+49 231 57024040 mail@geldhelden.org

Was sind eigentlich Schulden?

 
Schulden sind Geld das Du nicht hast. Punkt. Sie entstehen, wenn deine Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Meist sind Schulden auf ein Konsumverhalten zurückzuführen, jedoch nicht immer. Manchmal können auch einfach unglückliche Umstände dazu führen, dass Schulden entstehen. 
 
Meist ist es dabei nicht ein Kredit, sondern die Summe aller Kosten oder eine unvorhergesehene Ausgabe reist ein Loch in die Kasse.
Der Teufelskreis beginnt. Du kannst deine Zahlungen nicht mehr begleichen. Was nun? Auf jeden Fall nicht in Panik verfallen. Das kann jedem passieren. Du bist deshalb kein Verlierer oder ein schlechter Mensch.
 

Hilfe, ich habe schulden: was kann ich jetzt machen?

 
1. Verantwortung übernehmen 
Jetzt ist die Zeit etwas zu verändern. Du hast es in der Hand niemand anderes. Schau dir zu allererst deine Einstellung zu Schulden an.
Zu allererst sei gesagt, Du bist kein Versager nur weil Du schulden hast! Definiere Dich bitte nicht über den Geldwert. Du bist bist ein wertvoller Mensch! Und jetzt ist es Zeit nach vorne zu schauen, gib niemanden die Schuld für deine Situation. Wie gesagt, Du hast es selbst in der Hand!
 
2. Bestandsaufnahme
Der erste Schritt zum Schuldenabbau, ist ganz klar eine Bestandsaufnahme. Erstelle Dir eine Liste mit allen Ein- und Ausgaben. Schreib Dir all deine Schulden auf. Wirklich alle. Das kannst Du z.B. ganz einfach über eine Excel Tabelle machen.
 
3. Sprich mit deinen Gläubigern
Das Wichtigste ist Kommunikation! Sprich mit deinen Gläubigern. Gemeinsam findet ihr eine Lösung. Ganz sicher. Wichtig ist, eine Zahlungsbereitschaft zu signalisieren.
 
4. Schau, wo Du Abstriche machen kannst
Jetzt guckst Du Dir deine Kosten an. Wo kannst Du wirklich Abstriche machen? Welche monatlichen Kosten kannst Du minimieren? Stelle Dir dabei immer die Frage, brauche ich das wirklich? Bringt mich diese Ausgabe an mein Ziel?
Du musst natürlich nicht auf alles verzichten, aber jetzt zählt jeder Euro. Deshalb ist auch eine gewisse Disziplin gefordert.
 
5. Such dir professionelle Hilfe
Wenn Du nicht weiterkommst, suche Dir professionelle Hilfe. Mit jemanden über deine finanziellen Herausforderungen zu reden, kann Goldwert sein. Geh zur Schuldnerberatung, suche dir einen Finanzcoach oder jemanden mit dem Du über deine Finanzen sprechen kannst.
 
6. Stelle Dir einen Finanzplan auf
Erstellen Dir einen Schuldenplan. Erstelle eine Liste an, auf der alle deine Schulden und deren Fristen enthalten sind.
 
7. 50/50 Regel
Wenn Du deine Schulden zurückzahlst, verwende niemals den vollen zur Verfügung stehenden Betrag zur Tilgung. Sondern folge der 50% Regel.
Warum? Weil Du mit die anderen 50% sparst und dir zu ein Vermögen aufbauen kannst.

Hier kannst du die Folge hören: