Eigenen Token erstellen – wie wir unseren eigenen Token erschaffen und damit die Zentralbank “gehackt” haben”

Keine Euros. Weit und breit.

Wir bezahlen unsere Mitarbeiter in MoneyHero Tokens – unseren eigenen Krypto Tokens.

Genauso Experten, Blogger, Influencer….

Dabei hat uns der Token nur 150k gekostet und ist – warte, ich schaue gerade – 31 Millionen Dollar wert!

Wie ist uns das gelungen? Wie konnten wir selbst Wert erschaffen? Und das Wichtigste: Wie kannst du einen eigenen Token erstellen, um dich mit deinem Unternehmen, Verein, deiner Community… unabhängig von den ratternden Druckerpressen der Zentralbank zu machen?

Das erfährst du in diesem Artikel.

Doch zuerst musst du verstehen, was Geld ist und wie Wert in das Geld kommt. Diese geheime Taktik kannst du anschließend kopieren, um deinen eigenen Token zu erschaffen.

ACHTUNG:

Dieser Text ist eine grobe Übertragung des Webinars „Der Zentralbank Hack“ des Gründers der Geldhelden, Marco Lachmann-Anke.

Im Webinar erfährst du detailliert und Schritt für Schritt:

  • Wie Wert in Geld kommt und du mit diesem Wissen die Zentralbank austricksen kannst, um deinen eigenen Token zu erschaffen.
  • Wie die Geldhelden ihre eigenen Token erstellt hat, die mittlerweile über 31 Millionen Dollar Wert ist (und gerade einmal vier Monate alt).
  • Welche Schritte du gehen musst, wenn du dein eigenen Token erschaffen möchtest, der sowohl im Wert steigt als auch von deiner Community akzeptiert wird.
  • Und wie du mit Marco Kontakt aufnehmen kannst, falls du ebenso mit einem Token die Zentralbank hacken möchtest.

Schaue dir hier das Webinar kostenlos an:

 


 

Was ist Geld? – Warum du Geld verstehen musst, bevor du einen eigenen Token erschaffen kannst

Wie jemand mit Waren Geld drucken kann

Wie viele Hühner sind eine Kuh wert?

10, 20, 30? Keine Ahnung!… und genauso wenig wussten es die Menschen vor tausenden Jahren.

Deshalb tauschten sie Muscheln, Perlen, Silber und schließlich Gold gegen Waren – das erste Geld war geboren.

Was ist also Geld? Klar, ein Tauschmittel. Das ist aber nur eine Wahrheit, blicken wir deshalb weiter in die Geschichte:

Irgendwann war es den Menschen zu bunt, ständig Goldmünzen in ihren Taschen schlabbern zu lassen. Darum kamen sie auf eine Idee: Sie hinterlegten Gold bei einem Goldschmied und erhielten einen UNTERSCHRIEBENEN (Wert-)Gutschein (Schaue nur auf einen 5-Euro-Schein, er ist auch unterschrieben).

Darauf stand beispielsweise:

„Mister Smith hat beim Goldschmied Meriwether fünf Pfund Gold eingelagert.“

Mit diesem Gutschein konntest du leichter ein Haus bezahlen, als dem Notar fünf Goldbarren auf den Tisch zu legen.

Aber warum WERT-Gutschein?

Weil der Schmied den Gegenwert in Gold in seinem Tresor verwahrte – das Geld war gedeckt…doch das sollte nicht lange so bleiben:

Irgendwann bemerkte man: Moment mal, die Leute schieben sich die Gutscheine hin und her… kaum jemand holt das Gold noch ab… warum geben wir nicht mehr Gutscheine aus, als Gold da ist? Die Leute werden doch nicht alle gleichzeitig ihr Gold zurückfordern!

Das heutige Geld war geboren – und ausgewachsen war es 1971: Damals schaffte der US-amerikanische Präsident Nixon endgültig den Goldstandard ab.

Was nun? Jetzt haben wir ungedecktes Geld… es müsste eigentlich wertlos sein. Aber das ist es nicht. Warum?

Zum einen glauben wir daran: Der Staat steht mit seinen Panzern, Flugzeugen und U-Booten dahinter. Wer die Macht hat, macht das Geld.

Zum anderen ist es „gedeckt,“ und zwar durch Waren und Dienstleistungen. Mit deinen fünf Euro kannst du dir Brötchen kaufen… dein Geldschein ist ein „Wert-Gutschein“ für das Brötchen.

Klingt noch etwas kompliziert… ich weiß. Deshalb möchte ich es dir an einer Geschichte verdeutlichen: Am Wunder von Wörgl.

Die Kurzfassung ist, dass die Gemeinde eine eigene Währung ausgab – den Wörgler Schilling.

Mit ihm konntest du den Bäcker bezahlen, den Metzger, deine Zeche in der Kneipe. Das Geld war also gedeckt – durch Waren und Dienstleistungen.

Du als Bäcker bekamst für deine Brötchen 100 Wörgler Schilling, damit bezahltest du deine Rechnung in der Kneipe, der Wirt konnte seine Miete bezahlen, der Vermieter wiederum seine Brötchen bei dir.

So lief das Geld durch die ganze Stadt, es wurde nicht gehortet, jeder wurde bezahlt und das Geld war somit gedeckt.

Hier in diesem Filmclip siehst du den ganzen Kreislauf:

Das zeigt, was Geld wirklich ist: ein Gutschein für produzierte Waren und geleistete Dienstleistungen.

Dadurch bekommt es Wert; würdest du nur Geld drucken, wäre es wertlos und wir hätten eine Hyperinflation, aber indem du es durch Arbeit hinterlegst, wird es wertvoll.

Arbeitswert (die neue Deckung) ersetzt Goldwert (die alte Deckung).

Geld hat folglich selbst keinen Wert, sondern bezieht sich auf einen Wert… ein Wert, der durch ein Unternehmen oder eine Community entsteht.

Bei uns ist es die Community – nur durch sie wird unser Token wertvoll… und wie das funktioniert, erfährst du jetzt:

Eigenen Token erstellen: Wir unser eigener Token funktioniert

Website, wo wir unseren eigenen Token erstellen

Wir die Geldhelden (oder MoneyHeros) sind eine Plattform für finanzielle Bildung.

Unsere Aufgabe ist es, finanzielle Bildung in die Breite der Gesellschaft zu tragen.

Das gelingt uns auf zwei Wegen: über Lehrangebote (Kurse, Coachings, Webinare…) und Vernetzung (wir haben eine eigene Social Media Plattform entwickelt, die Geldhelden Academy – das „Facebook“ für finanzielle Bildung).

In der Geldhelden Academy kannst du dich kostenlos mit anderen unterhalten, Gruppen beitreten (z.B. einer ETF Gruppe) und dich an virtuellen Stammtischen austauschen.

Wie allerdings bringen wir Leute in unsere Academy?

Über Blogs, Social Media, Affiliates, großartige Finanzkongresse… sie „werben“ darum, dass sich Menschen in der Academy anmelden oder sich in unsere E-Mail-Liste eintragen.

Und, wie gesagt: Die Academy ist kostenlos… du musst nie etwas bezahlen, außer du möchtest an Kursen teilnehmen. Beispielsweise, wie du in Kryptowährungen investierst.

Und hier schließt sich der Kreis zu unsererem eigenen Krypto Token.

Denn die Kurse, Masterminds, Kongresse etc. stiften Wert, indem sie dich weiterbilden. Du hast den Wert bekommen, wie du in Kryptowährungen investierst.

Dafür sind Mitglieder bereit zu bezahlen: Sie tauschen Geld gegen Wert.

Wir als Geldhelden stellen dabei nur die Plattform bereit und ziehen Wertbringer (Experten mit Kursen) an.

Bisher lief das über Euros. Doch jetzt haben wir dem MoneyHero Token – unsere eigene „Zentralbank.“

Wie funktioniert das nun?

  1. Der Experte X stellt einen Umsetzungskurs in die Academy.
  2. Susanne möchte gerne daran teilnehmen und hat dafür zwei Möglichkeiten: Entweder bezahlt sie in Euro oder nutzt den MoneyHero Token.
  3. Mit dem Token muss sie nicht bezahlen, nein: Sie muss ihn staken. Stelle dir Staking vor wie ein Festgeldkonto. Du hinterlegst dein Geld für eine bestimmte Zeit für mehr Zinsen.
  4. Bei uns hinterlegst du deine MoneyHero Tokens, um KOSTENLOS am Kurs teilzunehmen + Rewards in MoneyHero Tokens zu verdienen als zusätzlichen Anreiz. Wie geht es weiter?
  5. Bevor Susanne stakt, muss sie unseren Token kaufen – dadurch steigt der Kurs und der Token ist mehr wert. Weil Susanne aber nun stakt, also den Coin für mehrere Monate hält, bleibt der Kurs oben (natürlich schwankt er auch).
  6. Geldhelden hat also mehr Wert zur Verfügung (der Token-Preis ist höher), um neue Experten anzulocken, die ihr Wissen in die Academy geben. Dadurch wiederum ist mehr Wert in der Academy, wofür Leute gerne bezahlen oder eben staken – also: Der Kurs des MoneyHero Tokens steigt weiter, um Wert in die Academy zu bringen. Es ist ein gesunder Kreislauf.

Wichtig dabei: Unsere Mitglieder vertrauen nicht dem Token oder spekulieren darauf (obwohl es auch das gibt), nein, sie wollen den Wert, den sie durch den Token bekommen.

Das ist das Entscheidende: Wie in Wörgl ist unser Token/Wert-Gutschein durch Wert (Wissen der Experten) gedeckt.

Und das hat sich bisher grandios ausgezahlt:

Was sind die Eckdaten unseres eigenen Tokens?

Eigenen Token erstellen - die Eckdaten unseres Tokens

Hier ist das ganze System unseres Tokens, auf welcher Blockchain er läuft, was der Wert dahinter ist und wie viele Millionen er bereits wert ist:

  • Der MoneyHero Token läuft auf der Tezos Blockchain, weil sie deutlich günstiger ist als Ethereum (du bezahlst ca. 5 bis 20 Cent für eine Transaktion, statt 30,40, sogar 100 Dollar auf Ethereum). Zudem läuft Tezos bereits seit 2018 und ist damit etablierter als andere Smart-Contract-Plattformen wie Matic oder Solana.
  • Es gibt 1 Billion Token.
  • Preis: 0,0000167 Dollar (Stand 17. Oktober 2021).
  • Marktkapitalisierung: 19.143.376 (Stand 18. Oktober 2021).
  • Initialkosten 150k + 15 Prozent für die Programmierer. Die Programmierer müssen an das Projekt gebunden sein, damit deine und ihre Interessen verbunden sind. Erst die Programmierer stiften den ersten Wert; wenn sie beginnen, haben ihre 15 Prozent noch einen Wert von 0.
  • System: Wir bezahlen zuerst (Vorleistung) die Experten, Mitarbeiter, Technik; dadurch kommt Wert in die Community. Diesen Wert bezahlt die Community mit MYH und Euro (Euro geht weiterhin, wir wollen niemanden ausschließen, davon bezahlen wir außerdem die Euroausgaben). So steigt langfristig der Kurs des Tokens, womit wir mehr Experten bezahlen können = mehr finanzielle Bildung.

Wie geht es nun weiter mit dem MoneyHero Token? Was sind als nächste Schritte geplant und was kannst du daraus ableiten, wenn du deinen eigenen Token erstellen möchtest?

Eigenen Token erstellen: die 8 Schritte zu unserer eigenen “Zentralbank”

Das ist unsere Roadmap – sozusagen unsere Navi-Route, wohin der Token in die Zukunft fahren soll.

Diese Schritte kannst du für dich übernehmen oder abändern, um sie auf deine Community/Unternehmen zuzuschneiden:

  1. Launch des Tokens auf der Blockchain, schreibe ein Whitepaper (Erklärung des Tokens) und erstelle eine Website. Unsere Website ist: MoneyHero.io
  2. Ermögliche, dass Leute den Token über Euro oder Dollar kaufen können (damit sind wir fast fertig).
  3. Entwickle Smart-Contracts für das Staking (Gehen bei uns in Q4 2021 live): Das bedeutet: Die Nutzer legen ihre Tokens in eine Software, die die Tokens aufbewahrt. Dafür wählst du den Betrag und wie lange du staken möchtest. Läuft die Zeit aus, kannst du deine Tokens automatisch wieder abheben + die Rewards/”Zinsen” (natürlich kannst du auch weiter staken). Das Wichtigste: Alles läuft automatisch.
  4. Liquidity Mining/ Farming: Das ist “Staking” mit zwei Kryptowährungen – du kannst mehr verdienen, dafür sind auch die Risiken höher.
  5. Automatisches Affiliate-System: Wer Leute für unsere Academy wirbt, bekommt automatisch eine kleine Belohnung in MoneyHero Tokens ausbezahlt.
  6. Dezentrale autonome Organisation (DAO): Sobald das System perfekt läuft, übergeben wir der Community das Ruder. Das heißt: Sie darf entscheiden, was mit dem Token passiert, welche Experten ihren Kurs beisteuern dürfen, welche Kongresse wir veranstalten… Ziel: Zwischen Q3 2022 und Q4 2023 (Es soll in mehreren Stufen erfolgen).
  7. D’App (Dezentrale Applikation): Bisher läuft unsere Academy als App auf einem zentralen Server eines Unternehmens. Das ist eine Gefahr – wird er abgeschaltet, wird auch unsere Academy dunkel. Eine D’App hingegen läuft auf der Blockchain. Niemand kann sie abschalten.

Was kannst du für dich daraus mitnehmen?

  1. Stifte Wert, wofür Leute gerne zahlen.
  2. Habe eine Community oder ein Unternehmen.
  3. Erschaffe einen Token, mit dem die Leute deinen Wert „kaufen“ können.
  4. Solange Wert dahintersteht, ist dein Token gedeckt – sei es mithilfe einer Dienstleistung oder Ware.
  5. Und ja: Natürlich kannst du deinen Token in Euro oder Dollar tauschen. Wie das geht, unterscheidet sich jedoch von Blockchain zu Blockchain.

Zur Erinnerung:

Dieser Text ist eine grobe Übertragung des Webinars „Der Zentralbank Hack“ des Gründers der Geldhelden, Marco Lachmann-Anke.

Im Webinar erfährst du detailliert und Schritt für Schritt:

  • Wie Wert in Geld kommt und du mit diesem Wissen die Zentralbank austricksen kannst, um deinen eigenen Token zu erschaffen.
  • Wie die Geldhelden ihre eigenen Token erstellt hat, die mittlerweile über 31 Millionen Dollar Wert ist (und gerade einmal vier Monate alt).
  • Welche Schritte du gehen musst, wenn du dein eigenen Token erschaffen möchtest, der sowohl im Wert steigt als auch von deiner Community akzeptiert wird.
  • Und wie du mit Marco Kontakt aufnehmen kannst, falls du ebenso mit einem Token die Zentralbank hacken möchtest.

Schaue dir hier das Webinar kostenlos an:

 


Disclaimer: Dieser Text ist keine Anlageberatung! Alles, was du mit den genannten Informationen machst, unterliegt allein deiner Verantwortung. Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, liegt es an meiner Übertragung, nicht an Marcos ausgezeichnetem Webinar.

Inhalte werden geladen
Werbung

Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi

22 Finanzblogger teilen ihr Dividenden Know-how! Jetzt noch umfangreicher, noch informativer und noch wertvoller für deinen Erfolg! Lies jetzt kostenlos unsere neue Dividenden-Ausgabe!

Das Finanzmagazin GELDMAG

2 Kommentare

  • Franky 1 Monat

    Richtig, richtig coole Idee!!
    Hab direkt mal ein paar eurer Tokens gekauft

    • Robin Prock 1 Monat

      Vielen Dank Franky,

      freut mich, wenn es dir gefällt!

Was ist deine Meinung dazu?