letztes Jahr in den Nachrichten verfolgt?

Gamestop?

Der Wahnsinn mit WallStreetBets?

Der Kampf gegen die Hedefonds?

Die Zusammenfassung: 

In einem Kampf wie David gegen Goliath trieben kleine Investoren den Preis von Gamestop nach oben, damit große Hedegefonds Milliarden verlieren.

Denn diese wetteten gegen Gamestop.

Das lief so lange ausgezeichnet, bis Robin Hood  –  die Lieblings-Trading-App für WallStreetBets – den Handel von Gamestop aussetzte…

…und über drei Wochen die Aktie von 500 Dollar auf 40 herunterpurzelte.

Was beweist dir diese Geschichte?

Willst du Aktien handeln, bist du auf Broker und Börsen angewiesen  –  sie machen die Gesetze. Und du musst ihnen folgen.

Nicht so mit Mirror Protocol. Hier hättest du weiterhin Gamestop handeln können, wäre Mirror schon damals live gewesen.

Wie ist das möglich?

Über synthetische oder künstliche Aktien.

Aktien auf der Blockchain sind NICHT mit Wertpapieren hinterlegt, die Tesla oder Apple ausgegeben haben.

Trotzdem sind sie besichert – und zwar über Terra USD (UST):

Stelle es dir so vor:

Jemand möchte eine Apple-Aktie auf Mirror “erschaffen.” Dafür hinterlegt er den Dollar-Wert der Apple-Aktie und kann sie nun handeln.

Du handelst also nicht Apple, sondern den Preis von Apple.

(Wie das genau funktioniert, erkläre ich weiter unten).

Das ist schon alles.

Deshalb heißt Mirror auch Mirror (Spiegel), weil du den Preis einer Aktie spiegelst.

Doch warum sollte das jemand tun?

Schließlich gibt es keine Börsenaufsicht und kein Sondervermögen, das dir dein Eigentum garantiert!

Was sind die erstaunlichen Vorteile von Mirror Protocol?

  • Keine Ländergrenzen: Jeder auf der Welt kann Aktien von Mirror handeln, solange er eine Internetverbindung hat, eine Terra Station Wallet und UST.
  • Keine ganzen Aktien: Eine Alphabet-Aktie kostet über 2000 Dollar  –  für viele unerschwinglich. Mit Mirror hingegen kannst du bereits Alphabet für einen Dollar kaufen.
  • Keine Mittelsmänner: Du musst keinen Mittelsmännern vertrauen, die die Aktien für dich kaufen und verwahren.
  • Mehr Investoren: Plötzlich können Menschen in Afrika oder Indonesien Amazon-Aktien kaufen, die ihnen zuvor kaum oder gar nicht zugänglich waren.
  • Mehr Liquidität: Theoretisch ist es jetzt möglich, Aktien zu handeln, die an der Börse kaum gehandelt werden und deshalb einen hohen Spread kosten.
  • Sofortige Abwicklung: In Mirror gehören die Aktien innerhalb weniger Sekunden dir  –  auf der Börse dauert es Stunden oder sogar Tage, bis sie wirklich in deinem Depot liegen.

Nicht schlecht, oder?

Mit Mirror ist auf einmal jeder an die “Börse” angebunden  –  egal, ob er in der Sahara wohnt oder im Dschungel Indonesiens.

Doch wie funktioniert es genau? Wie kannst du Mirror Aktien handeln? Und sogar ein “gemütliches” passives Einkommen damit verdienen?

Wie Mirror Protocol wirklich funktioniert  –  in 3 simplen Schritten einfach erklärt

Im Folgenden gehe ich davon aus, dass du eine Terra Station Wallet hast und verstehst, was das ist.

Wenn nicht, dann husch zu unserem Artikel zu Terra Station.

Aber nun los:

1. Wie du schnell und einfach Aktien auf Mirror kaufst und verkaufst

Handeln ist das Einfachste für dich ist: 

Du kaufst  –  wie mit einem Broker  –  deine Wunschaktie und hältst sie in deinem Depot (=der Terra Wallet)…

…und verkaufst sie schließlich mit einem hübschen Gewinn.

Bevor ich dir jedoch zeige, wie das funktioniert, solltest du noch einen Unterschied kennen. Den Unterschied zwischen “Pool Price” und “Oracle Price”.

  • Pool Price: Der “echte” Preis, zu dem die Aktie auf Mirror gehandelt wird.
  • Oracle Price: Der Preis, bei welchem die Aktie auf der Börse steht.

Weil die synthetischen oder künstlichen Aktien nicht auf der Börse gehandelt werden, weicht auch ihr Preis vom Börsenpreis ab.

Beispielsweise kostet AirBnB an der Börse 166,15 Dollar – auf Mirror jedoch 175,55.

Aktien auf Mirror Protocol

(Wie Mirror die Preise ausgleicht, erfährst du gleich).

Das heißt für dich?

Wenn du Aktien auf Mirror Protocol kaufst, achte auf den “Pool Price.” Er sollte nicht allzu stark vom “Oracle Preis” (Börsenpreis) abweichen.

Aber nun, lass uns Apple auf Mirror kaufen.

  • Gehe auf die richtige Website: https://mirrorprotocol.app/#/trade (Speichere sie dir ab! Da draußen gibt es mehr Scams als Algen im Mittelmeer.)
  • Klicke deine Wunschaktie an und gebe ein, wie viel UST du ausgeben möchtest:
Aktien kaufen auf Mirror Protocol
  • Wenn du willst, kannst du ebenso eine Limit-Order einstellen. So kaufst du erst, wenn ein bestimmter Preis erreicht ist.
  • Füge deine Aktie zur Terra Station Wallet hinzu. Klicke dafür auf “Token hinzufügen” und suche deine Aktie.

Das war’s schon. Kurz und schmerzlos.

Doch was, wenn du selbst eine Aktie erschaffen willst?

Welche Schritte musst du hier gehen?

2. Wie du auf Mirror Protocol deine eigene Aktie erschaffst

Jetzt müssen wir uns Mirror genauer ansehen.

Denn auf Mirror hinterlegst du nicht nur UST – du leihst dir die Aktie eher aus.

Wie ist das gemeint?

Wenn du eine Apple Aktie erschaffst, musst du eine Sicherheit hinterlegen. Und zwar mindestens 150 Prozent.

Kostet Apple 100 Dollar, musst du MINDESTENS 150 Dollar hinterlegen  –  erst jetzt darfst du Apple erschaffen.

So garantiert Mirror, dass alle Aktien immer gedeckt sind. Sonst wären sie wertlos.

Du leihst dir also Aktien gegen eine Sicherheit aus.

Aber Achtung!

Steigt plötzlich Apple auf 101 Dollar, wird deine Sicherheit verkauft.

Warum?

Sie erfüllt nicht mehr die MINDESTENS 150 Prozent.

Deshalb solltest du immer deutlich mehr an Sicherheiten hinterlegen.

Was heißt das für dich genau?

Wenn du eine Aktie erschaffst (bei Mirror heißt es “Borrow” = Leihen), gehst du automatisch short – du wettest auf fallende Preise.

Denn STEIGT der Preis, musst du mehr Sicherheiten hinterlegen.

Warum sollten also Leute überhaupt Aktien erschaffen?  –  Für passives Einkommen oder Shorten.

Aber das erfährst du unter der nächsten Überschrift.

Jetzt “leihen” wir uns erst einmal eine Aktie.

  • Gehe in Mirror auf “Borrow”
  • Wähle aus, womit du deine Aktie besichern möchtest. Du hast UST zur Auswahl, die Terra Kryptowährung LUNA oder eine andere Aktie.
Aktien erschaffen auf Mirror Protocol
  • Stelle ein, um wie viel Prozent du deine Aktie besichern willst. Und anschließend gibst du die Anzahl an Aktien ein, die du dir “leihen” möchtest.
  • Das war’s

Trotzdem solltest du noch drei wichtige Dinge wissen:

  • Du kannst NUR zu Börsen-Handelszeiten Aktien erschaffen. Denn du erschaffst Aktien zum “Oracle Preis” = Börsenpreis. Und das funktioniert nur, wenn es auch aktuelle Preise gibt.
  • Du bezahlst eine Gebühr von 1,5 Prozent, wenn du deine Aktien zurückgibst.
  • Um nicht liquidiert zu werden (deine Sicherheit wird verkauft, wenn sie im Wert unter 150 Prozent fällt), kannst du entweder Teile deiner Aktien zurückgeben oder deine Sicherheiten erhöhen.

Du siehst: Aktien erschaffen ist für dich nur sinnvoll, wenn du weißt, was du tust und eine Strategie verfolgst.

Möchtest du bloß Aktien halten, ist es nichts für dich.

Doch oben habe ich dir ein passives Einkommen versprochen. Wie bekommst du das?

3. Wie du mit Mirror Protocol ein passives Einkommen verdienst

Du hast es gemerkt:

Die “Pool Preise” und die “Orakel Preise” stimmen oft nicht überein.

Wie erreicht es also Mirror, dass sie (irgendwann) übereinstimmen?

Indem sie Leute bezahlt, die Preise auszugleichen (über Liquidity Mining). Und zwar so:

  • Negatives Premium (Pool Preis ist geringer als Orakel Preis): Deshalb sollen Leute “long” gehen  –  auf steigende Preise wetten. Deshalb zahlt Mirror diesen Investoren mehr Mirror Token (=passives Einkommen).
  • Positives Premium (Pool Preis ist höher als Orakel Preis): Jetzt bezahlt Mirror Leute, wenn sie short gehen – auf fallende Kurse wetten.

Wie hier mit dem VIX Short Term Future ETF, der ein negatives Premium hat. Also bekommen Investoren mehr Mirror Token, wenn sie long gehen.

mVIXY auf Mirror Protocol

Was ist der Mechanismus dahinter?

Liquidity Mining oder Yield Farming. 

Das genau zu erklären, würde diesen Artikel in einen Roman ausweiten. Schaue dir deshalb dieses kompaktes Video an, damit du das Konzept sofort verstehst:

Welche Möglichkeiten hast du nun auf Mirror?

1. Du gehst “long:”

  • Gehe dafür im Menü auf “Farm” und wähle deine Wunschaktie aus.
  • Gib die Aktie und UST zu gleichen Teilen in den Pool. (= Sie müssen den gleichen Dollarwert haben).
  • Und schon verdienst du Mirror Token.

2. Du gehst “short:”

  • Hierbei kannst du nur eine Aktien “leihen”. Das heißt: Du erschaffst eine Aktie und verkaufst sie automatisch. Du kannst also liquidiert werden, wenn die Aktie steigt und deine Sicherheit nicht mehr ausreicht.
  • Es funktioniert genauso wie unter Borrow.
  • Nur ist dein Erlös für 2 Wochen gesperrt (Erlös: Die Aktie wird sofort in UST verkauft, und diese UST stehen dir zu. Aber erst nach 2 Wochen).
  • Um deine Short-Position aufzulösen, musst du die Aktie zurückkaufen und in der Short Farm zurückgeben. Dann wird deine Sicherheit wieder frei.

Auf diesen zwei Wegen kannst du bis zu 30 Prozent pro Jahr machen  –  und das in Mirror Token.

Doch was ist der Mirror Token?

Was ist der Mirror Token und was ist sein Nutzen?

Der Mirror Token MIR ist dein Stimmzettel im Mirror Protocol  –  mit ihm kannst du Abstimmungen (Proposals) erstellen und abstimmen.

Das macht ihn zu einem Governance oder “Regierungs”-Token.

Aber das ist noch nicht alles:

Wenn du Mirror stakst (lies hier, was Krypto Staking ist), bekommst du die Umsätze des Mirror Protocols als Staking Rewards ausbezahlt.

Hierbei nimmt Mirror die Umsätze, kauft damit MIR auf einer Börse zurück und schüttet die MIR an dich aus.

Die Umsätze kommen beispielsweise aus der 1,5 Gebühr, wenn jemand seine Aktien zurückgibt. 

Das heißt für dich?

Mit dem MIR Token wettest du direkt auf das Mirror Protocol.

Kann Mirror mit der Zeit mehr Nutzer anlocken, wird wahrscheinlich auch der MIR Token im Wert steigen.

Garantiert ist natürlich nichts… und das führt uns direkt zu den Risiken von Mirror:

Was sind die Risiken, die du mit Mirror eingehst?

  • Smart Contract Risiko: Das ganze Protokoll beruht auf Code. Ist ein Fehler im Code, der ausgebeutet wird, kannst du schlimmstenfalls alles verlieren. Beispielsweise, wenn der Hacker deine Sicherheiten raubt und deine Aktien nichts mehr wert sind.
  • Regulatorische Risiken: Zurzeit untersucht die amerikanische Börsenaufsicht Mirror. Dazu hat sich ein ganzes Drama entwickelt. Falls du mehr wissen willst, lies diesen Artikel auf Englisch: https://cryptoticker.io/en/why-mirror-protocol-sued-the-u-s-sec/
  • Liquidations-Risiko: Wenn deine Sicherheiten eine bestimmte Grenze unterschreiten, werden sie automatisch verkauft.
  • Delisting Risiko: Aktien können auch von Mirror entfernt werden, wenn die Community das entscheidet. Das ist beispielsweise AMC und GME (Gamestop) passiert. Was folgt darauf? Du kannst diese Aktien zurückgeben, um sie für Sicherheiten einzulösen. Ebenso kannst du sie behalten und weiterhin handeln  –  aber nicht mehr direkt auf Mirror.
  • Impermament Loss, wenn du Liquidity Mining nutzt. Was ist dieser “gefürchtete” Impermanent Loss? Das erfährst du detailliert und leicht verständlich in diesem Video:

Das war’s schon! 

Mehr gibt es zu Mirror Protocol nicht zu sagen.

Wenn du Aktien auf Mirror handeln willst, empfehle ich dir vorher noch einmal die “Docs” (“Dokumente”) von Mirror zu lesen.

Dort ist alles detaillierter erklärt. Hier ist der Link.

Wirst du Aktien auf Mirror handeln? Schreibe es gerne in die Kommentare!

Disclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen.

Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Leser*innen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Inhalte werden geladen

Was ist deine Meinung dazu?

%d Bloggern gefällt das: