fbpx

Deine persönliche Bilanz – Das Werkzeug für mehr Geld in deinem Leben (inkl. Vorlage)

Jede Geschichte, auch deine Geschichte und wie du dich gerade aufmachst, deinen Weg zur finanziellen Freiheit zu beschreiten, spielt zwischen Himmel und Erde. Diese beiden Elemente bilden den Rahmen, in dem alles geschieht. Ohne diesen Rahmen hätte ich nicht zwei verschiedene Staatssysteme kennengelernt, wäre niemals in über 50 Länder gereist und könnte dir jetzt nicht Schritt für Schritt erzählen, wie ich es selbst zur finanziellen Freiheit geschafft habe. 

Genau wie dieser Rahmen für jedes Ereignis unabdingbar ist, so gibt es auch einen Rahmen für deine Finanzen, ohne den jede Handlung nur zufällig erfolgreich ist oder eben nicht. Dieser Rahmen ist das strukturierte Wissen über deine eigenen Einnahmen, deine Ausgaben, über dein Vermögen und deine Verbindlichkeiten.

Mein Coach für finanzielle Intelligenz gab mir als eine der ersten Aufgaben zwei Excel-Tabellen an die Hand, damit ich genau diesen persönlichen Rahmen herausfinde. Ich sollte in die erste Tabelle meine Einnahmen und Ausgaben eintragen. Meine größte Herausforderung dabei war, herauszufinden, welche Ausgaben ich genau hatte und wie hoch sie waren. Ich dachte immer, dass ich das ja so ungefähr weiß, aber als ich meine Zahlen zum ersten Mal schwarz auf weiß sah, war das ein großer Schock. 

Meine Ausgaben waren deutlich höher als meine Einnahmen, und es sah nicht danach aus, als ob sich das leicht ändern ließe. Meine Einnahmen dagegen bestanden aus genau einer einzigen Position: meinem Monatslohn. 

Bei den Vermögenswerten hatte ich nichts einzutragen, aber meine Verbindlichkeiten waren enorm hoch. Mit dieser genauen Gegenüberstellung meiner Finanzen erhielt ich erstmals ein Werkzeug an die Hand, mit dem ich planen konnte. Plötzlich konnte ich spielerisch Zahlen verändern und schauen, wie sich das auf mein Jahreseinkommen auswirkt. 

Mit deinen ausgefüllten Tabellen kennst du die einzelnen Positionen und deren Finanzkraft. Du weißt, wohin dein Geld zurzeit abfließt und du weißt, wo es herkommt. Nur so kannst du langsam beginnen, an den Zahnrädern deines persönlichen Finanzsystems zu schrauben. Wie das genau funktioniert, erfährst du im kommenden Absatz. Du erhältst die beiden Checklisten als Excel-Tabelle und/oder Google-Tabelle und erfährst, wie du damit arbeiten kannst, damit sich für dich ein besseres Bild deiner Startrampe raus aus dem Hamsterrad ergibt. 

Egal ob du eine persönliche Bilanz deiner Einnahmen und Ausgaben aufstellst oder nicht, die Bank, die Schufa und die Unternehmen, bei denen du eine Ratenzahlung vereinbaren willst, werden es ganz sicher tun. Der Grund dahinter ist für sie genauso einfach und einleuchtend, wie er es für dich sein sollte. Mit einer Bilanz, also mit dem Wissen, wie viel Geld du monatlich einnimmst und wie viel monatliche Kosten du hast, siehst du schwarz auf weiß deine aktuelle finanzielle Situation. Du siehst sofort, wo deine Ausgaben reduziert werden müssen und erhältst wertvolle Tipps, wo du deine Einnahmen erhöhen kannst.

Ohne diese Grundlage kannst du natürlich auch starten, aber du wirst zu keiner Zeit wissen, ob du auf dem richtigen Weg bist, ob noch etwas fehlt oder ob du etwas übersehen hast. Mach dir jetzt deinen Einkaufszettel fertig und fülle die folgende persönliche Bilanz aus:

Deine Einnahmen und Ausgaben

Für ein gutes Gericht brauchst du gute Zutaten. Bevor du einkaufen gehst, nimmst du dir das Kochbuch und schreibst dir genau auf, was, wie viel und in welcher Qualität du deine Zutaten kaufen musst. Dieser Einkaufszettel ist die Basis für dein gelungenes Essen. Denn vergisst du etwas, wird es vielleicht nicht schmecken oder du kannst es gar nicht erst zubereiten. 

Dein Gelingen steht und fällt also mit der Vorbereitung auf deinen Einkauf. Ohne zu wissen, was du in welcher Menge kaufen sollst, wird der Weg zum Supermarkt vom ersten Schritt an völlige Zeitverschwendung sein. Genauso steht es auch mit dem Weg zur finanziellen Freiheit, nur dass dein Einkaufszettel “persönliche Bilanz” heißt. 

Es ist eine Aufstellung deiner Einnahmen und deiner Ausgaben, die du damit decken musst. Sie zeigt dir auf, welche Positionen überhaupt existieren und wie hoch diese Positionen in deiner Gesamtbilanz sind. Bitte fülle die nachfolgende Tabelle sorgfältig und ehrlich aus. Wenn du auf unregelmäßige Einnahmen oder Ausgaben stoßen solltest, dann bilde die Summe des vergangenen Jahres und teile sie durch 12 Monate, um den monatlichen Betrag zu ermitteln. Du kannst gerne die vereinfachte Tabelle hier unter diesem Text nutzen, oder du kopierst dir diese Google-Tabelle in deine Ablage bei Google Drive:

https://geldcoach.org/geldliste

EinnahmenBetrag                    Ausgaben Betrag                             
Lohn/ GehaltHypothek/ Miete
ZinsenBafög- Darlehensrate
DividendenAutokreditrate
Immobilie 1Kreditkartenrate
Immobilie 2Verbraucher- kreditrate
Immobilie 3sonstige Ausgaben
Geschäft 1Kinder Ausgaben
Geschäft 2Bank- darlehensrate
Gesamt- einnahmenGesamtausgaben

 

Bevor du zum nächsten Kapitel wechselst und weiterliest: Gehe bitte jede einzelne Position deiner Ausgaben durch und frage dich folgendes:

  1. Muss diese Ausgabe unbedingt sein?
  2. Falls ja, kann ich diese Kosten irgendwie reduzieren?
  3. Falls nein, kann ich diese Ausgaben durch Vermietung der Sache in eine Investition umwandeln (Einnahmen damit generieren)?

Wenn du durch diese drei Fragen bei einer oder mehreren Positionen denkst: “Ja, da könnte ich etwas machen, um die Ausgaben zu senken oder die Einnahmen erhöhen”, dann notiere dir die Idee jetzt auf einen Notizzettel oder auf deinem Smartphone für später.

Dein Vermögen und deine Verbindlichkeiten

Wenn du einen Garten, ein Grundstück mit Gewächshaus oder eine Obstplantage besitzt, dann kann es sein, dass du gar nicht erst einkaufen gehen musst, um ein gutes Essen zuzubereiten. Du gehst in deinen Garten und erntest, was du im Frühjahr gesät hast. In der folgenden Tabelle findest du den Garten deines Lebens, den du bisher bewirtschaftet hast. Bitte trage sorgfältig deine Verbindlichkeiten (die Saat) und dein Vermögen (die Früchte) in die Tabelle ein und rechne die Zahlen zusammen. Du kannst gerne die vereinfachte Tabelle hier unter diesem Text nutzen, oder du kopierst dir diese Google-Tabelle in deine Ablage bei Google Drive: https://geldcoach.org/finanzgarten

 

VermögenswerteBetrag               VerbindlichkeitenBetrag                  
ErsparnisseHypothek Eigenheim
Aktien/ FondsBafög-Darlehen
Rohstoffe/ EdelmetalleAutokredite
Immobilie 1Kreditkarten
Immobilie 2Verbraucherkredit
Devisen/ KryptoHypotheken Immobilien
Geschäft 1Verschuldung Geschäfte
Geschäft 2Bankdarlehen
GesamtvermögenGesamt-

verbindlichkeit

 

Bevor du weiter liest: Gehe bitte jede einzelne Position deiner Verbindlichkeiten noch einmal in Ruhe durch und frage dich folgendes:

  1. Bringt mir diese Verbindlichkeit jetzt oder später eine (gute) Ernte (Rendite) ein?
  2. Falls ja, decken die jetzigen oder zu erwartenden Erträge meine Investitionen?
  3. Falls nein, kann ich diese Verbindlichkeit stunden oder die monatliche Rate verringern, damit Geld für ertragreiche Investitionen frei wird?

Über das Buch Geld Rezepte:

Dieses Buch ist eine kleine Sammlung von selbst getesteten Geld Rezepten, die jeder für sich „nachkochen“ kann. Mit ihnen kannst du in Zukunft mehr Geld verdienen, wirst weniger Geld verlieren und du kannst das Geld effektiver für dich arbeiten lassen. Alle GELD REZEPTE sind nach Geldtypen geordnet, denn nicht jedes Gericht schmeckt jedem Menschen. Welcher Geldtyp in dir steckt, findest du ganz einfach mit dem Selbsttest in diesem Buch heraus.

Der Autor:

Marco hat viele Arbeitswelten des deutschen Bildungssystems kennengelernt: Er arbeitete als Maurer, Stuckateurmeister, Betriebswirt des Handwerks und Diplom-Ingenieur (Architekt). Dabei ist ihm aufgefallen: Dieses System bereitet Menschen ausschließlich darauf vor, Geld zu verdienen, um Rechnungen zu bezahlen. Als Unternehmer und später als Investor ist es ihm gelungen, dieses Hamsterrad zu verlassen. Heute reist er mit seiner Frau Peggy als digitaler Nomade um die Welt – beide sind finanziell frei.

Mit seiner Organisation „Geldhelden“ hilft Marco Menschen, ihre Finanzen endlich zu meistern und so aufzustellen, dass das exponentielle Wachstum durch den sogenannten Zinseszins-Effekt beginnen kann. Finanzielle Bildung ist ein Grundrecht – und es ist Zeit, dass auch du dieses Recht wahrnimmst!

Hier kannst du das Buch schon ab 0,99€ kaufen: https://www.amazon.de/Geld-Rezepte-Lebensfreude-Reichtum-Freiheit-ebook/dp/B07XMRX2TN

>