Die Börsen fallen – Jetzt der beste Zeitpunkt mit Optionshandel zu starten?

An der Börse hast du in der Vergangenheit – im Schnitt – 7% Rendite gemacht.

20%, 25% oder gar 30% Rendite sind mit Aktien auch drin – manchmal zumindest. Wenn du z.B. einen Glücksgriff landest und zur richtigen Zeit Aktien wie Amazon, Tesla oder Apple in dein Depot geholt hast.

Doch wie sieht deine Rendite aus, wenn sich der Markt seitwärts bewegt oder gar fällt?

Richtig, du machst keine Gewinne oder sogar Verluste.

Denn das ist der große Nachteil an Aktien.

Mit Aktien verdienst du nur Geld, wenn der Markt sich gut entwickelt.

Das ist zumindest der Glaube von vielen Anlegern. Aber es gibt ein Werkzeug, mit dem du auch bei fallenden Kursen oder bei Seitwärtsbewegungen gut Geld verdienen kannst. Das Wunder-Werkzeug nennt sich: Optionshandel

Der Experte Vincent Willkomm ist Selfmade-Millionär und seit Jahren erfolgreicher Optionshändler. Allein im letzten Jahr hat er mit seinem 190.000 Euro Optionsdepot satte 46.800 Euro Optionsprämien eingenommen. Das sind mal eben satte 25% Rendite!!

In diesem Artikel wirst du erfahren, was der Optionshandel ist und wie du in unserer Mastermind gemeinsam mit Vincent hier einsteigen kannst. Daher lies bitte bis zum Ende, damit Vincent dir zeigen kann, wie er dich ebenfalls zum erfolgreichen Optionshändler machen kann!

Was ist der Optionshandel?

Der Name Option sagt es eigentlich schon ganz gut. Du hast eine Option. Du kannst etwas tun, musst es aber nicht.
Du kaufst dir zum Beispiel einen Einkaufsgutschein für einen Online-Shop. Nun hast du die Option, diesen Gutschein einzulösen oder es auch nicht zu tun.

Bei Aktien handelst du eine Option auf die Wertentwicklung einer Aktie. Warum die Aktie nicht einfach kaufen, denkst du vielleicht?

Weil du eben beim Optionshandel auch Geld verdienen kannst, wenn die Aktie im Preis nicht steigt oder auch, wenn die Aktie fällt. Hättest du die Aktie gekauft und sie fällt, hättest du einen Verlust in deinem Depot.

Hast du darauf spekuliert, dass der Aktienkurs fällt, und eine Option gehnadelt? Dann verdienst du sogar gleich doppelt. Zum einen kassierst du die Options-Prämie und zum anderen könntest du auch so günstiger an die Aktien ran, um diese dann doch noch zu kaufen. Aber eben zu einem günstigeren Kurs.

Optionen, bei denen du auf steigende Preise setzt, heißen Call-Optionen. Und bei fallenden Preise nennt man diese Put-Optionen.

Halten wir also den ersten Vorteil fest:

  1. Du kannst von steigenden oder fallenden Kursen profitieren

Und das ganze bleibt eine Option, dass heißt du hast direkt noch einen weiteren Vorteil:

  1. Du kannst von steigenden oder fallenden Kursen profitieren
  2. Du kannst die Option nutzen, musst es aber nicht

Die Margin beim Optionshandel

Die Margin ist eine Hebelwirkung. Um das besser zu verstehen, musst du wissen, dass Optionen als eine Art Versicherung verstanden werden.

Ein Fondsmanager kann sich zum Beispiel gegen fallende Kurse von Aktie A über eine Option absichern. Das heißt, der Manager setzt auf einen fallenden Kurs.

Ganz vereinfacht und abstrakt nehmen wir an, die Aktie A steht gerade bei 100 Euro und der Fondsmanager sucht eine Option, um bei 80 Euro verkaufen zu können.

Nehmen wir an, du setzt auf einen neutralen (Seitwärtsbewegung) oder steigenden Kurs. Somit hast du in diesem Moment direkt die Optionsprämie verdient, sicherst aber zu, beim Erreichen oder Durchbrechen der 80 Euro zu einem vereinbarten Stichtag 100 Aktien a 80 Euro abzukaufen. Auch wenn diese Aktien zum Stichtag z.B. auf bis zu 70 Euro gefallen sind.

Theoretisch könnte man nun denken, dass du hier als Sicherheit 100 mal 80 Euro, als 8000 Euro hinterlegen müsstest.

Aber beim Optionshandel handelst du in einem Margin-Konto. Das heißt, dass du nur einen kleinen Teil davon in deinem Konto vorhalten musst. Das heißt, du kannst hebeln. Also Optionsprämien verdienen, ohne dass du jedes Mal die Summe (100 x Aktienpreis) hinterlegen musst.

Damit können auch kleinere Konten bereits in den Optionshandel einsteigen.

Aber Achtung: Ein Margin-Handel ist riskant. Läuft die Wette gegen dich, kann es schnell teuer werden. Daher ist es unheimlich wichtig, die Strategien zu kennen, wie man in solchen Fällen vorgeht! Und hierfür brauchst du z.B. Experten wie Vincent, der dir im Rahmen seiner Mastermind mit Rat und Tat zur Seite steht

Ergänzen wir nun den dritten Vorteil:

  1. Du kannst von steigenden oder fallenden Kursen profitieren
  2. Du kannst die Option nutzen, musst es aber nicht
  3. Du kannst den Handel hebeln (mit allen Vor- und Nachteilen)

Wenn du mehr über den Optionshandel direkt von Vincent lernen willst, dann schau dir doch jetzt einfach sein kostenloses Webinar an:


Optionen sind die besseren Dividenden! Verlasse dich nicht nur auf die Dividenden!

Ich gebe direkt zu, der kommende Vergleich ist ein Apfel / Birnen Vergleich. Dividenden sind rein passiv und im Vergleich mit dem Optionshandel auch deutlich risikoärmer.

Aber viele Anleger träumen im Alter von ihren Dividendeneinnahmen und wie sie hier ganz passive auf tropischen Inseln ihr Alter genießen können.

Wer breit streut, bekommt kaum Dividenden. Die Dividendenrendite des MSCI World (1600 größte Unternehmen) liegt historisch bei 2,9%.

Selbst, wenn du eine Million Euro im Depot hast, sind das gerade einmal 30.000 Euro. Im Alter ein mega cooles Zubrot, keine Frage. Aber für große Träume könnte es eng werden.

Und, du darfst das Finanzamt nicht vergessen. Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und auch die Kirchensteuer schlägt bei der Dividenden zu Buche. Du kannst von den 30.000 Euro als nochmal gut 25% bis 28% abziehen.

Vincent Willkomm macht beides. Er setzt auf Dividenden UND den Optionshandel. Und liefert uns auch gleich die passenden Zahlen!

BezeichnungGrößeGewinn in 2021
Dividenden-Depot800.000 €18.838 €
Optionshandel-Depot190.000 €46.800 €
Die beiden Depots von Vincent Willkomm im Gewinn-Vergleich

Du siehst, wie lukrativ der Optionshandel sein kann, wenn man weiß, wie es geht!

Mit einem Depot, das gut 1/4 kleiner ist, machte Vincent mehr gut 2,5 Mal soviel Gewinn. Und der Optionshandel lässt sich auch auf einer Südsee-Insel sehr gut meistern :-), denn einmal gelernt, ist gelernt!

Natürlich kann Vincent den Gewinn nicht garantieren. Weder für die Dividenden, noch für den Optionshandel. Und vielleicht ist in schlechten Börsenjahren auch keine 25% Rendite beim Optionshandel drin. Aber, bei schlechten Unternehmenszahlen wird meist was zuerst gekürzt? Richtig, die Dividenden. Das ist daher auch nicht garantiert!

Ergänzen wir nun unseren vierten Vorteil:

  1. Du kannst von steigenden oder fallenden Kursen profitieren
  2. Du kannst die Option nutzen, musst es aber nicht
  3. Du kannst den Handel hebeln (mit allen Vor- und Nachteilen)
  4. Mit deutlich weniger Geld mehr Rendite-Chancen als bei Dividenden!

Das Gute zum Schluss: Aktien mit Optionen günstiger kaufen

Du willst Aktie A unbedingt im Depot haben. Aber gern nochmal ein paar Prozentpunkte günstiger?

Warum nicht einfach so lange Optionen handeln und immer wieder die Optionsprämie kassieren? Irgendwann fällt der Kurs dann und du hast die Option sie zu kaufen!

Bisher hast du das über eine Limit-Order gelöst? Du hast bei deinem Broker eine Kauforder mit deinem Kurspreis hinterlegt und gewartet und gewartet und gewartet.

Warum? Warum dein Geld so dumm liegen lassen, ohne dass es für dich arbeitet? Wenn der Optionshandel doch dasselbe Ziel möglich macht und dabei auch noch weitere Einnahmen für dich drin sind?

Dein perfekter Einstieg in den Optionshandel – Hand in Hand mit einem Profi-Trader!

Versuch mal, dich in den Optionshandel selbst einzuarbeiten.
Das erste Problem ist, du verstehst die meisten Experten gar nicht, da hier nur “Fachchinesisch” gesprochen wird.

Das zweite ist, die unzähligen Strategien, die es beim Handeln gibt. Manche Strategien benötigen mehrere Trades, um vorherige Trades abzusichern. Ganze Abende kann hier diskutiert werden und schnell wird es teuer, denn jeder Trade kostet Gebühren.

Und wirf mal einen Blick auf die TWS (TraderWorkStation). Das ist das Programm, mit dem du später Optionen handeln wirst. Und nein, eine Alternative gibt es nicht. Aber keine Panik, wenn du einen persönlichen Lehrer hast, der dir alles erklärt und einrichtet, ist die steile Lernkurve schnell gemeistert!

Screenshot der TWS – das Arbeitsumfeld eines Optionshändlers (Quelle: interactivebrokers.co.uk)

Lerne Vincent in seinem kostenlosen Webinar kennen und gewinne wertvolle Einblicke in den Optionshandel und in seine Strategien.

Erfahre mehr über Vincent und wie er satte 46.831,19 Euro Prämien im letzten Jahr verdient hat. Schau dir einfach das Webinar jetzt hier an (klick).


freakyfinance optionen

Das Full-Service Programm für deinen perfekten Einstieg in den Optionshandel

Du willst auch in den Optionshandel einsteigen? Hast es aber bisher nicht geschafft?

Dann ergreife jetzt die perfekte Chance. Denn Vincent startet eine eigene Mastermind!

Eine Mastermind ist eine kleine exklusive Community, die gemeinsam mit Vincent den Optionshandel erlernt und gemeinsam Optionen handelt und sich austauscht.

Dir war das bisher alles zu komplex, weil du niemanden hattest, den du fragen konntest?

Du hattest bisher Angst und warst dir zu unsicher und bist deshalb nicht ins Handeln gekommen?

Dir hat bisher der Austausch, die Gemeinschaft und die Trade-Infos von anderen gefehlt?

Es gibt unzählige Gründe, Teil einer eingeschworenen Gemeinschaft zu werden:

  • Du vermeidest teure Fehler! Vincent handelt seit Jahren und kennt die Kniffe!
  • Durch eine schnelle Lernkurve nimmst du eine Abkürzung zum profitablen Optionshandel! Ja, du kannst es dir auch selbst beibringenm aber mit welchem Zeiteinsatz?
  • Du bekommst Tipps und Unterstützung beim Aufbau deiner Watchliste für den Optionshandel! Die Watchlist ist das A & O beim Handel, denn hier fließt viel Zeit und Energie in die passenden Underlyings!
  • Du erfährst sinnvolle Parameter für deine Trades! Vom Experten!
  • Du erhältst Hilfe bei der Umsetzung deiner Trades! Vom Experten!
  • Du bekommst das Experten-Netzwerk von Vincent zur Verfügung gestellt!
  • Du hast mit Vincent einen Ansprechpartner auch außerhalb der Öffnungszeiten der Broker!
  • Du kannst dich 24/7 auf dem Mastermind Discord Channel mit den anderen Optionshändlern und Vincent austauschen!
  • Du hast die Möglichkeit, an regelmäßigen Live-Calls mit Vincent teilzunehmen!
  • In der Gruppe sind wir alle stärker! Einer für alle – alle für einen!

Du siehst, die Mastermind ist die perfekte Full-Service-Betreuung, wenn es um das Erlernen und die ersten Schritte in einem neuen Investment-Bereich geht.

Aber lerne Vincent doch in seinem Live-Webinar selbst kennen. Denn du wirst dein Geld investieren und hier musst du dich natürlich auch von Vincent und seinem Know-How überzeugen können.

Daher nutze jetzt die Chance und lerne Vincent kennen:


Dein Interesse ist geweckt? Du hast Lust mitzumachen und brennst bereits? Dann lass uns zum Schluss noch schauen, ob du wirklich für die Zusammenarbeit mit Vincent geeignet bist.

Du bist richtig in der Optionshandel Mastermind Gruppe der Geldhelden, wenn:

  • Du Einsteiger, Anfänger oder Fortgeschrittener bist
  • Du bereits Erfahrungen mit Aktien und/oder ETFs gemacht hast und den nächsten Schritt gehen willst
  • Du Lust hast, den Handel zu erlernen bzw. deinen Horizont und deine Möglichkeiten in dem Bereich erweitern möchtest
  • Du kein Problem mit „langweiligem Trading“ hast
  • Du Bock auf Gruppendynamik, gemeinsames Lernen, geben und nehmen hast
  • Du für den Start mindestens 10.000 € für den Optionshandel zur Verfügung hast

Mit uns wird das nix, wenn:

  • Du hoffst ohne (ausreichend) Kapitaleinsatz mit Optionen passabel Vermögensaufbau betreiben kannst
  • Du endlich mal so richtig „zocken“ willst
  • Du denkst, Optionen generieren ein passives Einkommen
  • Du der Meinung bist, die bloße Mitgliedschaft in der Mastermind macht dich stinkreich
  • Du bereits über tiefgründiges Wissen über Optionen verfügst

Mehr Informationen und wie du in die Mastermind kommst, erfährst du hier (klick).

Disclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen.

Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die Leser*innen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Inhalte werden geladen

Was ist deine Meinung dazu?

%d Bloggern gefällt das: