Was Finanzberater pro Stunde kosten und ob sich diese Investition wirklich lohnt

Die Wahl des richtigen Vermögens- oder Anlageberaters spielt in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle. Eine Finanzberatung ist vor allem dann sinnvoll, wenn du dich auf dem Geld-und Kapitalmarkt nicht so gut auskennst. Ein seriöser Berater wird dir dann mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Finanzberatung beschränkt sich nicht nur auf die Anlageberatung, sondern beinhaltet auch die Wahl der richtigen Versicherungen oder der richtigen Finanzierung.

Die sieben Regeln zur Wahl des richtigen Beraters, sind ein Anhaltspunkt, um dir die Entscheidung zu erleichtern. Auf jeden Fall soll die Finanzberatung für dich eine Hilfe darstellen und dir keine Verträge unterjubeln. Achte daher immer auf die Qualifikationen (Ausbildung) der Berater. Außerdem solltest du nur jene Angebote annehmen, die du auch versteht. Du verstehst einen Vertrag dann, wenn du ihn selbst erklären kannst.

Der Weg zur richtigen Geld-und Kapitalanlage

Die Zinsen auf dem Kapitalmarkt befinden sich seit einigen Jahren auf Talfahrt. Mit einem gewöhnlichen Sparbuch erhältst du praktisch keine Zinsen mehr für dein angelegtes Geld. Deshalb sind alternative Anlageformen gefragt. Doch der Finanzmarkt ist relativ unübersichtlich und es gibt eine Menge unterschiedlicher Finanzprodukte. Als Anleger ist man mit diesem Angebot leicht überfordert. Aus diesem Grund gibt es Berater. Sie fungieren als Ratgeber und helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Doch wie viel kostet ein Finanzberater und wie wählst du den passenden Berater aus? Die Antworten auf diese Fragen findest du hier.

Was ist ein Finanzberater?

Ein Berater unterstützt den Anleger, um das passende Finanzprodukt zu finden. Ein Finanzexperte bietet in erster Linie folgende Dienste an:

  • Auswahl der ertragreichsten Geldanlageform
  • Beratung bei der privaten Altersvorsorge
  • Auswahl der passenden Versicherungen
  • Beratung für die Finanzierung einer Investition
  • Auswahl eines geeigneten Kreditinstituts

Warum solltest du dich mit Finanzberatung beschäftigen?

Sowohl bei Versicherungen, Finanzierungen als auch bei lukrativen Geldanlageformen gibt es heute auf dem Markt eine reiche Auswahl. Nicht alle Investitionen sind für jeden geeignet. Um dich im Dschungel der Angebote leichter zurechtzufinden, kannst du eine professionelle Finanzberatung in Erwägung ziehen.

Was sind die Herausforderungen bei der Finanzberatung?

Eine seriöse Finanzberatung umfasst nicht nur das Thema Geldanlage. Auch Finanzierungsfragen müssen erläutert werden. Sowohl für die Beratung hinsichtlich der Geldanlage als auch der Investition und Finanzierung gilt es, verschiedene Faktoren zu beachten. Dazu zählen in erster Linie:

  • Die individuelle Situation des Kunden
  • Die Branche oder der Beruf, in dem der Kunde tätig ist
  • Die Ziele des Kunden

Was darf eine Finanzberatung kosten?

Die Kosten einer Finanzberatung sind je nach Tätigkeit unterschiedlich. Es gibt verschiedene Berater. Zu diesen zählen:

  • Anlageberater
  • Finanzanlagevermittler
  • Versicherungsvermittler
  • Versicherungsmakler
  • Versicherungsberater
  • Rentenberater
  • Vermittler für Immobiliendarlehen

Neben diesen Unterteilungen gibt es zwei Formen von Beratern. Dazu gehören sogenannte Ein-Firmenvermittler laut dem § 84 HGB und unabhängige Finanzberater gemäß § 93 HGB. Die Finanzberatungstätigkeit unterliegt keiner gesetzlichen Regelung. Für die Ausübung der Tätigkeit ist jedenfalls eine entsprechende Ausbildung oder eine Sachkundeprüfung notwendig.

Die 3 wichtigsten Regeln neue Dinge umzusetzen

Wissen ist Macht. Wirklich? Wenn du alles weißt, aber nichts machst, umsetzt oder verwirklichst, was ist dieses Wissen denn dann wert? Richtig: Überhaupt nichts! So haben sie Dich seit deiner Geburt verarscht und tun es heute noch! 

Aber wie kommst du nun aus diesem Teufelskreis heraus? Wie schaffst du es strukturiert, voller Motivation (auch nach ein paar Wochen und den ersten Rückschlägen noch) und mit Freude dein neues Finanzwissen umzusetzen? Ganz einfach, indem wir diesen bescheuerten Glaubenssatz einfach umdrehen, denn in Wirklichkeit lautet er: Machen ist Macht!

Da uns aber niemand, jemals gezeigt hat, wie man richtig neues finanzielles Wissen in den Alltag integriert, habe ich dir hier drei Grundregeln aufgestellt und eine dauerhafte Lösung, wie du es locker schaffst dich ganz einfach an diese Regeln zu halten:

  1. Hole dir Menschen in dein Umfeld, die genau wie Du endlich ihr finanzielles Wissen umsetzen wollen! So hast du Freunde mit denen Du gemeinsam durch Dick und dünn gehen kannst, ohne die Hackfressen ertragen zu müssen, die immer noch Glauben, dass man über Geld nicht spricht.
  2. Hole dir Menschen in dein Umfeld, die bereits deutlich weiter sind als Du. Menschen, die bereits ihre finanzielle Freiheit erreicht haben. Menschen die Millionäre, Börsenmakler, Immobilieninvestoren und Frugalisten sind. Menschen die gerne ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit dir teilen!
  3. Höre auf zu Jammern und handle sofort! Ja, ich konnte deine Gedanken gelesen:
    1. Ich kenne doch niemanden der sich so gerne (wie ich) über Geld unterhält und weiterentwickeln will
    2. Ich kenne doch gar keine Millionäre oder finanziell Freie Menschen!
    3. Als ob sich reiche Menschen mit mir abgeben würden!
    4. Bla Bla Bla…

Du merkst schon, dieser Absatz ist ein lieb gemeinter Tritt in deinen Arsch. Genau das muss aber auch manchmal sein, damit du endlich den nächsten Schritt zu deiner eigenen finanziellen Freiheit gehen kannst. Also, falls du jetzt sauer bist, dann schließ den Browser, ärgere dich zu Tode und überlasse die Erfolge den anderen Menschen, die sich jetzt positiv ertappt fühlen.

Wenn du zu der zweiten Gruppe gehörst, dann habe ich ich eine Lösung für dich, um die drei oben genannten Probleme ein für alle Mal zu lösen: Komm in unsere Geldhelden Academy und verbinde dich mit gleichgesinnten Menschen (klick).

Denke immer daran: Chancen sind wie Sonnenuntergänge, wenn du zulange wartest, dann sind sie vorbei. Denn Machen ist das neue Wissen!

Hier klicken, um dich jetzt in der kostenlosen Geldhelden Academy einzuschreiben und mit coolen neuen Freunden über Geld, Anlagestrategien, Sparpläne, Kontenmodelle, Investitionen, Chancen und Risiken auszutauschen. Hier findest du deine neue Geldfamilie: https://academy.geldhelden.org/

Die Kosten einer Finanzberatung sind in erster Linie von der Art der Tätigkeit abhängig. Eine Finanzberatung auf Provisionsbasis ist für Kunden kostenlos. Zusatzhonorare für bestimmte Tätigkeiten wie die Erstellung eines Finanzplans werden in der Regel mit dem Kunden verhandelt. Die Höhe der Honorare ist je nach Bundesland unterschiedlich. Als Basis für die Berechnung können die Honorare der einzelnen Verbraucherberatungsstellen herangezogen werden. Eine private Finanzberatung kostet jedoch meist zwischen 100 und 250 Euro pro Stunde.

Die Merkmale seriöser Finanzberatung

Woran erkennst du nun einen seriösen Berater? Bei einer Beratung, die abseits des Internets abläuft, also vor Ort, wirst du einen seriösen Berater relativ leicht erkennen. Der Berater wird vor allem:

  • gut zuhören
  • alle offenen Fragen zielführend beantworten
  • nicht nur ein Finanzprodukt empfehlen
  • zu keinen Abschlüssen drängen

Was ist der Vorteil einer Finanzberatung?

Die Vorteile einer seriösen und umfassenden Finanzberatung können in folgenden Punkten zusammengefasst werden.

  • Eine gute Finanzberatung schafft eine Übersicht über alle Möglichkeiten
  • Eine effiziente Beratung sorgt für die bestmögliche Lösung
  • Die Beratung räumt alle offenen Fragen und Zweifel aus
  • Die Beratung klärt sowohl über Chancen als auch Risiken auf

Wann lohnt sich eine Finanzberatung?

Eine Finanzberatung ist vor allem dann sinnvoll wenn, es sich um komplexe (umfangreiche) Finanzthemen handelt. Dazu gehört vor allem der Versicherungsbereich. Krankenvollversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen beherbergen oft Fallen, in die man als Laie leicht tappen kann. Außerdem lohnt sich die Investition in eine Beratung, wenn es um die Finanzierung von Bauvorhaben oder einer Immobilie geht.

Die sieben wichtigsten Regeln für die Auswahl einer Finanzberatung

Nun stellt sich die Frage, wie du den richtigen Berater findest. Hier sind sieben Regeln, die für die Wahl der richtigen Beratung ausschlaggebend sind.

  1. Unabhängigkeit des Beraters

    Unabhängige Berater müssen auch als solche erkennbar sein. Auf der Visitenkarte des Beraters muss angegeben sein, für wen er arbeitet. Entweder als eigenständiger Makler, als Ausschließlichkeitsvertreter oder als Mehrfachagent.

  2. Das Gesprächsprotokoll

    Vermögensberater müssen das Gespräch mit dem Kunden detailliert erfassen. Deshalb muss ein Gesprächsprotokoll geschrieben werden. Dieses wird dem Kunden vor Abschluss eines Vertrags vorgelegt.

  3. Die Qualifikation

    Ein Vermögens- oder Anlageberater muss über bestimmte Qualifikationen verfügen. Frag deinen Berater am besten, über welche Ausbildung er verfügt und ob er unabhängig zertifiziert ist.

  4. Transparenz

    Der Berater sollte seine Honorarforderungen und Provisionen offenlegen und dir erklären, wie viel Geld dich die Beratung kostet.

  5. Zielorientiertheit

    Ein Berater muss in erster Linie die Ziele des Kunden verfolgen und nicht seine eigenen. Das heißt, der Berater muss Lösungen für deine Probleme finden und nicht für die höchsten Provisionen sorgen.

  6. Vertrauenswürdigkeit

    Ein Berater muss in jedem Fall vertrauenswürdig sein. Das ist natürlich nicht leicht zu erkennen. Doch helfen hier Bewertungen von Kunden oder Online-Bewertungen.

  7. Erfahrung und Weiterbildung

    Ein seriöser Berater wird sich ständig weiterbilden und Erfahrungen auf dem Geld- und Kapitalmarkt mitbringen. Frage deinen Berater über seine berufliche Laufbahn und nach Zertifikaten wie dem IHK-Zertifikat.

Alternativen zur Wahl eines Beraters

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, um die passende Finanzberatung in Anspruch zu nehmen. Dazu gehören:

Die Suche über Verbände

Du kannst einen Berater auch über bestimmte Verbände suchen. Unabhängige Berater haben sich in drei Berufsverbänden zusammengeschlossen. Das sind der Bundesverband der deutschen Finanzplaner, der Berufsverband deutscher Honorarberater und der Verbund deutscher Honorarberater. Berater von Maklerorganisationen wie der Verband deutscher Versicherungsmakler (VDVM) oder der Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK) arbeiten hingegen meist auf Provisionsbasis, gelten allerdings als sehr seriös und sind zur ständigen Weiterbildung verpflichtet.

Nutzung des Beratungsangebots von Verbraucherzentralen

Alternativ zur konventionellen Beratung kannst du auch eine Beratung über die deutschen Verbraucherzentralen in Erwägung ziehen. Berater in den Verbraucherzentralen verlangen in der Regel wesentlich niedrigere Honorarsätze als andere Berater. Allerdings stehen diese Berater meist in enger Verbindung zu bestimmten Banken, weshalb sie bevorzugt deren Produkte anbieten.

Der Robo-Advisor

Der Robo-Advisor ist die elektronische Alternative zum herkömmlichen Berater. Dabei handelt es sich um ein Online-System, welches Deine Daten analysiert und daraufhin entsprechende Finanzratschläge erteilt. Das System basiert auf einem mathematischen Algorithmus, also auf einem Berechnungssystem. Im Internet findet man eine Reihe dieser digitalen Berater (hier klicken).

Investler

Auf Investler.org veröffentlichen erfolgreiche Investoren und Investorinnen ihre Investments in dem Augenblick, wenn sie selbst investieren. Keines der Investments sind Empfehlungen. Durch die Inspiration, neue Ideen und den richtigen Zeitpunkt an dem die Investoren selber handeln, erhalten die Abonnenten mehr Entscheidungssicherheit für ihre eigenen Entscheidungen. Das wichtigste: es fließen keine Provisionen für Empfehlungen o.ä.


Über den Autor:

Marco ist Gründer der Geldhelden Organisation. Seine Vision ist es finanzielle Bildung in die Breite der Gesellschaft zu tragen. Mit seinem Coaching hilft er Menschen dabei die richtigen finanziellen Entscheidungen zu treffen und das WARUM dahinter zu verstehen.

Mit seinen Ausbildungsprogrammen hilft er Menschen dabei monatlich mehr Einkommen zu verdienen, die Altersvorsorge ein für alle mal abzuhaken und die richtigen Investments für eine sichere Kapitalanlage zu finden.

  • Danke für den informativen Artikel! Sehr gut recherchiert und geschrieben! Ich bin immernoch Fan davon die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und mich selbst zu informieren. Ich frage auch Experten die ich treffe oder kenne nach Tipps und Tricks oder wie ihre Vorgehensweisen sind, trotzdem handle ich am Ende noch selbst. Für einen Finanzberater würde ich denke ich eher kein Geld ausgeben. Aber das kann ja zum Glück jeder machen wie er will 🙂
    LG
    Rina

  • >