Erhöhe jetzt unbegrenzt dein Gehalt – mit 5 einfachen Profi-Taktiken

“Ich wünschte, ich würde mehr verdienen.”

Mit diesem Satz schleppt sich, schleift und pendelt jeder zu Arbeit – doch nur wenigen wird der Wunsch erfüllt.

Willst du zu ihnen gehören? Spürst du die Motivation und Entschlossenheit in dir, dein Gehalt zu erhöhen?

Wenn ja, erfährst du jetzt fünf Profi-Taktiken, wie du dein Gehalt nach oben treibst wie den Tacho auf der Autobahn.

5 Profi-Taktiken, um dein Gehalt unbegrenzt zu erhöhen

Schritt 1: Setze dir ein glasklares Ziel

Motiviert es dich wirklich, dein Gehalt zu erhöhen?

Oder ist es eher der zweite, dritte Urlaub im Jahr, endlich Schulden abbauen, mehr Freizeit oder gewinnbringend zu investieren  – beispielsweise, um mit Immobilien Geld zu verdienen?

Geld allein motiviert dich nicht, es ist das Ziel dahinter; die Zeit mit dem Partner, mit den Kindern, die Zeit für dich.

Dafür legst du dich in Zeug, nicht für ein paar Zahlen mehr auf dem Konto.

Setze dir also ein Ziel, wofür du mehr Geld verdienen willst – und gebe dich nicht mit dem Durchschnittsgehalt zufrieden.

Willst du 2500 oder 2600 € monatlich erreicht, ist das viel zu tief gegriffen.

Zwei bis drei Euro mehr pro Stunde ändern dein Leben nicht großartig.

4000 € Monatsverdienst hingegen, dafür bemühst du dich gerne.

Mit 12.000 € kannst du ein Jahr um die Welt reisen oder je nach Investition 500 bis 1500 € jährliche Rendite erzielen.

Das lohnt sich schon eher.

2. Verstehe, was das Geheimnis “Gehalt” überhaupt ist

Bevor du dein Gehalt erhöhen kannst, musst du Gehalt zuerst auf seine Fundamente herunterbrechen.

Gehalt ist, was du für deine Arbeit erhältst – also die Formel:

Gehalt = Lebenszeit x Können

Dein Chef ist Vermittler dieser Lebenszeit: Er kauft sie bei dir billig ein und verkauft sie an seine Kunden teurer weiter.

Du fertigst günstig ein Auto und dann rollt es zum Spitzenpreis aus der Werkstatt – so macht dein Chef einen Gewinn

Aus diesem Grund sprachen Marx und Co. von moderner Sklaverei. Ganz so schlimm ist es jedoch nicht.

Warum ist das keine Sklaverei?

Du kannst auf einen kapitalistischen, freien Markt im Prinzip selbstständig wählen, zu welchem Preis du deine Arbeit verkaufst (bzw. abkaufen lässt).

Mit dieser Sicht hast du einen enormen Vorteil vor anderen Arbeitnehmern, die sich für wenig Geld jedem Job an den Hals werfen.

Denn du weißt, was dein Arbeitgeber wirklich will: Hohe Arbeitsleistung, die er gut weiterverkaufen kann.

Doch schaffst du hohe Arbeitsleistung?

3. Erhöhe deinen eigenen Wert

Mann streckt die Hand aus und hält eine Glühbirne in der Hand
Quelle: Photo by Riccardo Annandale on Unsplash

Die Formel:

Gehalt = Lebenszeit x Können

ist eine gewaltige Stellschraube – erhöhst du mit Weiterbildungen dein Können, nimmst du die Abkürzung zu mehr Gehalt.

Gleichzeitig führt es zu mehr Zeit; denn schaffst du in weniger Zeit mehr Wert, musst du weniger arbeiten.

Wenn du deinen Job nicht verlassen kannst oder möchtest, musst du dich in deinem spezifischen Job weiterbilden.

