Nachhaltiges Crowdinvesting: Die 9 besten Plattformen, die dein Konto füllen UND die Umwelt retten

Nur noch kurz die Welt retten – ein schöner Traum! Und dafür musst du gar nicht Tim Bendzko sein. Du musst nur darin investieren, was wirklich etwas bewegt. Und du wirst belohnt: Dein Geld rettet die Welt UND verdient Zinsen. Solch eine Möglichkeit ist nachhaltiges Crowdinvesting – 9 Plattformen entdeckst du heute.

Was ist überhaupt nachhaltiges Crowdinvesting?

Fast 2500 Menschen – so viele werkelten an einer mittelalterlichen Burg.

Dazu Hunderte Ochsen, vor Karren gespannt, die tonnenschwere Steine zur Baustelle transportierten.

Dort wurden die Steine behauen, in Form gebracht und mit Tretkränen zu Mauern aufgeschichtet.

Es war ein eindrucksvolles Schauspiel menschlicher Muskelkraft – und zwar vieler Muskeln.

Heute bauen wir keine Burgen mehr, aber Unternehmen.

Und statt Bizeps und Trizeps, braucht es hunderttausende, wenn nicht gar Millionen, um ein profitables Unternehmen aufzutürmen.

Ein einziges Portemonnaie platzt hier wie ein angepikster Luftballon.

Klicke auf das Bild, nimm an dem Test teil und gewinne eines von 5 Erstausgaben!
Klicke auf das Bild, nimm an dem Test teil und gewinne eines von 5 Erstausgaben!

Deshalb braucht es viele Geldgeber (eine Crowd), die ein Projekt finanzieren: Diese Finanzierungsform nennt sich Crowdinvesting oder Crowdfunding.

Banken sollen möglichst umgangen werden, genauso Großinvestoren; hauptsächlich Privat-Personen sollen an der Finanzierung teilnehmen.

Sie stellen Kapital bereit und wird eine bestimmte Marke gerissen (Funding-Schwelle oder Fundinglimit), beginnt die Reise:

Dein Investment wird jährlich verzinst und schrittweise rückbezahlt – oder die Tilgung erfolgt erst am Ende des Projektes.

Dann ist es endfällig.

Reißt jedoch die Fundingsschwelle NICHT für das Crowdinvestment, erhältst du sofort dein Geld zurück.

Crowdfunding gibt es dabei für Immobilien, Startups, mittelständische Unternehmen; und eben nachhaltiges Crowdinvesting – Projekte, die die Umwelt retten.

Und nachhaltiges Crowdinvesting wie eine Piñata grüner Ideen.

Zerschlägst du sie, fallen solche Investitionsmöglichkeiten herab:

  • Solaranlagen
  • Windparks
  • Elektrische Fahrzeuge
  • Gesunde Ernährung
  • Holz-Plantagen
  • Energieeffizienz-Häuser
  • Grüne Startups

Jetzt weißt du, was nachhaltiges Crowdinvesting ist – doch welche Crowdinvesting-Plattformen gibt es?

Das erfährst du jetzt:

Nachhaltige Crowdinvesting-Portale

1. Econeers

Crowdinvesting-Plattform Econeers

Econeers ist wie ein Sternekoch im Supermarkt – kritisch und äußerst wählerisch: Die Lebensmittel werden streng besehen, in den Händen gedreht und durchgemustert, bevor sie in den Einkaufswagen wandern.

Genauso mäkelig wählt Econeers seine Projekte aus, sodass es nur 3 Prozent der Bewerbungen auf der Website platziert werden.

Und was sind solche Projekte?

Die sind breiter gefächert als die Bücherregale der Staatsbibliothek zu Berlin:

Fairtrade Nahrungsmittel werden unterstützt wie Koawach Koffein-Kakao, der mittlerweile bei Rewe steht, Kaufland und Metro…

Daneben werden Biofarmer finanziert, Windparks oder Solaranlagen.

Die Auswahl ist riesig, denn Econeers ist inzwischen die größte deutsche Plattform für nachhaltiges Crowdinvesting.

Doch was bekommst du?

Das sind die Konditionen bei Econneers:

  • Zinsen: 4 – 8 Prozent p.a.
  • Mindestanlage: ab 250 bis 25.000 Euro.
  • Mindestlaufzeit: Zwischen 4 bis 6 Jahren.
  • Gebühren: Nein

Klicke hier zu Econeers.

2. WIWIN

WIWIN – ein wirklich schöner Name – ist ebenso ein Alleskönner; die Projekte sind sogar noch breiter aufgestellt:

Außer Windparks und Solaranlagen werden auch energieeffiziente Häuser unterstützt, aber vor allem nachhaltige Start-ups:

Beispielsweise wird ab dem 20. Oktober 2020 Geld gesammelt für Tomorrow – einer Online-Bank, die NICHT in Rüstung investiert, nicht in Kohlekraft…

Stattdessen bietet Tomorrow seinen Kunden ein Konto mit CO2-neutralen Fußabdruck – jede Umweltbelastung soll kompensiert werden.

Über das Portal kannst du solche Projekte unterstützen; doch was sind die Kriterien, damit sie überhaupt zugelassen werden?

Es sind:

  • erneuerbare Energien und Klimaschutz
  • Energieeffizienz und nachhaltige Immobilien
  • Schonung der Ressourcen
  • Soziale und gesellschaftliche Relevanz
  • regionale Produkte und ökologische Landwirtschaft

Doch welche Zinsen kannst du verdienen?

Das sind die Konditionen dieses nachhaltigen Crowdinvesting-Portals:

  • Zinsen: bis zu 7 Prozent (durchschnittlich 5,5 Prozent)
  • Mindestanlage: In der Regel 500 € – manche Projekte auch ab 100 €
  • Laufzeit: 2 – 9 Jahre
  • Gebühren: Nein

Hier kannst du mit WIWIN gewinnen.

3. Ecozins

Die Energiewende düst voraus – und noch kannst du einsteigen und mit deinem Geld eine Fahrkarte in die Zukunft lösen.

Möglich macht es dir das nachhaltige Crowdinvesting von Ecozins:

Spezialisiert ist es eindeutig auf Windkraft und Solar mit kleinen Ausreißern in andere Bereiche wie Holzplantagen.

Dabei achtet Ecozins nicht nur auf Umwelt-Verträglichkeit, sondern auch auf die Projektentwickler:

Sie sollen lange Erfahrung mitbringen, eine Erfolgsgeschichte vorweisen und mit Projektdetails die Prüfer überzeugen – damit die Projektleiter dein Geld nicht in den Sand setzten wie eine Mutter ihr Kind auf dem Spielplatz.

Diese Erfahrung drückt jedoch die Rendite, weshalb die Zinsen bei dieser nachhaltigen Crowdinvesting-Plattform geringer ausfallen:

  • Verzinsung: Bis 4 Prozent (exotische Projekte auch höher).
  • Mindestanlage: 250 – 25.000 Euro
  • Laufzeit: 3 – 7 Jahre
  • Gebühren: Nein

Hier erwirtschaften deine grünen Investments Zinsen.

4. LeihdeinerUmweltGeld

Ökologische Crowdinvesting-Plattform

LeihdeinerUmweltGeld – ein Name unmissverständlich wie ein Stopp-Zeichen an einer Kreuzung.

Dabei ist dieser Anbieter bereits ein alter Bio-Hase unter den Anbietern: Seit 2011 versorgt er Investoren mit nachhaltigen Projekten.

Bislang kam ein hübsches Sümmchen zusammen: 17 Millionen Euro wurden an den Mann gebracht.

Dafür ist die Anzahl der Energieprojekte beträchtlich und besteht aus Solaranlagen, Windparks und energieeffizienten Häusern.

Und noch etwas fällt auf: Die Zinsen sind mit bis zu 8,25 Prozent vergleichsweise hoch – deshalb ist ebenso das Risiko höher.

Denn nach dem magischen Dreieck der Geldanlage kommt Rendite stets von Risiko.

Das sind die Kondition, wenn du in dieses nachhaltige Crowdinvesting investieren möchtest:

  • Zinsen: bis 8,25 Prozent
  • Mindestanlage: 100 €
  • Laufzeit: 2 – 10 Jahre
  • Gebühren: Nein

Leihe hier deiner Umwelt Geld (Klick).

5. Betterevest

Eine unter den ökologischen Crowdinvesting-Plattform

Nicht nur Großinvestoren sollen die Umwelt retten, sondern auch normale Bürger wie du und ich.

Das ist das Ziel von Bettervest – und diese nachhaltige Crowdinvesting-Plattform gibt sich keinesfalls mit Deutschland zufrieden:

Weltweit werden ökologische Projekte gefördert, unterstützt und finanziert.

Das reicht von Abwasserreinigung in Kenia, Umweltschutz in Ägypten, bis hin zu Solaranlagen in Indien.

Doch Vorsicht: Ausländische Projekte sind ausdrücklich riskanter, weil es schwieriger ist, sie zu überprüfen, nachzuverfolgen und zu kontrollieren.

Deshalb werden die Investoren fürstlicher entschädigt: Die Zinsen beginnen meist bei 6 Prozent pro Jahr.

Dabei haben die Investoren die Wahl zwischen üblichen Nachrangdarlehen (dazu mehr unter “Nachteile”) und Anleihen, wobei Anleihen deutlich seltener sind.

Anleihen haben jedoch einen Vorteil: Sie zählen zum Fremdkapital und werden vor dem Eigenkapital bedient, sollte das Projekt in die Pleite schlittern.

Das sind die Konditionen bei dieser Form nachhaltigen Crowdinvestings:

  • Zinsen: Durchschnittlich 7 Prozent
  • Mindestanlage: 250 Euro
  • Laufzeit: 4 – 8 Jahre
  • Gebühren: Nein

Klicke hier und gelange zu Bettervest.

6. Innovestment

Projekte des nachhaltigen Crowdinvesting Anbieters Innovestment

Klarheit und Transparenz – das ist das Credo von Innovestment:

Die Unternehmungen sollen leicht verständlich sein, wettbewerbsfähig und vor allem nachhaltig orientiert.

Dafür steht Innovestment – wie Hipp mit seinem Namen – seit 2011; die Plattform gehört also zum älteren Jahrgang und ist den Kinderstiefeln bereits entwachsen.

Auch wenn sie die Kinderstiefel bereits abgestreift haben, recht klein sind sie trotzdem geblieben:

40 Projekte wurden bisher finanziert und insgesamt 8 Millionen Euro eingesammelt.

Zum Vergleich: Econeers hat bereits 14,5 Millionen vermittelt.

Innovestment richtet sich hierbei an kleine und mittelständische Unternehmen, die die Energiewende vorantreiben mit Solarenergie, Wind und Blockheizkraft.

Was zusätzlich positiv auf der Website auffällt:

Neben dem Projekt steht ein Rechner für den Zinseszins – du kannst dir also ausrechnen, wie viel nachhaltiges Crowdinvesting dir einbringt:

Das sind die Konditionen von Innovestment:

  • Zinsen: bis zu 9,75 %
  • Mindestanlage: 500 €
  • Laufzeit: i.d.R 3 bis 10 Jahre
  • Gebühren für Anleger: Nein

Hier kommst du zu Innovestment.

7. Green Rocket

Green Rocket hat sich Nachhaltigkeit auf die Triebwerke gesprayt und umkreist seit 2015 die Welt der ökologischen Projekte.

Das Portal kommt aus Österreich und handelt innovativer, indem es nicht allein Solar- und Windenergie-Projekte vermittelt:

Nein, revolutionäre Startups stehen im Mittelpunkt – mit den Themen Umwelt, Mobilität, Energie und Gesundheit.

Doch was sind solche Projekte?

Ein finanziertes Projekt ist z.B. SzeleSTIM; es vermeidet teure Schmerztherapien, indem es Rückenschmerzen mit elektrischen Impulsen bekämpft.

Derzeit verfügbar, bis zum 15. Oktober, ist ChargeX – es baut die Ladeinfrastruktur für E-Autos aus, und zwar mit smarten Mehrfachsteckdosen.

VW ist bereits überzeugt und hat bereits 250 Stück erhalten.

Das sind die Konditionen von Green Rocket:

  • Zinsen: bis zu 7,5 %
  • Mindestanlage: 250 €
  • Laufzeit: 3 bis 6 Jahre
  • Gebühren: Nein

Klicke hier und zünde deine Rakete in nahhaltige Geldanlagen.

8. Ecoligo.Investments

Projekte Anbieters für nachhaltiges Crowdinvesting Ecoligo.Investments

Auch planetar agiert Ecologio.Investments: Nichts mit Deutschland, Europa oder der USA – nur in Schwellen- und Entwicklungsländern wird geschuftet, geklotzt und finanziert.

Die meisten Projekte kommen aus Vietnam, Marokko, Costa Rica und Kenia und konzentrieren sich auf Solaranlagen, Wasseraufbereitung und Energieeffizienz.

Doch sofort pulsiert wieder mein rotes Vorsicht durch die grüne Leitung: Alle Projekte im Ausland sind noch einmal ein Schippe riskanter.

Nur zur Erinnerung.

Trotzdem hat Ecoligo noch einen Vorteil in der Hinterhand: Als Early Bird – also Frühentscheider – erhältst du bei manchen Beteiligungen einen Bonus.

Das sind die Konditionen beim Vermittler Ecoligo.Investments:

  • Zinsen: bis zu 6 Prozent
  • Mindestanlage: 100 €
  • Laufzeiten: 3 bis 10 Jahre
  • Gebühren: Nein

Investiere hier nachhaltig in Übersee (Klick).

9. Aescuvest

Aescuevest tanzt etwas aus der Reihe wie Channing Tatum in Magic Mike.

Es ist nicht direkt nachhaltiges Crowdinvesting, sondern eher Venture Capital (Wagniskapital):

High-Tech-Firmen werden von Grund auf finanziert: Es gibt bisher keinen Umsatz, keine Gewinne – das Produkt soll erst an den Markt.

Das ist natürlich riskant, dafür ebenfalls rentabel:

Bis zu 43 % Zinsen sind drin – bei Erfolg gibt es als Kirsche oft eine Umsatzbeteiligung obendrauf.

Doch in welcher Branche panscht Aescuvest?

Nicht in Solar, nicht in Wind, nicht in Ernährung, sondern in Gesundheit:

Medizinische Innovationen werden vorangepeitscht wie beispielsweise Smartglasses zur Kopfsteuerung elektrischer Rollstühle bei Ganzkörperlähmung.

Oder Therapielösungen für Corona-Patienten.

Dabei vermittelt Aescuevest Projekte europaweit und hat bereits über 15 Millionen Euro weitergegeben.

Das sind die Konditionen von Aescuvest:

  • Zinsen: bis 43 %
  • Mindestanlage: ab 100 €
  • Laufzeit: 5 Jahre.
  • Gebühren: Nein

Nimm hier an der medizinischen Revolution teil (Klick).

Bonus für Bis-hierher-Durchhalter: Ecocrowd

Anbieter für nachhaltiges Crowdinvesting Ecocrowd

Manchmal muss man auch in sein Gewissen investieren – es gehört nicht zu den schlechtesten Kapitalanlagen.

Denn dieser Zins übersteigt den Profit aus dem Kapital: das berauschende Gefühl, selbstlos etwas Gutes getan zu haben.

Das müssen keine hohen Summen sein; mit 10 Eur ein engagierter Unterstützer zu sein, erfüllt auch.

Doch wovon rede ich eigentlich?

Vom Spenden mit kleiner Gegenleistung.

Denn Ecocrowd glänzt nicht mit herkömmlichen Anlageformen, wo du einen Festzins zurückerhältst – nein: Ist das Projekt erfolgreich, wirst du mit einem Tauschobjekt belohnt (z.B. ein T-Shirt aus nachhaltig produziertem Stoff).

Weil Profitabilität nicht immer das Ziel ist, findest du exotische Projekte wie sonst auf keinem anderen Portal:

Wie Windkraftkunst oder eine Auffangstation für verletzte Vögel.

Also: Wenn das Spendenkonto deines X-Konten-Modells noch Platz im Herzen hat, hier kannst du mit kleinen Geldberträgen starke Hilfe leisten:

Tue hier etwas Gutes für dich und die Umwelt (Klick).

Nachhaltiges Crowdinvesting: die Nachteile

Crowdinvesting krankt an einem Nachteil:

Nachrangige Darlehen für Crowdinvestoren sind noch gäbe und gang:

Das heißt: Stolpert ein Projekt in die Pleite, siehst du als Investor zuletzt dein Geld.

Vor dir in der Geldkette stehen die Banken, Lieferanten und andere Gläubiger – was sie übriglassen, wird den Anlegern zugeworfen.

Meistens nichts.

Deshalb ist ein Totalausfall immer möglich und sehr wahrscheinlich, wird eine Insolvenz angemeldet.

Wie also schützt du dich vor diesen Risiken?

