fbpx

Ist mein zweites Buch gescheitert? – März-Update zum passiven Einkommen mit Büchern

Im März ist mein zweites Buch „Finanzhacks für Berufseinsteiger“ auf Amazon erschienen. Deswegen möchte ich Dir heute hauptsächlich davon berichten, wie der Launch des Buches gelaufen ist und was ich dadurch gelernt habe.

Für neue Leser:

Ich berichte in dieser Artikelserie, wie ich meine Einnahmen aus dem Verkauf von Büchern in 2019 von anfangs rund 200 € auf 2.500 € im Monat steigere. Wenn Du den ersten Artikel noch nicht gelesen hast oder mehr zur Challenge erfahren willst, dann klicke HIER.

Was habe ich im letzten Monat gemacht?

Im März habe ich aufgrund der Veröffentlichung des zweiten Buches viel Zeit in die Vermarktung gesteckt. So habe ich Interviews gegeben, Bücher an Blogger rausgeschickt, in den sozialen Medien über mein Buch Inhalte gepostet und noch vieles mehr. Das hört sich vielleicht nicht nach so viel Arbeit an, aber gerade die Kommunikation mit so vielen Leuten ist durchaus anstrengend und aufwendig. Zudem habe ich mich von einem meiner Leser in Facebook-Werbung coachen lassen und etwas hiermit herumexperimentiert. Bisher ist es allerdings noch nicht so erfolgreich gewesen.

Ansonsten habe ich vor der Veröffentlichung noch die letzten Feinschliffe am Buch vollzogen und die Vermarktungstexte geschrieben. Ich war diesen Monat sehr froh, als mein Buch endlich fertig und online war.

Welche Herausforderungen/Probleme sind aufgetaucht?

Im Vergleich zur Veröffentlichung meines ersten Buches habe ich in den ersten vier Wochen viel weniger Bücher verkauft und dadurch auch viel weniger verdient. Ich glaube ein großes Problem bei meinem Launch war, dass ich nicht die richtige Zielgruppe angesprochen habe. Mein Buch richtet sich schließlich an Berufseinsteiger, die sich bisher noch nicht so intensiv mit Finanzthemen beschäftigt haben. Den Großteil der Werbung habe ich allerdings auf meinem Facebook-Kanal, meinem Blog (Finanziell Frei mit 30) und in der Finanzblogszene gemacht.

Dadurch habe ich logischerweise hauptsächlich Menschen erreicht, die sich bereits mit Ihren Finanzen auseinandersetzen und sich daher auch schon ganz gut auskennen. Ich habe sehr oft von den Lesern des Buches das Feedback erhalten, dass sie das Buch sehr gut finden, obwohl sie nicht die Zielgruppe sind. Häufiger habe ich auch gehört, dass sie sich für früher ein solches Buch gewünscht hätten und damals enorm davon profitiert hätten.

Ich habe bei der Vermarktung des Buches also den großen Fehler gemacht, dass ich den einfacheren Weg genommen und mein aktuelles Netzwerk zur Vermarktung genutzt habe, obwohl sich hier nicht meine Zielgruppe aufhält. Zudem ist aus meiner Sicht ein weiteres Problem, dass sich viele junge Menschen in dem Alter nicht unbedingt mit Finanzthemen auseinandersetzen wollen und deswegen auch nicht aktiv nach einem solchen Buch suchen.

Meine Learnings & Tipps

Mach Dir Gedanken darüber, wer Deine Zielgruppe des Buches ist und sprich auch genau diese Zielgruppe an!

Die Positionierung und Spezialisierung auf eine Zielgruppe bringt Dir nichts, wenn Du diese Menschen dann mit Deinem Angebot nicht erreichst.

Meine Einnahmen und Ausgaben

Jetzt kommt für dich wahrscheinlich der spannendste Teil dieses Artikels. Die Aufschlüsselung meiner konkreten Einnahmen und Ausgaben. Ich möchte Dir hier die konkreten Zahlen im Jahr 2019 näher vorstellen.

Insgesamt habe ich im März rund 482 € durch meine Bücher eingenommen. Nach Abzug der Werbekosten von 107,47 € bleibt ein Überschuss von 374,53 €.

Bucheinnahmen März

Wie zuvor bereits beschrieben, sind die Einnahmen relativ gering dafür, dass ich im März ein neues Buch veröffentlicht habe. Rund 300 € von den insgesamt eingenommenen 482 € sind auf die Einnahmen aus dem neuen Buch zurückzuführen. Wenn ich den ganzen Aufwand betrachte, den ich mir für das neue Buch gemacht habe, finde ich es schon recht enttäuschend.

Für die Erstellung des Buches, den Versand von Rezensionsexemplaren und die anfängliche Facebook-Werbung habe ich rund 700 € ausgegeben. Ich habe bisher also noch nicht annähernd das Geld zurückverdient, das ich für die Erstellung des Buches ausgegeben habe. Von der eingesetzten Zeit wollen wir noch nicht mal reden.

In diesem Monat habe ich außerdem mit vielen Selbstständigen gesprochen, die ebenfalls Bücher veröffentlichen. Die meisten von denen verdienen ihr Geld allerdings nicht hauptsächlich durch das Verkaufen von Büchern. Vielmehr nutzen sie ihre Bücher zur Gewinnung von Reichweite und verkaufen anschließend höherpreisige Produkte wie Online-Kurse, Coachings oder andere Dienstleistungen.

Oder auf der anderen Seite werden massenweise kurze Bücher veröffentlicht, sodass dadurch das Geld verdient wird. 50 kurze Bücher, die nur 50 € im Monat einbringen, sorgen auch für ein passives Einkommen von 2.500 € im Monat.

In diesem Monat habe ich sehr stark hinterfragt, ob mein aktuelles Geschäftsmodell und meine aktuelle Herangehensweise wirklich sinnvoll ist. Lohnt es sich wirklich ein halbes Jahr an Arbeit in ein Buch zu investieren, nur um dann wenige hundert Euro im Monat zu verdienen? Brauche ich andere Produkte, um wirklich erfolgreich Geld zu verdienen?

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich mir darüber intensiver Gedanken machen, wie es weitergehen soll.

Gesamte verkaufte Bücher & Spenden

Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können uns unfassbar glücklich schätzen, dass es bei uns friedlich ist, wir ein Dach über dem Kopf und immer genug zu essen haben. Es ist ein unglaubliches Privileg in einem so reichen Land zu leben und alleine durch das Schreiben von Bücher Geld verdienen oder sogar den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Schließlich können viele Menschen weder Lesen noch Schreiben und haben nicht diese großartige Möglichkeit.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mit meinem Geschäft auch etwas zurückgeben möchte. Immer wenn ich weitere 1.000 Bücher verkauft habe, spende ich 250 € an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Die erste Spende ging im letzten Jahr an The Ocean Cleanup.

Verkaufte Bücher März

Diesen Monat habe ich weitere 300 Bücher verkauft. Damit komme ich auf insgesamt verkaufte 1.706 Bücher. Es fehlen noch 294 Bücher bis zur nächsten Spende.

Was steht nächsten Monat an?

Wenn Du diesen Artikel liest, dann befinde ich mich gerade im Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ich nehme an der Nomad Cruise teil. Dies ist eine Kreuzfahrt-Tour von Gran Canaria nach Lissabon, wo sich digitale Nomaden treffen und austauschen. Ich bin zwar noch kein digitaler Nomade, aber die Themen rund um Selbstständigkeit, Business und Reisen interessieren mich trotzdem sehr stark. Es werden dort verschiedene Vorträge gehalten und Workshops zu verschiedenen Themen organisiert.

Im letzten Jahr habe ich wegen dem Abschluss meines Studiums und vielen besuchten Seminaren keinen richtigen Urlaub gemacht. Deswegen freue ich mich umso mehr darauf jetzt zwei Wochen Auszeit zu haben und mich mal richtig zu entspannen. Darum werde ich im April vermutlich nicht ganz so viel an meinen eigenen Projekten arbeiten.

Ich habe mir im März bereits ein Mikrofon gekauft und erste Testaufnahmen gemacht. Eventuell werde ich es bereits im März schaffen mein erstes Buch als Hörbuch aufzunehmen und zu veröffentlichen.

Meine Bücher

Im Mai 2018 ist mein erstes Buch „Die glückliche Reise zum Reichtum“ auf Amazon erschienen und wurde zum Bestseller. Das zweite Buch (Finanzhacks für Berufseinsteiger) ist im März erschienen. Die oben aufgeführten Verkäufe und Einnahmen bis Februar sind nur auf mein erstes Buch zurückzuführen.

Meine Bücher

Deine Mithilfe

Hast du vielleicht gute Tipps oder Ratschläge, wie ich mein Ziel besser erreichen kann oder möchtest mich unterstützen? Ich freue mich immer über gutes Feedback und Hinweise. Schreib mir einfach unter diesem Beitrag einen Kommentar mit deinen Hinweisen oder schick mir eine Mail an kontakt [at] finanziell-frei-mit-30.de (nur @ statt at).

Verlinkung zu den bisherigen Artikeln

Du hast noch nicht alle Beiträge in dieser Serie gelesen? Dann findest Du hier eine chronologische Auflistung aller bereits erschienenen Artikel:

Meine Informationsquellen

Du möchtest ebenfalls ein eigenes Buch veröffentlichen und dadurch Geld verdienen?

Wenn Du kleinere Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden. Ich helfe gerne weiter und gebe den einen oder anderen Tipp. Ansonsten kann ich Dir hier ein paar gute Quellen zur Weiterbildung empfehlen.

In Deutschland ist es wirklich schwer an gute und verlässliche Informationen zu kommen. Viele selbsternannte „Autoren“ lassen ganz kurze Ebooks von Ghostwritern schreiben und nutzen die Amazon Algorithmen aus, um anderen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Anders kann das einfach nicht bezeichnet werden. Und diese selbsternannten Autoren geben dann ihr (oberflächliches) Wissen für horrende Summen weiter.

Die beste Anlaufquelle für gute und seriöse Informationen sind Christopher Klein und Jens Helbig. Sie sind mehrfache Bestsellerautoren auf Amazon und können bereits seit längerer Zeit von ihren Büchern leben. Jetzt geben sie ihre Informationen auf ihrem Blog Buchpreneur und dem gleichnamigen YouTube-Kanal kostenlos weiter.

Wenn Du es wirklich ernst meinst und vom Bücher schreiben leben willst, dann solltest Du Dir mal die kostenpflichtigen Kurse von Chris und Jens anschauen. Die Kurse sind nicht billig, aber dafür ihren Preis wert. Nirgendwo sonst in Deutschland bekommst Du dieses Expertenwissen so gut aufbereitet. Ohne die Kurse von Chris und Jens und deren Wissen, hätte ich nicht mal ein Viertel meines Erfolges und meiner Einnahmen erreicht. Es war also für mich ein lohnendes Investment in meine Zukunft.


Dominik Fecht

Über den Autor: Dominik Fecht hat mit Beginn seines dualen Studiums beim Zoll angefangen sich damit zu beschäftigen, warum die meisten Menschen mit ihrem Geld nicht auskommen und dadurch in ungeliebten Jobs bleiben. Aus diesem Antrieb schreibt er auf seinem Blog „Finanziell Frei mit 30“ seit mehr als zwei Jahren über seine Reise zu mehr finanzieller Freiheit und einem glücklicheren Leben. Erreichbar ist er unter: kontakt@finanziell-frei-mit-30.de und Finanziell Frei mit 30 Sein Buch: Die glückliche Reise zum Reichtum ist über Amazon erhältlich.


>