+49 231 57024040 mail@geldhelden.org

Zeit gegen Geld

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Zeit und Geld?

In dieser Podcastfolge möchte ich (Marco) dich auf das Thema Zeit oder Geld sensibilisieren. Ich beginne am Besten mit einer Geschichte, die du vielleicht schon mal gehört hast, die aber in diesem Zusammenhang einen ganz neuen Wert bekommt.

Da kommt ein Geschäftsmann, der sehr Erfolgreich ist, der sehr viel Geld verdient aber auch sehr viel zu tun hat und deswegen wenig Zeit hat in seinem 14 Tage Urlaub in ein schönes Urlaubsparadies.

Kommt erstmal an, genießt die Zeit, geht jeden Tag Mittags zum essen. Und ihm fällt irgendwann auf nach 3, 4 Tagen, dass jeden Tag wenn er sein Essen isst, die Sonne genießt, sieht er immer unten am Strand einen Mann sitzen. Und dieser Mann macht jeden Tag nichts anderes, als aufs Meer zu sehen.

Und am nächsten Tag geht er einfach mal hin zu dem Mann und fragt ihn, ich sehen dich jetzt jeden Tag hier am Meer sitzen, was machst du hier eigentlich? Was tust du?

Und dieser Mann antwortet: Ich schaue auf s Meer.

Der Geschäftsmann fragt nochmal nach, machst du nichts, hast du nichts zu tun? Hast du keinen Beruf? Machst du nicht irgendwas? Doch doch, antwortet der Mann, ich bin Fischer.

Aber wenn du Fischer bist, warum bist du nicht draussen auf dem Meer und fischst?

Und der Fischer sagt, ja ich war heute schon. Ich bin heute sehr früh aufgestanden, bin mit dem Boot rausgefahren, habe meine Netze rausgeworfen, habe Fische gefangen. Dann bin ich zurück gefahren, habe die Fische auf dem Markt verkauft und meistens gegen Mittag bin ich fertig. Und genieße dann meine Zeit, setze mich ans Meer, und für mich ist das die größte Entspannung die es gibt, auf s Meer zu sehen und einfach die Zeit zu genießen.

Und der Geschäftsmann sagt, aber wenn du so viel Zeit hast am Tag, warum fährst du dann nicht noch ein zweites Mal raus. Fischst ein zweites Mal, hast ein zweites Mal einen großen Gewinn? Hast doppelt so viel Geld wie vorher?

Dann fragt der Fischer, ja aber, was soll ich denn mit so viel Geld, was soll ich mit so viel Gewinn?

Da sagt der Geschäftsmann, das ist doch ganz einfach, wenn du das einige Zeit lang machst, dann kannst du dir einiges an Geld sparen. Dieses Geld kannst du wiederum in ein neues Schiff investieren und einen zweiten Fischer anstellen. Und ihr könnt in Zukunft zu zweit zweimal rausfahren und schon hast du deinen Gewinn vervierfacht.

Und vielleicht mit etwas Glück schafft ihr es vielleicht 3x rauszufahren. Und irgendwann hast du einen kleine Flotte an kleinen Booten, musst selber gar nicht mehr rausfahren. Sondern kannst die Fischer für dich rausfahren lassen.

Oder mit noch mehr Glück, wie man das heute in der Start Up Szene oft hört und liest, man baut ein großes Unternehmen auf und kannst nach 5 Jahren dein Unternehmen verkaufen und machst Millionen Gewinnen.

Und was genau soll ich mit Millionen Gewinnen auf meinem Konto machen, fragt der Fischer?

Und da sagt der Geschäftsmann, das ist doch klar. Mit Millionen auf dem Konto kannst du dein Leben einfach geniessen, du kannst hinfahren wohin du willst, du kannst deiner Familie und deinen Freunden bezahlen und ausgeben was du willst. Du kannst deine Zeit einfach genießen.

Antwortet der Fischer: Aber das mache ich doch jetzt schon!

Verstehst du? Der Unterschied zwischen Zeit und Geld ist gar nicht so groß. Oft ist es so, dass Menschen erstmal ihre Zeit opfern, um viel Geld zu verdienen, damit sie danach die Zeit nutzen können um die Zeit zu genießen.

Frag dich doch einmal, was macht mich denn eigentlich glücklich im Leben? Und wenn man das mal genau hinterfragt, dann sind das gar nicht die großen Dinge wie ein dicker Lamborghini oder ein großes Haus. Sondern es sind eben die kleinen Dinge, wie Zeit mit der Familie zu verbringen, eine schöne Reise zu machen oder ein leckeres Essen zu genießen.

Und diese Dinge sind oft gar nicht so teuer wie man denkt. Denn wenn du dir bewußt wirst, was will ich denn überhaupt im Leben?

Dann kannst du dir ganz einfach ausrechnen, wie teuer das dann wird. Und dann kannst du deine Arbeit danach einstellen, ich muss ja nur so viel Geld verdienen, dass ich die Dinge machen kann, die mich glücklich machen. Und plötzlich hast du viel mehr Zeit, weil du nicht mehr so viel Geld verdienen musst, wie es alle anderen sagen.

Weil du brauchst es ja gar nicht mehr.

Das heißt natürlich nicht, dass du nicht mehr danach streben sollst, etwas mehr Geld zu verdienen. Denn Geld hat ja noch eine andere Wirkung. Die kann man ja nicht nur für sich selbst nutzen. Geld ist ja nichts anderes Energie, die kann man ja auch positiv einsetzen. Und wenn du das Ziel hast, Dinge positiv zu ändern, dann ist es immer gut, auch viel Geld zu haben.

Hier kannst du die Folge hören: