Blog
Schreibe einen Kommentar

7 Alltags-Lektionen vom reichsten Mann…

Was kannst du heute und für den Rest deines Lebens tun um reich zu werden und zu bleiben?

Das Ziel dieses Artikels ist es, diese Frage zu beantworten. Es geht dieses Mal um konkrete Alltags-Lektionen. Sobald du sie kennst, kannst du sie entweder beachten oder ignorieren. Egal was du tust, dein Umgang mit den hier vorgestellten Regeln, bestimmt deine finanzielle Zukunft.

Woher kommen die Lektionen?

Wie auch im vorangegangenen Artikel, stammen die folgenden Lektionen allesamt aus dem Klassiker “Der reichste Mann von Babylon”. In diesem Roman geht es um die Tricks der Reichen, die bereits seit tausenden Jahren bestehen und noch immer gültig sind.

Bücher wie “Der reichste Mann von Babylon” funktionieren in erster Linie auf metaphorischer Ebene und vermitteln Grundlagenwissen, ohne es genau zu benennen. In diesem Artikel extrahieren wir jedoch 7 Lektionen mit deren Umsetzung du noch heute beginnen solltest, wenn du finanziell erfolgreich werden möchtest.

7 Lektionen für den Alltag

Lektion 1: Dinge die wir uns nicht leisten können sind tabu.

In dem Roman sind es hübsche Pferde, in unserer heutigen Zeit zweifelsohne teure Autos und Luxus dergleichen. Die Werbung für teure Anschaffungen ist gut und besonders, wer andere beeindrucken will, neigt dazu Dinge als essentiell anzunehmen, die das mitnichten sind.

Wer sich Sorgen um Kreditkarte und Kontostand macht, der verwechselt in fast jedem Fall das, was für ihn notwendig ist und das, was im Grunde überflüssig bleibt.

Wir brauchen weder ein teures Auto, noch eine Golduhr oder einen Fernseher, wir brauchen nicht einmal einen Wäschetrockner. Die einzigen Dinge, die wir benötigen, sind Bett, Bad, Küche, Nahrung und ein Smartphone. Der Rest kann zwar nützlich sein, ist aber nicht zwingend notwendig.

Selbstredend besitzt jeder Leser mehr, als das hier Aufgeführte, doch dieses “mehr” dürfen wir uns ausschließlich dann leisten, wenn es direkt von unserem eigenen Geld bezahlt wird. Tun wir das nicht, leben wir wortwörtlich über unseren eigenen Verhältnissen und gewöhnen uns daran im hier und jetzt ein Leben zu führen, das wir dadurch in Zukunft nicht langfristig erreichen werden.

Lektion 2: Wir werden reich indem wir Geld für uns arbeiten lassen.

Geld ist die Arbeitsleistung anderer Menschen, die durch ein Medium symbolisiert und abgerufen werden kann. Das ist der Grund, warum Geld für uns arbeiten kann. Wir können uns nun ein Team aus Spezialisten zusammentrommeln, die irgendetwas für uns tun, das im Nachhinein mehr Wert hat als die aufgebrachten Mittel. Dafür benötigt es allerdings Mühe, Zeit und einer guten neuen Idee. Viel einfacher ist es daher, sich an der Finanzbranche zu orientieren und zu ermitteln welche Regeln dort seit Jahrzehnten angewendet werden um aus wenig Geld viel Geld zu machen.

Schnell kommen wir zu dem Schluss, dass Aktien, Immobilien, Kryptowährungen und Edelmetalle uns mehr Geld bringen können. Das worein wir investieren, muss lediglich in Zukunft wertvoller sein als zuvor. Es ist ein Teil von etwas größerem – z.B. einer Firma oder einem Projekt – und wenn Firma oder Projekt Fortschritte erzielen, dann haben wir als Investoren an diesen Teil. Menschen die für die Firma oder das Projekt arbeiten, haben es durch ihre Lebenszeit und Arbeitsleistung im Wert ansteigen lassen und profitieren davon. Im übertragenen Sinne hat unser Geld für uns gearbeitet.

Wenn wir also so einfach wie möglich reich werden wollen, dann benutzen wir das Geld, das wir beiseite legen nicht um uns das hier und jetzt noch angenehmer zu gestalten. Stattdessen planen wir, wie es uns in der Zukunft besser gehen kann als jetzt. Der langfristige Blick und die zukunftsgerichtete Planung bereiten uns auf das vor was kommt und erlauben uns zudem uns gegenüber Rückschlägen abzusichern.

Lektion 3: Wir müssen mindestens 10% unseres Einkommens sparen.

Damit wir unser Geld für uns arbeiten lassen können, brauchen wir einen Überschuss an Geld. Ein Überschuss an Geld entsteht nur dann, wenn wir weniger Geld ausgeben als wir verdienen. Je weniger Geld wir ausgeben, desto mehr sparen wir. Geld zu behalten ist zum reich werden noch wichtiger als viel Geld zu verdienen.

Nehmen wir als Beispiel einen Arzt, der 5000€ im Monat verdient. Er hat Haus, Frau, Kind, Wagen und ein erste Klasse Ticket nach Dubai. Von seinen 5000€ bleiben diesen Monat ein bisschen Geld – sagen wir 300€- übrig.

Selbst ein Kassierer mit Nettogehalt von 1500€ kann den Arzt in dessen Reichtum bald überholen, wenn er nur ein Drittel seines Gehalts zurücklegt. Zumindest in Deutschland hat jeder die Chance durch klugen Umgang mit seinem Geld reich zu werden. Nicht kurzfristig über Nacht, dafür aber langfristig durch finanzielle Intelligenz. Und der erste Schritt hin zum Reichtum ist das Zurücklegen von 10% des eigenen Einkommens. 10% deshalb, weil sich seit tausenden von Jahren nichts an der Tatsache geändert hat, dass der Großteil der Menschen einer Wirtschaft irgendwie auskommen muss. Solange dies der Fall ist können alle, die im Gegensatz zur Mehrheit, mit ihrem Geld planen, mindestens 10% zurücklegen.

Lektion 4: Wir müssen bereit sein aus Fehlern zu lernen.

Viele die Anfangen zu investieren, machen Fehler. Dann ärgern sie sich und schließen sich der lauten Mehrheit an, die behauptet Aktiengeschäfte wären Betrug und man könne damit kein Geld verdienen. Richtig wäre jedoch, den Fokus zunächst nicht auf massiven Gewinn, sondern Wissenszuwachs zu legen.

Wer 500€ investieren kann, für den sind 100€ von denen er Fachliteratur erwirbt und 400€ Aktien, die er anschließend kauft, so gut wie immer ein deutlich profitableres Geschäft, als das direkte Investment in 500€ Aktien.

Jeder der Investiert muss den Mut haben sich die eigene Unvollkommenheit und Unfähigkeit jedes Mal auf neue vor Augen zu führen.

Wenn wir durch Aktiengeschäfte oder andere Investments Geld verlieren, dann liegt das immer an eigenen Fehlern. Wir werden uns natürlich zunächst ärgern, aber wenn wir danach überprüfen was wir das nächste Mal besser machen können und uns bewusst sind, wie viel uns die jeweiligen Fehler schon einmal gekostet haben, dann werden wir sie vermutlich nicht noch einmal machen.

Ich habe selbst zahllose Fehler gemacht und wirklich viel Geld verloren. Vor allem dadurch, dass ich Kryptowährungen zunächst wie Aktien behandelt habe. Nun habe ich daraus gelernt und gehe vor jedem Investment eine 5-Punkte-Liste durch, mit Dingen, die es zu beachten gilt.

Ebenfalls ein gutes Beispiel für Lehrgeld sind die knapp 100.000€, die Marco von seiner IOTA-Wallet gestohlen wurden, weil er einen Online-Seed-Generator benutzt hat. Seit diesem Zwischenfall verwahrt er seine Kryptowährungen sicher und konnte zahlreichen Lesern mit seinen Ratschlägen und Artikeln dabei helfen, nicht denselben Fehler zu begehen.

Lektion 5: Wir müssen Zinsen zu unseren Verbündeten machen.

Zinsen sind das machtvollste Finanz-Werkzeug überhaupt. Zins ist eine Methode, durch die Geld noch mehr Geld hervorbringt. Der Zins ist ein Autopilot in Richtung Reichtum.

Ein Zins ist die Entlohnung dafür, jemanden Geld zur Verfügung zu stellen und damit das genaue Gegenteil von Schulden die man durch das leihen von Fremdkapital tragen muss.

Wer sein Geld verleiht oder investiert, der kann es nicht ausgeben und erhält zudem mehr Geld zurück und das, obwohl er nichts dafür tut.

Die Zeit ist der größte Verbündete für alle, die reich werden möchten, denn wenn Zinsen wiederum verliehen oder investiert werden, dann bringen auch sie Zinsen hervor. Selbiges Gilt für die Zinsen der Zinsen, die Zinsen der Zinsen der Zinsen und so weiter. Der Zinseszinseffekt ist exponentiell und deshalb für uns Menschen nicht einfach vorstellbar, doch ein paar Berechnungen illustrieren es ganz gut:

Wer 20 Jahre lang 2000€ monatlich investiert hat insgesamt knapp 500.000€ investiert, erhält jedoch bei einem Zinssatz von 10% knapp 1000.000.000€ durch Zinseszins.

Lektion 6: Reichtum ist kein Glück.

Noch immer gehen die meisten davon aus, dass Reichtum sehr viel mit Glück zu tun hat. Dies ist jedoch nur äußerst selten der Fall. Natürlich bilden die 10-20%, die ihr Kapital ererbt haben eine Ausnahme. Reichtum ist ansonsten jedoch eine Summe aller finanziellen Taten.

Sicherlich passiert manches auch durch zuvor unvorhersehbare Ereignisse, doch es kommt auch darauf an, wie diese jeweils genutzt werden. Es mag einige geben, die durch Zufall reich wurden, doch viel interessanter ist für uns die Überzahl an denen, die durch geschicktes finanzielles Verhalten reich wurden. Wer spart, investiert, Fehler korrigiert und nicht über seinem Standard lebt, der erhöht seine Wahrscheinlichkeit reich zu werden so signifikant, dass es sich für jeden lohnt, finanzielle Intelligenz walten zu lassen.

Lektion 7: Wir müssen Chancen ergreifen.

Es gibt zahlreiche Erfolgsgeschichten da draußen, die in der Außenwahrnehmung “über Nacht” stattgefunden haben. Über Nacht wurde der erste Mac erfolgreich, über Nacht kam Musiker XY in die Charts und über Nacht waren Nerds durch Bitcoin Millionäre. Die Wahrheit jedoch sieht anders aus: Wer heute erfolgreich ist, brauchte in der Regel zahlreiche Anläufe während derer er scheiterte. Jeder von uns bekommt Chancen im Leben und das beste was wir tun können, ist es uns auf diese vorzubereiten. Wer nicht vorbereitet ist, verpasst diese Chancen meist.

Ein Beispiel hierfür ist mein größter Kryptowährungs-Fehler:

Alle Währungen stürzten ab und mein Portfolio halbierte seinen Wert. Mir war klar, dass die Währungen sich wieder stabilisieren würden und ich verkaufte nichts, aber ich konnte auch keine weiteren Werte erwerben, weil ich eine Woche zuvor meinen gesamten Monatsverdienst investiert hatte. Hätte ich nur meinen halben investiert, hätte ich die andere Hälfte bereit gehabt und mit ihr einen Großeinkauf der stark vergünstigten Währungen unternehmen können.

Seitdem dies passiert ist halte ich immer weiteres Kapital auf Reserve bereit, denn so kann ich die nächsten Chancen nutzen, die sich ergeben.

Apropos Chancen, wir sind hiermit auch schon am Ende dieses Artikels angelangt und falls du dich für die Investment-Chance des Jahrhunderts interessierst, möchte ich dich hiermit auf unseren kostenlosen Geldhslden-Videokurs hinweisen 😉

Verdiene Geld mit Kryptowährungen durch diesen Kurs!

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Ich stehe voll und ganz hinter dem, mit diesem verbundenen, Projekt und finanziere dadurch meine Arbeit. Wenn dir der Artikel also gefallen hat und du lernen willst wie du einfach und schnell in Kryptowährungen investierst, dann freue ich mich über deine Unterstützung. Wenn nicht, dann über deine Meinung und Verbesserungsvorschläge. Hab in jedem Fall noch einen schönen Tag! 🙂

Hinweis:

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel weitergeholfen. Behalte bitte im Kopf, dass es sich hierbei um meine subjektive Wahrnehmung handelt und in keinster Weise um eine professionelle Anlageberatung. Investiere kein Geld, welches du nicht bereit bist auch zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.