Geld gewinnen leicht gemacht: Seriöse Optionen für Einsteiger

Mit dem Gewinn von Geld werden viele zur Teilnahme an unseriösen Glücksspielen verleitet. Nicht selten wird dabei nichts gewonnen, sondern jede Menge Budget verprasst. Wir zeigen dir anhand von Gewinnspielen alternative Möglichkeiten, die sich auch für Unerfahrene eignen und Spaß bringen.

Seriöse Gewinnspiele – attraktive Gewinne und Chancen

Jeden Tag werden eine Vielzahl klassischer Gewinnspiele veranstaltet. Ob im Supermarkt, im Fachgeschäft für Sportartikel oder im Internet. Eines haben sie alle gemeinsam: Es sind Preise ausgeschrieben, die Verbraucher zur Teilnahme motivieren.

Größtenteils dienen seriöse Gewinnspiele dem Werbezweck oder dem Sammeln von persönlichen Daten. Ein finanzieller Einsatz wird von Teilnehmern nicht gefordert. Gegen das Sammeln der Teilnehmerdaten ist nichts einzuwenden, solange es sich um seriöse Angebote handelt und die Daten freiwillig preisgegeben werden.

Gängige Gewinnspiel-Arten im Überblick:

  • Quiz
  • Rätselspiel
  • Tombola
  • Preisausschreiben

Besonders groß ist die Vielfalt an kostenlosen Angeboten im Internet. Dort veranstalten vom Müsliriegelhersteller über Pflegeprodukt-Konzern bis zum Buchverlag zahlreiche Unternehmen Gewinnspiele aller Art. Wie immens die Auswahl ist, zeigt das Arrangement beim GewinnspieleTipps-Portal, das neue und seriöse Gewinnspiele tagesaktuell listet und die wichtigsten Informationen dazu verbraucherfreundlich zusammenfasst.

Vorwiegend handelt es sich um Sachpreise, sodass Geld nur indirekt gewonnen wird – je nach Geldwert. Vom Liegestuhl bis zum schicken Reisemobil im Wert von rund 70.000 Euro ist so ziemlich alles dabei. Auch Gutscheine und Reisen lassen sich mit etwas Glück ergattern. Oft laufen derartige Gewinnspiele nach dem gleichen Schema ab:

Teilnehmer geben ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse und Geburtstag an und bestätigen ihre Teilnahme. Telefonnummer und E-Mail-Adresse dienen in erster Linie der Gewinnbenachrichtigung. Geben Teilnehmer ihr Einverständnis, dürfen die Angaben aber auch zum Senden von Newslettern beziehungsweise unverbindlichen telefonischen Medienangeboten genutzt werden.

Wer reine Geldgewinne bevorzugt, muss etwas länger nach entsprechenden Gewinnspielen recherchieren. Oder beim Fernsehschauen aufmerksam sein und an den zahlreichen Gewinnspielen mit attraktiven Summen teilnehmen. Bekannt ist beispielsweise das offizielle Formel 1 Gewinnspiel, wo bei jedem Rennen die Haushaltskasse aufgebessert werden kann. Hier müssen Teilnehmer allerdings keine Namen oder Adressen aushändigen, sondern ein kleines Quiz lösen und per Telefon oder SMS die Antwort liefern.

Clever teilnehmen und Gewinne sichern

Weil die Gewinnspielteilnahme für viele inzwischen ein Hobby ist, findest du beim Stöbern im Internet praktische Tipps, um deine Gewinnchancen zu steigern. Wir haben die wichtigsten Empfehlungen arrangiert:

  • Viele Menschen haben keine Zeit und Lust Rätsel zu lösen. Deshalb nehmen an Gewinnspielen mit erhöhtem Aufwand weniger teil. Das erhöht die Chancen für diejenigen, die bereit sind die Zeit zu investieren. Besonders gute Chancen als Gewinner hervorzugehen, hast du bei Preisausschreiben, die beispielsweise Kreativität (Basteln, Malen, Zeichnen) voraussetzen.
  • Die statistische Gewinnchance steigt, wenn du regelmäßig und an möglichst vielen Gewinnspielen teilnimmst.
  • Gewinnspiele, die eine tägliche Teilnahme erlauben, treiben die Gewinnchancen zusätzlich in die Höhe.
  • Gleiches gilt, wenn bei einem Gewinnspiele viele Preise und nicht nur ein Gewinn verlost werden. Vielleicht wird es dann nicht der Hautpreis, aber auch ein kleiner Gewinn kann große Freude bringen.
  • Je wertvoller die Gewinne, desto höher die Chance auf attraktive Preise.
  • Eine niedrigere Teilnehmerzahl steigert die Gewinnchancen deutlich. Diesbezüglich kann es sich lohnen, nach eher unbekannten Veranstaltern Ausschau zu halten.
  • Auch Gewinnspiele, die nur wenige Tage laufen, sind interessant.
  • Bei mehreren Teilnahmemöglichkeiten solltest du diese vollständig nutzen.

Gewinnspiele, die das Einsenden einer Postkarte voraussetzen, motivieren erfahrene Teilnehmer zu aufwändigen Einsendungen. Schließlich soll die persönliche Karte in der Lostrommel möglichst auffallen.

Bloggerin Freya von „Die Plaudertasche“ hat hierzu noch einen ergänzenden Tipp: „Die Karten verschicke ich immer erst ein paar Tage vor dem Einsendeschluss, damit sie in dem Berg von Karten oben liegen.“

Gut zu wissen: Unterschied zwischen Gewinnspiel und Glücksspiel

Gewinnspiele und Glücksspiele gilt es klar voneinander zu unterscheiden. In Deutschland dürfen Glücksspiele ausschließlich mit behördlicher Genehmigung veranstaltet werden. Verstöße gegen diese Regel können strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Beim Glücksspiel müssen Teilnehmer meistens höhere geldwerte Einsätze leisten. Beste Beispiele sind Glücksspielautomaten und die Lotterie Lotto.

Gewinnspiele zeichnen sich im Gegensatz dazu durch die kostenlose Teilnahmemöglichkeit aus. Lediglich geringe Kosten wie beispielsweise für das Postkartenporto sind erlaubt. Welche besonderen Vorgaben Veranstalter online einhalten müssen, hat das Internetmagazin für digitales Business t3n in einem Artikel über rechtssichere Gewinnspiele zusammengefasst.

Good Luck auf einem Hoolzblock

Schneller zum Ziel, aber mit Köpfchen

Die Teilnahme an vielen seriösen Online-Gewinnspielen lässt sich beschleunigen, in dem die halbautomatisierte Eintragung für die Angabe der persönlichen Daten genutzt wird.

Lediglich Captchas, also die kleinen Tests zur Unterscheidung von Mensch und Maschine am Ende der Formulare, sowie die Eingabe von eventuell erforderlichen Lösungen für die Teilnahme müssen manuell erfolgen. Das automatische Ausfüllen von Formularen klappt bei Google Chrome besonders zuverlässig.

Alternativ dazu werden immer häufiger Automatik-Optionen angeboten, womit Verbraucher ihre Daten nur einmal eintragen und ihre Teilnahme einmalig bestätigen müssen, um automatisch an dutzenden oder gar hunderten Gewinnspielen teilzunehmen.

Doch davon ist abzuraten. Zum einen, weil damit die effektiven Gewinnchancen sinken. Aufgrund der komplett automatisierten Eingaben ist die Teilnahme bei seriösen Gewinnspielen oft gar nicht möglich, weil Captchas vorausgesetzt werden. Zum anderen lässt sich nicht mehr kontrollieren, was an Werbung folgt. Derartige Dienste tragen die Daten häufig bei zahlreichen Veranstaltern ein, die lediglich auf Datenfang aus sind.

Wer sich trotzdem für ein solches Angebot entscheidet, sollte keinesfalls Telefonnummern angeben und eine separate E-Mail-Adresse anlegen, die ausschließlich diesem Zweck dient. Diese Vorgehensweise ist generell bei der Teilnahme an Gewinnspielen ratsam. So kannst du vermeiden, dass dein privater digitaler Posteingang zunehmend Werbung enthält.

Ohne Fleiß kein Preis: Wer einer Flut an Werbung vorbeugen will, muss bei der Teilnahme an seriösen Gewinnspielen einen gewissen Zeitaufwand in Kauf nehmen. Ob beim schriftlichen Preisausschreiben oder dem Online-Gewinnspiel.

Informatives zu möglichen Risiken bei Gewinnspielen

Die Teilnahme an Gewinnspielen geht mit einem gewissen Risiko einher. Informierst du dich nicht unabhängig und vernachlässigst die Teilnahmebedingungen, kannst du schnell an unseriöse Machenschaften geraten. Finanziell riskant, sind beispielsweise Abofallen.

Bei derartigen Gewinnspielen im Internet geht es nicht um Werbung oder Daten, sondern um Vertragsabschlüsse. Die Seiten sind clever gestaltet, um den Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements zu verschleiern. Der Verbraucherzentrale Hamburg zufolge, fallen trotz Einführung der sogenannten Button-Lösung immer noch Menschen der Abofalle im Internet zum Opfer.

Seit der 2012 vom Gesetzgeber eingeführten Regelung müssen Verbraucher online genau erkennen können, wann ein Klick Kosten nach sich zieht. Buttons mit simplen Worten wie „anmelden“ sind nicht mehr gültig, wenn damit ein Vertragsabschluss oder eine Bestellung ausgelöst wird.

Zudem ist bei folgenden Angeboten Vorsicht geboten:

  • Gewinnmitteilung

Einige schwarze Schafe der Branche versenden Gewinnversprechen per Post und E-Mail oder versuchen es telefonisch. Obwohl sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen haben, winkt Betroffenen angeblich ein unschlagbarer Preis.

Weil es sich hier um aggressive Betrugsmaschen handeln kann, musst du vorsichtig sein. Wie die polizeiliche Kriminalprävention online bestätigt, sind in Einzelfällen „Schadenssummen im fünfstelligen Eurobereich entstanden.“ Die Betrüger fordern stets eine Gegenleistung für die Gewinnübergabe.

Das kann eine Bearbeitungsgebühr, ein Veranstaltungsbesuch für den gezielten Verkauf ihrer Ware oder der Anruf bei einer völlig überteuerten Rufnummer sein.

  • mehrstellige Gewinnzahlen

Bei manchen Gewinnspielen gewinnt derjenige Teilnehmer, dem die gleiche mehrstellige Zahl zugeordnet wird wie dem Gewinn. Aufgrund von beispielsweise neun Ziffern ist die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen rechnerisch extrem gering. Selbst, wenn die Teilnehmerzahl unter 5.000 Personen liegt. Sinn und Zweck derartiger Gewinnspiele ist allein der Datenabgriff.

Grundsätzlich darf es bei seriösen Gewinnspielen nichts kosten, wenn du etwas gewonnen hast. Wähle keinesfalls teure 0900- oder 0137-Rufnummern! In der Leitung wirst du möglichst lang mit Details aufgehalten, damit die dubiösen Firmen Gebühren abgreifen können.

Anders als bei der Teilnahme, darf der Gewinn keinerlei Kosten für den Gewinner auslösen. So hat es der Europäische Gerichtshof in einem Urteil (Az. C-428/11) zu unlauteren Geschäftspraktiken entschieden. Dahingehend ist nicht einmal eine Briefmarke erlaubt.

Quelle Pixabay-Fotos: Wokandapix (Bild 1), Alexas_Fotos (Bild 2)

>
%d Bloggern gefällt das: