So kannst du legal Steuern sparen als Investor und Unternehmer

So kannst du legal Steuern sparen als Investor und Unternehmer

Deutschland hat eines der kompliziertesten Steuersysteme der Welt. In kaum einem anderen Land gibt es so unzählige Gesetze und Paragrafen, die zudem für Normalsterbliche kaum zu verstehen sind.

Dennoch ist Steuern sparen als Investor und Unternehmer möglich. Wie schauen wir uns in diesem Blogbeitrag etwas näher an!

Die Möglichkeiten Steuern zu sparen sind vielfältig

In der Regel fallen für Kapitalerträge Steuern in Höhe von 25 Prozent an. Das ist die sogenannte Abgeltungssteuer. In einigen Fällen kommen dort noch 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer on Top. 

Gold ebenso wie Kryptowährungen unterliegen der Spekulationsfrist und werden als privates Veräußerungsgeschäft betrachtet. Wer also innerhalb eines Jahres kauft und wieder verkauft, muss Steuern zahlen, wenn der Gewinn die Freigrenze übersteigt. 

Diese Freigrenze liegt derzeit bei 600 EURO. Bist du nur einen Cent über diesen Betrag, ist alles steuerpflichtig. Möchtest du gar selbst Kryptowährungen schürfen, beispielsweise mit einem Helium Miner, musst du sogar ein Gewerbe anmelden. 

Mieteinnahmen musst du dann versteuern, wenn diese zusammen mit deinen sonstigen Einnahmen den jährlichen Grundfreibetrag von 9.984 übersteigen.

Diese Summe ist in Kombination mit anderem Einkommen schnell erreicht. Dann greift dein persönlicher Einkommensteuersatz und dieser kann sich auf bis zu 45 Prozent belaufen.

Du siehst, wie vielfältig dieser Bereich sein kann. Gleichzeitig werden dir unzählige Optionen eröffnet. Steuern sparen als Investor und Unternehmer ist vielleicht doch nicht so schwierig, wie du vielleicht zuerst dachtest.

Die Möglichkeiten Steuern zu sparen sind vielfältig

Du solltest dir wünschen, einen möglichst hohen Betrag an Steuern zu zahlen

Wie bereits erwähnt, gibt es kaum ein anderes Land, in dem die steuerrechtlichen Vorgaben so verworren und undurchsichtig sind wie in der Bundesrepublik.

Wer von uns hat nicht schon mal haareraufend vor der Steuererklärung gesessen und zum zehnten Mal “privates Veräußerungsgeschäft”, “Homeoffice-Pauschale” und “Kapitalertragssteuer” gegoogelt. 

Während uns dabei einerseits langsam aber sicher die Schweißperlen auf der Stirn treten, sehen wir uns andererseits vor unserem inneren Auge schon mit einem Bein im Gefängnis im stehen. So wird zum einen nicht nur Angst und Verzweiflung in den Köpfen der meisten geschürt, sondern ebenso Wut.

Vor allem mit steigendem Einkommen und wachsendem Vermögen wächst der Ärger über die anfallenden Steuern. Kaum verwunderlich, wenn von den erarbeiteten, zusätzlichen Einnahmen letztendlich wieder 45 Prozent abgezogen werden.

Nichtsdestotrotz sollte dein Ansatz auf keinen Fall lauten, Steuern zu vermeiden, sondern in einer optimierten Struktur, möglichst viele Steuern zu zahlen.

Denn liegt deine Steuerlast nur noch im niedrigen zweistelligen oder gar nur noch im einstelligen Bereich, bedeutet ein hoher Betrag an Steuern, noch viel höhere Einnahmen allgemein. Ich hoffe, du kannst mir bis hierhin folgen 😉

Was ich damit sagen will: Steuern sind nicht dazu da, dich zu bestrafen. Neben der Funktion, zusätzliche Gelder für den Staat einzunehmen, fungieren Steuern darüber hinaus als Lenkungssystem.

Was meine ich damit? Durch rechtliche Vorgaben wirst du dazu “gezwungen” deine Abgaben zu leisten, aber, wenn du bestimmte Dinge tust, belohnt dich der Staat mit geringeren Steuerzahlungen.

Steuern sparen als Investor oder Unternehmer ist damit nicht nur legal, sondern auch erwünscht.

Allerdings musst du hier, wie so oft im Leben, selbst aktiv werden. Nur, wenn du dich informierst und Verantwortung übernimmst, kannst du dir ein System aufbauen, in dem Steuern zahlen kein lästiges Übel, sondern eine sinnvolle Notwendigkeit darstellt.

Du solltest dir wünschen, einen möglichst hohen Betrag an Steuern zu zahlen

Bist du jemand, der lieber meckert oder jemand der handelt?

Gehörst du zu der Gruppe Menschen, die anpacken und nach Lösungen suchen, als sich einfach nur zu beschweren, dann fragst du dich jetzt vielleicht, wo du am schnellsten erste Auskünfte bekommst. Den idealen Einstieg bietet das kostenlose Webinar von Fabian Kriegel:

“Wie du Steuern in Vermögen umwandeln kannst”

Fabian ist Unternehmer, Immobilieninvestor und hat selbst 2018 die Prüfung zur Steuerberatung abgelegt und hat damit nach dem Steuerberatungsgesetz die Befugnis zur Hilfeleistung in Steuersachen. (Dieser Satz schreit nahezu: “Sag mir, dass du in Deutschland lebst, ohne zu sagen, dass du in Deutschland lebst.”

