fbpx

Die 7 besten Kreditkarten auf die du in 2020 nicht verzichten solltest

In diesem Ratgeber erklären wir dir, welche sieben Kreditkarten zu den besten gehören, die 2020 zur Verfügung stehen und erläutern außerdem, was eine Kreditkarte ist und wozu sie überhaupt benötigt wird. Du erhältst außerdem Informationen darüber, weshalb es sinnvoll ist, sich eine gute Kreditkarte zuzulegen, wo allerdings auch die Risiken, aber auch die Chancen liegen. Du erfährst darüber hinaus etwas zu den durchschnittlichen Renditen von Kreditkarten und wie du sie erhalten kannst. Abschließend nennen wir dir einige Alternativen zu Kreditkarten.

Empfehlenswert ist übrigens die Barclaycard Visa. Die Jahresgebühr für diese Karte entfällt dauerhaft. Du kannst weltweit kostenlos mit dieser Karte zahlen und kostenlos Geld abheben. Die Rückzahlungen sind auf flexible Weise möglich. Sobald sie beantragt wird, fällt die Entscheidung, ob der Antragsteller sie nutzen darf oder nicht. Kontaktloses Bezahlen ist mit dieser Karte ebenfalls möglich. Die Legitimation erfolgt unkompliziert durch das Videoident-Verfahren. Zudem kannst du digital unterschreiben.

Was ist eigentlich eine Kreditkarte?

Kreditkarten werden als Zahlungsmittel genutzt, wie es auch mit einer EC-Karte möglich ist. Speziell für größere Ausgaben wie das Mieten von Fahrzeugen, Reisen oder Tanken werden sie eingesetzt. Im Ausland dienen Kreditkarten dazu, Geld abzuheben, denn dort werden sie öfter akzeptiert als EC-Karten.

Kreditkarten werden von der jeweiligen Kreditkartengesellschaft gewährt. Dazu gehören American Express, MasterCard oder Visa. Abhängig von der Gesellschaft erhältst du diese bei deiner Bank oder direkt. In Deutschland ist es in der Regel so, dass die Kreditkarte von Banken und Kreditkartengesellschaften in Kooperation ausgegeben werden. Als Ansprechpartner dient deine Bank. Meistens kommunizieren Kunden nicht direkt mit der Gesellschaft. Sie erfolgt meistens dann, wenn der Verdacht eines Betruges besteht oder die Karte gesperrt werden soll. Allein vom Namen her ließe sich darauf schließen, dass die Karte es ermöglicht, einen Kredit zu erhalten. Das ist allerdings nicht selten anders. Wie abgerechnet wird, hängt von der Kartenart ab.

In Deutschland wird die Charge Card am häufigsten genutzt. Es ist eine klassische Kreditkarte, die auch als solche verstanden werden kann. Die Inhaber dürfen einen bestimmten Kreditrahmen nutzen und nach ihren Wünschen und Bedürfnissen einsetzen. Ist der Monat um, erfolgt eine Abrechnung, deren Saldo der Inhaber bezahlen muss. Am Anfang des nächsten Monats wird der Betrag vom Konto des Nutzers abgebucht.

Weniger bekannt bei uns in Deutschland sind Revolving Cards. Dennoch sind sie bei verschiedenen Banken erhältlich. Bei diesen Karten werden jedoch nicht immer die vollständigen Beträge eines Monats abgerechnet, sondern ein zuvor festgelegter Teil. Meistens sind das zwischen zehn und 25 Prozent, es ist jedoch auch möglich einen anderen Prozentsatz zu wählen. Die meisten Anbieter von Revolving Cards verlangen pro Monat einen Mindestbetrag zur Tilgung, der sich je nach individuellen Faktoren unterscheiden kann.

Debit Cards können im Prinzip wie eine EC-Karte genutzt werden. Hier gibt es jedoch kein Kreditlimit. Sie lässt sich nur einsetzen, wenn auf dem mit ihr verbundenen Girokonto genügend Guthaben vorhanden ist. Jede Transaktion wird sofort abgerechnet. Das bedeutet also, dass Nutzer von Debit Cards keinen Kredit nutzen können.

Prepaid Cards wiederum können ähnlich wie Debit Cards eingesetzt werden, nämlich nur dann, wenn ein ausreichendes Guthaben zur Verfügung steht. Auch bei diesen Karten werden keine Kredite gewährt. Der Unterschied zur Debit Card zeigt sich daran, dass der Nutzer kein Konto mit der Karte verknüpfen muss. Er muss vielmehr Geld auf das Konto seiner Kreditkarte senden, um die Prepaid Card verwenden zu können.

Damit sich Kreditgesellschaften überhaupt rentieren, erhalten sie von den Händlern einen Anteil des Umsatzes ihrer Kunden. Es ist darüber hinaus möglich, dass sie für die Verwendung der Karte Zinsen und Gebühren verlangen. Bei einer Revolving Card werden im Folgemonat meistens Zinsen erhoben. Die Verwendung von Kreditkarten im Ausland können Gebühren fällig werden.

Diese variieren zwischen ein und zwei Prozent. Wenn du Geld abheben möchtest, musst du mit sehr unterschiedlichen Gebühren rechnen, die zwischen fünf und zehn Prozent liegen. Zudem solltest du bedenken, dass es auch monatliche Gebühren oder jährliche Kosten gibt. Es ist aber möglich, dass die Gesellschaften darauf verzichten, wenn ihre Kunden einen bestimmten Umsatz mit der Kreditkarte erzielt haben.

Eine gute und gebührenfreie Kreditkarte ist auch die MasterCard Gold der Advanzia Bank. Mit ihr lässt sich weltweit kostenlos zahlen und Geld abheben. Für maximal sieben Wochen werden keine Zinsen erhoben. Der Abschluss eine Reiseversicherung ist mit dieser Karte möglich, eine Legitimation nicht erforderlich.

Warum ist es sinnvoll, eine Kreditkarte zu nutzen?

Die Verwendung einer Kreditkarte ist immer dann sinnvoll, wenn du dich häufig im Ausland aufhältst und dich dort mit Bargeld versorgen oder etwas bezahlen möchtest. Wenn du unter einem finanziellen Engpass leidest, ist eine Kreditkarte sehr hilfreich. Es gibt jedoch auch Risiken bei der Nutzung einer Kreditkarte, auf die wir später noch eingehen. Behältst du diese jedoch im Blick, dann kannst du eine Kreditkarte bedenkenlos einsetzen.

Die GenialCard von der Hanseatic Bank lässt sich dauerhaft kostenlos nutzen. Mit ihr ist die weltweite Zahlung und das Abheben von Bargeld kostenlos möglich. Die Rückzahlung ist flexibel. Viele Online-Shops bieten im Zusammenhang mit ihrer Verwendung fünfzehn Prozent Cashback an. Die Legitimation erfolgt durch das Videoident-Verfahren.

Wo liegen die Risiken bei der Nutzung einer Kreditkarte?

Der Einsatz einer Kreditkarte bietet dir nicht nur Chancen, es gibt auch Risiken, die du beachten solltest. Um dich davor zu schützen, erklären wir dir, welche das sind.

Es besteht das Risiko, dich zu überschulden. Bereits junge Leute können einen hohen Rahmen im Zuge ihrer Kreditkarte nutzen. Handelt es sich dabei um eine Revolving Card, sind oft Probleme vorprogrammiert, denn dort müssen nur kleinere Beträge zurückgezahlt werden. Das bedeutet aber auch, dass die Schulden sich unbemerkt anhäufen.

Versteckte Gebühren lauern ebenfalls im Hintergrund, weil nicht jeder Anbieter transparent arbeitet. Es ist möglich, dass du die Gebührenübersicht erst erhältst, wenn du danach fragst oder diese auf der Homepage des Anbieters nicht leicht zu finden ist. Aufgrund der mangelnden Informationen ist es möglich, dass du hohe Gebühren für neue PINs, Ersatzkarten und ähnliches zahlen musst. Daher solltest du dich vor dem Beantragen über alle Gebühren schlau machen.

Die Buchungen werden oft erst später auf deinem Konto angezeigt. Daher ist es häufig nicht so einfach, den Überblick darüber zu behalten, wie viel Geld du ausgegeben hast. Des Weiteren blockieren einige Anbieter Kautionen, zum Beispiel für das Mieten von Fahrzeugen. Das ist online oft nur schwer zu erkennen. Deshalb ist vielen Nutzern nicht klar, welcher Kreditrahmen ihnen noch bliebt.

Die Visa World Card von ICS Cards ermöglicht das kostenlose Zahlen innerhalb Europas. Das Abheben innerhalb Europas ist auch kostenlos möglich. Die Rückzahlungen sind flexibel, die Partnerkarte wird gratis zur Verfügung gestellt. Der PIN kann nach eigenen Wünschen erstellt werden.

Wo liegen die Chancen einer Kreditkarte?

Neben den Risiken birgt eine Kreditkarte aber auch Chancen für ihren Besitzer. Zu den wichtigsten Vorteilen gehört beispielsweise deine verfügbare Liquidität. Diese ist häufig eingeschränkt, wenn du noch einige Tage auf dein Gehalt warten musst, aber kein Geld mehr hast. Über diesen Zeitraum hilft dir eine Kreditkarte hinweg.

Abhängig von deiner Bank und deinem Status zählen noch weitere Zusatzleistungen dazu, die du nutzen kannst. Meistens ist der Inhaber abgesichert, wenn ihm sein Geld nach dem Abheben gestohlen wird. Der Verlust einer Karte im Ausland ist oft auch abgesichert, wenn du Bargeld brauchst.

Es gibt Premium Kreditkarten, die dir den Zugang zu Lounges in Bahnhöfen und Flughäfen gewähren. Dort kannst du dann in aller Ruhe auf deinen Zug oder Flugzeug warten und musst dich nicht in den Trubel stürzen. Außerdem kannst du dort essen oder arbeiten. Solche Kreditkarten sind allerdings teuer. Ist der Jahresumsatz mit der Kreditkarte jedoch hoch, ist es möglich, dass du diese Leistungen kostenlos zur Verfügung gestellt bekommst.

Vor allem Kreditkarten, die zum Einsatz in anderen Ländern eingesetzt werden, enthalten einige kostenlose Versicherungsleistungen. Das kann eine Reiserücktrittsversicherung sein, wenn die Reise per Kreditkarte gezahlt wird. Mietwagen sind ebenfalls versichert, wenn sie mit der Kreditkarte gezahlt werden. Das heißt, du musst dann nicht noch zusätzliche Versicherungen abschließen, wenn du deine Kreditkarte zur Zahlung einsetzt.

Die DKB-VISA-Card ermöglicht das kostenlose Zahlen und Geldabheben im Ausland. Das Guthaben wird mit 0,2 Prozent verzinst. Einige Online-Shops bieten Cashback Programme. Es ist jedoch erforderlich, ein Girokonto zu haben. Die Legitimation ist durch das Videoident-Verfahren möglich.

Welche Kosten werden mit einer Kreditkarte verursacht?

Die Abrechnung der Kreditkarte wird meist über ein Girokonto oder ein Konto durchgeführt, das zu diesem Zweck eingerichtet wurde. Hier gibt es in der Regel keine Guthabenzinsen, also auch keine Rendite, weil ein solches Konto kein Anlagekonto ist. Deshalb sind beide Alternativen nicht unbedingt eine gute Lösung, wenn Guthaben deponiert werden soll.

Diese können entstehen, wenn eine bezahlte Reise storniert wird oder Waren zurückgegeben und das Geld wieder ausgezahlt wird. Wenn du mit diesem Geld Renditen erzielen möchtest, solltest du es nicht auf einem Konto lagern, das keine Zinsen gewährt. Besser ist es dieses Geld auf ein Anlagekonto zu transferieren, für das Renditen gezahlt werden. Falls du noch nicht über ein Bankkonto verfügst, solltest du ein kostenloses beantragen. Meist kannst du es schon innerhalb eines kurzen Zeitraums nutzen.

Ist das Investieren mit einer Kreditkarte möglich?

Wie bereits erwähnt, erhältst du für Guthaben auf Kreditkarten keine Zinsen, aber Kreditkarten sind häufig ein einfacher Zugang zum investieren in andere Ablageformen wie Gold, Aktien oder Kryptowährungen.

Die TF MasterCard Gold der TF Bank ist dauerhaft kostenlos. Mit ihr ist das weltweite Zahlen und Abheben kostenlos möglich. Zurückzuzahlende Beträge werden 51 Tage nicht verzinst. Sofort bei der Antragstellung wird entschieden, ob eine Kreditkarte zugeteilt werden kann oder nicht. Eine Legitimation ist nicht erforderlich.

Welche Geldlagerstätten sind alternativ möglich?

Du möchtest Renditen erzielen? Das ist zum Beispiel durch Geldsparen möglich. Lege dein Geld auf einem Festgeldkonto, Girokonto, Tagesgeldkonto oder Sparbuch an. Durch ein verzinstes Tagesgeldkonto erhältst du hohe Flexibilität, denn dein Geld steht täglich zur Verfügung. Entscheidest du dich für ein Festgeldkonto, kannst du dein Kapital für einen festgelegten Zeitraum nicht nutzen. Im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten sind die Zinsen hier nicht so hoch, doch dein Geld ist bei diesen Anlagen sicher.

Wenn du höhere Gewinne erzielen möchtest, solltest dein Geld für dich arbeiten. Dabei besteht aber auch das Risiko, Geld zu verlieren. Hohe Gewinne und hohe Verluste sind bei Aktieninvestments oder in Crowdinvestments möglich. Lege jedoch nur Geld an, dessen Verlust du verschmerzen kannst.

Gibt es überhaupt „Die Besten Kreditkarten 2020“?

Darauf ein klares NEIN! Neben den Kosten und den „Annehmlichkeiten“ wie Flugmeilen sammeln oder zugang zu Investments oder Bonusprogrammen, gibt es bei den neuen Generationen der Kreditkarten von den sogenannten Fintech, ganz andere Vorteile im Vergleich zu den besten Kreditkarten der „alten Generationen“.

So kannst du Beispielweise mit der Revolut Kreditkarte direkt in Bitcoin und andere Kryptowährungen tauschen. Wie das geht? Ganz einfach: Du erhältst zu der  mehrfachen Testsieger Reisekreditkarte Revolut, neben sehr guten Konditionen, auch eine funktionsreiche App auf dein Smartphone. Mit dieser App kannst du jegliches Sicherheitsmerkmal in der Kreditkarte aktivieren und steuern. Zum Beispiel kannst du jederzeit die NFC Kontaktzahlung deaktivieren oder den Pin sperren und ändern. Du kannst die tägliche Abhebungssumme begrenzen und einen monatlichen Maximalbetrag festlegen.

Eine besondere Zusatzfunktion sind neben den Reiseversicherungen und den Geldgeschenken für neu geworbene Kunden, der sogenannte Fault. Das ist ein „Privatsafe“ den du mit jeder Zahlung, die du über die Karte tätigst, füllen kannst. Du legst einen Betrag X fest, der jedes mal in deinen Safe gezahlt wird, wenn du Geld abhebst oder die Kreditkarte benutzt.

Transferwise ist eigentlich gar kein Kreditkartenanbieter. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht den Tausch von Währungen und den Versand von Geld über Ländergrenzen hinweg zu günstig wie möglich anzubieten. Dafür haben sie ein riesiges Netzwerk an Konten in fast jeden Land der Welt aufgebaut und stellen inzwischen für diese riesige Infrastruktur auch dir einen kostenlose Kreditkarte zur Verfügung. Der Clou: Du erhältst zu deiner Kreditkarte Zugriff auf hunderte Währungen und Konten in vielen Ländern der Welt. Nutze diese einfache Art der Diversifizierung und schütze so dein Vermögen vor unberechtigten Zugriff.

