Kryptowährungen
Kommentare 2

Begriffe rund um Kryptowährungen

Dieser Artikel widmet sich heute den totalen Anfängern.

Wenn du dich fragst, ob Bitcoin und Blockchain dasselbe sind, dann bist du hier richtig.

Hier erhälst du eine zackige Einführung in die Kryptowelt und unserem Krypto-Glossar für Anfänger.

A – Altcoins

Altcoins ist eine Abkürzung für “Alternative Coins” und umfassen neben dem Bitcoin alle anderen Coins. Heute (Februar 2018) gibt es schätzungsweise 700 Altcoins, die ihren Urpsprung in der Mutter der Kryptowährungen, dem Bitcoin, haben. Litecoin, Monero oder Dash sind beispielsweise Altcoins.

B -Blockchain & Bitcoin

Die Blockchain ist das System und die Technologie, auf denen der Bitcoin und andere Kryptowährungen basieren. Die Blockchain-Technologie wird das Internet der Zukunft genannt.

Ganz vereinfacht erklärt basiert die Blockchain-Technologie eine Kette von Datensätzen (“block” & “chain”) – es ist ein Stück Software, das Daten (wie beispielsweise Transaktionen) gespeichert hält. So entspricht die Blockchain-Technologie einer Aneinanderkettung von Softwarestücken und deren enthaltenen Daten.

Diese Aneinanderkettung der Softwarestücke sind von allen angeschlossenen Rechnern des Netzwerks zugänglich, verwaltbar und berechenbar.

Durch diese “verteilte Datenbank” ist zu jedem Zeitpunkt jeder Rechner auf dem aktuellsten Stand. So können Daten nicht mehr gefälscht oder gelöscht werden, denn jeder Rechner hat eine exakte Kopie der gesamten Datenbank.

Bereits beim Aufbau der Blockchain können Regeln festgelegt werden, die immer und ausnahmslos durchgeführt werden. Der Bitcoin hat beispielsweise die Regel, nur eine bestimmte Anzahl an Coins produzieren zu können.

Der Bitcoin und viele Altcoins basieren auf dieser Technologie und erfüllen gleichzeitig die Funktionen des Geldes, weshalb das Handeln mit Kryptowährungen einer ganz normalen Fremdwährungsspekulation entspricht.

In einer Blockchain werden allen getätigten Transaktionen im Ledger (siehe L) festgehalten.

C – Coins und Cloud Mining

Coins in der Kryptowelt entsprechen digitalen “Münzen”. Also Geld, mit allen seinen Funktionen wie auch der Euro, der Dollar oder das Pfund.

Cloud Mining (oder auch Cloud Hashing) wird das Minen von Kryptowährungen (siehe M) bezeichnet. Dies aber nicht zu Hause, sondern über Hardware in Rechenzentren im eigenen Land, oder im Ausland (um den Kosten für das Equipment und bei niedrigem Strompreis zu minen, für das viel Strom benötigt wird).

D – Dezentralität

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen und Blockchain bedeutet Dezentralität die Verteilung der Datenbank statt der Verwaltung an einem zentralen Ort. Unser heutiges Bankensystem weltweit basiert auf einem zentralen Modell (Stichwort EZB).

E – Exchange

Bei einer Exchange (“Tausch”) handelt es sich um eine Börse für Kryptowährungen, bei der diese gehandelt werden können.

F – Fiatgeld und Fork

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen entspricht Fiatgeld allen gängigen Währungen außer Kryptowährungen wie dem Euro, Dollar, Pfund, Yen, etc. Demnach Geld ohne materiellen Gegenwert.

Fork
Aus dem Englischen bedeutet ein Fork, eine “Gabel”, eine Abspaltung des Netzwerks in der Welt der Kryptowährungen. Eine Gabelung des Netzwerkes entsteht, wenn Daten aus älteren Version nicht mehr mit Daten der neuesten Versionen kompatibel sind. Wenn beide Versionen der Datensätze miteinander übereinstimmen, nennt man dies Abwärtskompatibilität.

