Bewirb Dich jetzt

Was ist eine dezentrale autonome Organisation (DAO)? – ganz einfach am Beispiel DASH erklärt!

Du arbeitest für eine Organisation, die es gar nicht gibt.

Du bekommst Geld, das aus dem Nichts entsteht.

Und über deinen Job entscheiden irgendwelche Leute, die 1000 Dash besitzen.

Klingt das für dich verrückt?

Dennoch ist das der Arbeitsalltag der Dash DAO – der dezentralen autonomen Organisation von Dash.

In diesem Artikel erfährst du nun zuerst, was die Kryptowährung Dash ist und danach an ihrem Beispiel, wie eine dezentrale autonome Organisation (DAO) arbeitet.

ACHTUNG: Dieser Artikel ist eine grobe Übertragung des Webinars „Trends in Krypto: Finanzen, Business und Arbeitswelten“ des Gründers von Dash Next, Felix Mago.

Im Webinar erfährst du außerdem (NICHT im Text enthalten), welche anderen lukrativen Trends (wie DeFi) gerade die Kryptowelt formen oder für wen ein Job bei einer DAO geeignet ist (Stichwort: Rente, Versicherung…).

Schaue dir hier kostenlos das Webinar an:

 


 

Was ist Dash? – Bargeld auf der Blockchain

Eine Sekunde braucht es, bis Dash den Empfänger erreicht – und du bezahlst nicht mehr als einen Cent.

Das sind die Alleinstellungsmerkmale der Kryptowährung Dash: schnelle und kostengünstige Transaktion.

Schneller als PayPal, Visa, Bitcoin … oder die Sparkasse um die Ecke.

Es ist das digitale Bargeld (Dash steht für “Digital Cash”).

Und wird weltweit von tausenden Händlern akzeptiert – vor allem in Venezuela war es 2019 die meistgenutzte Kryptowährung.

Außerdem hat Dash einen Hauch von Privacy Coins, weil du Geld anonym versenden kannst; und zwar über die „Private Send“- Funktion.

Doch Dash als Organisation ist dezentral; es gibt keinen Golf-spielenden CEO, der das Unternehmen führt, kein Zigarren-rauchendes Board of Directors und keine Manager…

…wer leitet Dash dann?

Eine Dezentrale autonome Organisation – eine DAO:

Was ist eine DAO? – eine Firma ohne Firma

Code für eine dezentrale autonome Organisation

Wie lässt sich eine DAO am besten beschreiben? – Mit dem, was sie nicht hat:

Keinen Chef, keinen Firmensitz, keine festangestellten Mitarbeiter, keine Verträge, Gewerkschaften…

Was gibt es dann?

Den Programmier-Code, der wie ein Dirigent die Organisation leitet.

Im Code steht beispielsweise festgeschrieben, wie die Mitglieder über etwas abstimmen, wie viele Dash sie dafür besitzen müssen oder wie lange man abstimmen darf.

Eine DAO ist also ein Regelwerk, das durch Programmier-Code durchgesetzt wird.

Entweder du machst mit – oder nicht. Deine Entscheidung.

Doch was bedeutet der Name „dezentrale autonome Organisation?“

  • Dezentral: Die DAO ist weltweit verteilt; es gibt keinen Firmensitz oder ein Hauptquartier.
  • Autonom: Kein Boss führt das Unternehmen, sondern es regiert sich selbst durch sein Regelwerk.

Es ist wie ein Schachspiel – du kannst die Figuren nach festen Regeln rücken; jedoch nicht mehr.

Was sind die Eigenschaften einer DAO?

  • Es gibt kein hierarchisches Management und keine Mittelsmänner,
  • Ein Konsens-Protokoll (Abstimmungsverfahren) regelt die DAO,
  • Die Regeln sind als Smart Contracts programmiert,
  • Leute können Änderungswünsche (Proposals) einbringen, worüber die Community entscheidet,
  • Jeder darf mitbestimmen, der eine bestimme Anzahl Coins hält.
  • Die Kryptowährung oder Token der DAO werden ausgegeben, um Projekte zu finanzieren.
  • Der Quellcode ist Open Source und jeder kann ihn überprüfen.

Ich weiß: Das klingt noch sehr abstrakt…

…machen wir es deshalb jetzt am Beispiel Dash fest.

Wie eine DAO am Beispiel Dash funktioniert

Jemand steht an einer Wahlurne und wählt

Damit jemand einen Finger rührt, braucht es eines: Geld.

Geld ist die Brennstoffzelle für Motivation – so auch bei der Dash DAO.

Alle 2,5 Minuten entsteht ein neuer Block auf der Dash Blockchain; und sobald ein neuer Block an den alten gereiht wird, kommen neue Dash auf die Welt.

Diese fließen auf folgende drei Gruppen:

  1. Miner (45 Prozent): Sichern das System.
  2. Masternodes (45 Prozent): Sie sind wahlberechtigte, sind für Funktionen wie Private oder Instant Send zuständig und brauchen MINDESTENS 1000 Dash.
  3.  DFOs (10 Prozent): Dash financed Organisations wie Dash Next.

Die Nummer 3 ist für unser Thema am wichtigsten; denn dort organisieren sich motivierte Leute wie Felix Mago und bringen das Projekt Dash lokal voran.

So hat es Dash Next erst vielen Läden in Asien ermöglicht, digital zu bezahlen – vorher ging es nur in bar.

Aber wie funktioniert das jetzt genau? Wie kommt die dezentrale autonome Organisation voran?

Jeder kann auf Dash Nexus einen Antrag stellen – ein sogenanntes Proposal. (Um Spam zu vermeiden, kostet jedoch ein Proposal einen bestimmten Betrag in Dash).

Dieses Proposal enthält ein Projekt, das du gerne MIT und FÜR Dash finanzieren möchtest.

Schauen wir uns hier ein Beispiel aus Venezuela an:

Proposals für die dezentrale autonome Organisation Dash

Weil die Landeswährung weiter an Wert verliert, möchte eine Gruppe ein Parkhaus auf Dash umstellen…

…die Autos trudeln ein, parken und bezahlen ihre Parkscheine in Dash.

Doch dafür braucht die Gruppe Geld:

Mit einem Proposal beschreiben sie nun ihre Ziele, die Zeit, die es dauern wird, und wie viel Geld sie brauchen.

Es ist wie ein knackiger Business-Plan.

Doch wer entscheidet darüber, ob das Projekt Geld bekommt oder nicht?

Das sind die Masternodes: Wer 1000 Dash hält und einen Masternode betreibt, ist wahlberechtigt.

Erreicht das Proposal genügend Stimmen, wird über einen Smart Contracts automatisch das Geld in Dash ausgeschüttet – das Projekt kann starten.

Vielleicht hast auch du eine Idee? Möchtest ein Kryptoprojekt voranbringen?

Wie kannst du an einer DAO teilnehmen?

Wie du an einer dezentralen autonomen Organisation teilnehmen kannst

Muss ich wirklich Programmierer sein?

Das ist wohl die Frage, die jedem wie eine Fruchtfliege durch den Kopf schwirrt, möchte er für eine DAO arbeitet.

Klar: Wer Programmieren kann, der hat auf dem Kryptomarkt ausgesorgt…

…aber Programmieren ist nicht alles:

Dash muss vermarktet, auf Konferenzen vertreten, auf Social Media gepusht, bei kleinen Händlern beworben werden.

Das können die Programmierer nicht, sondern Marketer, Texter, Influencer, Redner, Verkäufer…

AUCH sie werden gebraucht.

Oder nimm das Parkhaus-Projekt aus Venezuela – dort sind garantiert nicht nur Programmierer dabei.

Was heißt das nun für dich?

Jeder kann bei einer dezentralen autonomen Organisation mitmischen, solange er a.) die Motivation besitzt b.) eine Idee zur Verbesserung hat c.) sich in der Community engagiert und Vertrauen gewinnt und d.) ein Proposal schreiben kann.

Wie schreibst du ein Proposal? – Auf YouTube gibt es Tutorials oder du orientierst dich an bereits erfolgreichen Proposals.

Aber wie kommst du nun in eine DAO oder einen Kryptojob?

  1. Schaue auf AngelList vorbei; dort stehen viele Kryptojobs.
  2. Folge DAOs auf Social Media und melde dich bei denen, die dich interessieren.
  3. Klicke dich durch die Websites deiner Lieblings-Kryptoprojekte; dort sind meist Jobs ausgeschrieben.

Fazit: Was ist eine dezentrale autonome Organisation?

Suchst du einen “normalen” Job, durchforstest du Stellenangebote, schreibst eine Bewerbung, schwitzt dich durch das Bewerbungsgespräch und wirst hoffentlich angenommen…

…bei einer DAO fällt das alles Weg: Die Organisation ist ein festes Regelwerk aus Programmier-Code, das alles regelt – von der Abstimmung bis zu den Geldern.

Du musst nur nach den Regeln spielen, schon kannst du mitmischen.

Dabei wird eine DAO meist über eine eigene Kryptowährung finanziert; deshalb musst du an das Projekt glauben, wenn du einen Job annimmst.

Denn fällt die Kryptowährung auf null, kannst du auch deinen „Gehaltscheck“ schreddern.

Dafür sind die Chancen enorm:

  • Du kannst an erfolgreichen Projekten teilnehmen,
  • Die Zukunft mitgestalten
  • Und du bist frei – nur du teilst deine Zeit und Energie frei ein.

Bist du bereits Teil einer DAO? Schreibe es gerne in die Kommentare.

Noch einmal zur Erinnerung:

Dieser Artikel ist eine grobe Übertragung des Webinars „Trends in Krypto: Finanzen, Business und Arbeitswelten“ des Gründers von Dash Next, Felix Mago.

Im Webinar erfährst du außerdem (NICHT im Text enthalten), welche anderen lukrativen Trends (wie DeFi) gerade die Kryptowelt formen oder für wen ein Job bei einer DAO geeignet ist (Stichwort: Rente, Versicherung…).

Schaue dir hier kostenlos das Webinar an:



Disclaimer: Dieser Text ist keine Anlageberatung. Alles, was du mit den genannten Informationen machst, unterliegt allein deiner Verantwortung!

Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, liegen sie an meiner Übertragung, nicht an Felix’ spannenden Webinar.


Über Felix Mago:

Felix ist ein Experte für DeFi, Krypto-Zahlungen und dezentrales Business.

Er ist der Mitbegründer von Dash NEXT- Dash ist die führende Kryptowährung für Zahlungen im realen Leben.

Er hat das erste Krypto-Zahlungsökosystem in Asien aufgebaut, das “Bitcoin Handbook” veröffentlicht und lehrt DeFi an der UCLA.

Er ist außerdem Mitbegründer des Beratungsunternehmens FUTERIO.

Inhalte werden geladen
Werbung

Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi

22 Finanzblogger teilen ihr Dividenden Know-how! Jetzt noch umfangreicher, noch informativer und noch wertvoller für deinen Erfolg! Lies jetzt kostenlos unsere neue Dividenden-Ausgabe!

Das Finanzmagazin GELDMAG

>
%d Bloggern gefällt das: