Ich hatte bereits in meinem letzten Buchupdate darüber geschrieben, dass ich weniger gemacht habe und das Buchgeschäft größtenteils liegengeblieben ist. Jetzt gibt es wieder ein Update, was in den letzten beiden Monaten passiert ist und was ich gemacht habe.

Viel Spaß beim Lesen.

Was habe ich in den letzten beiden Monaten gemacht?

In den letzten Monaten habe ich nicht wirklich viel Zeit in den Verkauf und die Vermarktung meiner beiden ersten Bücher gesteckt. Ich habe ein paar Podcast-Interviews und ein Videointerview für den Geldhelden-Kongress gegeben. Auch an meinen Anzeigen auf Amazon habe ich nichts verändert und sie einfach laufen gelassen.

Im Moment bin ich durch ein weiteres Projekt sehr eingespannt und hatte auch gesundheitlich ein paar Probleme, weswegen ich im Krankenhaus war und operiert wurde. Mir geht es jetzt wieder gut. Keine Sorge.

Eine große Neuigkeit gibt es allerdings. Es wird ein neues Buch geben. Und zwar habe ich mich mit Marco (dem Gründer der Geldhelden) zusammengetan, um gemeinsam ein neues Buch herauszubringen. Er hat bereits viel Zeit in die Erstellung des Manusskriptes investiert und hatte mich dann gefragt, ob ich ihn dabei unterstützen würde. So kann ich meine gewonnene Erfahrung aus dem letzten Jahr dazu nutzen am Konzept des Buches zu feilen, einige Kapitel selbst zu schreiben und hinterher das Buch erfolgreich zu vermarkten. Als Gegenleistung erhalte ich dafür einen Teil der Einnahmen.

Ich finde das eine wirklich gute Möglichkeit zur Kooperation, um langfristig das eigene passive Einkommen zu erhöhen. Anstatt komplett von Anfang bis Ende ein Buch selbst zu schreiben, zu überarbeiten und herauszubringen, kann ich mich einfach auf einen Teil fokussieren und mein Wissen einbringen. Eine klassische Win-Win-Situation. So muss Marco nicht die Fehler machen, die ich bei meinem ersten Buch gemacht habe.

Wenn das für dich vielleicht auch interessant sein könnte, dann melde dich gerne bei mir. Dann bist du vielleicht auch bald Teil dieser Artikelserie und erhältst dein erstes passives Einkommen aus Büchern. 😉

Meine Einnahmen und Ausgaben

Im Mai und Juni zusammen habe ich ungefähr 620 € Gewinn gemacht. Ich denke das lässt sich durchaus sehen. Besonders dafür, dass ich in den Monaten eigentlich fast gar keinen Aufwand in den Verkauf und die Vermarktung meiner Bücher gesteckt habe.

Eine spannende Sache möchte ich allerdings noch mit Euch teilen: Ich schaue regelmäßig in das Backend von Amazon in meine Verkaufsstatistiken. Es ist so schön, wenn ich von der Arbeit zurückkomme und sehe, dass ich diesen Tag über bereits einige Bücher verkauft und damit Geld verdient habe. Im Schnitt verkaufe ich pro Tag zwischen 2 und 3 Bücher.

Am Montag den 10.06.2019 habe ich auch nach der Arbeit Zuhause wieder das Backend von Amazon aufgerufen. Und ich konnte nicht fassen, was da stand. Am Tag zuvor wurden 18 Taschenbücher meines zweiten Buches (Finanzhacks für Berufseinsteiger) verkauft. 18 Stück!

Ich konnte es zuerst gar nicht fassen. Dann habe ich mich auf die Suche gemacht, woher die Verkäufe gekommen sind. Bin ich in einer großen Zeitung genannt worden, hat ein Influencer mein Buch empfohlen oder hat irgendwo ein großer Podcaster über mein Buch berichtet? Ich konnte die Ursache bis heute noch nicht finden.Ich hatte auch nichts besonderes gemacht, um die Bücher zu promoten.

Ich vermute, dass Amazon eine ihrer Werbemails rausgeschickt und darin mein Buch empfohlen hat. Ansonsten fällt mir keine gute Erklärung für diese Verkaufsexplosion ein.

Bucheinnahmen Juni

Es ist eigentlich auch egal, woher die Verkäufe gekommen sind. Das Ergebnis war, dass ich mit einem Gewinn von rund 333 € im Juni einen sehr erfolgreichen Monat hatte.

Bucheinnahmen Übersicht Juni

Meine Bücher

Im Mai 2018 ist mein erstes Buch „Die glückliche Reise zum Reichtum“ auf Amazon erschienen und wurde zum Bestseller. Das zweite Buch (Finanzhacks für Berufseinsteiger) ist im März erschienen. Die oben aufgeführten Verkäufe und Einnahmen bis Februar sind nur auf mein erstes Buch zurückzuführen.

Meine Bücher

Gesamte verkaufte Bücher & Spenden

Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können uns unfassbar glücklich schätzen, dass es bei uns friedlich ist, wir ein Dach über dem Kopf und immer genug zu essen haben. Es ist ein unglaubliches Privileg in einem so reichen Land zu leben und alleine durch das Schreiben von Bücher Geld verdienen oder sogar den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Schließlich können viele Menschen weder Lesen noch Schreiben und haben nicht diese großartige Möglichkeit.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mit meinem Geschäft auch etwas zurückgeben möchte. Immer wenn ich weitere 1.000 Bücher verkauft habe, spende ich 250 € an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Die erste Spende ging im letzten Jahr an The Ocean Cleanup.

Verkaufte Bücher Juni

In den letzten beiden Monaten habe ich weitere 169 Bücher verkauft. Damit komme ich auf insgesamt verkaufte 1.987 Bücher. Es fehlen noch 13 Bücher bis zur nächsten Spende. Das werde ich zu 100 % im nächsten Monat erreichen. Hast du vielleicht Vorschläge für eine Spendenorganisation?

Ich schaue mir gerade die Foundation 22STARS näher an. Sie ermöglichen Kindern in Uganda grundlegende Schulbildung. Ich habe die (junge und inspirierende) Gründerin Stella auf der Nomad Cruise kennengelernt und bin von ihrer Arbeit sehr begeistert.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

Ich werde im Juli weiter an dem gemeinsamen Buch mit Marco arbeiten. Kapitel schreiben, Teile von Marco überarbeiten und die Vermarktung für später vorbereiten. Wenn es die Zeit erlaubt, dann würde ich auch noch an der Hörbuchproduktion für meine eigenen Bücher arbeiten. Es hat allerdings im Moment bei mir nicht die Priorität.

Verlinkung zu den bisherigen Artikeln

Du hast noch nicht alle Beiträge in dieser Serie gelesen? Dann findest Du hier eine chronologische Auflistung aller bereits erschienenen Artikel:

Meine Informationsquellen

Du möchtest ebenfalls ein eigenes Buch veröffentlichen und dadurch Geld verdienen?

Wenn Du kleinere Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden. Ich helfe gerne weiter und gebe den einen oder anderen Tipp. Ansonsten kann ich Dir hier ein paar gute Quellen zur Weiterbildung empfehlen.

In Deutschland ist es wirklich schwer an gute und verlässliche Informationen zu kommen. Viele selbsternannte „Autoren“ lassen ganz kurze Ebooks von Ghostwritern schreiben und nutzen die Amazon Algorithmen aus, um anderen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Anders kann das einfach nicht bezeichnet werden. Und diese selbsternannten Autoren geben dann ihr (oberflächliches) Wissen für horrende Summen weiter.

Die beste Anlaufquelle für gute und seriöse Informationen sind Christopher Klein und Jens Helbig. Sie sind mehrfache Bestsellerautoren auf Amazon und können bereits seit längerer Zeit von ihren Büchern leben. Jetzt geben sie ihre Informationen auf ihrem Blog Buchpreneur und dem gleichnamigen YouTube-Kanal kostenlos weiter.

Wenn Du es wirklich ernst meinst und vom Bücher schreiben leben willst, dann solltest Du Dir mal die kostenpflichtigen Kurse von Chris und Jens anschauen. Die Kurse sind nicht billig, aber dafür ihren Preis wert. Nirgendwo sonst in Deutschland bekommst Du dieses Expertenwissen so gut aufbereitet. Ohne die Kurse von Chris und Jens und deren Wissen, hätte ich nicht mal ein Viertel meines Erfolges und meiner Einnahmen erreicht. Es war also für mich ein lohnendes Investment in meine Zukunft.


Dominik Fecht

Über den Autor: Dominik Fecht hat mit Beginn seines dualen Studiums beim Zoll angefangen sich damit zu beschäftigen, warum die meisten Menschen mit ihrem Geld nicht auskommen und dadurch in ungeliebten Jobs bleiben. Aus diesem Antrieb schreibt er auf seinem Blog „Finanziell Frei mit 30“ seit mehr als zwei Jahren über seine Reise zu mehr finanzieller Freiheit und einem glücklicheren Leben. Erreichbar ist er unter: kontakt@finanziell-frei-mit-30.de und Finanziell Frei mit 30

Seine beiden Bücher sind hier über Amazon erhältlich.

  • Hallo Dominik,

    wie fange ich am Besten an, wenn ich ein Buch schreiben möchte, wo lasse ich es überarbeiten und wie finde ich einen Verlag? Weiterhin mach ich mir über den richtigen Aufbau bzw das Quellenverzeichnis Gedanken….
    Was meinst du, was lohnt sich mehr, Sachbuch oder Roman? Ich hätte für beides Ideen bzw. Erfahrungen

    Gruß Mathias

    • Hallo Mathias,

      zu den Punkten könnte ich mehrere Artikel schreiben…

      Vielleicht in der Kürze dazu ein paar Gedanken von meiner Seite:

      Wenn Du ausschließlich daran interessiert bist Geld mit einem Buch zu verdienen, dann würde ich es lassen. Gerade zu Beginn ist es sehr viel Arbeit und es gibt keine Garantien, dass sich das Buch dann auch wirklich viel verkauft. Auch die Frage danach, ob ein Sachbuch oder ein Roman lukrativer ist, kann ich nicht beantworten. Das kommt immer auf den Einzelfall an.

      Du kannst mit beidem viel Geld verdienen.

      Ich habe das Buch im Selbstverlag veröffentlicht und mir keinen Verlag gesucht. Kann Dir dazu daher nichts sagen.

      Lies am besten meine gesamte Artikelserie und recherchier ein bisschen im Internet. Wenn Du dann konkretere Fragen hast, kann ich vielleicht mehr dazu sagen.

      Schöne Grüße
      Dominik