Besser wäre es aber, wenn du dir deinen Job aufgrund deiner Fähigkeiten aussuchst. So machst du etwas, das dir Spaß bereitet, daher weniger Aufwand erfordert.

Außerdem bist du so flexibler und kannst die Arbeitgeber dem Gehalt entsprechend wechseln.

Dies funktioniert am besten, indem du ausgezeichnete Arbeit leistest.

Halte dein Chef auf dem Laufenden, zeige deine Arbeit und tue dich hervor – dann erkennt man deinen Wert.

Hast du das erst einmal geschafft, bist du wertvoll und besitzt Spielraum: Dein Chef will dich nicht gehen lassen.

Außerdem sammelst du ein Portfolio an Erfolgen; das kannst du vorzeigen, falls du den Job wechselst und in eine neue Gehaltsverhandlung startest.

Solange du hervorragende Arbeit geleitet hast, ist das Verlassen eines Arbeitsplatzes wegen zu niedrigem Gehalt ein Pluspunkt in deiner Neubewerbung.

4. Erhöhe deine Arbeitszeit

Jetzt geht es der Arbeitszeit an den Kragen, um dein Gehalt zu erhöhen.

Denn Arbeitszeit ist die Art und Weise, wie du dein Können einsetzt.

Natürlich könntest du länger arbeiten, um dein Gehalt zu steigern – dieser Weg ist jedoch steiniger als die Besteigung des Mount Everest.

Überdurchschnittlich zu performen, ist durch Weiterbildung und Zeitmanagement für jeden möglich.

Nutze das und gewinne dadurch freie Stunde. Eventuell musst du diese am Arbeitsplatz absitzen, doch in diesem Fall lassen sich Lösungen finden.

Rede also mit deinem Chef; erfüllst du deine Arbeit NACHWEISLICH zuverlässig, kannst du dir viel erlauben.

Andernfalls traue dich an Freelancing heran und versuche online Geld zu verdienen.

Lerne mehr über Geld und Gehalt und setzte dieses Wissen ein um dir Stück für Stück mehr Freiheit zu erschaffen.

Die eigene Freizeit einzuschränken, ist nie eine gute Strategie –  es macht dich unglücklich und unproduktiv.

Viel geeigneter ist folgender Ansatz: Erledige in einer Stunde, wofür andere vier brauchen.

Das klingt anstrengend, ist es jedoch nicht.

Smarte Arbeit ist besser als harte Arbeit.

Es existieren unzählige Wege, das eigene Zeitmanagement zu optimieren. Ließ ein paar Bücher zu dem Thema, wende sie konsequent an und du wirst dich unschlagbar fühlen.

Es ist deshalb so einfach, weil der Durchschnittsmensch nie gelernt hat, wie Konzentration, Unterbewusstsein, Zielsetzung, Meditation, Botenstoffe und vieles mehr funktionieren.

So weitgreifend das auch klingt, aus all diesen Punkten schlägst du Profit wie ein Bergmann Gold aus der Mine.

Du glaubst mir nicht? Ich gebe dir ein Beispiel aus meinem Leben, wie ich mein Abitur geschafft habe:

Statt über Hausaufgaben zu hocken, auf der Schulbank zu büffeln und wie eine Nacktschnecke mit meinen Gedanken über Übungsblätter zu schleimen, recherchierte ich die Themen der Abschlussprüfungen.

Diese Prüfungen machen ca. 70 % der Abiturnote aus. Es werden 4 geschrieben, die jeweils ca. 8 Unterthemen umfassen. Das Ganze wirkt unglaublich kompliziert, deshalb nahm ich mir vier Stunden, um die Themen zu gliedern und in einen Lernplan zu verwandeln.

Ich lernte einen Monat lang eine Stunde pro Tag. Mit 30 Stunden Lernen bestand ich alle Prüfungen – natürlich mit guten Ergebnissen.

Als ich in einem Start-up arbeitete, wurde enormer Druck auf die Mitarbeiter ausgeübt. Es wurden unfaire Zeitangaben für die Erfüllung der Aufgaben vorgegeben.

Fast jeder musste täglich Überstunden machen. Mein Team hingegen kam dennoch mit den unfairen Zeitangaben aus. Und das nur durch Zeitmanagement.

5. Sprenge den Rahmen oder wechsle die Arbeitsstelle

Mann wechselt den Job, um sein Gehalt zu erhöhen
Quelle: Photo by Ben White on Unsplash

Nachdem du dich weitergebildet hast und deine Arbeitszeit optimiert hast, ist es für dich an der Zeit, die Arbeit flexibler zu gestalten.

Es nützt dir nicht viel, in 8 Stunden die doppelte Leistung zu erbringen, wenn du nach Stunden bezahlt wirst.

Lege also regelmäßig gute Leistungen vor. Sorge dafür, dass du sie nachweisen kannst und erkundige dich bei deinem Arbeitgeber nach der Möglichkeit, dein Pensum extern zu erledigen.

Grade in Deutschland ist es schwer, die Zustimmung deines Arbeitgebers zu gewinnen.

Alternativ kannst du jedoch deine Arbeit schneller erledigen und in der restlichen Zeit einem Nebenjob nachgehen.

Diesen Nebenjob suchst du dir daher so aus, dass er ortsunabhängig ausgeführt werden kann. So schaffst du dir mit gleichem Zeitaufwand ein höheres Einkommen.

Es ist ganz einfach, von zu Hause aus Geld zu verdienen. Ich erkläre dir wie:

Suche im Internet nach Jobbörsen – Beispielsweise: “Texter Job Börse”.

Suche dir dort Angebote heraus, die dir entsprechen und akzeptiere auch solche, die nicht viel Geld einbringen.

Nach deren Erledigung kannst du sie als Referenzen für die Bewerbung besser bezahlter Jobs verwenden.

Im Freelancing-Gewerbe funktioniert diese Strategie wirklich hervorragend und erfordert keine Lebensläufe und Co.

Es geht nur darum, zu zeigen, warum du den Auftrag gut erledigen kannst.

Was eignet sich besser dazu, als bereits erledigte Aufträge mit gutem Feedback?

Weiterhin hast du deinen Mitbewerbern etwas voraus, wenn du mit gesunder Arbeitsmoral an den Job herangehst.

Erledige deinen Nebenjob so zeitig, ordentlich und gewissenhaft, wie deinen Hauptjob.

Die meisten Freelancer im deutschsprachigen Raum erledigen ihre Arbeit zwar gut, günstig und zuverlässig, doch die Kommunikation dauert eine Weile.

Sei konkret, direkt und kompetent, dann wirst du auch weiterempfohlen und kannst dein Gehalt erhöhen.

Du wirst erkennen, dass du in der heutigen Zeit nicht auf ein Angestellten-Verhältnis angewiesen bist und du wirst mehr Geld verdienen.

Fazit: Wie kannst du dein Gehalt erhöhen?

Das eigene Gehalt zu erhöhen, kann ein steiniger Weg sein, muss es jedoch nicht.

Arbeitgeber gehen bei der Arbeitseinteilung von durchschnittlichen Mitarbeitern aus.

Überdurchschnittlich zu performen ist durch Weiterbildung und Zeitmanagement jedoch für jeden möglich.

Du erhältst mindestens freie Stunden dadurch.

Eventuell musst du diese am Arbeitsplatz absitzen, doch in diesem Fall lassen sich Lösungen finden. Solange du deinen Soll erfüllst und nachweislich zuverlässig und gut arbeitest, kannst du dir mehr erlauben.

Traue dich an Freelancing heran und lerne neue Arbeitswege kennen. 

Lerne mehr über Geld und Gehalt und setzte dieses Wissen ein, um dir Stück für Stück mehr Freiheit zu erschaffen.

Inhalte werden geladen
Werbung

Das Geldmagazin

Neue Ausgabe im Februar: Sichere Geldanlage in 2021!

>
%d Bloggern gefällt das: