Buy and Hold ist nicht bei jeder Form des Aktienhandels die optimale Strategie. Besonders Anleger mit einer dominierenden Dividendenstrategie gelangen auf diesem Weg meist nicht zu der Rendite, die eigentlich möglich wäre. Speziell für Dividendenaktien gibt es jetzt den Dividenden-Turbo von Aktienfinder.net, der den gezielten und optimierten Handel mit diesem Aktientyp ermöglicht.

Das Analyse-Tool evaluiert Kauf- und Verkaufssignale auf der Basis von Dividendenrenditen. Aus diesen Werten ermittelt es, ob eine Dividendenaktie überbewertet oder unterbewertet ist. Anders als andere bestehende Verfahren berücksichtigt der Dividenden-Turbo dabei allerdings auch Kriterien, die langfristiges Gewinnwachstum ermöglichen und folgt damit dem bekannten und bewährten Grundsatz: Nur wenn Gewinne über einen längeren Zeitpunkt steigen, führt das auch zu nachhaltig steigenden Kursen – und somit zu steigenden Dividenden.

So funktioniert der Dividenden-Turbo

Je niedriger der Kaufpreis einer Aktie, desto höher ist die Anfangs-Dividendenrendite. Das schafft Potenzial für zukünftige Kursgewinne. Für die kompetente Bewertung ist allerdings das Wissen erforderlich, ob die aktuelle Dividendenrendite im Gesamtverlauf als hoch oder niedrig zu bewerten ist. Diese sehr arbeits- und zeitaufwändige Arbeit kann der Dividenden-Turbo übernehmen, und das für 575 der weltweit populärsten Dividendenaktien. Die eingesparte Zeit können Sie für die Gestaltung ihrer Dividendenstrategie verwenden. So erhöhen Sie Ihre Effizienz und Ihre Erfolgsquote.

Buy and Hold ist weiterhin möglich

Wenn Sie für bestimmte Werte dennoch die Buy and Hold-Strategie bevorzugen, unterstützt sie der Dividenden-Turbo auch dabei. In diesem Fall erfolgt lediglich die Auswertung der Kaufsignale – die Verkaufssignale werden ignoriert. Das unterstützt Strategien, die auf hohes Gewinnwachstum ausgerichtet sind oder solche, die eine ruhige Depotverwaltung zum Gegenstand haben.

Wann Kauf- und Verkaufssignale besonders wichtig sind

In der Regel bewegt sich die Dividendenrendite einer Aktie innerhalb eines Korridors auf und ab. Gerät der aktuelle Wert in die Nähe der Ober- oder Untergrenze des Korridors – oder verlässt er ihn nach oben oder unten – ist das ein deutliches Indiz dafür, dass die Aktie überbewertet oder unterbewertet ist.

Die eingehende Beobachtung der Signale ist besonders bei schwachem Gewinnwachstum des Unternehmens interessant. Aus dieser Sicht lohnt der Einstieg in eine Aktien besonders, wenn eine im Gesamtkontext ungewöhnlich hohe Dividende ins Haus steht.

Der Dividenden-Turbo schützt vor Fehlern

Bewertungsverfahren, die auf Dividendenrenditen basieren, vernachlässigen oft wichtige Elemente. Das wichtigste Bewertungsverfahren, das fehlen kann, ist die Fundamentalanalyse. Das erleichtert zwar das prinzipielle Verständnis der Analysemethodik, eröffnet aber Risiken und Gefahren, denen insbesondere unerfahrene Anleger oft zum Opfer fallen. Einer der häufigsten Effekte ist die Überbewertung der Dividende bei falscher Bewertung von Kaufsignalen. Das kann zu unerwarteten Kürzungen bei der Dividende und zu schmerzhaften Kursverlusten führen. Der Dividenden-Turbo enthält Schutzroutinen gegen typische Schwächen von Analyseformen, die auf Dividendenrenditen basieren.

Die Historie gibt den Ausschlag

Dividendenbasierte Analysemethoden sind nur bei Werten mit einer gesunden Dividendenentwicklung sinnvoll. Der Dividenden-Turbo verwendet daher bei jeder Aktie die kumulierten Dividendenwerte des letzten Jahres, beginnend ab dem Jahr 2000. Daraus entsteht eine Dividendentreppe, wenn die Aktie ein langfristiges Dividendenwachstum vorzuweisen hat. Eine Stufe der Treppe stellt dabei jeweils eine Dividendenerhöhung dar. Ein klassisches Beispiel ist die Dividendentreppe von Coca-Cola, die sich über sage und schreibe sechs Jahrzehnte erstreckt.

Die Dividendentreppe ist ein hervorragendes Hilfsmittel, um Warnsignale sofort zu erkennen. Kommt es zu einer Dividendenkürzung, oder wird die Dividende ganz gestrichen, manifestiert sich das durch den Einsturz der Treppe. Das ist ein deutliches Indiz dafür, dass die weitere Beobachtung des Wertes möglicherweise nicht mehr sinnvoll ist.

Ebenso verhält es sich bei angekündigten Dividendenkürzungen. Auch in diesem Fall sollte die Aktien nicht mehr über den Dividenden-Turbo verfolgt werden, da hier Dividendenwerte zugrunde gelegt werden, die in absehbarer Zeit nicht mehr zutreffen.

Zur Fundamentalanalyse über den Dividenden-Turbo

Für Anleger, die eine dividendenbasierte Strategie verfolgen, bietet der Dividenden-Turbo eine exakt fokussierte Hilfestellung an. Erst wenn alle auf die Dividende bezogenen Kriterien im grünen Bereich sind, macht es Sinn, weiter ins Detail zu gehen. Präsentiert sich eine Aktie mit einer positiven Dividendenprognose, einer hohen Dividendenrendite über den historischen Gesamtverlauf gesehen und mit einer gesunden Dividendentreppe, ist es Zeit, sich die Fundamentaldaten näher anzusehen. Der Dividenden-Turbo bietet den Zugang zur eingehenden Vollanalyse – direkt aus dem Chart heraus.

Signalauswertung über Fair Values

Eine zuverlässige Sicherheitsroutine ist der Check ausgelöster Kauf- und Verkaufssignale durch verschiedene Berechnungen der Fair Values. Stellt sich ein Fair Value oberhalb des Aktienkurses ein, ist das die Bestätigung eines Kaufsignals. Entsprechend bedeutet ein Fair Value unterhalb des Aktienkurses einen Widerspruch gegen ein ausgelöstes Kaufsignal.

Dividenden-Warnruf für schnelle Reaktionen

Die tägliche Beobachtung des Dividenden-Turbos ist nicht immer möglich. Besonders die Einzelprüfung aller Aktien nach eventuellen Verkaufssignalen kann sich zu einer aufwändigen Angelegenheit entwickeln, für die Sie nicht täglich Zeit aufbringen können. Dafür gibt es den Dividenden-Warnruf. Er überprüft alle Kriterien und übersendet tagesaktuell entsprechende Warnungen. Dabei können Sie für jede Aktie individuell Dividendenrenditewerte für Kauf und Verkauf einstellen. Neben dem täglichen Versand ist auch der Sofortversand per Mausklick und das beliebige Aktivieren und Deaktivieren des Warnrufs möglich.

Auf Dividenden bezogene Kennzahlen

Eine Reihe maßgeblicher Kennzahlen helfen dabei, die Aktie auf ihre Qualität in Hinblick auf die Dividende zu bewerten. Vor allem die grundsätzliche Information darüber, ob die Aktien zuverlässig Dividenden ausschüttet, lässt sich über diese Kennzahlen schnell und sicher beziehen.

Dividendenbasierte Kennzahlen filtern

Viel Zeit und Arbeitsaufwand lassen sich durch die Filterfunktion einsparen. Auf diesem Weg sind Aktien mit unbefriedigenden Dividendenzahlungen leicht erkennbar und lassen sich schnell entfernen.

Individuelle Korridore

Sie können individuelle Dividendenkorridore einrichten, um den Verlauf der Dividendenrendite längerfristig zu beobachten. Ein Korridor bildet die durchschnittliche Dividendenrendite über einen vorher eingestellten Zeitraum ab. Die Breite des Korridors – und damit die neutrale Zone – errechnet sich dabei aus einem Aufschlag und Abschlag von jeweils 20 Prozent auf den Durchschnittswert. Sie können Korridore über die Zeiträume 12 Monate, 24 Monate, 5 Jahre oder 10 Jahre einrichten. Dabei reagiert der Korridor umso träger auf Renditeänderungen, je länger der gewählte Zeitraum ist.

Aktualität und Transparenz als oberstes Prinzip

Kurse und die darauf aufbauenden Dividendenrenditen sind ständigen Änderungen unterworfen. Das macht die schnelle Aktualisierung aller Daten für die effektive Arbeit unerlässlich. Beim Dividenden-Turbo findet die Aktualisierung stündlich statt, wie bei allen Daten auf Aktienfinder.Net. Sie sind also in Echtzeit immer auf dem Laufenden, statt tagelang auf neue Daten warten zu müssen.

Hier geht es zum Dividenden-Turbo.


Über den Autor:

Marco ist Geldcoach und Gründer der Geldhelden Organisation. Seine Vision ist es finanzielle Bildung in die breite der Gesellschaft zu tragen. Mit seinem Coaching hilft er Menschen dabei die richtigen finanziellen Entscheidungen zu treffen und das WARUM dahinter zu verstehen. Sein Ziel ist es den Coachys finanzielle Souveränität anhand der eigenen Finanzen zu zeigen um ein Vermögen aufzubauen. Bewirb dich für dein persönliches STRATEGIE COACHING auf https://geldcoach.org


Geldcoach Marco

Über den Autor: Meine Leidenschaft ist es als Geldcoach Menschen dabei zu helfen sich aus dem Hamsterrad zu befreien. Eine Beratungsession mit mir kannst du hier buchen: https://geldcoach.org/

  • Klasse Beitrag, vielen Dank. Ich bin zwar niemand mehr, der damit reich wird, aber es ist auch nicht mein Anspruch. Wenn ich davon ein paar fixe Kosten decken kann und vielleicht mal einen Urlaub hier oder eine Handy Reparatur da, dann reicht mir das auch schon.