+49 231 57024040 mail@geldhelden.org

Ein Erfahrungsbericht über die Revolut Banking App

Seit gut 8 Monaten habe ich die Revolut Kreditkarte mit dem dazugehörigen Konto in der App. Zeit für einen Erfahrungsbericht. Revolut ist eine reine BankingApp, du lädst dir die App runter und schon kann es losgehen.
 Du registrierst dich ganz einfach mit deiner Handynummer. Sofort findest du in der App deine Kreditkarte.

Der Download ist kostenfrei und aktiviert wird die Kreditkarte, indem du einmal 10€ auflädst.
 Die Kreditkarte wird innerhalb weniger Tagen zugeschickt und es gibt verschiedene Farben. Meine ist Pink, was sonst.

Das gute an Revolut ist, du wirst nie wieder Geld ausgeben, ohne danach zu wissen, wofür du das Geld verwendet hast. Die App kategorisiert automatisch deine Ausgaben in verschiedene Bereiche wie Shopping oder Transport. Das ganze wird dir außerdem auch prozentual angezeigt. Schau auch unserem Blogpost vom Sparen, dort gibt es gratis einen Plan, mit dem du wöchentlich sparst und nach einem Jahr 1000€ zur Verfügung hast, falls du nicht in einer App sparen möchtest.

So einfach kommst du an einen neuen Laptop oder ein neues Smartphone

Ein neuer Laptop, ein neues Handy? 
In der App wirst du eine Kachel mit dem Namen Vaults finden. Vaults sind hier Sparpläne. Du gibst dir ein Ziel, definierst, wieviel von deinen Ausgaben automatisch in die Vaults gehen soll. Beispielsweise kannst du festlegen, dass bei jeder Ausgabe zusätzlich 5€ in die Vaults fließen. Sparplan ganz easy. Das ganze geht auch mit aufrunden, auf den nächsten vollen Betrag zum Beispiel.

Lohnt sich ein Upgrade auf Business?

Lohnt es sich auf Business upzugraden?
 Ganz klares Ja!
 Business kostet 80€ im Jahr und beinhaltet:

  • unbegrenzter, kostenfreier Währungstausch in der App
  • keine Gebühr bei Bargeldabhebungen bis Max 400€ pro Monat
, danach 2%
  • Wechsel von € in Bitcoin oder andere Kryptowährungen und Tausch zurück
  • kostenfreie Reiseversicherung mit maximaler Deckungssumme in Höhe von 15.000.000 £ und für zahnmedizinische Notfälle 300£ bei einer Selbstbeteiligung in Höhe von 75£, die nicht an Aufenthaltstage geknüpft ist
  • virtuelle Einmalkreditkarte, perfekt und sicher für Käufe im Internet
  • kostenlose Kartenlieferung weltweit innerhalb von 3 Tagen
  • Vergünstigung bei einer Smartphone Geräteversicherung

Wir haben die Kreditkarte in mehreren Ländern getestet. Sofern die Währung in der App verfügbar ist, einfach getauscht. Und danach hebst du am Automaten das Geld ab. Wenn die entsprechende Landeswährung nicht verfügbar ist, dann wählst du die Landeswährung direkt am Automaten. Natürlich berechnet Revolut eine kleine Umrechnungsgebühr, aber die fällt gegenüber einer konventionellen Bank nicht wirklich ins Gewicht. Ich habe es getestet, ich habe mit der DKB Karte Geld abgehoben und mit Revolut. Der Unterschied waren bei 100€ vielleicht 0,30€.

Aktuell (Stand August 2018) sind folgende Währungen und Kryptowährungen verfügbar, die du von € in die Fremdwährung tauschen kannst:  Britische Pfund (GBP), Euro (EUR), US Dollar (USD), Vereinigte Arabische Emirate (AED), Australischer Dollar (AUD), Bitcoin Cash  (BCH), Bitcoin (BTC), Kanadischer Dollar (CAD), Schweizer Franken (CHF), Tschechische Krone (CZK), Dänische Krone (DKK), Eher (ETH), Hongkong Dollar (HKD), Ungarischer Forint (HUF), Israelischer Neuer Schekel (ILS), Japanischer YEN (JPY), Bitcoin (LTC), Marokkanischer Dirham (MAD), Norwegische Krone (NOK), Neuseeland Dollar (NZD), Polnischer Zloty (PLN), Katari Rial (QAR), Rumänischer Leu (RON), Schwedische Krone (SEK), Singapur Dollar (SGD), Thai Bath (THB), Türkische Lira (TRY), Ripple (XRP) und Südafrikanischer Rand (ZAR).

Sicherheit

Super begeistert bin ich von der Sicherheit. Du kannst in der App alles mögliche Sperren und direkt auch wieder entsperren. Mir ist es sogar ganz oft passiert, dass ich beispielsweise den Magnetstreifen gesperrt hatte in der App.

Diese Sicherheiten bietet dir deine Revolut App:

  • Standortbasierte Sicherheit (hier wird dein Standort verwendet, um betrügerischen Transaktionen vorzubeugen. GPS muss dafür aktiviert sein
  • Magnetstreifen (manchmal werden Kreditkarten „geklont“ dafür ist es hilfreich, den Magnetstreifen zu sperren)
  • Kontaktlose Zahlungen, wenn du die NFC Funktion nicht verwendest, solltest du diese in der App sperren, so kommt niemand an deine Daten
  • Abhebungen am Geldautomaten
  • Online Transaktionen, für erhöhte Sicherheit kannst du hier deine Karte für Online Transaktionen deaktivieren und aktivieren, sobald du sie verwendest

Wenn du weitere Fragen hast, oder andere Erfahrungen gemacht hast mit Revolut, dann schreib uns gerne. Hast du eine interessante Story über dein Unternehmen oder im Umgang mit Geld und möchtest deine Geschichte mit unserer Community teilen? Dann komm in die Community oder kontaktiere uns gerne für eine Folge im Geldhelden Podcast.

Für weitere Infos und Innovationen schaut einfach auf der Webseite von Revolut vorbei. Revolut ist übrigens auch auf fast allen Social Media Kanälen vertreten und informiert dort über die neuesten Entwicklungen.

#unbezahlte Werbung, da Namensnennung