Eine Fork oder Gabelung im Zusammenhang mit Kryptowährungen bedeutet demnach, dass das Protokoll der Blockchain nicht mehr abwärtskompatibel ist.

Eine Änderung des Protokolls bedarf einen sogenannten Konsenses (siehe Konsensverfahren), bei dem alle Miner (siehe Miner) demokratisch über diese Veränderung abstimmen. Kommt es aufgrund der Abstimmung zu dieser Veränderung (Konsens), müssen alle Miner ihre Software aktualisieren.

Kommt es nicht zum Konsens, passiert eine Abspaltung, die Hard Fork genannt wird (siehe Hard Fork).

G – Genesis Block

Der Genesis-Block ist die Grundlage für jeden weiteren Block in einer Blockchain (beispielsweise bei Bitcoin). Jede Kryptowährung, die auf der Blockchain-Technologie basiert, hat einen eigenen Genesis block.

H – Hash, Hash Rate & Hard Fork

Hash
In der Kryptowelt wird “Hash” ein mathematischer Prozess genannt, bei dem eine Datenmenge auf einen Wert reduziert wird. Dieser wird der Hash Wert genannt.
Werden Daten in der Blockchain verändert, verändert sich somit auch der Hash Wert und das System gibt so Auskunft über diese Veränderung.

Aus diesem Grund ist die Manipulation oder der Versuch der Fälschung schnell aufzudecken.

Hash Rate
Die Hash Rate entspricht dem Quotienten der durchgeführten Berechnungen in einer Sekunde. Da ein Coin berechnet werden muss und eine Transaktion technisch auch eine Rechenaufgabe darstellt, ist dieser Wert sehr wichtig. Er trägt so zur Sicherheit und zur Funktionstüchtigkeit des Systems bei.

Hard Fork
Eine Hard Fork ist eine Fork in einem größeren Ausmaß. Diese Abspaltung bedeutet eine sehr große Veränderung im Blockchainprotokoll, welche nicht abwärtskompatibel ist.

Eine Hard Fork und somit ein Blockchain Fork ensteht, wenn aufgrund der demokratischen Entscheidung zu einer Veränderung der Blockchain kein Konsens erfolgt.

So wird das Netzwerk geteilt und es entstehen zwei Netzwerke mit zwei neuen Blockchains.

Ein Hard Fork passierte 2017 beim Bitcoin, bei dem es nun Bitcoin (BTC) und Bitcoin Cash (BCH) gibt.

I – ICO´s & Identity Management

ICO – Initial Coin Offering
Übersetzt bedeutet Initial Coin Offering so viel wie “Ursprüngliches Münzangebot”. Ein ICO dient in der Kryptowelt als neuarteige Finanzierungsform für ein Unternehmen oder ein Projekt. Dieser ICO basiert natürlich auf Blockchain-Technologie und ist letztendlich eine Venture Capital Finanzierung auf Blockchainbasis.

So können Anleger direkt mit einer Kryptowährung Anteile an Unternehmen erwerben oder Projekte mitfinanzieren.

Praktisch funktioniert dies folgendermaßen: Unternehmen verkaufen Tokens (siehe Tokens), z.B. an Investoren, für die sie im Gegenzug den Betrag in anderen Kryptowährungen erhalten (z.B. Bitcoin). Je nach Absprache und Gestaltung kann beispielweise ein festgelegter Prozentsatz des Umsatzes an die Tokens der Investoren verteilt werden.

Identity Management
Identitätsprüfung könnte in der Zukunft nun auch ausschließlich auf einer betrugssichereren Blockchain basieren. So müsstest du dich beim Online-Einkauf nicht mehr mit E-Mail- Adresse anmelden, sondern hast eine digitale Identität, mit der ein Kauf sicher abgewickelt werden kann.

