„Ich habe zwar endlich 10.000 Euro zur Verfügung, aber wie kann ich mein Geld sicher anlegen, um ein Vermögen aufzubauen?“

Vielleicht stellst du dir ja genau diese Frage. Wenn ja – Glückwunsch! Sie ist richtig und wichtig. Wir leben in einer Zeit, in der nicht nur jeder investieren kann, sondern auch jeder Investieren sollte. Warum das so ist und in was du deine 10.00 Euro anlegen solltest, das erklärt dir dieser Artikel.

Du hast ein Problem…

wenn du zur Mehrheit der Deutschen gehörst. Denn die Mehrheit der Deutschen (88%) investieren nicht. Und damit verlieren sie durch die Inflation jedes Jahr ein wenig Geld. Ein wenig Geld verlieren ist kurzfristig kein Problem, doch langfristig der perfekte Weg um sich die eigene Altersvorsorge zu ruinieren. Schlimmer noch: Wer statt einfachem sparen auch noch investiert, der hat nach 20 Jahren schon ein Vermögen aufgebaut.

Deshalb kannst du normalerweise kein Vermögen aufbauen

Aus 100.000 Euro werden für einen geschickten Investor nach 20 Jahren 265.000 Euro – 1.636.000 Euro! 

Dieses Geld ist nach 20 Jahren jedoch leider nur noch 100.000 Euro – 672.000 Euro wert. Das liegt an der Inflation. Man kennt sie aus Alltagserlebnissen: Wenn die Kugel Eis nicht mehr 60 Cent kostet, sondern 1,20 Euro. Dass alles mehr kostet und dein Geld laufend entwertet wird, ist gewollt. Wirtschaftspolitisch wird auf eine Inflation von ca. 2-2,5 Prozent pro Jahr geachtet. Die wahre Inflation liegt jedoch für die meisten Menschen (und wahrscheinlich auch für dich) deutlich über diesem Betrag. Die Inflation wird nämlich anhand eines beispielhaften Warenkorbs gemessen, der darstellen soll, was ein durchschnittlicher Bürger im Laufe des Jahres kauft. Dies ist deshalb von Bedeutung, weil Technikgeräte eine andere Inflationsrate haben als Lebensmittel und diese wieder eine andere als Kleidungsstücke, etc. Das Problem ist nur, dass der repräsentative Warenkorb für die allermeisten überhaupt nicht mehr repräsentativ ist. Im Schnitt liegt die Inflation für dich vermutlich zwischen 3 und 7 Prozent.

100.000 Euro sind wenn du nicht investierst nach 20 Jahren nur noch 37.000 Euro – 55.000 Euro wert!

Du siehst also, es gibt wirklich keine bessere Möglichkeit als sein Geld zu investieren. Also Hut ab, dass du dich gerade jetzt damit beschäftigst, wie du Geld sicher anlegen und ein Vermögen aufbauen kannst.

In was investieren eigentlich Millionäre?

Der überwältigende Großteil an Millionären wurde durch Immobilieninvestments oder eigene Unternehmen reich. 10.000 Euro sind nun aber leider nicht genug um Mal eben so eine Villa am See und zwei-drei Startups mitzunehmen. Es muss also auf andere Werte zurückgegriffen werden. Doch zum Glück gibt es hiervon da draußen eine ganze Menge, in die du schon heute investieren kannst, wenn du es nur willst.

Anlagemöglichkeit 1: Aktien

Von Aktien hat schon jeder etwas gehört und das zu recht. Es gibt keine schnellere und einfachere Möglichkeit um mit seinem Geld mehr Geld zu machen und das ganz ohne Arbeit. Der einzige Aufwand besteht darin, sich richtig zu informieren, geduldig zu sein und eine gute Strategie zu verfolgen. Zu allererst gilt jedoch: Habe keine Angst vor Aktien! 42 Prozent der Deutschen würden gerne in Aktien investieren, halten es aber für zu riskant. Was in den Zeiten des Nullzins wirklich riskant ist, haben wir in den obigen Rechnungen gesehen. Mehr als die Hälfte aller Befragten (mehrerer repräsentativer Studien wohlgemerkt) gingen davon aus, dass die Gefahr nach 20 Jahren alles verloren zu haben bei 20 Prozent liegt. Das Risiko hängt natürlich immer vom Anlageverhalten ab, doch wenn du dich an die Regeln hältst, die wir jetzt durchgehen werden, dann ist das nicht im Bruchteil so riskant. Wer in den letzten 50 Jahren zu irgendeinem Zeitpunkt in den deutschen Aktienindex (DAX) investiert hat, der hat zwischen 2,7 Prozent und 16,6 Prozent Gewinn gemacht. Pro Jahr!