Du hast drei Möglichkeiten:

  1. Diversifikation im Portfolio: Nachhaltiges Crowdinvesting sollte nur einen kleinen Teil in deinem Portfolio ausmachen. Halte daneben ETFs und Aktien; auch mit ihnen kannst du nachhaltig investieren.
  2. Streue über mehrere Projekte: Pumpe nicht all dein Geld in eine vermeintlich grüne Goldader, investiere lieber in mehrere Ausschreibungen. Wie ein Daunenbett federst du den Verlust, fällt eine aus.
  3. Recherchiere das Projekt: Investiere nicht wahllos, sondern sei wählerisch – war das Unternehmen bereits erfolgreich? Hat der Projektanbieter bereits Erfahrungen? Wie schätzt du die Chancen des Produktes ein? Solche Fragen beantwortest du dir mit den Informationen auf der Website, dem Verkaufsprospekt und Angaben im Internet.

Befolgst du diese Regeln, sinkt das Risiko, mit nachhaltigem Crowdinvesting finanziell einen Eisberg zu rammen und im roten Meer des Verlusts zu kentern.

Ganz ausschalten kannst du das Risiko aber nicht.

Fazit zum nachhaltigem Crowdinvesting

Willst du die Umwelt schützen, bist du meistens zum Verzicht verdonnert:

Lass dein Auto stehen, fliege selten, kaufe Bio.

Doch nur etwas nicht zu tun, ist einschränkend, ermüdend und erfüllt wenig.

Erfüllung kommt, wenn du aktiv an der Veränderung teilnimmst, einen Beitrag leistest und damit einen Unterschied machst.

Diesen Unterschied machst du mit deinen Investitionen – nicht nur du tust Gutes, dein Kapital ebenso.

Nachhaltiges Crowdfunding erfüllt diesen Zweck und bedient dich wie ein All-You-Can-Eat-Buffet; du entscheidest, was dir wichtig ist:

Sei es Solar, Wind oder ein neues Startup, das auszieht, die Welt zu verändern.

Trotzdem sind Crowdportale keine Gelddruckerei; Renditen sind genauso wenig garantiert wie eine ansehnliche Hand beim Poker.

Das Risiko auf Totalverlust lauert hinter jedem Projekt – und manchmal schnappt es zu.

Investiere deshalb dein Kapital zuerst in Aktien und ETFs, bevor du dich online auf eine Crowdplattform stürzt.

Warum jetzt auf einmal die Börse?

Weil das Risiko geringer ist und du auch an der Börse nachhaltig investieren kannst.

Hast du dir ein grünes Portfolio aufgebaut, lass nachhaltiges Crowdinvesting eine Ergänzung deiner grünen Vermögensanlagen sein.

Denn weder dir noch der Umwelt nützt es, wenn dein Kapital durch schlechte Projekte dahinschmilzt wie der Aletschgletscher in den Berner Alpen.

Doch wie investierst du richtig?

Bist immer informiert über grüne Projekte, ausgewählte Investitionsmöglichkeiten und Ideen, sodass dir nichts entgeht?

Und wie legst du dein Geld an, befriedigst deine Ansprüche und hilfst sowohl der Umwelt als auch deinem Vermögensaufbau?

Die Antwort findest du in der Geldhelden Academy – DEM sozialen Netzwerk, wo Menschen sich gemeinsam austauschen, um zu investieren, über Geld zu reden und ein passives Einkommen aufzubauen.

Dort entdeckst du eine Gruppe zum nachhaltigen Investieren – und vor allem leidenschaftliche Hilfe, Investmentchancen und hervorragende Ideen.

Lass dir diese Chance nicht entgehen und tritt hier kostenlos der Geldhelden Academy bei (Klick).

Wir freuen uns auf dich!

Gruppe in der Geldhelden Academy für nachhaltiges Investieren

Quelle Beitragsbild: Photo by Rodolfo Sanches Carvalho on Unsplash


Junge schaut in die Kamera

Über den Autor:

Finanz-Enthusiast, Self-Improvement-Sensei und  notorischer Wort-Jongleur – diese drei Engel für Charlie bin ich: Robin. Meine Texte entzaubern die Finanzwelt, um sie Dir zerlegt auf dem Silbertablett zu präsentieren. Für Deine finanzielle Bildung und ein selbstbestimmteres Leben.

Hier geht’s zu meinem YouTube-Kanal (Klick).

Klicke auf das Bild, nimm an dem Test teil und gewinne eines von 5 Erstausgaben!
  • Hi,
    Danke für die gute Übersicht, kannte bisher nur ecoligo. Möchte nun auch mehr in Crowdinvesting investieren aber nur in nachhaltige Projekte. Da kommt deine Übersicht wie gerufen 🤗.

    lg
    Andreas

  • >
    %d Bloggern gefällt das: