+49 231 57024040 mail@geldhelden.org

Wo fangen wir an?
Wie wäre es bei dem, was Kryptowährungen ausmacht – als Investment, als Technologie und als Gebrauchs-„Gegenstand“.
Willkommen in diesem Artikel, hier erkläre ich dir alles, was du wissen musst, um in das interessanteste Finanz-Phänomen unseres Jahrhunderts einzusteigen.

WAS sind Kryptowährungen?

Die Bezeichnung „Kryptowährungen“ stammt vor allem aus dem Gebraucher-Umfeld des Bitcoin – der ersten Kryptowährung. Allerdings ist die Kryptographie (gleichbedeutend mit Verschlüsselung) schon längst nicht mehr der entscheidenste Punkt, welcher Kryptowährungen ausmacht. Relevanz und Daseinsberechtigung erhalten Kryptowährungen deshalb, weil es Währungen sind, die aus dem ganz normalen Bürgertum stammen, anstatt vom Staat oder Zentralbanken kontrolliert zu sein.
Kurzum das Phänomen Geld wird zu einer programmierbaren und demokratisch gestaltbaren Angelegenheit und kann in jeglicher Form, Bedürfnis-bezogen kreiert werden. Kryptowährungen sind zudem dezentral und bieten Zahlungen an, bei denen der Nutzer im Mittelpunkt steht. Dieser kann sich frei entscheiden wie und unter welchen Bedingungen er zahlt und ist keinen Regeln einer dritten Partei unterworfen, mit welchen er nicht einverstanden ist.
Kryptowährungen sind, wenn man so will (und auch, wenn man nicht so will) Designer-Produkte.

Das Bemerkenswerte an Kryptowährungen, was sie erst in der heutigen Zeit aufkommen lässt, ist die hinter ihnen stehende Technologie. Diese ist sehr vielschichtig und wird daher hier nur angerissen und vereinfacht dargestellt, um das immanente Potential zu veranschaulichen.

Die meistverwendete Technik ist ein Netzwerk, welches sich Blockchain nennt. Die Blockchain kann man sich dem Wortlaut entsprechend vorstellen: Eine Verkettung aus Blöcken. In jedem Block befinden sich Einträge – ähnlich wie in einem Notizblock. Bevor der Kette nun ein neuer Eintrag hinzugefügt wird, muss dieser zunächst mit allen bisher bestehenden Einträgen abgeglichen werden. Diesen Abgleich erledigen Millionen von Computern auf der ganzen Welt, welche sich dann letztendlich einigen. Wenn der Block mit Einträgen von der Mehrheit validiert wurde, wird er der Blockchain hinzugefügt und nahtlos an den vorhergegangenen Block geschweißt. Selbiges geschieht mit dem nachfolgenden Block und so entsteht eine Struktur in der von Anfang an jeder Eintrag stimmig und unveränderlich ist.

Innerhalb dieser Struktur können jedoch nicht nur Einträge wie Geldwerte fälschungssicher dargestellt werden, sondern jegliche Information und da auch Computerprogramme, Verträge und Webseiten nichts weiter als Informations-Konstrukte sind, kann die Blockchain enorm vielseitig eingesetzt werden.

WOFÜR sind Kryptowährungen gut?

Kryprowährungen sind der Treibstoff für die Blockchain und sorgen dafür, dass die Aufrechterhalter und Teilnehmer der Blockchain entlohnt werden. Es gibt dutzende verschiedene Konzepte, wofür die Kryptowährungen verwendet werden können. Das einfachste und bekannteste ist wohl das von Bitcoin: Hier existiert die Blockchain für die Währung und die Währung für die Blockchain. Besitzt man Bitcoins, kann man diese innerhalb des Netzwerks sicher, anonym und schnell überall auf der Welt hin und her schicken.

Bei anderen Blockchain-Projekten werden die dazugehörigen Währungen beispielsweise dafür genutzt, Computerleistung zu mieten, kleinere Seiten-Blockchains ganz für sich alleine zu kaufen, etc.. Allen voran sind die meisten Kryptowährungen bisher jedoch vor Allem eines: Investment-Möglichkeiten. Man kann sich den Kryptomarkt wie eine riesige Gruppe aus Start-ups vorstellen, die alle an Projekten tüfteln die mithilfe von Blockchain-Technologie eine Dienstleistung ausführen oder ausführen werden. Diese Dienstleistung wird mithilfe einer Kryptowährung entlohnt. Es ist also relativ simpel: Wenn das Projekt dessen Währung man sich zulegt, erfolgreicher wird, dann steigt auch ihr Wert.

WIE funktioniert das Investieren in Kryptowährungen?

Um in Kryptowährungen zu investieren brauchen wir primär Bitcoins oder Ether, denn entweder behalten wir diese Währungen, oder benötigen sie um jegliche andere Währung zu erwerben. Bisher ist es bei den meisten Kryptowährungen nicht möglich, diese durch Euro oder Dollar im Direktkauf zu erhalten. Um Bitcoins oder Ether zu erwerben müssen wir uns wiederum auf einer Krypto-Börse anmelden und erhalten den Gegenwert unseres Normal-Geldes auf unserer dort integrierten digitalen Geldbörse – der sogenannten Wallet. Jede Kryptowährung ist auf eine Wallet angewiesen, in der diese aufbewahrt werden kann. Wallets sind dort wo man die jeweiligen Währungen erwirbt schon automatisch eingerichtet. Wer es aber sicher angehen will, der erstellt sich in ca. 5 Minuten eine eigene Wallet für die jeweilige Währung und schickt diese dorthin.
Zwischen Wallets können Kryptowährungen ganz einfach anonym, schnell und kostengünstig versendet und empfangen werden.

WARUM sind Kryptowährungen dem jetzigen Geld überlegen?

Das jetzige Geld wird von Zentral-Banken gedruckt. Es verliert laufend an Wert und internationale Überweisungen sind nicht nur teuer, sondern brauchen auch oft mehrere Tage um anzukommen. Sämtliche Daten müssen offengelegt werden, es gibt Überweisungs-Limits und es lässt sich problemlos alleine durch den Besitz von viel Geld noch mehr Geld machen. Dies ist durch langfristiges exponentielles Wachstum möglich, welches die Armen ärmer und die Reichen reicher macht und das ganz ohne, dass wohlhabende Menschen bösartige Ausbeuter sein müssen.
Kryptowährungen werden, wenn es die richtigen sind, von Millionen von Menschen zugleich validiert, kontrolliert und reguliert. Demokratischen Werte sind somit auch im Währungs-System angekommen und bieten Gelegenheit für permanente Verbesserung der Blockchain (insofern die Mehrheit damit einverstanden ist).
Einige Kryptowährungen ermöglichen Überweisungen innerhalb weniger Sekunden für wenige Cents und das weltweit, anonym und sicher.
Die einzige Daseinsberechtigung haben Banken als Finanzdienstleister. Wie sie ihrer Aufgabe nachkommen ist jedoch längst nichtmehr zeitgemäß. Kryptowährungen stellen bisher die einzige realistische Alternative dar.

WO sollte ich investieren?

Jedem bleibt selbst überlassen, welchen Kryptowährungen er eine rosige Zukunft zutraut. Kaum ein Markt ist so divers und schwankungs-affin, wie der Krypto-Markt und daher raten viele berechtigterweise zur Vorsicht. Niemand kann mit Garantie sagen, welchen Preis eine jeweilige Kryptowährung erreicht und grade als neuer Investor ist es besonders wichtig, sich vor dem Kauf immer genaustens mit den Projekten auseinanderzusetzen, in die man investiert.
Allgemein lässt sich feststellen, dass es bei Kryptowährungen um ein Zukunfts-Szenario geht, welches immer weiter Gestalt und Form annimmt und beginnt in unseren Alltag überzugreifen. Wenn wir investieren ist dies eine Wette auf die Zukunft, daher sollten wir uns nur mit den Kryptowährungen eindecken, bei denen wir davon ausgehen, dass sie eine Daseinsberechtigung haben, funktionieren werden und bei anderen begehrt und dadurch wertvoller als zum Zeitpunkt unseres Kaufs.

Du weißt nun alles, was es für den Einstieg in Kryptowährungen zu wissen gibt und musst jetzt nur noch die einzelnen Schritte ausführen.

Ich verlinke Dir hier einen Videokurs, der dich bei allem Mitnimmt, was du brauchst um noch heute mit Kryptowährungen Erfolg zu haben.

Hier wird Dir gezeigt, wie Du:

– Bitcoin und Ethereum sicher, günstig und einfach kaufst!
– Alle anderen relevanten Kryptowährungen erwirbst!
– ‎Beurteilst ob sich ein Investment lohnt!

Und natürlich noch vieles, vieles mehr.

Leg jetzt hier los!

Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Ich stehe voll und ganz hinter dem, mit diesem verbundenen, Projekt und finanziere dadurch meine Arbeit. Wenn dir der Artikel also gefallen hat und du lernen willst wie du einfach und schnell in Kryptowährungen investierst, dann freue ich mich über deine Unterstützung. Wenn nicht, dann über deine Meinung und Verbesserungsvorschläge. Hab in jedem Fall noch einen schönen Tag! 🙂

Hinweis:

Ich hoffe, dir hat dieser Artikel weitergeholfen. Behalte bitte im Kopf, dass es sich hierbei um meine subjektive Wahrnehmung handelt und in keinster Weise um eine professionelle Anlageberatung. Investiere kein Geld, welches du nicht bereit bist auch zu verlieren.