So investierst du richtig:

Regel 1: Langzeitinvestments

Entscheidend für den hohen Gewinn den ich dir gerade genannt habe ist eben jener Zeitraum von 20 Jahren. Langfristig wächst unsere Wirtschaft rasant und mit ihr auch der Wert des gesamten Aktienmarktes. Wenn du heute in VW investierst und VW nach 20 Jahren noch einigermaßen in der Position steht, in der es heute steht, dann reicht das schon aus, um massive Gewinne einzufahren. Innerhalb von einem Jahr kann sich vieles ändern. Ein Abgasskandal reicht aus, um aus 150 Euro 100 Euro zu machen. Wer kurzfristig investiert und nun verkauft, der hat tatsächlich 50 Euro verloren. Wer nun hingegen ein paar Jahre wartet, oder gar genau nach dem Kurssturz mit dem Investieren anfängt, der gewinnt Geld. In den meisten Fällen ist es nämlich so, dass sich der Preis einer Aktie nach langfristig wieder erholt. Schon jetzt nach 3 Jahren denkt kaum noch jemand an den Abgasskandal und die Aktie ist wieder so viel wert wie zuvor. Langzeitinvestments tätigen bedeutet: Davon ausgehen, dass ein Unternehmen in 20 Jahren mehr wert sein wird als jetzt, investieren und nicht zu verkaufen.

Regel 2: Diversifizieren

Es gibt Millionen Geschichten von Menschen die in DAS Unternehmen investiert haben und dadurch alles verloren. Du solltest niemals in nur ein oder zwei Werte investieren. Schaffe dir ein breit gestreutes Portfolio an, sprich: Kaufe viele verschiedene Unternehmensanteile (Aktien) in vielen verschiedenen Branchen aus vielen verschiedenen Ländern. Dieser Punkt ist extrem wichtig, denn wenn du dich breit aufstellst, dann hast du immer die Bewegungen des Marktes auf deiner Seite. Und diese gingen (zumindest in den letzten 100 Jahren) langfristig immer steil nach oben. Was dir die Diversifikation ein ganzes Stück einfacher macht sind sogenannte ETFs. ETFs sind Fonds ohne Fondmanager – Also eine Ansammlung an Aktien, bei der du niemanden dafür bezahlen musst, dass er sie zusammengestellt hat. ETFs bilden immer einen bestimmten Teil des Marktes ab. So gibt es zum Beispiel den MSCI World, der die Weltwirtschaft darstellt, indem er 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern wiederspiegelt. Es gibt aber auch konkretere ETFs wie z.B. den TecDAX, der 30 deutsche Technikkonzerne umfasst.

Regel 3: Rendite kommt von Risiko

Je höher die Rendite (also der Gewinn den man aus Aktien zieht) ausfällt, desto höher ist in der Regel auch das Risiko. Das bedeutet, dass du selbst abwägen musst, wie viel Gewinn du willst und wie viel Sicherheit du für diesen Gewinn aufzugeben bereit bist. Wenn es dir ausreicht jedes Jahr sichere 5% Gewinn zu machen, dann kannst du einfach in den MSCI World ETF investieren. Einen großen Teil deines Risikos kannst du jedoch auch minimieren, wenn du dich an Regel 1 und Regel 2 hältst. „Hin und Her macht Taschen leer.“ Verkaufe nicht einfach Hals über Kopf wenn der Kurs bergab geht, sondern behalte immer einen kühlen Kopf und denke darüber nach, ob du nicht vielleicht besser zum vergünstigten Preis nachkaufen solltest.

Anlagemöglichkeit 2: Edelmetalle

Edelmetalle wie Gold und Silber sind gefragt, bringen jedoch verglichen mit Aktien eine eher mäßige Rendite. Dennoch: Als Ergänzung für ein breit aufgestelltes Aktienportfolio eignen sie sich hervorragend. Gold und Silber sind deshalb beliebt, weil sie im Lauf der letzten paar Tausend Jahre immer ihren Wert mehr oder weniger beibehielten. Besonders in Krisenzeiten können ihre Eigenschaften als Wertspeicher daher nützlich sein. Wenn du in Gold und Silber investieren möchtest, dann kaufe es am besten in Form von Münzen. Standard sind hier für Gold Prägungen wie „Britannia“ und für Silber „Maple Leaf“. Diese Münzen sind nicht etwa Sammlerstücke, sondern Massenanfertigungen, die den selben Preis haben wie solide Barren. Münzen werden deshalb verwendet, weil sie steuerliche Vorteile bringen und zudem auch in kleineren Stückelungen gekauft und verkauft werden können.

Anlagemöglichkeit 3: Humankapital

Die wichtigste und am meisten unterschätze Anlagemöglichkeit ist das Humankapital. Humankapital bedeutet im Grunde: Das was du kannst und weist. Beides lässt sich verbessern und durch diese Verbesserung bist du dazu in der Lage mehr Geld zu erwirtschaften und aus diesem Geld dank Fachwissen mehr zu machen. Wer fünfzehn Bücher über Investment gelesen hat, der kann im Schnitt besser investieren, als jemand, der nicht weiß, was eine Aktie überhaupt ist. Gute Steuerberater holen mindestens ihren Stundensatz wieder durch Steuerersparnis raus. Genau so ist es auch mit guten Büchern und Videokursen – nur auf einem viel intensiveren Level. Bevor ich angefangen habe zu investieren, habe ich 18 Monate lang nur Bücher darüber gelesen und habe alles Geld das ich investieren wollte zunächst dafür ausgegeben. Bis heute bin ich der festen Überzeugung, durch dieses Vorgehen weit mehr Geld eingenommen zu haben, als ich für Bildung ausgegeben habe. Doch auch wenn du nicht die Zeit oder Lust hast, dir das nötige Wissen komplett eigenständig zu erarbeiten, gibt es eine einfache Lösung für dich. Genau für diesen Fall haben wir das hier für dich: Kostenloses Webinar für Deinen finanziellen Erfolg . Du kannst dir unser Angebot jetzt direkt schon mal ansehen, oder den Artikel weiterlesen. Am Ende erfährst du nochmal mehr zum Kurs.

So würde ich jetzt 10.000 Euro anlegen: 

  • 2 Amazon Aktien: 3000 Euro
  • 1 Google Aktie: 1000 Euro
  • 5 Microsoft Aktien 500 Euro
  • 6 Bayer Aktien: 500 Euro
  • MSCI World ETF: 3000 Euro
  • MSCI China ETF: 500 Euro
  • Nifty50 ETF: 250 Euro
  • 15 Gramm Gold: 500 Euro
  • 1 Kilogramm Silber: 400 Euro
  • Videokurse und Bücher: 350 Euro
WICHTIG!

Vielleicht willst du jetzt am liebsten genau wissen: „Wie viel soll ich in Aktien stecken und in welche Aktien genau? Wie viel Gramm Gold soll ich am besten kaufen? Und was ist der beste Weg mein Humankapital zu erhöhen?“ Doch leider kann ich dir darauf keine konkrete Antwort geben, da es diese konkrete Antwort gar nicht gibt. Jeder muss seinen eigenen Weg gehen und dir hilft es vermutlich wenig, wenn du einfach 1:1 das Portfolio von anderen übernimmst. Viel wichtiger ist es, sich zu informieren und die Anlagen seinen eigenen Bedürfnissen anzupassen. Ich kann dich jedoch vertrösten und dir wenigstens die letzte Frage sehr exakt beantworten! Den beste mir bekannte Weg um in kürzester Zeit viel zu erreichen findest du hier: Insiderwissen-Kurs für Dich

Du weißt jetzt, wie du 10.000 Euro anlegen kannst. Nun wirst du bald zu dem Punkt kommen, an dem du dein Humankapital aufstocken willst. Eben weil dieser Schritt unerlässlich ist, helfen wir Geldhelden dir dabei. Wir kennen deine Ziele und machen Produkte für ganz normale Menschen die finanziell erfolgreich werden wollen. Dabei konzentrieren wir uns auf die, welche wirklich etwas tun. Dadurch heben wir uns vom Rest des Marktes ab, denn die meisten Kurse von anderen sind nur dazu da, dir den Willen zu geben finanziell erfolgreich zu sein. Wir beginnen aber erst an diesen Punkt und wissen deshalb auch, dass du als Investor denkst. Besuche gerne den Kurs vom Geldhelden Gründer Marco! Er zeigt dir Schritt für Schritt wie du Aktien kaufst und alles andere was du wissen musst um finanziell erfolgreich zu werden!

Guck gerne Mal rein 🙂

 

Hinweis: In diesem Artikel habe ich einige der Werte genannt in die ich persönlich investiere. Wann immer du in einzelne Aktien investierst musst du natürlich im Hinterkopf behalten, dass du daneben greifen kannst. Ich möchte auch nicht sagen, dass meine Investmentstrategie gegen Fehler resistent ist oder für jeden empfehlenswert. Dieser Artikel ist einfach nur ein kleines Kompendium an interessanten Werten. Zu Beginn des Artikels habe ich beschrieben, aus welchen Gründen sich die jeweiligen Aktien in meinem Portfolio befinden. Neben den genannten gibt es jedoch noch zahlreiche andere Faktoren, die Aktienwerte beeinflussen. Ich kann mich mit meinen Prognosen also auf jeden Fall irren und gebe dir hier keinerlei Garantie für erfolgreiches Investment. Du übernimmst selbst Verantwortung für jede deiner finanziellen Schritte.