Wie funktioniert Etherum und welche Möglichkeiten
bietet es?

Ethereum ist viel mehr als nur eine weitere Kryptowährung.

Bei Ethereum handelt sich um eine Plattform, die eine Vielzahl an Möglichkeiten für Entwickler, Unternehmen und Nutzer bietet.

Im Gegensatz zu Bitcoin, dessen Hauptaugenmerk auf dem Überweisen von Werten liegt, ist Ethereum vielmehr ein vielseitiges Fundament für die Entwicklung und Ausführung von dezentralisierten Anwendungen.

Ethereum – was ist das eigentlich?

Ethereum ist ein dezentralisiertes Open-Source-Blockchain-Netzwerk, das im Jahr 2015 von dem talentierten Softwareentwickler Vitalik Buterin ins Leben gerufen wurde.

Bei Ethereum handelt es sich nicht nur um eine Kryptowährung, sondern es bietet auch die Möglichkeit, dezentralisierte Anwendungen (dApps) und Smart Contracts zu entwickeln.

Doch wie sieht die Ethereum-Prognose aus und was unterscheidet Ethereum von anderen Kryptowährungen wie zum Beispiel:

  • Bitcoin
  • Litecoin
  • Tether

Im Gegensatz zu Bitcoin, dessen Hauptzweck die Übertragung von Werten ist, bietet Ethereum eine Plattform für die Entwicklung und Ausführung von Smart Contracts.

Diese vertragsähnlichen Programme sind auf der Ethereum-Blockchain gespeichert und können automatisch ausgeführt werden, ohne dass ein Dritter eingreifen muss.

Die Entstehung von Ethereum geht auf eine Crowdfunding-Kampagne zurück, in deren Rahmen im Juli 2014 Ether-Token (ETH) verkauft wurden.

Der Erlös aus dieser Kampagne diente dazu, das Ethereum-Netzwerk zu entwickeln und zu starten.

Das Ziel war es, eine Plattform für kollaborative Anwendungen aufzubauen, die auf dezentralisierter Technologie basieren.

Ether, auch bekannt als ETH, dient als Token für Transaktionen innerhalb dieses Netzwerks.

Ähnlich wie Bitcoin gehört Ether zu einem eigenständigen Peer-to-Peer-Finanzsystem, das frei von staatlicher Kontrolle und Beeinflussung ist.

Genau wie Bitcoin hat Ether in kürzester Zeit einen enormen Wertzuwachs erfahren.

Ist Ripple eine Alternative zu Bitcoin und Ethereum? Ein Vergleich

Wie funktioniert Ethereum?

Ethereum nutzt die gleiche Blockchain-Technologie wie Bitcoin – bietet jedoch weit mehr an Funktionalität.

Es wurde entwickelt, um mehr als nur eine Kryptowährung zu sein und kann als Plattform für dezentralisierte Anwendungen (dApps) und Smart Contracts verwendet werden.

Das Ethereum-Netzwerk setzt sich aus drei wichtigen Komponenten zusammen, und zwar:

  • Ethereum-Blockchain
  • Smart Contracts
  • Gas-System

Die Ethereum-Blockchain ist eine öffentliche und dezentralisierte Datenbank, die jederzeit von jedem Teilnehmer eingesehen und überprüft werden kann.

Diese Technologie sorgt für eine höhere Transparenz und Sicherheit, da alle Transaktionen in Echtzeit verzeichnet werden und keine zentrale Instanz die Kontrolle über die Daten hat.

Das Ethereum-Netzwerk stellt eine einfache Möglichkeit bereit, um sogenannte Smart Contracts zu erstellen und auszuführen.

Bei diesen Contracts handelt es sich um computergestützte Regeln, die automatisch ausgeführt werden, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Smart Contracts können beispielsweise als Mittel zur Verwaltung von Finanztransaktionen oder als Regeln für dezentralisierte Anwendungen dienen.

Um Smart Contracts ausführen zu können, müssen sie zunächst berechnet werden.

Hierfür wird im Rahmen des Ethereum-Netzwerks das sogenannte Gas-System genutzt. Hierbei wird jede Aktion, die auf der Blockchain ausgeführt wird, mit einer bestimmten Menge an Gas bezahlt, das in Ether, der Kryptowährung von Ethereum, ausgedrückt wird.

Dieses System garantiert eine gleichmäßige Verteilung der Rechenleistung und verhindert, dass einzelne Teilnehmer das Netzwerk überlasten.

Einsatz von Ethereum in der Praxis

Ethereum hat in den letzten Jahren eine enorme Verbreitung erfahren und wird bereits in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige praktische Anwendungen von Ethereum vor.

1. Einsatz in der Finanzwelt

Ethereum bietet Finanzinstituten eine sichere und dezentralisierte Plattform, um Transaktionen, Überweisungen und andere finanzielle Dienstleistungen sicher und schnell durchführen zu können.

2. Anwendungen im Supply-Chain-Management

Ethereum ermöglicht eine transparente Überwachung von Lieferketten und den Zugang zu verifizierten Informationen über den Standort, den Zustand und die Qualität von Gütern. Dadurch können Unternehmen ihre Lieferkette optimieren und Betrug und Diebstahl verhindern.

3. Einsatz in der Gaming-Branche

Ethereum ermöglicht es Spielentwicklern, dezentralisierte Spiele zu entwickeln, die auf einer unveränderbaren Blockchain laufen. Konkret bedeutet das, dass Spieler ihre virtuellen Güter und Fortschritte besitzen und übertragen können, ohne dass ein zentraler Anbieter dafür nötig wäre.

Fazit

Ethereum ist eine äußerst vielseitige Plattform, die heute schon in einer Vielzahl unterschiedlicher Bereiche erfolgreich zum Einsatz kommt. Es bleibt abzuwarten, wie sich Ethereum in Zukunft weiterentwickeln wird und welche neuen Anwendungen entstehen werden.

Anmelden und alle Downloads freischalten (nur für kurze Zeit)

Was ist deine Meinung dazu?

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
×