In Zeiten von Nullzinsen auf Sparbüchern und vielen Tagesgeldkonten sind alternative Formen der Geldanlage gefordert. Privatkredite, sogenannte P2P-Kredite, bieten Dir eine interessante Alternative. Ohne Probleme sind 10 % Rendite pro Jahr möglich. Ganz ohne Risiko ist diese Anlageform natürlich nicht. Je größer und erfahrener jedoch das P2P Portal ist, das Du nutzt, desto besser lässt sich das Risiko minimieren.

Was sind P2P Kredite?

Grundsätzlich ist ein P2P Kredit nichts anderes als ein privates Darlehen. Wenn einer Deiner Freunde in den Urlaub fahren möchte und nicht mehr genug Geld dafür hat, leihst Du ihm 500 Euro. Dafür bekommst Du nächsten Monat 550 Euro zurück. Bei P2P Krediten ist der Unterschied lediglich, dass es deutlich mehr Kredite gibt, in die Du investieren kannst und Du die Kreditnehmer nicht persönlich kennst. P2P Portale bieten diese Kredite gesammelt an und Du kannst entscheiden, wem Du Dein Geld leihen möchtest.

Dabei solltest Du Dein Geld auf viele Kredite verteilen und möglichst geringe Beträge pro Kredit investieren. Du kannst schließlich nicht endgültig beurteilen, ob der Kreditnehmer das Geld auch zurückzahlen kann. Dafür helfen die Plattformen mit einem sogenannten „Scoring“. Das bedeutet, dass Du erkennen kannst, wie es um die Finanzen eines Kreditnehmers steht. Je schlechter das Scoring ist, desto wahrscheinlicher wird der Kredit nicht zurückgezahlt. Jedoch steigen mit einem schwachen Score auch die Zinsen, die Du bekommen würdest.

Was macht einen guten Anbieter aus?

Das erste Qualitätsmerkmal von P2P Portalen ist deren Alter. Je länger sich ein Anbieter an diesem jungen und umkämpften Markt halten kann, desto besser. Ein Alter von 10 Jahren ist für P2P Anbieter bereits außerordentlich gut. Solche Anbieter werden wahrscheinlich nicht kurzfristig vom Markt verschwinden.

Ebenfalls sehr wichtig ist auch die Transparenz einer Plattform. Du solltest immer direkt erkennen können, woher die Kredite kommen. Auch Geschäftsberichte des Anbieters und eine offene Kommunikation sind wichtig. Sollten nach Durchsicht der Homepage irgendwelche Fragen offengeblieben sein, melde Dich beim Kundensupport. Daran, wie mit Deinem Anliegen umgegangen wird, kannst Du bereits erkennen, wie es um die Transparenz der Plattform steht. Vorbildliche Portale gehen auch auf Kritik ein und versuchen ständig, sich zu verbessern.

Komfortabel für Dich als Kunde ist ohne Frage ein AutoInvest. Dieser sorgt dafür, dass Du nur die gewünschten Kriterien für die Kredite einstellen musst und die Plattform automatisch investiert. Das spart Zeit und ermöglicht eine breite Streuung auf viele Kredite. Die wenigsten Anbieter verzichten auf diese Funktion.

Je nachdem, wie sicherheitsbedürftig Du bist, gehört auch eine sogenannte Rückkaufgarantie zu einem guten P2P Portal. Diese gibt Dir die Sicherheit, dass der Kredit ersatzweise vom P2P Anbieter übernommen wird, wenn der Kreditnehmer nicht mehr zahlen kann. Unter Umständen kostet dieses Angebot aber auch ein paar Prozent Rendite.

Bondora

Bondora ist der zweitgrößte P2P Anbieter am Markt. Über 10 Jahre gibt es diese Plattform bereits. Insgesamt wurden fast 200 Millionen Euro investiert. Der Anbieter ermöglicht eine sehr gute Streuung Deines Investments, weil der Mindestanlagebetrag pro Kredit bei nur einem Euro liegt. Wie fast alle P2P Anbieter hat Bondora seinen Sitz im Baltikum (Estland). Neben einem übersichtlichen AutoInvest, kannst Du auch einen Zweitmarkt benutzen. Das bedeutet, dass Du Kredite vor deren Laufzeitende an andere Investoren verkaufen kannst. Dabei kannst Du sogar Auf- und Abschläge einstellen. Eine Rückkaufgarantie gibt es jedoch nicht. Du musst Dein Risiko durch eine Streuung auf mehrere Kredite begrenzen. Mindestens 100 sollten es definitiv sein.

Außerdem bietet Bondora noch eine vollautomatische Alternative. Go & Grow https://www.bondora.com/de/goandgrow ist ein Produkt, das täglich verfügbar ist und ebenfalls auf Privatkrediten aufbaut. Die Rendite ist mit knapp 7 % geringer als bei Bondora üblich. Dafür legt Bondora Zinsüberschüsse des Portfolios für schlechte Zeiten zurück. Auch wenn das Risiko natürlich nicht zu vergleichen ist, wird Go & Grow oft als Alternative zum Tagesgeld genannt.

Mintos

Die Kreditplattform Mintos wurde 2015 gegründet. Inzwischen ist sie die größte P2P Plattform geworden. Fast zwei Milliarden Euro Kreditvolumen wurden bereits vergeben. Anders als andere Anbieter hat Mintos keine eigenen Kredite im Angebot. Hier werden lediglich Kredite vermittelt. Mintos dient also dazu, den Investor und den Darlehensanbahner zusammenzubringen. Ein AutoInvest und einen Sekundärmarkt hat auch Mintos im Angebot. Der Mindestanlagebetrag ist dabei auf 10 Euro festgesetzt. Auch wenn es nicht bei allen Darlehensanbahnern der Fall ist, werden für einige Kredite Rückkaufgarantien angeboten.

Aufgrund der Größe von Mintos kannst Du hier in sehr viele Länder und Währungen investieren. Für den Anfang ist es jedoch ratsam sich auf Europa und Kredite in Euro zu beschränken. Sonst besteht die Gefahr, den Überblick zu verlieren.

Estateguru

2014 wurde Estateguru gegründet und hat inzwischen über 100 Millionen Euro Kreditvolumen vermittelt. Das Grundprinzip dieses P2P Portals ähnelt zwar den anderen, hat aber eine vollkommen unterschiedliche Grundlage. Bei Estateguru geht es nämlich um die Investition in Immobilien. Die Darlehen, die Estateguru vergibt, werden nur an Geschäftsleute und nur für kurzlaufende Immobilienkredite ausgegeben. Als Sicherheit für den Kredit dient dann die Immobilie. Wie auch in Deutschland üblich, kann nicht der gesamte Wert einer Immobilie als Kredit beantragt werden. Ob alle Rahmenbedingungen erfüllt sind, prüft Estateguru selbst vor der Kreditvergabe.

Dann kannst Du den Kredit auf der Plattform sehen und ab 50 Euro investieren. Für eine Investition in Immobilien ist dieser Betrag außergewöhnlich gering. Mit dem AutoInvest kannst Du außerdem die Laufzeit der Kredite und den Anlagebetrag bestimmen. Selbstverständlich kannst Du auch mehr als 50 Euro pro Kredit investieren.

Auxmoney

Der einzige deutsche Anbieter im Vergleich ist Auxmoney. Kredite werden ebenfalls innerhalb Deutschlands vergeben. Im Vergleich zu den anderen Plattformen ist das bereits der größte Nachteil von Auxmoney. Da in Deutschland ein sehr effizientes Bankensystem existiert, bekommen viele Menschen schnell einen Kredit. Und das selbst mit mäßiger Bonität. Daher gibt es weniger Kreditnehmer, die sich an eine P2P Plattform wenden müssen. Die durchschnittliche Rendite mit circa fünf Prozent auf Auxmoney bestätigt dieses Bild.

Die Risiken des P2P Investments bleiben jedoch bestehen. Auf anderen Portalen erhältst Du für dieses Risiko jedoch eine Rendite von über 10 Prozent. Wenn Du Dich für den deutschen Anbieter der P2P-Welt entscheidest, musst Du pro Kredit mindestens 25 Euro anlegen.

Robocash

Mit einer vollautomatischen Anlage in P2P Kredite wirbt Robocash. Der Anbieter wurde 2017 in Russland gegründet. Hauptsächlich werden kurzlaufende Kredite bis zu 60 Tagen vergeben. Oft werden diese auch als „Payday-Loans“ bezeichnet. Einzelne Kredite kannst Du bei Robocash gar nicht mehr auswählen. Eine Investition ist nur über den AutoInvest möglich. Dafür gibt es aber auch eine Rückkaufgarantie, die bereits nach 30 Tagen greift. Sollte eine Zahlung also mehr als 30 Tage verspätet sein, bedient Robocash vorerst selbst die Zahlung. Eine Investition kannst Du ab 10 Euro tätigen.

Fazit

Um ein gutes P2P Kreditportal zu erkennen, ist ein Blick auf das Alter und die Größe des Unternehmens entscheidend. Je älter und größer die Plattformen, wie beispielsweise Bondora und Mintos, sind, desto sicherer ist die Anlage. Niedrige Mindestanlagebeträge senken ebenfalls das Risiko. Sicherheiten für die Kredite, wie bei Estateguru, sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Wenn Du in Deutschland investieren möchtest, bietet Auxmoney die besten Möglichkeiten und für möglichst wenig Aufwand bei der Geldanlage sorgt Robocash.

Letztendlich hängt es von Deinen Erwartungen und Deiner Anlagestrategie ab, welches Portal das Beste für Dich ist.


Über den Autor:

Marco ist Geldcoach und Gründer der Geldhelden Organisation. Seine Vision ist es finanzielle Bildung in die breite der Gesellschaft zu tragen. Mit seinem Coaching hilft er Menschen dabei die richtigen finanziellen Entscheidungen zu treffen und das WARUM dahinter zu verstehen. Sein Ziel ist es den Coachys finanzielle Souveränität anhand der eigenen Finanzen zu zeigen, um ein Vermögen aufzubauen. Bewirb dich für dein persönliches STRATEGIE COACHING auf https://geldcoach.org


Geldcoach Marco

Über den Autor: Meine Leidenschaft ist es als Geldcoach Menschen dabei zu helfen sich aus dem Hamsterrad zu befreien. Eine Beratungsession mit mir kannst du hier buchen: https://geldcoach.org/

  • sehr gut geschriebener und interessanter Artikel. Eine sehr gute Aufstellung. Da kann sicherlich der ein oder andere was mit anfangen.
    Ich finde es wichtig, sich immer mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten auseinander zu setzen. So findet jeder etwas passendes. 🙂