Quelle Titelbild: YouTube/Galileo- Das Video findest du ganz unten in diesem Beitrag
Der Galileo Geldheld: So könnt ihr 500 Euro sparen!
Sparen geht häufig mit Verzicht einher. Dass es anders geht, beweist der Galileo Geldheld Christoph: Wir erklären Dir jetzt vier einfache Spartipps, die ihm eine Ersparnis von 500 Euro im Jahr einbrachten, damit auch Dein Sparschwein bald erleichtert aufatmet.

Tipp 1: Stromanbieter jährlich wechseln

Wer seinen Stromanbieter nicht jährlich wechselt, verschenkt Geld. Der Grundtarif der meisten Stromanbieter ist teuer. Dabei lassen sich mit wenig Aufwand günstigere Angebote finden. Du musst nichts weiter tun, als Tarife zu vergleichen und den besten auszuwählen. Die Kündigung übernimmt in den meisten Fällen Dein neuer Anbieter.

Angebote vergleichen

Bei der Suche nach passenden Angeboten kannst Du entweder auf der Internetseite Deines aktuellen Versorgers nach besseren Konditionen schauen oder direkt auf Vergleichsportalen wie Check24 oder Verivox nach aktuellen Stromtarifen suchen. Dort gibst Du Deinen bisherigen Verbrauch ein und vergleichst die Vertragsmodelle und Sofortboni der Anbieter. Du solltest darauf achten, dass die Vertragslaufzeit nicht länger als ein Jahr beträgt, da sich der Markt bis dahin verändern kann. Aus diesem Grund ist eine Preisgarantie innerhalb der Vertragslaufzeit von Vorteil.

Vorsicht vor Bonuszahlungen

Anbieter locken gern mit günstigen Konditionen im ersten Jahr, um sich das Geld im zweiten Jahr wieder zurückzuholen. Wer zu spät oder nicht gar kündigt, gerät in eine Kostenfalle.
Selbst wenn Dein jetziger Vertrag noch ein paar Monate läuft, lohnt sich ein Blick auf den Strommarkt, da dieser ständig in Bewegung ist. So verschaffst Du Dir einen Überblick, wie viel Ersparnis Du erwarten darfst.

Satte Ersparnis

Wie viel Du tatsächlich sparst, hängt davon ab, wie viel Du für Deinen jetzigen Tarif zahlst, wie viel Du verbrauchst und welche Konditionen Dein neuer Tarif bietet. Im Jahr kommst Du im günstigsten Fall auf mehrere hundert Euro mehr auf dem Konto.

Ersparnis unseres Geldhelden Christoph: 150 € / Jahr

Tipp 2: Verträge wechseln

Verträge gehören zu den laufenden Kosten, die gerne aus Bequemlichkeit in einer Ecke verschwinden und kontinuierlich weiterlaufen. Für Sparfüchse werden diese Ecken schnell zu wahren Goldgruben: Ein Wechsel ist in wenigen Minuten erledigt und bringt bares Geld.

Bessere Konditionen durch Kündigung

Du kannst auch hier erstmal versuchen das Beste aus Deinem derzeitigen Vertrag herauszuholen und bei der Kundenhotline nach Treueangeboten fragen. Oft sind die Angebote der Abteilung für Kundenrückgewinnung jedoch besser und selbst Neukundenrabatte locken mit vielversprechenden Boni. Wenn Du Dir diesen Schritt also sparen willst, kündige Deinen Vertrag direkt und warte darauf, dass sich Dein Anbieter meldet.
Behalte einen kühlen Kopf und gehe nie auf das erste Angebot ein, das Du am Telefon erhälst. Die Servicemitarbeiter haben oft einen gewissen Spielraum, den Du für Dich nutzen solltest.

Nützliche Tools

Wem das Katz-und-Maus-Spiel mit seinem Anbieter zu aufregend ist, der kann auf
nützliche Tools wie Aboalarm oder Volders zurückgreifen. Diese Unternehmen übernehmen neben der Kündigung Deines Vertrages auch die Verhandlungen und schlagen für Dich bessere Angebote aus Deinem Tarif, ohne dass Du etwas dafür tun musst.

Achtung: Preisstaffelung

Niemand beschäftigt sich gerne das ganze Jahr über mit seinen Verträgen und eh Du Dich versiehst, landet auch der neue Vertrag in einer Schublade. Oft ziehen Anbieter ihre Preise im zweiten Jahr kräftig an und Deine Ersparnisse zu Beginn des Vertrages werden durch hohe Kosten im zweiten Jahr ausgeglichen. Damit Du nicht den Überblick über Deine Verträge verlierst, kündige sie direkt nach Abschluss. So hast Du die Sicherheit, dass Du die Frist nicht verpasst und kannst die Kündigung im Zweifel wieder zurückziehen.

Ersparnis unseres Geldhelden Christoph: 120 € / Jahr

Tipp 3: Handyverträge nicht nur bei Netzanbietern vergleichen

Warum wechseln: Der schnelle technische Fortschritt sorgt dafür, dass jährlich neue und bessere Smartphones auf den Markt kommen, die unser eigenes Smartphone ganz schön alt aussehen lassen. Um Deinen Geldbeutel zu schonen und Dir trotzdem jedes Jahr das neueste Handy leisten zu können, lohnt sich ein Blick auf diverse Vergleichsportale.

Sparen mit Vergleichsportalen

Preis24, Sparhandy, Check24 – Diese Plattformen helfen Dir, den günstigsten Tarif zu Deinem Wunschsmartphone zu finden. Hierzu wählst Du einfach das gewünschte Handy aus und suchst nach geeigneten Tarifen. Filtere die Verträge nach Deinen Vorstellungen und passe Tarifdetails wie die Laufzeit an. Die Webseiten schlagen Dir dann eine Liste an passenden Angeboten vor. Du kannst Dir die einzelnen Tarife dann genauer ansehen und beispielsweise die Gesamtkosten mit Abzug aller Sparvorteile und Sofortboni einsehen.

Auch hier gilt: Den Vertrag direkt kündigen, um nach Ablauf der Vertragslaufzeit nicht zu viel zu zahlen.

Ersparnis unseres Geldhelden Christoph: 221,05 € / Jahr

Tipp 4: Versicherungen jährlich zahlen

Auch kleinere Ersparnisse solltest Du nicht unterschätzen. Erst recht nicht, wenn sie so einfach zu erzielen sind. Sach- und Lebensversicherungen bieten oft die Wahl, seine Beiträge entweder monatlich oder jährlich zu zahlen. Letzteres mag dem Konto kurzfristig mehr weh tun, auf Dauer kostet es Dich jedoch weniger Geld – in der Regel sparst Du auf diese Weise 5 Prozent der Gesamtkosten im Jahr.

Daueraufträge erstellen und Zinsen kassieren

Zwar musst Du so den gesamten Jahresbeitrag im Voraus bezahlen, doch stellt das kein Problem dar, wenn Du den Beitrag, den Du bisher monatlich zahlen musstest, per Dauerauftrag auf ein Unterkonto buchst. Auf diese Weise sparst Du Dir nicht bloß den Abschlag für die monatliche Zahlungsweise, Du kassierst in der Zeit auch Zinsen für Dein Erspartes.

Ersparnis unseres Geldhelden Christoph: 14,90 € / Jahr

Insgesamte Ersparnis unseres Geldhelden: 505,95 € / Jahr

Dir gefallen die Spartipps? Dann werde selbst zum Geldheld und hole dir die Geldhelden Mitgliedschaft!
Dich erwarten ein umfangreicher Videokurs mit über 40 Videos, regelmäßigen Tipps & Tricks per E-Mail und eine große Community, die Dich auf bei Deinem Weg zum Finanzprofi unterstützt.
Quelle: Youtube / Pro7 Galileo