Dies ist Teil 1 der Blog-Serie: „Bitcoin & Co: Vom Verstehen zum Profitieren“

Das Ziel dieser Serie besteht darin, dich zu ermächtigen! Denn neue Technologien polarisieren immer! Gerade deshalb ist es notwendig, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Verwirrung weit und breit

Es ist wirklich faszinierend, was sich in den letzten Monaten abgespielt hat. Dabei war es eigentlich schon immer so: Je größer die potenziellen Veränderungen sind, die eine neue Technologie mit sich bringt, um so größer und lauter sind auch ihre Kritiker!

Doch welche Ausprägungen diese Differenzen bei dem Thema ‚Kryptowährungen‘ angenommen haben, ist wirklich bemerkenswert!

Beispiel gefällig? Sehr gerne!

Quelle: Bildschirmfoto finanzen.net

Der aufmerksame Finanzen.net-Leser könnte am 18.01.18 also zu folgendem Schluss gekommen sein:

Der Bitcoin ist eine riesige Betrugsnummer, mit der ich mein Geld innerhalb eines Jahres verneunfachen (9!) kann. (Anm.: Am 18.01.18 lag der Wert eines Bitcoin bei ca. 11.200 $, Quelle: coinmarketcap.com)

Ganz ehrlich: Kein Wunder, dass die Menschen hochgradig verwirrt sind. Auf der einen Seite hören sie von unglaublichen Chancen bis hin zu finanzieller Freiheit, die plötzlich mit nur einem cleveren Investment in greifbare Nähe rückt. Auf der anderen Seite hören sie von Betrug, Blasen und sogar kriminellen Machenschaften im Darknet.

Die so geschaffene Verwirrung führt bei vielen Menschen zu Unsicherheit und dem Gefühl “Das ist mir zu hoch!”. Die Folge: Die Meisten bleiben tatenlos und warten ab, allerdings nicht aufgrund einer bewussten Entscheidung, sondern eher aufgrund von Ratlosigkeit.

Was kannst du von dieser Blog-Serie erwarten? Und was nicht?

Ziel dieser Blog-Serie ist es, dich lieber Leser zu ermächtigen, dir eine eigene Meinung zu bilden. Damit wirst du unabhängiger von dem allgemeinen „Lärm“ in den Medien und kannst Meldungen viel besser einordnen. Um dies zu erreichen ist es jedoch notwendig, ein wenig weiter auszuholen und z.B. erst einmal zu verstehen, welche Probleme Bitcoin & Co lösen könnten. Ich werde in den kommenden Tagen und Wochen hier über den Geldhelden-Blog meine bisher gemachten Erkenntnisse und Erfahrungen in Form mehrerer, aufeinander aufbauender Blogartikel veröffentlichen: strukturiert zusammengefasst und leicht verständlich.

Dabei werden sich die Artikel von den unzähligen anderen unterscheiden, die du finden kannst. Denn wie bereits erwähnt, sollst du am Ende selbst zu wissen, was zu tun ist und vor allem, was zu dir und deiner aktuellen Situation passt. Eigentlich ist das Prinzip ganz einfach:

Verstehen -> Beurteilen -> Handeln -> Profitieren

Konkret bedeutet dies:

  • Ich werde manchmal kritisch sein, manchmal euphorisch, doch eines werde ich nie: Ich werde dich nie auffordern, nun einen bestimmten Coin zu kaufen oder zu verkaufen. Am Ende wird dies auch überhaupt nicht mehr nötig sein, denn du wirst es selbst wissen.
  • Ich werde ein “großes Bild zeichnen”. Um ein Thema zu verstehen ist es oft unerlässlich, andere, angrenzende Themen zumindest einmal anzureißen. Lass dich überraschen, von welchen Bereichen ich dir berichten werde.

Der restliche Artikel handelt von zwei dieser „angrenzenden Themen“: Beide sind enorm wichtig, aber beide werden leider oft vergessen.

Es geht um den Autor und den Leser. Es geht um dich und um mich. Und um die wichtigste Frage überhaupt: Warum?

