Blog, Kryptowährungen
Schreibe einen Kommentar

7 fatale Anfängerfehler, die du im Kryptomarkt unbedingt vermeiden solltest

Fatale Anfängerfehler Krypto

Du stehst am Anfang mit den Kryptowährungen?

Sehr schön.

Da beginnen wir alle.

Es ist gut, dass du diesen Artikel jetzt liest.

Denn gerade zu Beginn kann man in der Kryptowelt sehr viele, fatale Anfängerfehler machen, die man teuer zahlt.

Ich preise die Frage:

“Welche Tipps würdest du deinem alten Ich geben, damit du manche Fehler schnell überspringst?”

Heute bin ich dein Zukunfts-Ich. Und zeige dir 7 fatale Anfängerfehler, die du heute schon vermeiden kannst.

Klingt gut? Dann lies weiter.

Falls du etwas mit den Begriffen haperst, findest du hier unser Krypto-ABC.
Da findest du alle wichtigen Begriffe einfach und verständlich erklärt.

1. FOMO & impulsive Entscheidungen

Zu den fatalen Anfängerfehlern gehören definitiv Entscheidungsfindung auf unsicherer Basis.

FOMO (Fear of missing out) wird die Angst bezeichnet, etwas zu verpassen.
Dein Kauf basiert auf Angst.
So kaufst du impulsiv, emotional und von der Gier getrieben.

Was löst FOMO aus?

  • Ein Hype um einen Coin löst FOMO aus.
  • Das plötzliche, astromische Steigen oder Sinken eines Coinstückpreises.
  • Oder Youtuber wie “How I made 10 Million Dollaarrs in only in one hour with Bitcoin”.

Diese Emotionen sind auch total berechtigt, da der Kryptomarkt einer Achterbahnfahrt gleicht.

Doch gerade deswegen brauchst du einen kühlen Kopf und rationale Entscheidungen. Und ein bisschen Demut.

Stell dir vor, du kaufst impulsiv diesen Coin, der gerade durch die Decke geht. So schnell, wie er gestiegen ist, fällt er morgen wieder. Und du verlierst eher Geld, als du gewinnst.

Du reißt dir ein Bein aus, Bitcoins auf die Exchange zu transferieren, mit Kredit- und Transaktionsgebühren, und dann steigt der Preis wieder. Ziemlich viel Stress.

Weshalb solltest du also nicht auf Basis eines Hypes kaufen?

Weil ein Hype nicht direkt etwas über den Wert des Coins aussagt. Ein Hype bedeutet, viele Leute sprechen über etwas, was wieder mehr Leute anspornt, darüber zu sprechen. Bis eben alle darüber sprechen.

Bedeutet das automatisch, dass das Konstrukt hinter dem Coin auch wertvoll ist? Nicht wirklich, meinst du nicht?

2. Gier statt Investitionsstrategie

Der zweite, fatale Anfängerfehler, ist keine Investitionsstragie zu besitzen.

Um rationale Entscheidungen zu treffen, brauchst du eine klare Investitionsstrategie (komm hierzu gerne in dein Millionaire Mindset…).

Wir wünschen uns alle, im “all time low” zu kaufen, und im “all time high” zu verkaufen. Mit einer Investitionsstrategie kommen wir dem am nächsten.

Eine Investitionsstrategie lässt dich nämlich auf einen Hype warten, statt ihn zu jagen.

Ohne Strategie kaufst und verkaufst du wild hin und her, und fährst (hoffentlich nicht, aber wahrscheinlich doch) mehr Verluste, als du Gewinne machen würdest.

Eine Investitionsstrategie könnte folgendermaßen aussehen:
Du hast 1000€.

  • 50% davon investierst du in den Coin, an den du felsenfest glaubst.
  • 25% davon in Coins, in denen du Potenzial siehst.
  • 25% in welche, in denen du zwar Potenzial siehst, aber du zum heutigen Stand keine Prognosetendenz geben könntest.

Folgende Tipps könntest du in deine Investitionsstrategie mit einbeziehen:

  • Investiere nur 25% deines Vermögens in Kryptowährungen, da der Markt doch noch sehr spekulativ ist. Wir wissen auch heute nicht, welche staatlichen Regulierungen noch eintreten könnten.
  • Streue deine Gewinnquellen, sei nicht von einer Quelle abhängig.Wie das geht, lernst du in unserem kostenlosen Grundlagenkurs.
  • Veräußere niemals alles. Lass etwas Spielraum für eventuelles Preissinken.
  • Investiere einen bestimmten Betrag, und zahle dir diesen später selbst wieder aus, wenn du eine gute Summe Return-On-Investment erreicht hast.
  • Behalte das Langzeitpotenzial im Auge. Behalte bei Tiefgängen einen kühlen Kopf. Erfahrungsgemäß erholt sich der Markt immer.
  • Beziehe den Steueraspekt mit ein: Ist es für dich in Deutschland steuerlich sinnvoll, viel zu traden? Lies hier dazu mehr.
  • Sieh eine Investition mehr als einen Marathon, als einen Sprint.
  • Setze dir Zielpreise fest. Verkaufe erst, wenn der Zielpreis erreicht ist. Und verkaufe auch hier nur einen Teil. So bleibt im Falle eines Anstiegs noch Luft nach oben.
  • Lass nur etwas Geld auf der Exchange liegen. So kannst du im Falle einer günstigen Gelegenheit schnell darauf reagieren. Denn bis du Geld auf die Exchange gebracht hast (zzgl. Kreditkarten- und Transaktionsgebühren), kann ein Preisfall gar nicht mehr so attraktiv sein.Hier kannst du nachlesen, wie du deine restlichen Coins wirklich sicher lagern kannst.

Fatale Anfängerfehler Krypto

3. Sicherheit vernachlässigen bzw. Unwissen

In meinem letzten Artikel predigte ich

Sicherheit über Bequemlichkeit

Fataler Anfängerfehler Nummer 3: Sicherheit vernachlässigen, aus Bequemlichkeit oder Unwissen.

Ich kann dich sehr verstehen, am Anfang ist die Kryptowelt alles andere als einfach zu begreifen.

Da machen wir schnell Unachtsamkeitsfehler.

Solche Fehler beinhalten zum Beispiel:

  • Hohe Summen auf einer Exchange liegen lassen.
  • Online Seed Generatoren zu nutzen.
  • Dich nicht selbstständig über die Kryptowährung zu informieren.
  • Copy&Paste für deinen Private Key.
  • Deinen Private Key auf deinem Computer abspeichern.
  • Unseriöse ICOs unterstützen.
  • Dich bei Fake-Exchanges anzumelden.

Lies hier mehr über Sicherheit & deine Kryptowährungen.

4.Falsche Investitionskriterien

Fataler Anfängerfehler Nummer 4: Investition aufgrund falscher Investitionskriterien.

Falsche Investitionskriterien sind zum Beispiel:

  • Investition aufgrund einer Person auf Youtube, die Ripple in den Himmel lobt.
  • In Coins investieren, an die du eigentlich gar nicht glaubst.
  • Hype-basierte Entscheidungen.
  • Nur aufgrund der Technolgie investieren.

Stelle dir folgende Fragen:
In welchen Kryptowährungen siehst du ein echtes Langzeitpotenzial? Für die wirst du geduldig sein und einen kühlen Kopf bewahren.

In einer Nische kann die Transaktionsgeschwindigkeit ein bevorzugendes Einsatzkriterium sein.

Doch glaubst du, der Masse ist es wichtig, ob Transaktionen eine halbe Sekunde schneller durchgehen?

Welche Coins siehst du als massentauglich an? Welche würden verwendet werden? Welche könnten zum Standard in unserer Welt werden?

Wenn du dir den Bitcoin anschaust, die Mutter der Kryptowährungen. Es gibt Systeme, die technisch sehr viel durchdachter sind. Viel effizienter. Und vielfältiger. Doch der Bitcoin könnte sich als weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel durchsetzen.

Nimm eine simple Technologie, eine neue Idee und etwas Hype – und es wird sich massentauglich durchsetzen.

Für deine Langzeitinvestitionen empfiehlt es sich somit, dir zu überlegen, welche Projekte sich tatsächlich in der Zukunft etablieren könnten.

5. Kaufentscheidung aufgrund des Coinstückpreises statt des Marketcap

Was ist der Marketcap? Der Marketcap ist der Coin-Strückpreis multipliziert mit Anzahl der Coins im Umlauf. Auf Deutsch nennen wir ihn die Marktkapitalisierung.

Die Marktkapitalisierung ist der Wert des ganzen Marktes. Des Gesamtmarktes, oder nur auf eine Kryptowährung bezogen.

Auf coinmarketcap.com kannst du diesen sehen.

Schauen wir uns ein Beispiel eines Kaufentscheidungsprozesses an.

Coin1 kostet 1,50€ pro Coin. Dieser hat einen Market Cap von 30 Mrd.€.
Je mehr investiert wird, desto mehr steigt der Wert des Coins.
Um diesen Coin nun auf 3,00€ zu bringen, müssten noch einmal 30 Mrd.€ in Coin1 gesteckt werden.

Coin2 kostet 30€ pro Coin. Dieser hat aber nur einen Market Cap von 5 Mrd. €.
Um diesen Coin nun auf 60€ zu bringen, müssten weitere 5 Mrd. €. in den Coin investiert werden.

Was wäre aber theoretisch, wenn man die 30 Mrd. von Coin1 in Coin2 investieren würde?
Richtig, der Stückpreis versechsfacht sich zu 180€ pro Coin2.

Was wäre im Verhältnis also lukrativer? Richtig, Coin2.
Auf den ersten Blick ist er zwar teurer, im Verhältnis mit der Marktkapitalisierung jedoch viel preiswerter.

Willst du dein Investment also verdoppeln, muss sich der Market Cap sich verdoppeln, und nicht der Stückpreis deines Wunschcoins.

Den echten Wert des Coins kannst du nur im Zusammenhang mit der Marktkapitalisierung einschätzen.

Du möchtest mehr von dieser Denkweise lernen? Dann schnapp‘ dir jetzt unseren kostenlosen Grundlagenkurs für Anfänger.

6.Kaufen, wenn die Zahl rot und im Minus ist

Fatale Anfängerfehler Krypto

Fataler Anfängerfehler Nummer 6 – Du schaust bei den Altcoins nur den Dollar- oder Eurokurs an, nicht den Bitcoin- oder Ethereumkurs an.

Wie bei unserem letzten Punkt gilt hier dasselbe Spiel: betrachte den Preis aus mehreren Perspektiven.

Ein Beispiel

Du kaufst für 1000 Euro Ethereum.

Ethereum steigt um das 3-fache. Deine 1000 Euro sind jetzt 3000 Euro wert.

Jetzt interessierst du dich für IOTA. IOTA ist um 15% gestiegen. Was tust du jetzt?

Klar kaufst du IOTA. Warum?

Du hast nun zwei Optionen:

  • entweder du schaust dir den IOTA-Preis im Verhältnis zum Eurokurs an.
  • oder du schaust dir IOTA im Verhältnis zu BTC oder ETH an.

Der Unterschied?

Im Vergleich zu ETH, das gerade um das 3-fache gestiegen ist, hat IOTA an Wert verloren.

Im Vergleich zum Euro oder Dollar, hat IOTA an Wert gewonnen.

Nun ist es wahrscheinlich, dass ETH wieder fällt, IOTA wieder steigt oder umgekehrt.

Jetzt kannst du mit den 1000 Euro, die du in ETH investiert hast, die jetzt 3000 Euro wert sind, für 3000 Euro IOTA kaufen, zu dem fast gleichen Kurs.

Du hast deinen Reichtum in IOTA verdreifacht.

7. Keine Kryptowährungen besitzen

Fataler Anfängerfehler Nummer 7 – Deine Chance verpassen, in Kryptowährungen zu investieren.

Nicht in Kryptowährungen zu investieren, bedeutet heute, Geld auf der Straße liegen zu lassen. Und es anderen zu überlassen.

You always miss 100% of the shots you don’t take.

Möchtest du das? Oder möchtest du gemeinsam mit uns einsteigen?

Wir zeigen dir, wie es geht.

>> Sichere dir hier deinen kostenlosen Videokurs <<

Ansonsten kannst du dir hier noch einmal nachlesen, weshalb du heute noch in Kryptowährungen investieren solltest.Um dich ein bisschen wach zu kitzeln.

(Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Auf diese Weise finanziere ich meine Arbeit, das Wissen und die Erfahrung, die ich an dich weitergebe. Ich selbst habe am Anfang meiner Kryptokarriere mit diesem Kurs begonnen und kann ihn dir vollen Herzens empfehlen. Wenn dich das stört, kommst du natürlich auch so oben rechts zum Kurs. Hat dir dieser Artikel gefallen und geholfen, würde ich mich natürlich sehr über einen Klick und Energieausgleich von dir freuen.)

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen und du konntest einen Nutzen daraus ziehen. Behalte bitte im Kopf, dass es sich hierbei um meine subjektive Wahrnehmung handelt und in keinster Weise um eine professionelle Anlageberatung. Investiere kein Geld, welches du nicht bereit bist auch zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.