Zenus ist eine amerikanische Bank die sich für europäische Kunden öffnet. So kannst du zum Beispiel dein Geld in Dollar aufbewahren und natürlich ebenfalls mit einer Kreditkarte weltweit darauf zugreifen. Der Vorteil liegt in der Diversifizierung, also der Verteilung deines Risikos auf verschiedene Länder, Währungen und Banken. Denn wer weis schon wann es zum nächsten 2008 der Bankenkriese kommt und welche Banken es dann betrifft. Hoffentlich nicht die eine Bank auf der Du dein gesamten Vermögen liegen hast…

Sogenannte Studenten-Kreditkarten haben sich auf die Zielgruppe der Studierenden und Lernenden spezialisiert und sorgen mit besonders günstigen Krediten und Bonusprogrammen dafür, dass sie ihre zukünftigen, zahlungskräftigen Kunden bereits frühzeitig in der Studentenphase beglücken können. Hier haben wir speziell für die Studenten einen Studentenkreditkartenvergleich ausgearbeitet: hier klicken und vergleichen!

Nachhaltige Kreditkarte 2020

TOMMOROW ist eine Bank die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Geld seiner Kunden so anzulegen, wie es der gesunde Menschenverstand im Zeitalter des Umweltschutzes, der Nachhaltigkeitsbewegung und der veganen Ernährung verlangt. Wer also mit seinem Geld keine Coltanminen in Afrika, keine Ölsandförderung in Kanda und auch keinen Uranabbau in China finanzieren will, der kann ab sofort sein Geld von den „bösen“ Banken abheben und auf das Onlinekonto der Tomorrow Bank einzahlen. Natürlich gibt es dazu auch eine Kreditkarte, mit allen Annehmlichkeiten die das Kreditkartensystem vorsieht.

Kreditkarten Vergleich mit Kryptowährungen

Monolith ist eine dezentrale Bankalternative, die von Ethereum unterstützt wird. Es gibt dezentrale und zentralisierte Kryptowährungen und Wallets. Die ursprüngliche Idee hinter Bitcoin & Co. ist es ja unabhängig von der alten Bankenwelt zu sein. Deshalb ist die Lösung von Monolith so mächtig, weil du damit dezentralisierte Stabelcoins wie DAI (und tausende andere Kryptowährungen im Ethereum Universum) halten kannst, damit wiederum keine Verluste durch die üblichen Währungsschwankungen hinnehmen musst und dennoch mit einer ganz normalen Visa Karte an über 45 Millionen Locations weltweit bezahlen kannst.

Eine zentralisierte Variante einer Kryptocard ist dagegen Wirex. Es handelt sich dabei um Visa-Karte mit mehreren Währungen. Sie gibt dir die Möglichkeit, digitale und traditionelle Währungen nahtlos auszugeben, überall dort, wo Visa akzeptiert wird. Du sparst Geld mit kostenlosem Fiat-to-Fiat-Austausch, kostenlosen internationalen Geldautomatenabhebungen, keinen Karten- oder Kontogebühren und hohen Limits.

Du bist ein Weltreisender oder auf Globetrottung? Die Wirex Visa-Karte ist eine Multiwährungskarte, die automatisch und ohne Wechselgebühren Zahlungen in der Landeswährung durchführt. Deine Karte unterstützt mehr als 150 Währungen und wird an mehr als 54 Millionen Orten mit kostenlosen Geldautomatenabhebungen weltweit akzeptiert, was sie zum perfekten Reisebegleiter macht.

Kosten Kreditkarten Vergleich 2020

Welche Kosten verursachen nun die einzelnen Kreditkarten im Vergleich untereinander und wie stelle ich sicher, den aktuellen Gebührenüberblick zu wahren? Dafür haben wir eine bequeme Möglichkeit geschaffen. Mit unserem Kreditkartenvergleich erhältst du einen Überblick über Angebote zu Kreditkarten Mastercard und Kreditkarten Visa der aktuellen Angebote der gesamten Branche.

Viele Kreditkarten sind grundsätzlich kostenlos. Ein gutes Beispiel dafür ist die Direktbank N26.

Bitte nicht wundern, wenn die eine oder andere Kreditkarte gerade nicht im Vergleich auftaucht. Oft gibt es begrenzte Angebote, die die Kreditkarten Herausgeber von Zeit zu Zeit erneuern. Immerhin kämpfen sie mit Herz und Verstand um jeden Neukunden und genau davon kannst du profitieren, wenn du von Zeit zu Zeit diese Kreditkartenvergleich aufsuchst und die neuesten Angebote miteinander vergleichst:

>