Meine Story

Als ich im Sommer des Jahres 2016 zum ersten mal über Bitcoin gestolpert bin, war auch ich erst einmal hochgradig verwirrt. Ich kam gerade von einem sechsmonatigen Auslandsaufenthalt zurück und war in einer Neuorientierungs-Phase: Meine Bank-Karriere hat mir nach 11 Jahren immer weniger Spaß bereitet und so suchte ich nach Alternativen. Konkret war ich zu der Zeit auf der Suche nach einer Möglichkeit, mehr Freiheit in meinem Leben zu haben: Die Freiheit, zu kündigen, mehr zu reisen und Neues auszuprobieren. Dieses Ziel führte mich schnell zu der Erkenntnis, dass der einfachste Weg zu diesem Ziel darin besteht, mir weitere Einkommensströme außerhalb meines Bank-Jobs aufzubauen.

Bei meinen Recherchen bin ich auf den Bitcoin gestoßen. Meine anfänglichen Versuche, diese neue Sache zu verstehen, führten mich jedoch immer wieder auf eine Achterbahnfahrt zwischen Euphorie und Resignation. (Ähnlich dem oben genannten Finanzen.net-Leser. 😉 )

Ich hatte jedoch ein klares Ziel, wollte unbedingt mehr Freiheit in meinem Leben und habe mir daher irgendwann zwei Dinge ganz klar gemacht:

1. Niemand hat eine Glaskugel und kann die Zukunft voraussagen. Niemand! Alles was ich lese sind nur die subjektiven Meinungen anderer.

2. Der beste Weg besteht darin, mir einfach eine eigene Meinung zu bilden. Dazu benötige ich Wissen und zumindest ein grundlegendes Verständnis über die Funktionsweise dieser neuen Technologie.

Und genau das habe ich getan: Ich habe aufgehört, den Medien allzu viel Aufmerksamkeit zu schenken und stattdessen angefangen, mir grundlegende Fragen zu stellen: Welchen Nutzen hat diese neue Technologie? Warum und von wem wurde sie erfunden? Und wie funktioniert das Ganze?

Ich habe also angefangen, Bücher und Studien zu lesen, bin auf Veranstaltungen gegangen und habe mich vernetzt. Und ich muss sagen: Mit dem Ergebnis bis heute bin ich sehr zufrieden: Ich konnte rückblickend betrachtet sinnvolle Investment-Entscheidungen treffen OHNE mich durch die vorherrschende Angst oder Euphorie allzu sehr beeinflussen zu lassen. Und ich kann heute hinter jeder einzelnen Entscheidung voll und ganz stehen!

Mein Ziel: Deine Ermächtigung

Am Ende ist es genau das, was ich mir für dich wünsche! Ich habe leider schon viele Menschen getroffen, die aus dem falschen Grund heraus gehandelt oder abgewartet haben. Oft hat dieser Grund etwas mit Angst zu tun. Doch egal, ob uns die Angst etwas zu verpassen zum Handeln bringt, oder die Angst etwas zu verlieren zum Abwarten, die Angst ist hier kein guter Ratgeber. Der Grund, warum ich diese Blog-Serie geschrieben habe, besteht in der Vermittlung von grundlegendem Hintergrundwissen, auf deren Basis du dir eine eigene Meinung bilden kannst und so ermächtigt wirst, eigene sinnvolle Entscheidungen zu treffen. 

Mir ist natürlich bewusst, dass es nicht immer einfach ist, sich neben dem Job und anderen Verpflichtungen in ein Thema einzuarbeiten. Es ist mit Aufwand verbunden, ganz klar! Um es dir jedoch so einfach wie möglich zu machen, habe ich meine bisherigen Erkenntnisse in dieser Serie strukturiert und einfach verständlich zusammengefasst. Doch da auch das Lesen dieser Artikel für dich mit Aufwand verbunden sein wird, möchte ich im Vorfeld folgende Frage mit dir teilen:

Warum überhaupt?

Warum hast du auf diesen Artikel geklickt und liest dir gerade diese Zeilen durch? Warum interessiert dich die Thematik? Was erhoffst du dir von einem besseren Verständnis von Bitcoin & Co?

Ich bin zu 100% davon überzeugt, dass du dir diese Fragen stellen und ehrlich beantworten solltest, bevor du den 2. Artikel der Serie liest.

Vielleicht möchtest du mehr Geld durch erfolgreiche Investments? Oder du möchtest vorbereitet sein auf die Zukunft? Oder vielleicht auch mitsprechen können, wenn sich deine Freunde und Kollegen unterhalten? Oder vielleicht bist du auch nur durch Zufall hier gelandet, auf Empfehlung oder weil dich das Bild angesprochen hat.

Fest steht, die Gründe können extrem unterschiedlich sein. Doch fest steht auch, dass du nur dann das meiste aus meinen und anderen Artikeln herausziehen wirst, wenn du weißt, warum dich das Thema überhaupt interessiert.

Ich beschäftige mich viel mit meinem Warum, meiner Motivation und habe für mich selbst folgendes herausgefunden: Wenn ich mich zu einem Thema insgesamt drei mal “Warum?” frage, erhalte ich meistens eine ehrliche und nützliche Antwort. Man kommt so irgendwann zu einem Kern, mit dem man arbeiten kann: In meinem Fall war es wie folgt:

Ich möchte Bitcoin besser verstehen.

Warum 1?

→ Ich möchte mehr Geld besitzen.

Warum 2?

→ Ich möchte meinen Job kündigen und die Welt bereisen.

Warum 3?

→ Ich möchte selbstbestimmter leben und dadurch meine Lebensfreude steigern.

Auch wenn ich heute noch diesen letzten Satz lese, dann fängt etwas in mir an zu klingen. Es ist eine Vorstellung, die mich bewegt und inspiriert. Und genau dafür hat es sich für mich auch gelohnt, viel Zeit und Geld zu investieren, um Schritt für Schritt diesem Ziel näher zu kommen.

Wenn ich nach dem ersten “Warum?” bereits aufgehört hätte, dann hätte ich sicher nicht so viel Geld in Seminare und Bücher investiert, da es ja in direktem Widerspruch zu meiner Antwort “Ich möchte mehr Geld haben.” gestanden hätte.

Eines habe ich mittlerweile verstanden: Alles im Leben, ob es nun Beziehungen oder Investment-Entscheidungen sind, steht im Kontext zu uns selbst, unseren Werten, Zielen und Träumen. Der Satz “Lass mal rational bleiben.” ist daher mit Vorsicht zu genießen, denn es sind nun einmal Emotionen, die uns Menschen antreiben, immer und in jeder Situation. Aber so wirklich rational sind sie nur selten.

Von daher wünsche ich dir, dass du ein klares Bild davon hast, was du eigentlich willst und warum du es willst. Falls du übrigens überrascht bist, in einem Bitcoin-Artikel über emotionale Motivation zu lesen, kann ich dir sagen: Auch die folgenden Artikel werden mehr Themen enthalten, als man auf den ersten Blick erwarten würde. Dies hängt mit meinem oben erwähnten Ansatz zusammen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es nicht immer leicht ist, sich mit sich selbst und seinem “Warum?” zu beschäftigen. Doch die gute Nachricht: Sehr intelligente Menschen haben sehr viel Zeit und Energie investiert, um uns auch dieses Thema zu erleichtern. Herausgekommen sind u.a. folgende Bücher, die ich dir gerne empfehlen möchte:

      

(Anm.: Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Dies bedeutet, dass du mit einem Kauf über diese Links mich und meine Arbeit mit einer kleinen Provision unterstützt. Ich erhalte diese direkt von Amazon. Für dich ändert sich an dem Preis genau nichts! Ich sage schon einmal: Vielen Dank! 🙂 )

Im nächsten Artikel wird es um ein Thema gehen, welches die Basis für die gesamte Kryptowährungs-Diskussion bildet, aber leider viel zu oft unerwähnt bleibt. Ich würde mich freuen, dich wieder als Leser begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne: Viel Spaß auf deinem Weg und hier auf Geldhelden.org.

Schön, dass du da bist!

Dein Benny

PS: Was ist dein „Warum“? Inspiriere andere und teile es doch einfach in den Kommentaren.

PPS: Wenn du neben dem Lesen auch gerne Videos schaust, könnte der Einsteiger-Video-Kurs für dich interessant sein. Die ersten vier Lektionen + ein Geschenk sind für nur 1,00 € erhältlich.

Disclaimer:

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel gefallen. Beachte bitte, dass es sich um meine subjektive Wahrnehmung und in keinster Weise um eine professionelle Anlageberatung handelt. Investiere niemals Geld, welches du nicht auch bereit bist, vollständig zu verlieren.