fbpx

Die 6 wichtigsten Börsen für Kryptowährungen im Vergleich

Der Handel von Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherum oder Ripple ist mittlerweile an mehr als 200 Börsen weltweit möglich. Unter dieser großen Auswahl gibt es sechs Handelsplätze, die bei Tradern besonders beliebt sind. Sie ermöglichen den Umtausch von Geld in eine digitale Währung oder auch den direkten Austausch von Kryptowährungen. Im folgenden Bericht werden die wichtigsten Börsen für Kryptowährungen vorgestellt.

Diese Geld Rezepte verpasst du, wenn du nicht weiterliest Verbergen

Coinbase

Bei Coinbase handelt es sich um eine der größten Börsen für den Handel von digitalen Währungen. Seit dem Start im Jahr 2012 nutzten mehr als 10 Millionen Händler aus über 32 Ländern den Handelsplatz, auf dem unter anderem mit Bitcoin, Etherum, Litecoin oder Bitcoin Cash gehandelt werden kann. Für die Einzahlung stehen SEPA-Überweisung und Kreditkarte zur Verfügung. Die Registrierung ist innerhalb weniger Minuten vollzogen. Die Handelsplattform ist übersichtlich aufgebaut, so dass auch Einsteiger relativ problemlos zurechtkommen sollten. Beim Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wird eine Gebühr in Höhe von 1,49 Prozent des Handelsvolumens erhoben. Coinbase kann auch mit der mobilen App für Anroid und iOS genutzt werden. Aufgrund der hohen Nutzerzahl kommt es bei Coinbase jedoch häufig zu Serverproblemen, so dass der Handelsplatz oft nicht erreichbar ist.

Bitpanda

Die österreichische Krypto-Börse gilt als eine der führenden Handelsplattformen Europas. Neben den beliebtesten Kryptowährungen wie Bitcoin und Etherum stehen auch zahlreiche andere digitale Währungen wie IOTA oder EOS zur Auswahl. Über 850.000 Kunden nutzen diese Börse, die ihren Sitz in Wien hat. Bitpanda erhebt eine Gebühr von 1,49 Prozent für einen Kauf und 1,29 Prozent für einen Verkauf. Ein- und Auszahlungen werden in verschiedenen Währungen angeboten, darunter Euro, US-Dollar oder Schweizer Franken. Bei den Zahlungsmodalitäten stehen zahlreiche Methoden wie Banküberweisung, Kreditkarte, Neteller oder Giropay zur Auswahl. Das Unternehmen arbeitet momentan noch an einer mobilen App, damit Bitcoins und Co auch von unterwegs gehandelt werden können.

Bitcoin.de

Bei Bitcoin.de handelt es sich um die momentan einzige deutsche Börse für den Handel von Kryptowährungen. Auf dem Marktplatz werden Bitcoins zu einem bestimmten Preis angeboten. Daneben stehen auch Bitcoin Gold, Bitcoin Cash sowie Etherum zur Auswahl. Wenn ein Nutzer ein passendes Angebot gefunden hat, kann er dieses annehmen und dabei die gewünschte Stückzahl angeben. Das Geld wird anschließend direkt an den Verkäufer gesendet. Im Gegensatz zu anderen Börsen muss hier keine Einzahlung vorgenommen werden, da der Geldtransfer ausschließlich zwischen Käufer und Verkäufer per Banküberweisung stattfindet. Allerdings behält Bitcoin.de eine Gebühr in Höhe von 1 % des Handelsvolumens ein. Dabei tragen Käufer und Verkäufer jeweils 0,5 %. Wer für den Handel auf Bitcoin.de ein Konto der Fidor Bank nutzt, kann 20 Prozent der Gebühren sparen. Auch bei Bitcoin.de können Händler eine mobile App nutzen und somit sehr flexibel mit Bitcoins handeln.
Bei Fragen steht ein deutschsprachiger Kundenservice zur Verfügung, der alle wichtigen Fragen beantwortet.

Changelly

Changelly ist ein Handelsplatz, auf dem Kryptowährungen getauscht werden. Nutzer von Changelly können die Coins innerhalb von wenigen Sekunden zwischen den Wallets tauschen. Inzwischen sind mehr als 2 Millionen Händler auf der Plattform unterwegs. Changelly kann mit einem sehr breit gefächerten Angebot überzeugen. Es stehen zahlreiche Kryptowährungen zur Verfügung, darunter Bitcoin, Dash, Etherum, Litecoin, Monero, Ripple oder Stellar. Im Vergleich der Krypto-Börsen nimmt Changelly damit eine Spitzenposition ein. Der Handelsplatz zeichnet sich durch einfache Funktionen aus, so dass Anfänger und Profis gleichermaßen mit der Bedienung zurechtkommen. Die Kontoeröffnung sowie die Kontoführung ist komplett kostenlos. Es fallen lediglich für Transaktionen Gebühren in Höhe von 0,5 % des Transaktionswertes an. Zudem ist eine Mindesteinzahlung von 50 USD notwendig. Seit kurzem bietet Changelly auch eine mobile App an, die allerdings nur auf Geräten mit einem Android-Betriebssystem genutzt werden kann. In der Anwendung ist auch eine History-Ansicht enthalten, in der die letzten Transaktionen übersichtlich aufgelistet sind.

Binance

Binance zählt zu den größten Bitcoin Handelsplätzen auf der Welt. Es handelt sich hierbei um eine klassische Krypto-Börse, auf der Kryptowährungen gehandelt und untereinander getauscht werden. Der Handelsplatz wird von mehr als 10 Millionen Kunden weltweit genutzt. Somit steht die Börse sowie der Kundenservice auch in mehr als 15 Sprachen zur Verfügung. Insgesamt 171 Kryptowährungen können die Händler bei Binance kaufen und verkaufen. Neben den bekanntesten digitalen Währungen stehen somit auch weniger bekannte Kryptowährungen wie Stellar Lumens oder Cardano zur Auswahl. Außerdem können die Nutzer mit von Binance geschaffenen Währung Binance Coin, oder kurz BNC, handeln.

Bei den Gebühren muss man zwischen zwei verschiedenen Situationen unterscheiden. So gibt es normale Handelsgebühren in Höhe von 0,1 % des Transaktionswertes. Zudem werden bei der Auszahlung weitere Gebühren erhoben, die von der jeweiligen Währung abhängig sind. Mit der Binance App können alle Funktionen der Handelsplattform auch auf Smartphones oder Tablets genutzt werden. Mit dem Schulungsangebot können sich unerfahrene Anleger zudem ausführlich über Kryptowährungen informieren.

Bitfinex

Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine bekannte Tauschbörse für Kryptowährungen. Die Plattform richtet sich eher an erfahrene Anleger, da die Erklärungen auf der Website sehr kurz gefasst sind und die Bedienung der Plattform recht kompliziert ist. Auch Bitfinex bietet den Kunden eine sehr große Auswahl an verschiedenen Kryptowährungen an. Um bei dieser Börse handeln zu können, müssen Neukunden eine Einzahlung in Höhe von 10.000 USD durchführen, und zwar ausschließlich mit Kryptowährungen. Auch hier wird deutlich, dass der Handelsplatz für Anfänger ungeeignet ist. Die Betreiber der Handelsplattform verlangen eine Gebühr in Höhe von 0,1 bis 0,2 % des Transaktionswertes. Für Kontoführung und Einzahlung fallen hingegen keine Kosten an. Allerdings gibt es eine Inaktivitätsgebühr, wenn das Konto für längere Zeit nicht genutzt wird. Mit der kostenlosen App für Android und iOS können die Nutzer von Bitfinex auch mobil handeln.

Fazit

Die hier vorgestellten Krypto-Börsen eignen sich sehr gut für den Handel von Kryptowährungen, da sie zum einen über ein großes Handelsgebot verfügen, zum anderen aber auch günstige Konditionen bieten. Bei nahezu allen Handelsplätzen stehen die wichtigsten digitalen Währungen wie Bitcoin und Etherum zur Auswahl. Plattformen wie Changelly oder Bitcoin.de eignen sich sowohl für Anfänger als auch für Profis, während Bitfinex hauptsächlich für erfahrene Händler vorgesehen ist.

>