passives-einkommen-mit-büchern

Nein diese Überschrift ist kein verspäteter Aprilscherz, auch wenn viele das wahrscheinlich gerne glauben würden. Heute bringe ich Euch auf den neusten Stand, was im April im Buchgeschäft passiert ist und was die Pläne für die Zukunft sind.

Was habe ich diesen Monat gemacht?

Nichts. Ich hatte den ganzen Monat Urlaub und war für fast drei Wochen verreist. Unteranderem habe ich an der Nomad Cruise 8 teilgenommen und dann noch eine Woche in Lissabon verbracht. Den April habe ich dazu genutzt mal komplett abzuschalten und auch mal nicht an meinen eigenen Projekten weiterzuarbeiten. Durch den Abschluss meines dualen Studiums und meinen Arbeitsbeginn im letzten Jahr, hatte ich fast gar keinen Urlaub genommen. Deswegen hat es in den letzten Wochen sehr gut getan auch mal aus dem Alltag herauszukommen, neues zu sehen und neue Impulse zu erhalten. Aus diesem Grund kommt auch der Bericht etwas später, weil sich in den letzten vier Wochen einiges aufgestaut hat. Und weil ich keine Lust aufs Schreiben hatte. 😉

Nomad Cruise Hafen

Meine Einnahmen und Ausgaben

Das Schöne an eigenen Projekten und einer gut aufgesetzten Marketingstrategie ist, dass Du nicht mehr Deine Arbeitszeit für Geld eintauschen musst. Das ist mir im April besonders bewusst geworden. Ich habe den ganzen Monat gar nichts für mein Buchgeschäft gemacht und trotzdem Geld verdient. Im Gegenteil: Ich war im Urlaub und habe noch nicht mal in meine Statistiken hereingeschaut. Es war ein schönes Gefühl nach einigen Wochen entspannt aus dem Urlaub zurückzukommen und in den Statistiken zu sehen, dass ich in den letzten Wochen weiterhin Bücher verkauft und Geld verdient habe.

Im April ahbe ich nach Abzug von meinen Ausgaben für die Werbung einen Gewinn von knapp 380 € gemacht. Das ist für dieses Jahr mein Rekordwert und das, obwohl ich im April nicht gearbeitet habe.

Meine Bücher

Im Mai 2018 ist mein erstes Buch „Die glückliche Reise zum Reichtum“ auf Amazon erschienen und wurde zum Bestseller. Das zweite Buch (Finanzhacks für Berufseinsteiger) ist im März erschienen. Die oben aufgeführten Verkäufe und Einnahmen bis Februar sind nur auf mein erstes Buch zurückzuführen.

Meine Bücher

Gesamte verkaufte Bücher & Spenden

Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können uns unfassbar glücklich schätzen, dass es bei uns friedlich ist, wir ein Dach über dem Kopf und immer genug zu essen haben. Es ist ein unglaubliches Privileg in einem so reichen Land zu leben und alleine durch das Schreiben von Bücher Geld verdienen oder sogar den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Schließlich können viele Menschen weder Lesen noch Schreiben und haben nicht diese großartige Möglichkeit.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mit meinem Geschäft auch etwas zurückgeben möchte. Immer wenn ich weitere 1.000 Bücher verkauft habe, spende ich 250 € an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Die erste Spende ging im letzten Jahr an The Ocean Cleanup.

 

Diesen Monat habe ich weitere 112 Bücher verkauft. Damit komme ich auf insgesamt verkaufte 1.818 Bücher. Es fehlen noch 182 Bücher bis zur nächsten Spende.

Was sind meine Zukunftspläne?

Die vier Wochen Urlaub habe ich auch dazu genutzt auf das bisherige Jahr zurückzuschauen und meine Situation zu reflektieren. Ich habe mir die Fragen gestellt:

Wo will ich am Ende des Jahres stehen? Wie will ich weiter mein Buchgeschäft vorantreiben? Was wären Ideen für mein drittes Buch? Was ist der nächste wichtige Schritt?

Als nächster Schritt steht die Produktion des Hörbuchs von meinem ersten Buch „Die glückliche Reise zum Reichtum“ an. Zudem bin ich bereits im Gespräch mein erstes Buch auch auf den englischen Markt zu bringen. Ich denke es ist die einfachste Möglichkeit seine Einnahmen zu steigern, indem Du weitere Varianten und Produkte auf den Markt. Vorallem ist es deutlich weniger Arbeit als ein neues Buch komplett zu schreiben und herauszubringen.

Natürlich will ich dieses Jahr noch ein weiteres Buch auf den Markt bringen, aber bisher habe ich dazu noch keine großartige Idee. Vielleicht bin ich auch einfach viel zu perfektionistisch, was das Thema angeht. Ich will mit meinen Produkten einen echten und einzigartigen Mehrwert bieten und nicht einfach das 25. Buch zu dem Thema ETFs schreiben. Wenn ihr eine gute Idee oder einen Vorschlag habt, dann immer wieder gerne hier in die Kommentare. Freue mich immer wieder über Anregungen.

Bereits seit knapp 2 Jahren schwirrt eine andere Geschäftsidee in meinem Kopf herum, die ich bisher wegen fehlendem Wissen und Fähigkeiten noch nicht angegangen habe. Aus meiner Sicht hat die Geschäftsidee ein sehr großes Potential und bietet einen einzigartigen Mehrwert. In dem Bereich gibt es auch erst einen sehr kleinen Anbieter. Auf der Nomad Cruise habe ich jetzt jemanden kennengelernt, der ebenfalls an meine Idee glaubt und die nötigen IT-Kenntnisse hat, um das Produkt gemeinsam mit mir umzusetzen. Seit Ende April arbeite ich deswegen mit meinem Geschäftspartner an der Erstellung des MVPs. Für mich ist klar, dass diese Geschäftsidee für mich erstmal Priorität hat und ich deswegen meinen Zeiteinsatz für den Buchbereich etwas zurückschrauben muss. Deswegen weiß ich noch nicht genau, wie viel Zeit und Energie ich in nächster Zeit für meine Bücher und die Hörbuchproduktion haben werde.

Die Zukunft bleibt auf jeden Fall spannend und ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Und nein ich werde nicht erzählen, was meine andere Geschäftsidee ist. Zumindest ganz sicher nicht, bevor ich sie umgesetzt und einen Burggraben geschaffen habe. 😉

Verlinkung zu den bisherigen Artikeln

Du hast noch nicht alle Beiträge in dieser Serie gelesen? Dann findest Du hier eine chronologische Auflistung aller bereits erschienenen Artikel:

Meine Informationsquellen

Du möchtest ebenfalls ein eigenes Buch veröffentlichen und dadurch Geld verdienen?

Wenn Du kleinere Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden. Ich helfe gerne weiter und gebe den einen oder anderen Tipp. Ansonsten kann ich Dir hier ein paar gute Quellen zur Weiterbildung empfehlen.

In Deutschland ist es wirklich schwer an gute und verlässliche Informationen zu kommen. Viele selbsternannte „Autoren“ lassen ganz kurze Ebooks von Ghostwritern schreiben und nutzen die Amazon Algorithmen aus, um anderen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Anders kann das einfach nicht bezeichnet werden. Und diese selbsternannten Autoren geben dann ihr (oberflächliches) Wissen für horrende Summen weiter.

Die beste Anlaufquelle für gute und seriöse Informationen sind Christopher Klein und Jens Helbig. Sie sind mehrfache Bestsellerautoren auf Amazon und können bereits seit längerer Zeit von ihren Büchern leben. Jetzt geben sie ihre Informationen auf ihrem Blog Buchpreneur und dem gleichnamigen YouTube-Kanal kostenlos weiter.

Wenn Du es wirklich ernst meinst und vom Bücher schreiben leben willst, dann solltest Du Dir mal die kostenpflichtigen Kurse von Chris und Jens anschauen. Die Kurse sind nicht billig, aber dafür ihren Preis wert. Nirgendwo sonst in Deutschland bekommst Du dieses Expertenwissen so gut aufbereitet. Ohne die Kurse von Chris und Jens und deren Wissen, hätte ich nicht mal ein Viertel meines Erfolges und meiner Einnahmen erreicht. Es war also für mich ein lohnendes Investment in meine Zukunft.


Dominik Fecht

Über den Autor: Dominik Fecht hat mit Beginn seines dualen Studiums beim Zoll angefangen sich damit zu beschäftigen, warum die meisten Menschen mit ihrem Geld nicht auskommen und dadurch in ungeliebten Jobs bleiben. Aus diesem Antrieb schreibt er auf seinem Blog „Finanziell Frei mit 30“ seit mehr als zwei Jahren über seine Reise zu mehr finanzieller Freiheit und einem glücklicheren Leben. Erreichbar ist er unter: kontakt@finanziell-frei-mit-30.de und Finanziell Frei mit 30 Sein Buch: Die glückliche Reise zum Reichtum ist über Amazon erhältlich.