In Fabians Webinar bekommst du nützliche Beispiele aus der Praxis und erfährst, wie einfach Steuern sparen als Investor und Unternehmer möglich sein kann. 

Dabei werden dir unter anderem folgende Fragen ausführlich beantwortet:

  • Wie sparst du mit einer Holding Steuern?
    • Wofür ist eine Holding?
    • Wie nutzt du eine Holding richtig?
    • Wie viel kostet eine Holding / ab wann lohnt es sich eine Holdingstruktur aufzubauen?  
    • Wie kannst du das Geld aus der Holding wieder herausziehen?
  • Wie zahlst du statt 45 Prozent Steuern auf Vermögen nur noch 1,5 Prozent Steuern?
  • Wie kannst du eine GmbH sinnvoll für dich einsetzen?
  • Welche Auswirkungen hat es und was kannst du tun, wenn du deinen Wohnsitz ins Ausland verlegst?
  • Was zeichnet einen guten Vermögensberater aus?

Und vieles mehr!

Steuern sind ein entscheidender Skalierungsfaktor für deinen langfristigen und nachhaltigen Vermögensaufbau. Letztendlich geht es darum, dir mehr Freiheit und Lebenszeit zu erschaffen. Was könnte da einfacher sein, als die legalen Strukturen zu nutzen, die bereits da sind? Ein erster Schritt kann das kostenlose Webinar sein.

wie einfach Steuern sparen als Investor und Unternehmer möglich sein kann. 

Wie kannst du die Holding für dich nutzen?

Um dich perfekt auf das Webinar von Fabian Kriegel vorzubereiten, möchte ich dir hier schonmal einige Grundbegriffe mit an die Hand geben. Wer umgangssprachlich von einer Holding spricht, meint eigentlich eine Holding-Struktur. 

Das bedeutet, dass du dir ein Konstrukt baust, bei dem ein übergeordnetes Unternehmen (Mutterunternehmen) Geschäftsanteile an untergeordneten Unternehmen (Tochterunternehmen) hält. 

Der eigentliche Zwecke besteht darin, mehrere Geschäftsbereiche oder Unternehmenssparten zu organisieren, sodass diese als eigenständige juristische Personen handeln können, aber dennoch von zentraler Stelle kontrolliert und geführt werden.  

Die Holding stellt diese unterschiedlichen gegenseitigen Abhängigkeiten dar. Es gibt diverse Arten von Holding-Strukturen. Unter anderem die Operational Holding, Finanzholding und Organisational Holding.

Die Gründung kann einiges an Mehrkosten und -aufwand mit sich bringen. Diese werden jedoch durch die enormen Vorteile bei der steuerlichen Gestaltung mehr als ausgeglichen.

So sind beispielsweise beim Verkauf einer Tochtergesellschaft 95 Prozent des Betrages steuerfrei. Das freigewordene Kapital kann reinvestiert oder stückchenweise ausgezahlt werden, um so wiederum vom Freibetrag zu profitieren.

Jetzt kannst du direkt in Fabians Webinar “Wie du Steuern in Vermögen umwandeln kannst” starten.

Wie kannst du die Holding für dich nutzen?

Ich will Steuern sparen als Investor – Wie finde ich einen Berater?

Nichtsdestotrotz sind Steuern ein hochgradig individuelles Thema und sollten stets persönlich mit einem fachkundigen Experten geklärt werden. Schließlich gibt es unzählige Wege sich dem Gebiet Steuern zu nähern. Dabei solltest du beachten, dass Steuerberater nicht gleich Steuerberater bedeutet.

In erster Linie umfassen deren Dienstleistungen die Durchführung einer korrekten Buchhaltung sowie mitunter die Beratung der Mandanten in Steuerfragen. Unternehmensberatung, Vermögensaufbau und Immobilieninvestment sind in der Regel keine Fachgebiete, die in der Ausbildung behandelt werden.

Das bedeutet, der Experte, an den du dich wendest, muss selbständig in diesen Bereichen weiterbilden, Erfahrungen sammeln und entsprechendes Know-How aufbauen, um dich fachkundig beraten zu können.

Daher ist es besonders wichtig, dass, wenn du auf der Suche nach einem Steuerexperten bist, dass du dir vorab Gedanken dazu machst, für welche Domäne du einen Spezialisten benötigst.

Alles andere wäre so, als, wenn du bei spezifischen kardiologischen Fragen anstatt zum Herzchirurgen zu deinem Hausarzt gehen würdest. 

Du wirst eine allgemeine Aussage bekommen, aber keine explizite Beratung zugeschnitten auf deine Anforderungen, sei es Kryptowährungen, Mieteinnahmen aus Immobilien, unternehmerische Tätigkeiten oder Steuern sparen als Investor.  

Sich mit dem Thema Steuern auseinanderzusetzen ist für die meisten ein Graus, aber Steuern sparen wird plötzlich zu einer spannenden und attraktiven Aufgabe. Hast du dich bereits mit diesem Gebiet beschäftigt? Kommt für dich eine Holding-Struktur infrage? Schreib es uns gern in die Kommentare! Wir freuen uns von dir zu lesen. 

Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und dieser Artikel ist keine Steuerberatung. Alles, was du mit diesen Informationen machst, unterliegt allein deiner Verantwortung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top