Kennst du IOTA? IOTA ist eine Technologie, die sogenannte Internet Of Things Technologie. Dazu gibt es eine Kryptowährung. Was genau diese Technologie ausmacht und so spannend macht, erkläre ich dir hier in ganz einfachen Worten.

Stell dir vor, wir befinden uns im Jahr 2030 vielleicht auch schon 2025, völlig egal. Es gibt selbstfahrende Autos, Waschmaschinen die mit Amazon kommunizieren und automatisch neues Waschmittel für dich bestellen, weil sie feststellen, dass das Waschmittel nur noch für 1 Woche ausreichend ist. Gut, diese Technologie gibt es schon. Gehen wir zurück zum selbstfahrenden Auto. Das selbstfahrende Auto parkt ab, und muss jetzt die Parkuhr bezahlen. Also muss das selbstfahrende Auto mit der Parkuhr kommunizieren und die information an die Parkuhr senden. Das geschieht im Micropaymentbereich (auf Deutsch Minibeitragszahlung). Diese Minizahlungen würden mit der Bitcoin-Blockchain Technologie viel zu lange dauern. Und das ist das, was die Technologie so spannend macht. Große Firmen wie die deutsche Telekom, Bosch etc haben in diese Technologie investiert. Übrigens werden 2020 selbstfahrende Taxi`s in Japan eingeführt, es wird eine Übergangszeit geben, in der noch Taxifahrer hinterm Steuer sitzen, aber irgendwann natürlich nicht mehr. Es ist also gar nicht mehr so lange hin. Noch mehr zum Thema IOTA erfährst du in diesem Artikel.

Das soll dir auf gar keinen Fall passieren!

Nach einer Schreckens-Meldung auf Facebook heute morgen die lautete: „Millionen IOTA von Wallets gestohlen“ sind wir stutzig geworden.

Wir sitzen beim Frühstück, Marco loggt sich in unser IOTA Wallet ein und muss erschreckend feststellen, genau das ist UNS auch passiert! 48.000 IOTA – eine schöne Summe..Wie konnte das passieren? Typischer Anfängerfehler, aber damit genau dir das nicht passiert, zeigen wir dir, worauf du achten musst.

Sicherheit deiner Wallets und deiner Kryptowährung wird in Zukunft noch viel mehr an Bedeutung gewinnen! Aber was genau ist nun passiert?

Du bist deine eigene Bank

Für das IOTA Wallet gibt es einen Seed-Key Generator. Ein Seed-Key Generator ist ein Tool zum generieren eines 40-stelligen Passwortes. Bei IOTA ist es etwas anders, es dürfen nur Großbuchstaben und die Zahl 9 verwendet werden.

Marco hat sich einen Seed generieren lassen was gleichzusetzen ist mit einer Bank-PIN nur komplexer. Er hat diesen Seed auch noch zusätzlich verändert. Was auch gut so ist. ABER, er war währenddessen die gesamte Zeit Online. Das heißt, falls ihr den Seed-Key Generator benutzt, geht danach aus dem Netz und ändert ihr dann noch einmal um! Manche Dinge können so einfach sein;) aber manchmal siegt die Bequemlichkeit. Ein typischer Anfängerfehler, den wir unbedingt mit dir teilen wollen, damit genau dir das nicht passiert und uns hoffentlich auch nie wieder.

Das musst du tun, damit deine Kryptowährung sicher ist!

  • Speichere NIEMALS deine Zugangspins und deine Seed-Keys Online!
  • Benutzt du einen Passwortgenerator, ändere das Passwort danach „offline“ um
  • Benutze möglichst viele Sonderzeichen
  • Bewahre deine Passwörter an mehreren Stellen auf
  • Ändere deine Passwörter nach einem bestimmten System, so kann auch nichts passieren, wenn dir die Passwörter gestohlen werden
  • Bewahre deine Passwörter an einem sicheren Ort
  • „Kryptosiere“ dein Passwort, z.B. das Wort Winter kann man W1nt3r oder Paraguay könnte so aussehen P@r@gu@y das a wird einfach durch das @ ersetzt
  • Merke dir einen Satz zB. „Ich liebe es, um die Welt zu Reisen“ und merke dir die Anfangsbuchstaben „Ileudwzr“
  • Benutze keine Namen als Passwörter
  • benutze ein Hardware Wallet

Denke immer daran, du bist jetzt deine eigene Bank!

Dich interessiert das Thema Kryptowährung, du bist Neuling und möchtest mehr darüber erfahren? Dann schau dir jetzt unseren kostenlosen Kryptokurs an.