Rentenrechner – wie viel du sparen musst, um finanziell frei zu sein

Wie viel musst du sparen, um finanziell frei zu sein? Wie viele Jahre wird es dauern? Vielleicht stehst du sogar kurz davor – nur wusstest es nicht? Die Antwort erfährst du mit unserem Rentenrechner.

Er berechnet nur deine private Vorsorge – nicht die gesetzliche Rente. Finde also jetzt heraus, wann sich dein Traum von finanzieller Freiheit erfüllt. Unter dem Rechner habe ich dir erklärt, wie er funktioniert.

Rentenrechner

Dein Netto-Einkommen:
Deine Ausgaben (im Jahr):
Soviel sparst du im Jahr:
Deine Sparquote
Erweitert
Aktuelles Vermögen
Jährliche Rendite
Entnahmerate (SWR)
Du kannst in Rente gehen:
In 0.0 Jahren
bei einer Sparquote von 60%
Du kannst in Rente gehen:
In 0.0 Jahren
bei einer Sparquote von 60%
Sparquote (in %)
Jahre bis zur Rente
188,8 Jahre

Nach Jahr Ausgaben Sparrate Rendite ( %) von SWR abgedeckter Anteil der Ausgaben Vermögens​zuwachs Vermögen

So benutzt du den Rentenrechner richtig

Wahrscheinlich hast du etwas am Rentenrechner herumgespielt – mit teils verwirrenden Ergebnissen. Klarheit kommt sofort: Du erfährst, wie der Rentenrechner richtig funktioniert. Ich breche alle Funktionen herunter.

Um es für dich anschaulicher zu machen, werde ich ein Durchschnittsbeispiel benutzen: das durchschnittliche deutsche Einkommen eines Singles, die durchschnittliche deutsche Sparrate und die durchschnittlichen Renditen. Die Daten kommen von Musterhaushalt.de

Finde heraus, wie überdurchschnittlich du bist!

Rentenrechner Funktion 1: Dein Netto-Einkommen

Wie viel verdienst du netto jährlich – d.h. abzüglich der Steuern und Sozialabgaben? Das durchschnittliche Nettoeinkommen eines deutschen Singles liegt bei monatlich 1890 Euro; also 22.680 Euro jährlich.

Rentenrechner Funktion 2: Deine Ausgaben im Jahr

Wie viel gibst du jährlich aus? Sehr schwer zu entscheiden, wenn man keine persönliche Bilanz hat. Doch ich mache es dir einfach: Nimm den letzten Kontoauszug, rechne die Ausgaben zusammen und nimm sie mal zwölf.

So hast du einen Näherungs-Wert – zwar nicht perfekt, aber besser als nichts. Willst du es genau haben, schau beim Artikel private Finanzplanung vorbei. Dort entdeckst du spielend leicht, wie du deine jährlichen Ausgaben ermittelst.

Wie viel Geld zieht nun Konsum, Miete, Essen… aus der Brieftasche eines deutschen Singles? Es sind 1760 Euro – ganze 93,1 Prozent des Einkommens! Das macht im Jahr 21.120 Euro.

Klicke auf das Bild, nimm an dem Workshop teil
Klicke auf das Bild, nimm an dem Test teil und gewinne eines von 5 Erstausgaben!

Rentenrechner Funktion 3: So viel sparst du im Jahr

Wahrscheinlich investierst und sparst du schon fleißig – wer klickt wohl sonst auf einen Artikel mit einem Rechner zu finanziellen Freiheit? Falls du deine Zahlen nicht kennst, nimm dein bisheriges Erspartes und teile es durch die Jahre, wie lange du schon sparst.

Wie gesagt: Ein Näherungs-Wert reicht völlig.

Oder der Rentenrechner gibt dir die Zahl vor, wenn du Einkommen wie Ausgaben bereits eingetragen hast.

Der durchschnittliche deutsche Single spart monatlich 129 Euro; gerade einmal 6,9 Prozent – deutlich weniger als die empfohlene Mindestanlage von 10 Prozent. Im Jahr macht das 1.560 Euro.

Rentenrechner Funktion 4: Die Sparquote

Falls du die bisherigen Zahlen eingetragen hast, erscheint dieses Ergebnis automatisch. Richtwert hier: Mindestens 10 Prozent deines Einkommens solltest du monatlich sparen oder investieren.

Der deutsche Single hält sich nicht daran und spart nur 6,9 Prozent. Er muss noch lernen, richtig zu sparen.

Erweiterung 1: Bisheriges Vermögen

Weil es einfacher ist, rechne nur mit deinen Wertpapieren und Sparanlagen – nicht die selbstgenutzte Immobilie! Warum? Sie taugt wenig als Rente, wenn du sie nicht verkaufst. Willst du deine Immobilie hingegen zeitnah veräußern, schlage sie deinem Vermögen zu; sonst nicht.

Der deutsche Single zwischen 25 und 34 Jahren besitzt durchschnittlich 21.570 Euro.

Erweiterung 2: Jährliche Rendite

Wie viel Rendite machst du jährlich? Hierbei können dir Tools helfen wie Portfolio Performance oder Rentablo. Sie messen die Rendite über verschiedene Anlageklassen hinweg.

Ich halte mich an die Rendite des MSCI Worlds – damit des globalen Aktienmarktes. Sie liegt bei durchschnittlich 7,9 Prozent jährlich laut Berechnungen von Finanztip. Die Inflation lassen wir – wie beim gesamten Rechner – außen vor.

Erweiterung 3: Entnahmerate (SWR)

SWR heißt ausgeschrieben Safe Withdrawal Rate – das ist die Summe, die du jährlich entnehmen kannst, ohne pleitezugehen. Du lebst folglich von deinem Kapital, ohne es aufzuzehren.

Laut der Trinity-Studie sind es vier Prozent. Das heißt: Du könntest jährlich vier Prozent deines Vermögens entnehmen und dein Geldfluss würde mindestens 30 Jahre nicht versickern. Diese Ansicht ist problematisch und wir sind bereits im Artikel über den Zinseszins darauf eingegangen.

Trotzdem übernehme ich die vier Prozent. Willst du auf Nummer sicher gehen, schraube die SWR auf drei Prozent herunter.

Die Auswertung

Und, wie viele Jahre sind es? Bist du enttäuscht? Oder glücklich? Egal, was es ist, mit dieser Zahl kannst du arbeiten. Bist du noch weit entfernt, spare mit klugen Spartipps, verdiene online Geld dazu und investiere richtig. So verwandelst du einen Jahrzehnte-Marathon in einen 5 bis 10 Jahres-Sprint.

Apropos Marathon: Unser Single-Geselle braucht 34 Jahre, um von seinem Vermögen leben zu können. Wahrscheinlich dauert es  noch länger: Nicht enthalten im Rentenrechner ist die Inflation. Sie treibt die jährlichen Kosten deutlich nach oben. Vierzig Jahre für den Vermögensaufbau scheinen mir darum realistischer.

Doch etwas fehlt noch: die Tabelle. Sie erklärt dir genau, wie dein Ergebnis zustande kommt. Aber vor allem, wie viel Vermögen du am Ende hast. Schauen wir uns das noch zusammen an. Danach entlasse ich dich zurück ins wahre Leben.

Spalte 1: Nach Jahr

Selbsterklärend wie die Bedienung von Alexa: Hier stehen die einzelnen Jahre, wie viel Vermögen du wann hast.

Spalte 2 Ausgaben

Hier findest du deine jährlichen Ausgaben. Sie bleiben jedes Jahr gleich – leider ein Fehler des Rentenrechners. Rechne lieber jährlich mindestens zwei Prozent dazu. Trotzdem könnte die wahre Inflation noch höher liegen.

Spalte 3: Sparrate

Hier siehst du das Geld, das du jährlich anlegst. In der Tabelle bleibt es gleich; doch wahrscheinlich wird es auf der Suche nach finanzieller Freiheit Jahr pro Jahr mehr.

Spalte 4: Rendite

Die jährliche Rendite beläuft sich auf dein bisheriges Vermögen im Vorjahr.

Spalte 5: Von SWR abgedeckter Teil der Ausgaben

Eindeutig die spannendste Spalte. Sie besagt: Wenn du jährlich vier Prozent (oder, was du oben angegeben hast) deinem Vermögen entnimmst, wie viel deiner Ausgaben würde die SWR bereits abdecken.

Liegt sie bei 100 Prozent, bist du finanziell frei. Deine jährlichen Entnahmen decken deine Ausgaben.

Spalte 6:  Vermögenszuwachs

Diese Spalte im Rentenrechner gibt an, wie viel Geld jährlich hinzukommt.

Spalte 7: Vermögen

Hier siehst du dein Gesamtvermögen.

Fazit zum Rentenrechner

Der Rentenrechner ist eine mathematische Spielerei: Er gibt dir einen ungefähren Wert, wann du finanziell frei bist. Äußere Faktoren wie die gesetzliche Rente oder Inflation kümmern ihn wenig. Trotzdem ist ein hervorragendes Tool:

Er spendet Motivation und Klarheit – hier stehe ich und dort will ich hin. Das kann dich ernüchtern oder berauschen; auf jeden Fall hilft es dir, deine private Finanzplanung im Griff zu haben:

Entweder den Gürtel enger schnallen und den Turbo anwerfen oder zufrieden sein mit dem, was du bereits tust. Der Rentenrechner gibt dir nur die Zahlen; die Entscheidung triffst du selbst…

Quelle Beitragsbild: Foto von Andrea Piacquadio von Pexels


Junge schaut in die Kamera

Über den Autor:

Finanz-Enthusiast, Self-Improvement-Sensei und  notorischer Wort-Jongleur – diese drei Engel für Charlie bin ich: Robin. Meine Texte entzaubern die Finanzwelt, um sie Dir zerlegt auf dem Silbertablett zu präsentieren. Für Deine finanzielle Bildung und ein selbstbestimmteres Leben.

Hier geht’s zu meinem YouTube-Kanal (Klick).

Klicke auf das Bild, nimm an dem Test teil und gewinne eines von 5 Erstausgaben!
>
%d Bloggern gefällt das: