Tipps für einen erfolgreichen Buchlaunch – Februar-Update zum passiven Einkommen mit Büchern

Der zweite Monat des Jahres 2019 ist vorbei und es ist wieder viel spannendes passiert. Heute möchte ich mit Dir teilen, wie Du einen erfolgreichen Buchlaunch vorbereitest und dadurch viele Bücher verkaufst. Zudem habe ich am Ende des Artikels ein unschlagbares Angebot für Dich.

Ich weiß der Beitrag kommt etwas später als sonst. Es gab nur ein paar technische Probleme und ich hatte viel zu tun. Doch genug der Ausreden. 😉

Für neue Leser:

Ich berichte in dieser Artikelserie, wie ich meine Einnahmen aus dem Verkauf von Büchern in 2019 von anfangs rund 200 € auf 2.500 € im Monat steigere. Wenn Du den ersten Artikel noch nicht gelesen hast oder mehr zur Challenge erfahren willst, dann klicke HIER.

Was habe ich im letzten Monat gemacht?

Bevor ich das neue Monatsupdate schreibe, lese ich immer das Update aus dem letzten Monat. Mich interessiert es schließlich auch zu sehen, was ich bereits im Monat davor gemacht habe, sodass ich mich nicht wiederholen muss. Zum Großteil habe ich im Februar allerdings ähnliche Dinge zur Vorbereitung des Launchs gemacht.

In diesem Monat habe ich sehr viel an meinem Buch gearbeitet und viel verbessert. Von meinen Testlesern habe ich sehr wertvolles Feedback erhalten und dieses direkt umgesetzt. Das hat diesen Monat sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Zudem habe ich an der Formatierung des Buches gearbeitet, damit alles professionell aussieht.

Als weiteren Schritt habe ich ein kleines Workbook erstellt, dass sich die Leser durch den Eintrag in meine E-Mailliste holen können. Im Buch sind nämlich einige Tabellen zum Ausfüllen, die Du bei der elektronischen Version dann nicht nutzen kannst. Mittlerweile wird es bei mir in der Seitenleiste etwas voll und ich sollte mir mal eine Alternative überlegen.

Newsletter

Zudem habe ich im Februar die Marketing Ninjas ins Leben gerufen. Sie haben das Buch vorab zum Testlesen bekommen und werden direkt zum Launch eine Rezension auf Amazon hinterlassen. Zudem haben sie mich auf weitere Fehler aufmerksam gemacht und das Cover des Buches mit ausgewählt.

Als weiteren Schritt habe ich mich im Februar mit einem meiner Leser zusammengesetzt, der mir die Grundsätze von Facebook-Werbung erklärt und gezeigt hat. Beim Launch des Buches werde ich auch Facebook- (und Instagram-Anzeigen) nutzen, um mehr Aufmerksamkeit auf die Veröffentlichung zu legen.

Daneben habe ich diesen Monat noch ein paar Gastartikel für andere Blogs (zum Launch des Buches) geschrieben und weitere Interviews gegeben.

Welche Herausforderungen/Probleme sind aufgetaucht?

Diesen Monat war ich ziemlich ungeduldig, weil ich häufiger das Gefühl hatte nicht wirklich voranzukommen. Ich habe zwar viele einzelne Dinge gemacht, aber das waren alles nur Vorbereitungen für den Launch des zweiten Buches. Bereits seit mehr als einem halben Jahr arbeite ich jetzt an diesem Projekt und habe mein eigenes Buch bestimmt schon drei oder vier Mal (wegen den Korrekturen) gelesen. Langsam wird es wirklich Zeit, dass mein Buch erscheint und ich das Projekt für mich abschließen kann.

Vielleicht mache ich mir auch einfach selbst zu viel Stress mit dem Launch des Buches, weil ich mit dem Buch viele Leute erreichen will und mir die Botschaft sehr wichtig ist. Es würde bestimmt auch mit weniger Aufwand funktionieren, aber ich mache dann doch lieber etwas zu viel, als zu wenig. Mein Ziel ist schließlich, dass es sich regelmäßig verkauft und ich dadurch ein passives Einkommen erziele. Der Aufwand ist viel zu groß, um nur einmalig ein paar hundert Euro zu verdienen.

Meine Learnings & Tipps

Warum lege ich so einen großen Wert auf den Launch des Buches?

Die Qualität des Launchs bestimmt aus meiner Sicht zu 99 %, ob Du mit Deinem Buch später passiv Geld verdienen wirst oder nicht. Im Amazon-Store gibt es mehrere Millionen Bücher und Ebooks, wovon sich die allermeisten allerdings gar nicht verkaufen. Diese große Menge an Büchern kämpft um die Sichtbarkeit im Amazon-Universum und nur die wenigsten gewinnen diesen. Um gute Verkaufszahlen zu haben, musst Du mit Deinem Buch zumindest mal unter die bestverkauften 30.000 Taschenbücher kommen.

Alles andere ist so, als wärst Du auf Seite 3 oder 4 bei Google. Es verirrt sich mal ein Mensch dahin, aber die meisten bleiben und kaufen auf Seite 1.

Wenn Du Dich dort einmal für eine gewisse Zeit halten kannst und Dein Buch gut ist, dann wirst Du weiterhin sichtbar bleiben und weiterhin passiv Geld mit Deinem Buch verdienen. Gerade zu Beginn gibt Dir Amazon auch einen kleinen Bonus bei der Sichtbarkeit. Es gibt extra Listen für Neuerscheinungen und Amazon bevorzugt diese Bücher vor älteren Exemplaren.

Wenn Du zu Beginn allerdings keine Bücher verkauft hast, dann denkt Amazons Algorithmus, dass Dein Buch nicht gut ist und zeigen es daher weniger den Kunden. Dadurch entsteht ein Teufelskreislauf. Amazon macht es Dir schwieriger an neue Kunden heranzukommen und bevorzugt gleichzeitig Bücher, die neu herauskommen.

Meine Einnahmen und Ausgaben

Jetzt kommt für dich wahrscheinlich der spannendste Teil dieses Artikels. Die Aufschlüsselung meiner konkreten Einnahmen und Ausgaben. Ich möchte Dir hier die konkreten Zahlen im Jahr 2019 näher vorstellen.

Insgesamt habe ich im Februar rund 271 € durch mein Buch eingenommen. Nach Abzug der Werbekosten von 98,49 € bleibt ein Überschuss von 172,51 €.

Bucheinnahmen Februar 2019

Das ist von den Einnahmen her ein sehr schlechter Monat gewesen. In diesem Monat waren die Amazon-Anzeigen auch leicht negativ. Das heißt ich habe mehr Geld für Amazon-Werbung ausgegeben, als ich durch diese Anzeigen selbst eingenommen habe. Leider bin ich im Februar nicht dazu gekommen meine Anzeigen durchzugehen und zu optimieren und einstellen will ich sie auch nicht. Schließlich siehst Du bei den Anzeigen nur, welche Verkäufe dadurch direkt entstanden sind. Du siehst allerdings nicht, wenn jemand aufgrund der Anzeigen viel später das Buch kauft oder die indirekten Mehrverkäufe durch höhere Rankings und höhere Sichtbarkeit.

 

Gesamte verkaufte Bücher & Spenden

Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können uns unfassbar glücklich schätzen, dass es bei uns friedlich ist, wir ein Dach über dem Kopf und immer genug zu essen haben. Es ist ein unglaubliches Privileg in einem so reichen Land zu leben und alleine durch das Schreiben von Bücher Geld verdienen oder sogar den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Schließlich können viele Menschen weder Lesen noch Schreiben und haben nicht diese großartige Möglichkeit.

Daher habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mit meinem Geschäft auch etwas zurückgeben möchte. Immer wenn ich weitere 1.000 Bücher verkauft habe, spende ich 250 € an eine Wohltätigkeitsorganisation.

Die erste Spende ging im letzten Jahr an The Ocean Cleanup.

Verkazfte Bücher Februar

Diesen Monat habe ich weitere 57 Bücher verkauft. Damit komme ich auf insgesamt verkaufte 1.406 Bücher. Es fehlen noch 594 Bücher bis zur nächsten Spende. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich diese Schwelle im März durch den Launch knacken werde.

Was steht nächsten Monat an?

Seit Monaten freue ich mich auf den März und den Launch meines zweiten Buches. Ich werde im März sehr viel Zeit darein investieren Werbung zu schalten, Gastbeiträge und Interviews zum Buch zu erschaffen und viel Aufmerksamkeit auf das Buch zu lenken. Das nächste Monatsupdate wird deswegen besonders spannend werden.

Als Teil meiner Launchstrategie möglichst viele Bücher in der ersten Woche zu verkaufen, in die Top-Rankings von Amazon zu gelangen und viele Rezensionen zu sammeln, wird es in der Launchwoche ein einmaliges Angebot geben.

Es wird das Ebook von „Finanzhacks für Berufseinsteiger“ für 99 Cent statt 4,99 € geben und das Taschenbuch für 6,90 € statt 12,90 €. Und das nur bis (einschließlich) den 16.03.2019.

In dem Buch erarbeiten wir gemeinsam zum Beispiel:

  • Wie Du Dir keine existentiellen Sorgen um Geld machen musst!
  • Wie Du das Beste aus Deinen Finanzen herausholst.
  • Welche Versicherungen Du wirklich benötigst!!!
  • Welche Berater Dir nur etwas andrehen und Geld aus der Tasche ziehen wollen.
  • Wie Du Dir keine nagenden Ängste um Deine Zukunft und Altersarmut machen musst.

Kurzum: Alles was Du über Finanzen unbedingt wissen musst und Dir niemand in der Schule oder Universität beibringt.

Dieses Buch hätte ich mir damals zum Berufseinstieg sehnlichst gewünscht, denn es hätte mir hunderte Stunden der Eigenrecherche und viele Probleme erspart. Ich habe in das Buch all mein Wissen aus etlichen Jahren der Recherche und meinem Studium zum Diplom Finanzwirt mitreingepackt.

Bei dem Preis in der ersten Woche verdiene ich übrigens wegen meinen Spenden auch fast nichts. Du tust mit einem Kauf also hauptsächlich etwas gutes für eine Hilfsorganisation. 😉

Meine Bücher

Im Mai 2018 ist mein erstes Buch „Die glückliche Reise zum Reichtum“ auf Amazon erschienen und wurde zum Bestseller. Das zweite Buch (Finanzhacks für Berufseinsteiger) ist gerade erst erschienen. Die oben aufgeführten Verkäufe und Einnahmen sind bisher also nur auf das eine Buch zurückzuführen.

Meine Bücher

Deine Mithilfe

Hast du vielleicht gute Tipps oder Ratschläge, wie ich mein Ziel besser erreichen kann oder möchtest mich unterstützen? Ich freue mich immer über gutes Feedback und Hinweise. Schreib mir einfach unter diesem Beitrag einen Kommentar mit deinen Hinweisen oder schick mir eine Mail an kontakt [at] finanziell-frei-mit-30.de (nur @ statt at).

Verlinkung zu den bisherigen Artikeln

Du hast noch nicht alle Beiträge in dieser Serie gelesen? Dann findest Du hier eine chronologische Auflistung aller bereits erschienenen Artikel:

Meine Informationsquellen

Du möchtest ebenfalls ein eigenes Buch veröffentlichen und dadurch Geld verdienen?

Wenn Du kleinere Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne hier in den Kommentaren oder per Mail an mich wenden. Ich helfe gerne weiter und gebe den einen oder anderen Tipp. Ansonsten kann ich Dir hier ein paar gute Quellen zur Weiterbildung empfehlen.

In Deutschland ist es wirklich schwer an gute und verlässliche Informationen zu kommen. Viele selbsternannte „Autoren“ lassen ganz kurze Ebooks von Ghostwritern schreiben und nutzen die Amazon Algorithmen aus, um anderen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Anders kann das einfach nicht bezeichnet werden. Und diese selbsternannten Autoren geben dann ihr (oberflächliches) Wissen für horrende Summen weiter.

Die beste Anlaufquelle für gute und seriöse Informationen sind Christopher Klein und Jens Helbig. Sie sind mehrfache Bestsellerautoren auf Amazon und können bereits seit längerer Zeit von ihren Büchern leben. Jetzt geben sie ihre Informationen auf ihrem Blog Buchpreneur und dem gleichnamigen YouTube-Kanal kostenlos weiter.

Wenn Du es wirklich ernst meinst und vom Bücher schreiben leben willst, dann solltest Du Dir mal die kostenpflichtigen Kurse von Chris und Jens anschauen*. Die Kurse sind nicht billig, aber dafür ihren Preis wert. Nirgendwo sonst in Deutschland bekommst Du dieses Expertenwissen so gut aufbereitet. Ohne die Kurse von Chris und Jens und deren Wissen, hätte ich nicht mal ein Viertel meines Erfolges und meiner Einnahmen erreicht. Es war also für mich ein lohnendes Investment in meine Zukunft.


Dominik Fecht

Über den Autor: Dominik Fecht hat mit Beginn seines dualen Studiums beim Zoll angefangen sich damit zu beschäftigen, warum die meisten Menschen mit ihrem Geld nicht auskommen und dadurch in ungeliebten Jobs bleiben. Aus diesem Antrieb schreibt er auf seinem Blog „Finanziell Frei mit 30“ seit mehr als zwei Jahren über seine Reise zu mehr finanzieller Freiheit und einem glücklicheren Leben. Erreichbar ist er unter: kontakt@finanziell-frei-mit-30.de und Finanziell Frei mit 30 Sein Buch: Die glückliche Reise zum Reichtum ist über Amazon erhältlich.