fbpx

Mit P2P Kredite wie Mintos mehr als 10 % Zinsen kassieren

Mintos ist ein zuverlässiger und geprüfter Dienstleister für P2P Kredite. Auszahlungen dauern meistens zwei Tage und hohe Zinsen über 10 % sind die Regel. Dennoch bleiben vielen Risiken, weshalb Mintos auf keinen Fall ein Tagesgeldkonto ersetzen sollte ¬ am besten nur Geld investieren, das Du zur Not entbehren kannst. Zwar wächst Mintos stetig, aber der Stresstest einer Finanzkrise steht noch aus.

Was sind P2P Kredite und der Anbieter Mintos?

Stell Dir vor, Du baust mitten auf der Straße einen Stand auf und stellst auf die Theke einen Topf voller Geld. Jeder darf hineingreifen und sich eine Hand herausnehmen ¬ nur versprechen muss er, es bald mit hohen Zinsen zurückzubringen. Was auf der Straße finanzieller Selbstmord ist, wird im Internet zum renditebringenden Geschäft: P2P Kredite; Kredite von einer Privatperson zur nächsten ¬ ohne Bank als Vermittler.

Jetzt kommt Mintos in Spiel: Das lettische Unternehmen verkauft selbst keine Kredite, sondern ist ein reiner Vermittler ¬ zwischen Dir, dem Investor, und den Darlehensanbahnern. Was sind Darlehensanbahner? Dies sind Kreditinstitute, die bereits einen Kredit an den Kreditnehmer gewährt haben. Über Mintos ermöglichen sie Dir, in den Kredit einzusteigen und zu investieren.

Ein Beispiel: Ein Darlehensanbahner gewährt einen Autokredit von 6000 Euro und finanziert ihn vor. Diesen Kredit stellt er nun auf Mintos, sodass Anleger Geld darin investieren können. Die Anleger übernehmen nun die Summe, bis für den Darlehensgeber nur die Risikobeteiligung bleibt; bei Mintos 5 ¬ 10 % der Kreditsumme. Hierbei stehen Dir verschiedene Kreditarten offen ¬ von Hypotheken, über Verbrauchskredite, bis zu Getreidekrediten.

Warum ist es sinnvoll, hier zu investieren?

Jährlich starrt die Inflation Löcher in Dein Tagesgeldkonto ¬ es gibt einfach kaum noch Zinsen. Verlockend sind deswegen die hohen Zinsen, die Mintos verspricht: 10 % und aufwärts. Dafür investierst Du in Annuitätsanleihen ¬ in festen und gleichbleibenden Raten erhältst Du Dein Geld plus Zinsen zurück. So baust Du Dir ein passives Einkommen auf und bist bereits mit zehn Euro mit dabei.

Wo liegen die Risiken dieses Investments?

Falls Du Dir immer noch wegen der 10 % die Augen reibst, jetzt kommt der rote Hacken: P2P Kredite bei Mintos bergen ein hohes Risiko und das auf drei Ebenen:

  1. Die Kreditnehmer
  2. Die Darlehensgeber
  3. Das Plattformrisiko

Der Punkt Kreditnehmer ist klar: Du vergibst einen Kredit und siehst dann Dein Geld nie wieder. Doch hat Mintos dagegen eine Schutzfunktion ¬ die Buy-Back-Guarantee (Rückkaufgarantie). Der Darlehensgeber verpflichtet sich, den Kredit zurückzukaufen, wenn der Kreditnehmer 60 Tage im Verzug ist. So erhältst Du den Nominalwert des Kredits zurück und die bisher angefallenen Zinsen. Klingt sicher, oder? Leider nicht immer.

Denn die Darlehensgeber selbst sind ein Risiko: Zieht in der Wirtschaft Sturm auf oder hat sich der Darlehensgeber verzockt, ist auch die Rückkaufgarantie nur noch Papiermüll. So der Fall Eurocent; dieses Unternehmen ging pleite und die Investoren werden wohl ihr Geld nie wiedersehen. Doch auch dafür hat Mintos eine Absicherung: Die Darlehensgeber werden bewertet ¬ A+ ist ausgezeichnet; bei D sollten die Alarmglocken läuten. Zuletzt bleibt noch eine zweite Absicherung: unter den Darlehensgebern streuen.

Nun das letzte Risiko: Mintos selbst. Geht Mintos pleite, greift keine Einlagensicherung ¬ das eingezahlte Geld könnte dann vollständig verloren gehen. Um sich auch hier abzusichern, kannst Du nur zwei Dinge tun: Nur Geld investieren, das Du entbehren kannst; und breit zwischen verschiedenen P2P-Anbietern diversifizieren.

Wo liegen die Chancen dieses Investments?

Dennoch, auf dem Papier malen die Risiken Mintos schwärzer, als es wirklich ist: Das Unternehmen wächst und dessen Konzept wurde mehrfach getestet und ausgezeichnet. Mittlerweile sind auch mehr als 3,5 Milliarden Euro über Mintos an Krediten geflossen. Es bietet verschiedene Kredittypen an und vergibt bisher Kredite an 29 Länder ¬ darunter in Osteuropa, China oder Dänemark. Die Bedienung ist ebenfalls einfach: Du kannst selbst nach Krediten suchen oder alles auf Autopilot laufen lassen ¬ so bist Du vollkommen passiv investiert.

Eine andere Chance liegt in den zwei verschiedenen Märkten ¬ dem Primärmarkt und dem Sekundärmarkt. Auf dem Primärmarkt werden die Kredite vergeben und Du kassierst Zinsen ¬ diese wandern automatisch auf Dein Benutzerkonto. Spannend ist auch der Sekundärmarkt: Hier kaufen und verkaufen die Investoren untereinander ihre Kredite. So kannst Du mit Abschlägen Kredite veräußern, falls Du dringend Geld brauchst; oder Du kannst versuchen, noch einen Gewinn zu machen mit dem Verkauf. Nur hierbei nimmt Mintos gebühren: 1 % des Verkaufswertes.

Welche Renditen sind möglich?

Die durchschnittlichen Renditen lagen bei Mintos immer über elf Prozent: Im Jahr 2018 bei 11, 70 Prozent; 2019 rutschten Sie etwas auf 11, 62. Liest man sich durch verschiedene Foren, sind auch hohe Zinsen bis zu 15 Prozent keine Seltenheit.

Wie kann ich genau Investieren?

Zuerst die Anmeldung; das geht ganz einfach:

  1. Hompage von Mintos aufrufen und auf „Jetzt investieren“ klicken.
  2. Persönliche Daten eingeben und ein Passwort für den Account ausdenken.
  3. Währung zum Investieren aussuchen.
  4. Geld einzahlen.

Um Geld auf Deinen Account zu laden, hast Du sechs Möglichkeiten für Euro-Überweisungen: Currencycloud, TransferWise, Currencyfair, LHV, paySera und EasyChange. Ist das Geld auf dem Account, kannst Du sofort investieren. Selbstverständlich kannst Du Dich alleine in den Primärmarkt vorwagen und Dir eigene Kredite herauspicken; gängiger ist aber das Autoinvest-Verfahren und so funktioniert es:

  1. Du wählst die Währung, in die Du investieren willst ¬ neben Euro unter anderen noch US-Dollar oder britisches Pfund.
  2. Du wählst aus über 50 Dahrlehensgebern ¬ unter diesen kannst Du auch streuen.
  3. Du entscheidest Dich für die Kreditart ¬ Hypotheken, Getreidekredite, Verbraucherkredite…
  4. Dann wählst Du die Länder aus, in die Du investieren willst.
  5. Nun legst Du fest, ob Du nur mit Rückkaufgarantie investieren möchtest.

Das war das Fundament; jetzt kannst Du Deine Filtereinstellung noch feintunen: über die gewünschte Zinsspanne, Restlaufzeit und die maximale Investitionssumme in einen Kredit. Ist das erledigt, klickst Du auf „Speichern und aktivieren“ und schon geht es los. Der Autoinvest legt dann Dein Geld an; Rückzahlungen und Zinsen werden automatisch reinvestiert.

Zwei Alternativen

  1. Bondora: Investitionen ab 1 Euro; bereits seit 2009 im Geschäft, Dein Geld wird automatisch investiert. Hier mehr erfahren: https://geldhelden.org/bondora
  2. Estateguru: Hier kannst Du ab 50 Euro investieren und Dein Darlehen ist über Immobilien besichert. Hier mehr erfahren (klick): https://geldhelden.org/Estateguru
>