fbpx

Diese 4 Fragen könnten dich reich machen!

Manchmal kaufen wir Dinge nur, weil wir gerade etwas kaufen wollen. Sei es zur Belohnung, als Zeitvertreib oder weil die Werbung gesagt hat, wir können ohne dieses Produkt nicht leben. Nach dem Kauf freuen wir uns zu Hause ein paar Tage drüber, weil wir eine kurze Befriedigung erfahren haben. Aber am Ende wissen wir oft gar nicht mehr, was wir alles besitzen. Das einzige, was bleibt, ist ein leeres Konto und die Frage, wie es dazu kam.

Wie jedoch schaffen wir es, eine Gewohnheit zu etablieren, die uns bereits vor dem nächsten Kauf ein Bewusstsein schafft? Eine Gewohnheit, die eine bewusste Kaufentscheidung zulässt, frei von visuellen, moralischen oder gesellschaftlichen unbewussten Einflüssen? Denn an der Kasse entscheidest du jedes Mal, ob du ein armes Konsumentenleben oder das Leben eines Geldhelden führst. Und so funktioniert es:

Es sind 4 einfache Fragen an dich selbst, deren Antworten deine Kaufentscheidung bestätigen oder revidieren:

Brauche ich das wirklich?

Halte kurz inne und frage dich, ob du dieses Produkt wirklich brauchst oder was der wahre Grund für deine Kaufabsicht ist. Falls du diese Frage mit einem klaren „Hell Yeah“ beantwortest, dann frage dich:

Gibt es das auch kostenlos?

Überlege bitte kurz, ob es dieses Produkt auch kostenlos gibt. Vielleicht kannst du ja etwas von deinen Sachen gegen dieses Produkt tauschen oder es wird wirklich gerade auf eBay Kleinanzeigen kostenlos angeboten.

Gibt es das Produkt auch günstiger?

Hast du die Preise verglichen? Bist du sicher, dass du dieses Produkt hier, genau jetzt, zu den besten Konditionen kaufst? Falls nein, dann lass es dir erstmal zurücklegen und vergleiche den Preis mit Angeboten von Wettbewerbern oder direkt im Internet auf Amazon & Co.

Kann ich daraus eine Investition machen?

Wir leben in einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen immer mehr Produkte miteinander teilen. Plattformen wie Airbnb, car2go oder Fairleihen.de machen es heutzutage möglich, dass du bereits an der Kasse über eine neue Einnahmequelle nachdenken darfst. Könnte es vielleicht sein, dass dieses Produkt so beliebt bei anderen Menschen ist, dass sie bereit sind, dir Geld zu zahlen, wenn du es ihnen verleihst? Gegebenenfalls musst du dich für eine bessere, wertvollere Variante entscheiden, die am Markt beliebter ist, damit du aus deiner geplanten Ausgabe eine Investition machen kannst. So verdienst du ganz nebenbei und regelmäßig etwas hinzu und könntest dir dennoch dein neues Produkt kaufen.

 

Über das Buch Geld Rezepte:

Dieses Buch ist eine kleine Sammlung von selbst getesteten Geld Rezepten, die jeder für sich „nachkochen“ kann. Mit ihnen kannst du in Zukunft mehr Geld verdienen, wirst weniger Geld verlieren und du kannst das Geld effektiver für dich arbeiten lassen. Alle GELD REZEPTE sind nach Geldtypen geordnet, denn nicht jedes Gericht schmeckt jedem Menschen. Welcher Geldtyp in dir steckt, findest du ganz einfach mit dem Selbsttest in diesem Buch heraus.

Der Autor:

Marco hat viele Arbeitswelten des deutschen Bildungssystems kennengelernt: Er arbeitete als Maurer, Stuckateurmeister, Betriebswirt des Handwerks und Diplom-Ingenieur (Architekt). Dabei ist ihm aufgefallen: Dieses System bereitet Menschen ausschließlich darauf vor, Geld zu verdienen, um Rechnungen zu bezahlen. Als Unternehmer und später als Investor ist es ihm gelungen, dieses Hamsterrad zu verlassen. Heute reist er mit seiner Frau Peggy als digitaler Nomade um die Welt – beide sind finanziell frei.

Mit seiner Organisation „Geldhelden“ hilft Marco Menschen, ihre Finanzen endlich zu meistern und so aufzustellen, dass das exponentielle Wachstum durch den sogenannten Zinseszins-Effekt beginnen kann. Finanzielle Bildung ist ein Grundrecht – und es ist Zeit, dass auch du dieses Recht wahrnimmst!

Hier kannst du das Buch schon ab 0,99€ kaufen: https://www.amazon.de/Geld-Rezepte-Lebensfreude-Reichtum-Freiheit-ebook/dp/B07XMRX2TN

>