K – Kryptowährung & Konsensverfahren

Kryptowährung
Kryptowährungen umfassen alle neuen, digitalen Währungen wie dem Bitcoin, Ethereum, IOTA und vielen mehr.
Sie sind ebenfalls Fiat-Währungen, also Währungen ohne materiellen Gegenwert.

Die Besonderheit von Kryptowährungen liegt in ihrer Digitalität und der Ermöglichung eines sicheren, digitalen und dezentralen Zahlungssystems. Durch ihre Dezentralität werden diese so nicht zentral, wie in unserem jetzigen Geldsystem, gehalten.

Sie kann so durch jeden mit einem Computer, Internetanschluss und gegebenenfalls weiterer, spezifischer Technik, gehandelt und genutzt werden.

Konsensverfahren
Das Konsensverfahren basiert auf dem Prinzip der Dezentralität und schützt die Blockchain vor Fälschung und Manipulation. Da die Daten dezentral verteilt sind und jeder teilnehmende Rechner eine Kopie dieser Daten besitzt, können sich die Miner (siehe Miner) in der Blockchain miteinander austauschen und sichergehen, dass die Blöcke identisch und alle Daten auf dem neuesten Stand sind. So werden beispielsweise auch Transaktionen validiert oder große Veränderungen in der Blockchain vorgenommen (siehe Fork & Hard Fork).

L – Ledger

Das Ledger ist das Transaktionsverzeichnis und das “Kassenbuch” der Blockchain. Im Ledger befinden sich alle Informationen rund um die Transaktionen.

M – Mining & Miner, Mining Pool

Mining & Miner
Wenn du schon einmal von Mining und Minern gehört hast, dann im Zusammenhang mit dem Produzieren von Coins. Allerdings war das Mining ursprünglich dazu gedacht, eine Übereinstimmung der Daten in der Blockchain zu gewährleisten.

Dank der Miner und dem Mining kann das Konsensverfahren existieren, können Veränderungen in der Blockchain vorgenommen werden. Weiterhin können Coins errechnet, Transaktionen durchgeführt und validiert werden.

Mit der Anzahl der Miner steigt die Sicherheit der Blockchain.

Mining Pool
Da das Minen von Coins sehr kostenaufwendig und stromintensiv ist, schließen sich mehrere Miner zusammen, um sich die Gewinne aus dem Mining zu teilen. Sie kaufen zusammen stärkere Rechner, die mehr Rechenleistung gewährleisten können. Dies nennt man einen Mining Pool.

N – Node

Node
Ein Rechner, der an die Blockchain angeschlossen ist, ist eine Node.

Full Node
Eine Full Node setzt die festgelegten Regeln der Blockchain um.

P – Paper Wallet, Peer2Peer & Private Key

Paper Wallet
Ein Paperwallet erfüllt dieselbe Funktion wie ein normales Wallet (siehe Wallet). Das Paper Wallet hat allerdings nur einen Private Key und eine Empfangsadresse, aber keine Sendeadresse. So existiert das Paper Wallet nur auf dem Papier, auf dem du diese notiert hast und wird nicht online genutzt, da das Paper Wallet nur für die “Lagerung” der Coins genutzt wird.

So erhofft man sich, Diebstahl vorzubeugen.

Peer2Peer
Peer2Peer (“Gleichgestellt zu Gleichgestellt”) unterstreicht das dezentrale Modell, auf dem eine Blockchain aufgebaut ist. Eine Blockchain ist ein Peer2Peer Netzwerk, da alle Teilnehmer Gleichwertigkeit innerhalb der Blockchain haben und es keine zentrale Institution gibt, die hierarchisch Einfluss in das Geschehen nimmt.

Private Key
Der Private Key ist dein privates Passwort, das es nur ein einziges Mal in dieser Reihenfolge gibt und dir Zugang zu deinem Wallet (siehe Wallet) verschafft. Diesen darfst du nicht verlieren oder online abspeichern, da du sonst keinen Zugriff mehr auf deine Coins hast oder sie dir gestohlen werden könnten.

S – Steuern, Smart Contracts, Scam & Soft Fork

Steuern
In Deutschland werden Kryptowährungen rechtlich als Fremdwährungsspekulation angesehen, weswegen sie mit 0-45% besteuert werden. Wenn du sie ein Jahr nicht handelst, sind sie steuerfrei. Lies hier weiter.

Smart Contracts
Smart Contracts sind auf Dezentralität basierende Verträge, mit denen zwei Personen oder Unternehmen Verträge ohne Mittelsmann miteinander abschließen können. Diese sind komplett digital und können nach einer beidseitigen Verifizierung individuell gestaltet werden und in Kraft treten. So springt dein Mietwagen bald vielleicht nur an, wenn deine Zahlung wirklich eingegangen ist.

Scam
Oft hörst du von Scam, Scamcoins und Shitcoins – die entweder darauf ausgelegt sind, Investoren jeglicher Art Geld aus der Tasche zu ziehen oder welche, die keinen wirklichen Mehrwehrt für etwas mitbringen und so ziemlich wertlos sind.

Soft Fork
Anders als bei einer Soft Fork wird nur eine kleine Veränderung in der Blockchain vorgenommen, die ebenso ein Konsensverfahren verlangt.

T – Token

Bei ICOs (siehe ICO) werden Token zur Unternehmens- oder Projektfinanzierung verwendet, um Gewinne auszuschütten oder Investitionsgelder zu senden.

U – Utility Token

Utility Token sind Token, mit denen ein Service erworben werden kann, beispielsweise eine Dienstleistung oder ein Produkt.

W – Wallet

In dem Wallet (deiner digitalen Geldbörse) werden deine Coins festgehalten. Sie ist eine Software, die du bequem auf dein Handy, Laptop oder Tablet downloaden kannst.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann investiere noch heute in Kryptowährungen.

In unserem Videokurs nehmen wir dich an die Hand und erklären dir Schritt für Schritt:

  • was genau eine Blockchain ist
  • wie du ein Wallet erstellst
  • in welche Kryptowährungen du heute noch investieren solltest
  • wie du das tust
  • und noch ganz viel mehr, dass du nichts verpasst.

Klingt gut? Dann kommst du hier zu unserem kostenlosen Videokurs.

Denn vergessen wir nicht: heute nicht in Kryptowährungen zu investieren, ist Geld auf der Straße liegen zu lassen, draufzutreten und es jemand anderem zu überlassen.

(Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Auf diese Weise finanziere ich mein heutiges Wissen, das ich an dich weitergebe. Ich selbst habe am Anfang meiner Kryptokarriere mit diesem Kurs begonnen und kann ihn dir vollen Herzens empfehlen. Wenn dich das stört, kannst du natürlich auch oben in der Sparte “Academy” den Kurs erwerben. Hat dir dieser Artikel gefallen, würde ich mich natürlich sehr über einen Klick und Energieausgleich von dir freuen.)

Disclaimer: Wir hoffen, dir hat dieser Artikel weitergeholfen. Behalte bitte im Kopf, dass es sich hierbei um meine subjektive Wahrnehmung handelt und in keinster Weise um eine professionelle Anlageberatung. Investiere kein Geld, welches du nicht bereit bist auch zu verlieren.

2 Kommentare

  1. Maximilian Alexander Koch sagt

    Großartiger Artikel Anne-Sophie!
    Toller Schreibstil und gute Art und Weise komplexe Sachverhalte simpel zu erklären!

    • Anne-Sophie Koch sagt

      Lieber Alex, das freut mich sehr, dass du etwas mitnehmen konntest 😉
      Wenn du wüsstest, ich bin dein größter Fan! Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.