Krypto Mindset: Kennst du diese 5 Regeln, die jeder Krypto Millionär befolgt?

„Hättest du 2010 für 40 Dollar Bitcoin gekauft, hättest du heute 8 Millionen Dollar.“

Bullsh*t!

Klar: Dieser Satz stimmt. Aber was nützt dir das? Du hast keinen DeLorean, um zurück in die Vergangenheit zu fahren und 2010 Bitcoin zu kaufen.

Die Frage ist eher:

Kannst du jetzt noch im Jahr 2021 mit Krypto Millionär werden?

Ja, du kannst – doch nur mit einem unerschütterlichen Krypto Mindset!

Wie du es bekommst?

Vermeide die drei größten Fehler beim Investieren und halte dich eisern an die fünf folgenden Regeln. Befolgst du sie, kannst du dich kaum dagegen wehren, langfristig ein erfolgreicher Investor zu sein… und irgendwann Millionär.

ACHTUNG:

Dieser Text ist eine grobe Übertragung von Thomas Pollads herausragendem Webinar „Millionärs Mindset: DEIN Weg zum Krypto Millionär.“

Thomas Pollad ist Gründer und Geschäftsführer der Krypto Akademie – der größten deutschsprachigem Ausbildungsplattform für Kryptowährungen. Zudem ist er seit 2015 am Markt und weiß, wie es sich anfühlt, wenn Bitcoin tausende Prozente macht. Oder 80 Prozent in den Keller rasselt.

Im Webinar erfährst du deshalb:

  • Zwei weitere Bonustipps, die jeder Krypto Millionär ausnahmslos befolgt,
  • Warum nur so wenige mit Bitcoin Millionär geworden sind – obwohl es Millionen versucht haben.
  • Was die bessere Strategie ist: Sofort Krypto kaufen oder eher nach und nach einsteigen – vielleicht jede Woche oder jeden Monat?
  • Und der eine Grund, warum Thomas in nur eines von 100 Kryptoprojekten investiert, die er sich anschaut. Befolgst du diese Regel, verringerst du automatisch dein Risiko und erhöhst deine Chancen auf Gewinne.

Schaue dir hier das Webinar kostenlos an:

 


 

Die 3 kolossalen Fehler beim Investieren, die leider die meisten Investoren begehen

Warren Buffett sagt:

„Regel Nr. 1: Verliere niemals Geld. Regel Nr. 2: Vergiss niemals Regel Nr. 1.“

Und recht hat der Mann! – Denn bevor du dein Krypto Mindset aufbaust, musst du zuerst den ganzen Dreck, Schotter und Müll wegkehren: die drei größten Fehler beim Investieren.

Was sind sie?

  1. Investieren, ohne Ahnung zu haben: Fühlst du dich angegriffen? Die meisten glauben, das sei ein Angriff. Ist es nicht. Es ist die Frage: Verstehst du wirklich, worin du investierst? Kannst du die Blockchain erklären? Bitcoin? Oder den Coin, in den du investierst? Was kann er? Viele drucksen dann herum: Ähh… na ja… mhh. Nur leider ist „Ähh… na ja… mhh“ keine gute Investmentstrategie. Warum investieren also die meisten? Ein Influencer empfiehlt den Coin auf TicTok, er hat gerade 300 Prozent gemacht oder alle reden darüber. Falsch! Beschäftige dich zuerst mit einem Projekt – so schlägst du zwei Schmeißfliegen mit einer Klappe: Du gerätst nicht (oder weniger häufig) an Scams und du identifiziert dich mit deinem Investment. Das heißt: Du brichst nicht so schnell in Panik aus, wenn dein Coin fällt.
  2. Ohne Strategie investieren: Was ist dein Zeithorizont? Also, wie lange möchtest du in Krypto investieren? Mindestens vier Jahre solltest du einplanen… darunter stehen die Chancen gefährlich hoch, mit einem dicken Minus abzuschneiden. Aber das ist nicht alles: Frage dich zudem, warum du in Krypto investieren möchtest (die Anlageklasse) und welche Summe? Und dann, wie oft – monatlich, wöchentlich…? Das ist eine Strategie: Zeithorizont + Anlageklasse + Summe.
  3. Emotionen beim Investieren: China ist gerade wie der wütende Junge im Sandkasten, der deine Sandburg zertritt. Mal wieder „verbietet“ es Bitcoin. Wie letztes Jahr… und vorletztes Jahr. Trotzdem geht der Preis nach unten (jetzt am Montag, wo ich schreibe, steigt er wieder ordentlich). Was macht es jedoch mit dir? Fühlst du dich unwohl, enttäuscht, wütend, hast du vielleicht Angst? Diese Gefühle sind schlechte Ratgeber – vor allem, wenn du investierst. Natürlich sieht jeder lieber 20 Prozent plus als 20 Prozent minus im Depot. Aber diese schlechten Gefühle musst du kontrollieren, damit sie dich nicht kontrollieren.

Das sind die schlimmsten Fehler. Radierst du sie aus deiner Investmentstrategie, bist du bereits besser als 80 Prozent der Investoren.

Und die letzten 20?

Die kommen, wenn du dich an folgende fünf Regeln hältst.

Zur Erinnerung: Möchtest du die zwei Bonusregeln, schaue dir hier kostenlos Thomas Pollads Webinar an.

5 unerlässliche Regeln, um langfristig zum Krypto Millionär zu werden

1. Setze dir ein Ziel…

…und damit meine ich nicht: „Ja, ich wäre gern in fünf Jahren Krypto Millionär.“

Vergiss es! Das funktioniert nicht.

Wie dann?

Schreibe dir wenigstens dein Ziel auf… noch besser: Gestalte ein Visionboard oder Plakat, wo du dein Ziel greifbar, fühlbar, erlebbar machst.

Du investierst für die Altersvorsorge? Dann klebe auf das Visionboard glückliche Rentner mit dicken Autos, einem Boot und vielleicht einer Insel mit weißem Strand.

Du investierst für eine Weltreise? Dann zeigt dein Visionboard den heißen Sand der Sahara, die Korallen des Grand Barrier Reef und die Türme der Chinesischen Mauer.

Du investierst für die Million? Dann klebe dir die Zahl dick und fett an den Kühlschrank.

Warum der Aufwand?

Dein Ziel ist dein Airbag, wenn es crasht, Verbote dein Depot überrollen oder wieder einmal Panik hochkocht.

Dein Ziel schützt dich davor, nachts um zwei Uhr wach zu liegen, mit dem Handy in der Hand und auf den Bildschirm zu starren: Soll ich verkaufen, oder nicht? Verdammt, die Kurse fallen wieder! Und dann drückst du den großen, roten Knopf Verkaufen

Nur mit einem Ziel bleibst du emotional stark, weil du weißt, wieso du das tust.

2. Kenne das Risiko

Kenne das Risiko für dein Krypto Mindset

Wann tut es weh? Minus zehn, zwanzig, dreißig, vierzig, fünfzig Prozent?

Soll ich weiter machen?

Denn 2018 stürzte Bitcoin minus achtzig Prozent ab – aus 100.000 Euro wären 20.000 geworden.

Autsch.

Trotzdem hat Bitcoin seit Beginn durchschnittlich 200 Prozent pro Jahr gemacht. Das heißt jedoch nicht, dass er nicht ab und zu fällt. Massiv, steinig und hart fällt.

Was will ich dir damit sagen?

Viele gehen mit „dicker Hose“ in den Kryptomarkt: Ja, ja Rücksetzer… pühh, die halte ich durch.

Weht jedoch erst einmal ein eisiger Kryptowinter, schrumpft auch ihre “dicke Hose”, das Ego wird klein, die Stimme piepsig.

Überlege es dir also vorher: Kann ich Rücksetzer von 80 Prozent ertragen? Oder, wenn du in Altcoins investierst: sogar 99 Prozent? Oder ein Totalverlust?

Sei ehrlich zu dir. Denn kommt erst einmal der Rücksetzer, musst du ehrlich sein. Seinen Emotionen entkommt niemand, der nicht vorgebaut hat.

3. Informiere dich selbst

Bankberater sagen: Krypto, viel zu risikoreich! Lassen Sie das.

Die Familie sagt: Krypto, spinnst du? Weißt du, was die ARD letztens wieder darüber berichtet hat? Ganz schlimm.

Die Freunde sagen: Kennst du schon den neuen Hyper Hyper Coin? 1000 Prozent in zwei Tagen. To the moon!

Sie alle musst du ignorieren. Sei dankbar, sei nett, aber informiere dich selbst.

Investiere nur in etwas, dass du a.) selbst recherchiert hast und b.) in deine Strategie passt.

Investierst du für die Altersvorsorge, ist es wahrscheinlich falsch, in „Baby Doge“ einzusteigen, nur weil ein Bekannter damit Glück hatte.

Das heißt nicht: Höre niemals auf Empfehlungen.

Das heißt: Höre dir Empfehlungen an, checke dir Fakten und dann entscheide selbst.

4. Diversifiziere

Im Roman „Der Spieler“ gewinnt die Hauptfigur Aleksey den Jackpot, indem er alles auf eine Karte setzt. Er ist glücklich, kann die Schulden der Familie seiner Geliebten bezahlen, sie endlich heiraten…

…doch verkommt völlig der Spielsucht. Hat er Geld, trägt er es sofort an den Roulette-Tisch. Seine Geliebte? Nur noch eine schwache Erinnerung, wenn die Kugel von Rot zu Schwarz, von Schwarz zu Rot rollt.

Er bringt sein ganzes Geld durch und gewinnt nie wieder.

Wie Aleksey betreten viele den Kryptomarkt – sie setzen alles auf einen Coin… und verlieren kläglich.

Natürlich gibt es Glückspilze, aber das ist die Minderheit und erregt Aufsehen in den Medien. Deshalb kennt man sie.

Nein, ein erfolgreicher Investor mit dem richtigen Krypto Mindset diversifiziert.

Er investiert in mehrere, seriöse, etablierte Coins. Vielleicht fünf bis zwanzig Stück.

Warum?

Schmieren zwei, drei ab, sind Scams oder scheitern, machen die anderen den Verlust locker wett.

5. Investiere rational

Von September 2020 bis April 2021 ist Bitcoin von ca. 10k auf ca. 60k USD gestiegen.

Trotzdem haben viele minus gemacht.

Warum?

Sie sind bei 40, 50, 60 tausend eingestiegen… erst, als die Achterbahn in voller Fahrt war. Dann kam der Looping nach unten und hat die neuen Passagiere wieder herausgeworfen.

Das ist die berüchtigte FOMO – steigt etwas schnell und rasant, gehen viele noch rein, um selbst etwas von der Sahnetorte abzukommen.

Wie wehrst du dich dagegen?

Investiere niemals aus Emotionen. Egal, ob du kaufen oder verkaufen möchtest.

Wie stellst du das an?

  • Unterscheide Lärm von Information: Wenn Elon Musk twittert, ist das Lärm; sollte plötzlich jemand Bitcoin hacken, ist das ein Fakt, der deine Meinung ändern sollte. Deshalb sagte der berühmte Ökonom John Maynard Keynes: „Ändern sich die Fakten, ändere ich meine Meinung. Was tun Sie, Sir?“
  • Stelle den Wert deiner Kryptowährung fest. Das ist zugegeben schwierig – vor allem bei Coins, die inflationär sind und dadurch nicht gedeckelt sind. Bei Bitcoin kannst du den Stock-to-Flow Ansatz nutzen. Sonst schaue, wie viele Menschen ein Projekt tatsächlich nutzen, wie viele Entwickler darauf bauen und wie viele Projekte bereit vorhanden sind. Es gibt viele Modelle; suche dir diejenigen aus, die dir gefallen und die du verstehst. Denn der Wert ist dein Kompass – er entscheidet, ob du kaufst oder verkaufst.
  • Investiere niemals, wenn du wütend, hungrig, müde, depressiv oder ängstlich bist. Lasse die Emotion verwehen. Warte ein paar Tage. Hast du schlechte Emotionen, triffst du stets schlechte Entscheidungen.

Das waren sie, die fünf Tipps für ein steinhartes Krypto Mindset.

Nicht vergessen:

Dieser Text war nur eine grobe Übertragung von Thomas Pollads herausragendem Webinar „Millionärs Mindset: DEIN Weg zum Krypto Millionär.“

Im Webinar erfährst du zudem:

  • Zwei weitere Bonustipps, die jeder Krypto Millionär befolgt,
  • Warum nur so wenige mit Bitcoin Millionär geworden sind – obwohl es Millionen versucht haben.
  • Was die bessere Strategie ist: Sofort Krypto kaufen oder eher nach und nach einsteigen – vielleicht jede Woche oder jeden Monat?
  • Und der eine Grund, warum Thomas in nur eines von 100 Kryptoprojekten investiert, die er sich anschaut. Befolgst du diese Regel, verringerst du automatisch dein Risiko und erhöhst deine Chancen auf Gewinne.

Schaue es dir hier kostenlos an:

 


 

 


Disclaimer: Dieser Text ist keine Anlageberatung! Alles, was du mit den genannten Informationen machst, unterliegt allein deiner Verantwortung. Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, liegt es an meiner Übertragung – nicht an Thomas’ Webinar.


Über Thomas Pollad:

Thomas Pollad ist Gründer und Geschäftsführer der Krypto Akademie – der größten deutschsprachigen Krypto-Ausbildungsplattform.

Bereits seit 2015 ist er am Markt aktiv und hat sich intensiv mit Krypto beschäftigt.

Deshalb hat er sechs Jahre lang bei mehreren Krypto-Unternehmen gearbeitet und ist zudem Coach im Krypto VIP Mentoring, wo er Angestellte von Unternehmen in Krypto schult.

Inhalte werden geladen
Werbung

Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi

22 Finanzblogger teilen ihr Dividenden Know-how! Jetzt noch umfangreicher, noch informativer und noch wertvoller für deinen Erfolg! Lies jetzt kostenlos unsere neue Dividenden-Ausgabe!

Das Finanzmagazin GELDMAG

>
%d Bloggern gefällt das: