2023: Wie das neue Jahr der Start in deine finanzielle Freiheit wird: Teil 1

Das Jahr 2022 neigt sich nun dem Ende zu und wir blicken auf ein Jahr voller Herausforderungen und Veränderungen zurück. Gleichzeitig freuen wir uns aber auch auf das kommende Jahr 2023 und all die Möglichkeiten, die es mit sich bringen wird.

Der wichtigste Schritt, um unsere finanzielle Freiheit zu sichern, ist es, die richtigen Vorsätze für das kommende Jahr zu setzen.
Mit Disziplin und Durchhaltevermögen können wir es schaffen, unsere finanziellen Ziele zu erreichen und uns in 2023 in einer soliden finanziellen Lage zu befinden.

2023 kann der Start in deine finanzielle Freiheit sein, aber es ist wichtig anzufangen. In diesem Artikel werde ich dir ein paar Ideen für gute Vorsätze geben, damit du perfekt ins neue Jahr starten kannst.

Regelmäßig Geld sparen und investieren

Regelmäßig Geld zu sparen und zu investieren ist ein wichtiger Schritt, um dir deine finanzielle Freiheit zu sichern und langfristig abgesichert zu sein. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du dein Geld anlegen kannst, wie in Einzelaktien, ETFs, Cryptowährungen oder Immobilien.

Es gibt zwei wesentliche Gründe, warum jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um mit dem Investieren anzufangen. Der eine ist der (in Deutschland) erhöhte Kapitalsteuerfreibetrag in 2023. Was genau das bedeutet kannst du hier genauer nachlesen.

Der zweite Grund ist: Je eher du anfängst, desto mehr wirst du in der Zukunft profitieren. Aufgrund des Zinseszinses ist dieser Zuwachs aber nicht proportional, sondern wird deutlich stärker je mehr Zeit vergeht.

Wenn du in der Zukunft in finanzieller Freiheit leben willst, dann solltest du also zeitnah mit dem Investieren anfangen. Überstürze aber Nichts und setze dich, falls noch nicht ausreichend getan, mit den Thema Investieren und den möglichen Kapitalanlagen auseinander.

Finanzielle Bildung erwerben

Wie bereits erwähnt ist es notwendig sich mit dem Investieren und somit finanzieller Bildung auseinanderzusetzen, um seine finanziellen Ziele, nicht nur für 2023, sondern auch für alle darauf folgenden Jahre, zu erreichen.

Finanzielle Bildung beinhaltet unter anderem das Verstehen von Finanzkonzepten wie Zinsen, Steuern und Investitionen sowie die Entwicklung von Fähigkeiten wie Budgetierung und Sparen.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich finanziell zu bilden. Dazu gehören beispielsweise das Lesen von Büchern oder Artikeln zu finanziellen Themen, das Nutzen von Online-Ressourcen und -Tools, das Besuchen von Seminaren oder Kursen oder das Gespräch mit Finanzexperten.

Einer Finanzcommunity beizutreten kann ebenfalls von großem Vorteil sein, da du so von anderen Menschen lernen und dich mit Leuten austauschen kannst, die ähnliche finanzielle Ziele haben, wie du. In einer Finanzcommunity kannst du dir Tipps und Ratschläge von erfahrenen Mitgliedern holen, neue Anlagemöglichkeiten entdecken oder dich über aktuelle Entwicklungen auf dem Finanzmarkt informieren. Zudem bieten Finanzcommunities häufig auch weitere Ressourcen und Tools, die bei der Verwaltung und Planung der Finanzen hilfreich sein können. Insgesamt kann der Beitritt zu einer Finanzcommunity somit dazu beitragen, deine finanzielle Bildung zu erweitern und finanzielle Freiheit zu sichern.
Klicke hier, um mehr über unsere eigene Finanzcommunity zu erfahren.

Indem du dich mit finanzieller Bildung auseinandersetzt, kannst du deine finanziellen Ziele besser verstehen und planen und somit deine finanzielle Freiheit sichern. Es lohnt sich also, regelmäßig Zeit und Energie in die Verbesserung deiner finanziellen Kenntnisse und Fähigkeiten zu investieren.

Ein finanzielles Polster aufbauen

In 2023 solltest du dir unbedingt das Ziel setzen, ein finanzielles Polster aufzubauen. Das ist eine Art Sicherheitsnetz, das uns im Falle von Notfällen oder unerwarteten Ausgaben abfängt und uns finanziell absichert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man ein es aufbauen kann, zum Beispiel durch das Sparen auf einem Sparkonto oder das Investieren in sichere Anlageprodukte.

Die Hilfe ist vor allem dann wichtig, wenn wir uns in einer unsicheren finanziellen Lage befinden, beispielsweise durch eine unstable Arbeitsstelle oder hohe Schulden. Aber auch wenn wir uns finanziell gut abgesichert fühlen, kann es sinnvoll sein, ein Polster aufzubauen, um für unerwartete Ereignisse gerüstet zu sein. Niemand hofft, dass die eigene Waschmaschine kaputt geht, aber wenn es dann passiert, dann ist es besser bereits vorgesorgt zu haben.

Also plane in 2023, regelmäßig Geld zu sparen und in ein finanzielles Polster zu investieren. Auf diese Weise kannst du dich absichern und auf unvorhergesehene Ereignisse einstellen.

Schulden abbauen

Ein wichtiges Ziel für 2023 sollte es sein, Schulden abzubauen und möglichst keine neuen aufzubauen. Schulden können unsere finanzielle Freiheit einschränken und uns belasten, da wir regelmäßig Zinsen zahlen müssen und möglicherweise aufgrund hoher Schulden weniger Geld zur Verfügung haben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Schulden abbauen kann. Ein wichtiger Schritt ist es, Schulden mit höherem Zinssatz zuerst abzuzahlen, da der Gesamtzins in der Zukunft deutlich stärker ansteigen wird, als bei niedrigeren Zinsbelastungen.

Um keine neuen Schulden aufzubauen, ist es wichtig, deine Ausgaben im Auge zu behalten und nur das Geld auszugeben, das du tatsächlich hast. Eine gute Möglichkeit, um keine neuen Schulden aufzubauen findest du im zweiten Teil dieses Artikels.

About The Author

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top