Burggraben-ETF: Mit der Wide Moat-Strategie dauerhaft den Markt schlagen?!

Burggraben-ETF: Es gibt zahlreiche Anlagestrategien mit ETFs, um als Anleger entweder den Markt oder seine jeweilige Benchmark zu schlagen. Eine davon ist die sogenannte Wide Moat- oder auch Burggrabenstrategie. Doch worum handelt es sich hierbei genau und gibt es dazu auch spezielle Burggraben-ETFs?

Mit ETFs den Markt schlagen?

ETFs der ersten Generation bilden einfach einen Index nach und wollen nur die Marktrendite erzielen. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Doch ETFs der zweiten Generation – sogenannte Smart-Beta-ETFs – wollen da schon mehr: nämlich ihren jeweiligen Markt schlagen. Dazu gehören auch die bereits erwähnten Burggraben-ETF. Doch worin besteht nun genau diese Strategie?

Im Folgenden wird die Burggraben-Strategie zunächst erklärt und anschließend werden die beiden ETFs, die es zu dieser Strategie derzeit (Mai 2021) am Markt gibt, näher betrachtet.

Burggraben Strategie

Unternehmen mit einem “Burggraben” um sich herum haben einen spezifischen Wettbewerbsvorteil, der sie teilweise unangreifbar macht – jedenfalls auf kurze bis mittlere Sicht.

Wer den Begriff geprägt hat

Warren Buffett selbst hat diesen Begriff geprägt. Denn der Star-Investor liebt es, komplexere Sachverhalte mit einfachen Bildern zu erläutern.

Und der Begriff „Burggraben“ bringt es auf den Punkt:

So wie eine Burg durch einen Burggraben vor Angreifern recht gut geschützt ist, so ist ein Unternehmen durch einen „wirtschaftlichen Burggraben“ vor seinen Wettbewerbern geschützt.

Was man unter einem Burggraben versteht

BurggrabenAktien bieten für Anleger einen entscheidenden Vorteil: Eine hohe Wahrscheinlichkeit, in Zukunft beträchtliche Umsätze und steigende Gewinne zu generieren. Folglich wollen viele Anleger a la Warren Buffett diejenigen Unternehmen identifizieren, die einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil vorweisen können.


Nur für kurze Zeit:

Wir verschenken unseren Videokurs

Bitcoin + Krypto einfach verstehen, investieren und sichern” inkl. der folgenden Kapitel

  • Warum unser Geld ein Update braucht
  • Blockchain und Kryptowährungen einfach verstehen
  • Schritt für Schritt zum eigenen Coin
  • Deine Finanzfestung – das Hardwarwallet
  • Geld verdienen mit Kryptowährungen
  • SCAM – Achtung Betrüger
  • Buch “Cryptopia” von Maximilian A. Koch
  • Gratis Ticket “Cryptopia Coin Summit 2021 – To the Moon!”


Es handelt sich demnach um Barrieren, mit denen sich potenzielle Wettbewerber konfrontiert sehen. Je höher diese Hürden sind, desto stärker ist die Marktstellung des derzeit dominierenden Unternehmens.

Je geringer diese Barrieren sind, desto leichter kann eine dominierende Stellung angegriffen werden. Und ein solcher Wettbewerb kann in der Folge die Gewinnmargen zerstören.

Beispiel für ein Burggraben-Unternehmen

Am Beispiel der Tencent-Aktie lässt sich schnell erklären, was ein Burggraben bedeutet. Die Performance des chinesischen Konzerns zeigt eine rasanten Entwicklung: In den vergangenen 10 Jahren vervierzigfachte sich der Umsatz, der operative Gewinn stieg dabei um mehr als das 30-Fache.

Ein anderes Beispiel für ein Unternehmen mit einem starkem wirtschaftlichem Burggraben ist McDonalds. Das Hauptprodukt von McDonalds ist sicherlich der Burger. Und der „Burggraben“ besteht in diesem Fall aus der Marke.

Einen Burger könnten viele Unternehmen herstellen – doch der Name „McDonalds“ hat einen solchen Bekanntheitsgrad und eine solche Beliebtheit erreicht, dass es Wettbewerber aktuell sehr schwer haben.

Burggräben in Verbindung mit einer niedrigen Bewertung

Aber für den Anleger ist noch eine Steigerung möglich:

Nämlich niedrig bewertete Aktien großer „wirtschaftlicher Burggräben“ – das ist eine Kombination, die Warren Buffet heiß und innig liebt!

Wege, um einen Burggraben aufzubauen

Es gibt verschiedene Wege, die ein Unternehmen einschlagen kann. Um einen Burggraben aufzubauen und die Konkurrenz hinter sich zu lassen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Eine starke Marke aufbauen (Wer an Cola denkt – denkt an? Richtig: Coca Cola)
  • Patente und Gesetze (Beliebt bei der Pharmaindustrie (Patente, z. B. auf Corona-Impfstoffe) oder bei regierungsnahen Dienstleistungen (Militär))
  • Monopol (oder auch Oligopol) (Firmen die kaum oder wenig Konkurrenz haben, z.B. Google oder Alibaba)
  • Hohe Netzwerkeffekte (Fast jeder PC wird mit “Windows”, dem Betriebssystem von Microsoft, ausgeliefert. Zudem ist hier häufig noch eine kostenlose, zeitlich befristete Testversion von “MS-Office” zu finden.)
  • Hohe Wechselkosten (Der Kunde muss viel Geld oder Zeit investieren, um das Produkt zu wechseln, z.B. Apple – die ganze Hardware müsste der Kunde neu anschaffen und sich zudem mit der neuen Software vertraut machen).

Zwischenfazit zur Burggraben-Strategie

Die Burggraben Strategie ist sehr einfach. Sie besagt: Setze auf Burggraben Aktien. Bei der Auswahl der Aktien wird also das Unternehmen genau auf seinen Burggraben sprich Wettbewerbsvorteil hin untersucht.

Ins Portfolio kommen nur Unternehmen mit einem stabilen und am besten noch – mit einem zukunftssicheren Burggraben.

Wer will, der kann die Burggraben-Strategie auch noch mit der Value-Investing Strategie verknüpfen – also auf Unternehmen setzen, die sowohl einen Burggraben um sich herum aufgebaut haben als auch derzeit noch niedrig bewertet sind.

Im Folgenden werden die aktuell einzigen beiden verfügbaren Burggraben-ETFs näher betrachtet.

Burggraben-ETF: Welche kannst du besparen?

Quelle: Canva

Dies ist zum einen der VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF und zum anderen der VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF.

Der VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF

Der Morningstar Global Wide Moat Focus Index bietet Zugang zu attraktiv bewerteten, globalen Unternehmen mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen.

Anlageziel und -strategie

Anlageziel des Burggraben ETFs ist es, vor Gebühren und Aufwendungen die Kurs- und Renditeentwicklung des Morningstar® Global Wide Moat Focus Index™ nachzubilden.

Hierzu verfolgt der Fonds die Anlagestrategie, in ein Portfolio von Aktienpapieren zu investieren, das – soweit möglich und praktikabel – aus allen oder im Wesentlichen allen im Index enthaltenen Wertpapieren besteht.

Indexzusammensetzung

Der Index setzt sich aus weltweit von Unternehmen emittierten Wertpapieren zusammen, die nach Einschätzung des Indexanbieters ein attraktives Verhältnis von Fair Value und aktuellem Kurs aufweisen sowie über nachhaltige Wettbewerbsvorteile verfügen.

Wettbewerbsvorteile

Die Wettbewerbsvorteile werden auf Basis einer proprietären Methode unter Berücksichtigung quantitativer und qualitativer Faktoren eingeschätzt („Wide Moat“-Unternehmen).

Bei jeder halbjährlichen Überprüfung wird ungefähr die Hälfte des Portfolios auf gleich große Anteile umgewichtet, was zum Kauf oder Verkauf bestimmter Wertpapiere führen kann. Der Index besteht dabei aus maximal 100 Aktien.

Vollständige Replikation

Der Burggraben-ETF investiert in die (physischen) Wertpapiere, die den Index bilden, und führt keine Wertpapierleihe durch. Dadurch wird ein sogenanntes Kontrahentenrisiko ausgeschlossen.

Der Fonds, der einen „passiven“ oder den Index abbildenden Anlageansatz verfolgt, versucht, sich der Wertentwicklung des Index anzunähern, indem er in ein Wertpapierportfolio investiert, das im Allgemeinen den Index nachbildet.

Der Anlageverwalter überwacht die Nachbildungsgenauigkeit des Fonds regelmäßig.

Vor allem für Buy and Hold-Anleger

Empfehlung: Dieser Fonds ist möglicherweise nicht für Anleger geeignet, die ihre Anlage innerhalb von 5 Jahren zurückziehen möchten. Basiswährung des Fonds ist der US-Dollar und die Ausschüttungspolitik besteht in der Thesaurierung (Einbehaltung) der Erträge.

Beschreibung des VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF

Der VanEck Global Moat als Burggraben-ETF
Quelle: justETF

Der VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF investiert in Aktien mit dem Fokus auf Burggraben/Wide Moat, Welt.

Die Dividendenerträge im im Burggraben-ETF werden wie gesagt reinvestiert (thesauriert). Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,52% p.a.

Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile, d. h. vollständige Replikation nachgebildet.

Der VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF ist ein kleiner ETF mit 28 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETF ist jünger als 1 Jahr und in Irland aufgelegt.

Es gibt aktuell 5 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF.

Quelle: justETF

VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF

Der Morningstar Wide Moat Focus Index bietet Zugang zu den Aktien im Morningstar US Market Index mit dem niedrigsten Aktienkurs zu Fair-Value-Verhältnis. Alle Titel im Index sind gleichgewichtet.

Anlageziel- und Strategie

Das Anlageziel des Fonds besteht in der Nachbildung (vor Gebühren und Kosten)der Kurs- und Renditeentwicklung des Morningstar® Wide Moat Focus Index℠(der „Index“). Hierzu verfolgt er die Anlagepolitik, in ein Portfolio von Aktienwerten zu investieren, das – soweit möglich und praktikabel – aus allen oder im Wesentlichen allen im Index enthaltenen Wertpapieren besteht.

Wettbewerbsvorteile sind Voraussetzung

Der Index besteht aus Wertpapieren, die von U.S. Unternehmen begeben werden, für die der Indexanbieter auf Basis einer eigenen Methode, die quantitative und qualitative Faktoren berücksichtigt, festgestellt hat, dass sie über nachhaltige Wettbewerbsvorteile verfügen („Wide Moat“-Unternehmen).

Indexzusammensetzung

Bei jeder vierteljährlichen Überprüfung wird etwa die Hälfte der gehaltenen Anlagen neu strukturiert, um die gleichen Gewichtungen beizubehalten. Dies kann zum Kauf oder der Veräußerung bestimmter Wertpapiere führen. Der Index besteht aus mindestens 40 „Burggraben“- Unternehmen.

Physische Replikation

Der Burggraben-ETF investiert in die zugrunde liegenden (physischen) Wertpapiere, die den Index bilden, und führt keine Wertpapierleihegeschäfte durch. Auch hier wird also ein sogenanntes Kontrahentenrisiko ausgeschlossen.

Der Fonds, der einen „passiven“ oder den Index abbildenden Anlageansatz verfolgt, versucht, sich der Wertentwicklung des Index anzunähern, indem er in ein Wertpapierportfolio investiert, das im Allgemeinen den Index nachbildet.

Der Anlageverwalter wird die Nachbildungsgenauigkeit des Fonds regelmäßig überwachen. Auch dieser Fonds ist möglicherweise nicht für Anleger geeignet, die ihre Anlage innerhalb von 5 Jahren zurückziehen möchten. Basiswährung des Fonds ist der US-Dollar und die Erträge werden thesauriert.

Beschreibung des VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF

Der VanEck US Wide Moat als Burggraben ETF
Quelle: justETF

Der VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF investiert in Aktien mit Fokus Burggraben/Moat, USA.

Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesauriert) und die Gesamtkostenquote liegt bei 0,49% p.a.


Sichere Dir die wöchentlichen Insider Tipps der Geldhelden Experten (Nur für kurze Zeit kostenlos)


 

Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch Erwerb der Indexbestandteile nachgebildet, also durch vollständige Replikation.

Der VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF hat ein Fondsvolumen von 399 Mio. Euro; er ist älter als 5 Jahre und in Irland aufgelegt.

Aktuell gibt es 9 ETF Sparplan-Angebot(e) bei Online Brokern für den VanEck Vectors Morningstar US Wide Moat UCITS ETF.

Quelle: justETF

Fazit

Derzeit führt bei der Geldanlage kaum ein Weg an Aktien vorbei. Zudem ist mehr Geld im Markt als es attraktive Anlagemöglichkeiten gibt. Das wird die Kurse vermutlich weiter treiben.

Zusätzlich ist durch die neuen Impfstoffe gegen Corona ein Ende dieser Krise absehbar und damit wird eine wirtschaftliche Erholung in weiten Teilen der Welt einsetzen.

Wer sich nicht mit der Marktrendite zufriedengeben möchte, kann verschiedene ETF-Strategien ausprobieren, um eine Überrendite zu erzielen. Eine davon ist, auf Burggraben-Aktien zu setzen.

Auch Warren Buffett ist ein großer Freund von Burggraben-Aktien. Über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway investiert er sehr gerne in große und etablierte Burggraben-Unternehmen.

Wer aber keine Einzeltitel kaufen möchte, der kann auch einen Burggraben-ETF zurückgreifen. Zum Beispiel als Beimischung für ein ETF-Weltportfolio.

Über den Autor

Dr. Jürgen Nawatzki bloggt seit 2015 auf ETF-Blog.com über Geldanlage und Altersvorsorge mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs). Seine Mission ist die Vermittlung von Finanzbildung in Bezug auf ETFs, da Finanzbildung an Schulen und Universitäten eindeutig zu kurz kommt. ETFs sind der Anlagetrend unserer Zeit und die Zukunft der Geldanlage für Privatanleger. Ürsprünglich ist er Dipl.-Kfm. und Fachjournalist (FJS) und hat früher u. a. als Finanzberater bei MLP gearbeitet.

Inhalte werden geladen

Sichere Dir die wöchentlichen Insider Tipps der Geldhelden Experten (Nur für kurze Zeit kostenlos)


 

Werbung

Die Krypto-Ausgabe

Solltest du jetzt noch in Bitcoin investieren? Lies kostenlos unsere Krypto-Ausgabe und bilde dich weiter!

Das Finanzmagazin GELDMAG

>
%d Bloggern gefällt das: