+49 231 57024040 mail@geldhelden.org

 

Die bestbezahlten Berufe in 2019

In einer Zeit in der wir uns mehr mit unserem Geld identifizieren, als mit unserem Beruf, richtet sich der Beruf oft nach der Verdienstmöglichkeit. Wer eine Ausbildung oder ein Studium plant, der will daher natürlich wissen, wie viel er nach diesem verdienen wird. Falls du in der Top-Liga mitspielen möchtest und dir dein Verdienst wichtig ist, wirst du dich sicher für die Berufe interessieren, die dich finanziell am meisten voranbringen. Aus diesem Grund stellen wir dir jetzt die 10 bestbezahlten Berufe vor. Wenn du Glück hast ist ja vielleicht einer dabei, der dich auch interessiert. Wichtig ist es übrigens auch, das Ganze praktisch anzugehen: Frage dich immer, für was du in einem Job genau bezahlt wirst und warum. So stößt du schnell darauf, welche Dienstleistung von Arbeitgebern geschätzt wird und welche Berufsgruppenwahl dich in deinen finanziellen Zielen behindert.

Nummer 10: Verkaufsingenieur Gehalt: 68.000€

Ein Verkaufsingenieur ist wie der Name schon sagt ein ausgebildeter Ingenieur. Das was ihn zum absoluten Top-Verdiener macht ist jedoch seine Fähigkeit zum Verkauf. Letzteres erfordert zwar nicht unbedingt eine Ausbildung, ist jedoch auf dem Arbeitsmarkt die wohl bestbezahlte Fähigkeit im Allgemeinen. Wer verkaufen kann ist direkt an der Quelle zum Geld. Wer zudem noch einen praktischen und akademischen Hintergrund vorweisen kann, gehört zurecht zu den Top-Verdienern. Der Berufsalltag beschäftigt sich meist mit großen oder mittelständigen Unternehmen und deren hochspezifischen Problemen.

Nummer 9: Jurist Gehalt: 69.000€

Alle Rechtsberufe sind recht gut bezahlt. Dies liegt daran, dass die Kunden von Anwälten, Richtern, etc. auf sie angewiesen sind. Besonders wer für große Unternehmen oder reiche Privatpersonen arbeitet verdient dadurch eine ganze Menge Geld, weil er seinen Arbeitgebern noch viel mehr Geld einspart. Es gibt keine Alternative dazu einen Juristen anzustellen, da sein Themenfeld sehr komplex ist und nicht durch Wissen aus dem Internet ersetzt werden kann. Nicht umsonst gilt das Jura-Studium als eines der aufwändigsten überhaupt. Was jedoch noch beachtet werden muss, ist dass es innerhalb der Justiz große Gehaltsunterschiede gibt. So ist das Gehalt eines Anwalts natürlich geringer als das eines Richters, etc. Was dieser Berufsbranche jedoch zugute zu halten ist, ist, das selbst ein durchschnittlicher Anwalt 63.000€ und auch Angestellte einer kleinen Kanzlei bringen es auf knapp 42.000€.

Nummer 8: Regionalverkaufsleiter Gehalt: 71.000€

Der Regionalverkaufsleiter beschäftigt sich zwar auch in erster Linie mit dem Verkauf und hat optimalerweise ein Studium in Wirtschaft hinter sich, jedoch beruht seine Arbeit noch mehr auf administrativen Fähigkeiten. Ein Regionalverkaufsleiter führt große Teams an und hilft ihnen dabei die jeweilige Region zu versorgen. Das leiten des ALDI-Supermarkt-Personals ist ein gutes Beispiel für eine solche Tätigkeit.

Nummer 7: Versicherungsingenieur Gehalt: 71.000€

Gewöhnliche Ingenieure kümmern sich meist um real vorhandene analoge Modelle. Sie konstruieren, optimieren, entwickeln und Forschen. Das selbe machen auch Versicherungsingenieure, jedoch mit Finanzprodukten – noch spezifischer mit Versicherungen. Versicherungen sind eine riesige Branche, über die ich bereits in einem vorangegangenen Artikel ausgiebig berichten konnte. Die Konstruktion von Finanzprodukten ist wohl einer der anspruchvollsten Berufe. Primär geht es darum die Realität in statistischen Zusammenhängen darzustellen und daraus abzuleiten, mit welchen Angeboten der Versicherungsanbieter Gewinn machen kann und mit welchen nicht.

Nummer 6: Patentingenieur Gehalt: 71.000€

Und wieder ist es ein Ingenieur, der auf ein Top-Gehalt kommt. Patentingenieure vereinen das spezifische Nischenwissen von Juristen mit ihrem wissenschaftlich-technischem Hintergrund. Sie kennen sich mit Patentrecht aus und wissen zudem noch ganz genau, über was sie da eigentlich Patente ausschreiben lassen. Auch sie haben in einem Sektor zu tun, der mit Millionenbeträgen und oft sogar Milliardenbeträgen arbeitet. Die Arbeitgeber für Patentingenieure können es sich somit problemlos leisten, qualifizierte Arbeitsleistung angemessen zu entlohnen.

Nummer 5: Key Account-Manager Gehalt: 73.000€

Der Key Account-Manager kümmert sich um Kunden einer Firma. Jedoch nicht um irgendwelche Kunden, sondern um die, welche das große Geld bringen. Diese Kunden sind „Schlüsselkunden“ und damit die, auf die es wirklich ankommt. Hier muss die Kommunikation und der Service absolut perfekt ablaufen, denn sonst sind Millionenverluste zu fürchten. Wer in diesem Berufsfeld arbeiten möchte, der bekommt zwar ein Manager Gehalt, trägt dafür aber auch immense Verantwortung und ist in einer leitenden Position tätig. Nur wenige schaffen es in das obere Management großer Firmen und noch weniger bleiben dort über viele Jahre.

Nummer 4: Corporate Finance Manager Gehalt: 75.000€

Der Corporate Finance Manager arbeitet für große Unternehmen und kümmert sich um deren Geld. Er ist nicht nur Buchhalter sondern wirtschaftet aktiv mit dem Geld. Er investiert, spart und kontrolliert das gesamte komplexe wirtschaftliche Gebilde, das ein Unternehmen in seinen Grundfesten nun mal ist. Damit hat er neben der Unternehmensleitung den wichtigsten Job inne und eine Verantwortung, um die man ihn sicher nicht beneidet. Wer Corporate Finance Manager werden möchte, der muss sich nicht nur wirtschaftlich hervorragend auskennen, sondern braucht zudem noch mathematisches und juristisches Know-How sowie Erfahrungen im Marketing.

Nummer 3: Fondsmanager Gehalt: 76.000€

Fondsmanager konzentrieren sich rein auf die Anlage. Sie arbeiten mit dem Geld von reichen Kunden und müssen noch mehr Know-How haben als diese. Dies ist natürlich gar nicht so einfach, da reiche Menschen generell natürlich auch viel Ahnung von Geld haben. Fondmanager müssen nicht nur den Markt überblicken können und ein überragenden Fundus an Wirtschaftswissen ihr eigen nennen, sondern auch ausgezeichnete Verkäufer sein. Sie müssen sich zeit ihres Lebens permanent weiterbilden und einen Großteil ihrer Lebenszeit mit Recherche zubringen. Zudem arbeiten sie mit mächtigen Persönlichkeiten und Firmen zusammen und brauchen daher hervorragende Social Skills.s

Nummer 2: Facharzt Gehalt: 78.000€

Über den Beruf des Arztes ist genügend bekannt und es hat sich auch herumgesprochen, das Ärzte viel verdienen. Tatsächlich haben Ärzte auch das höchste Gehalt. Ein Facharzt ist hierbei ein Arzt mit bedeutender Funktion, der sich auf einem speziellen Teilgebiet weitergebildet hat. Sein Wissen geht also noch über das gewöhnliche Medizinstudium hinaus. Die Arbeitszeiten für Ärzte sind so erdrückend wie der Arbeitsbereich selbst. Psychische und körperliche Gesundheit sind beides Grundvoraussetzungen, die der Arzt erfüllen muss um überhaupt praktizieren zu können. Das hohe Arztgehalt geht einher mit dem höchsten Suizidrisiko aller Berufsgruppe.

Nummer 1: Oberarzt Gehalt: 117.000€  

Der Oberarzt ist nochmal erfahrener als der Facharzt und verdient auch eine ganze Menge mehr. Er muss neben seiner umfangreichen, komplizierten Ausbildung zudem Führungsqualitäten besitzen und eine gesamte Praxis oder Abteilung leiten. Ihm fällt noch einmal deutlich mehr Verantwortung zu, als gewöhnlichen Ärzten. Somit ist es kein Wunder das dieser anstrengende Beruf, der nur von ganz wenigen ausgeübt werden kann, hervorragend bezahlt werden muss.

PS: Vielen Dank an Thomas von Finanzfluss, er hat zu der selben Gehaltsliste, die ich hier vorgestellt habe, ein Video gedreht!

Was ist besser als bestbezahlte Berufe? – Das hier!

Natürlich haben wir es hier nur mit einem kleinen Auszug an Berufen zu tun und daher lässt sich schlecht die gesamte Bandbreite der Topverdiener absehen. Auch das Piloten Gehalt ist beispielsweise sehr hoch, ebenso können Rockstars, Schauspieler und Musiker eine ganze Menge verdienen. Die letzten drei Berufe fallen jedoch zusammen mit Erfindern und Unternehmern aus der Norm, da nur die allerwenigsten überhaupt erfolg haben. Kaum jemand kann von diesen Jobs leben. Wer ein „sicheres“ Angestelltenverhältnis will, für den sind die hier vorgestellten Berufe das höchste der Gefühlen. Dies ist mit ein Grund weshalb wir die Geldhelden ins Leben gerufen haben. Es ist für uns ziemlich schade, dass es selbst in den Top-Berufen nicht genügend Geld gibt, um das Leben voll auszuschöpfen. Deshalb bilden wir jetzt ganz bewusst zu Selbstständigkeit aus, denn dort ist ein Einkommen von 117.000€ keine Seltenheit und erfordert zudem nicht zwingend ein Jahrzehnt Ausbildung. Finanzielle Ausbildung, braucht hingegen jeder, der gut mit Geld umgehen möchte. Weil es jeder braucht, kümmern wir uns darum, dass es auch jeden erreicht. Und das schaffen wir auch.

Besuche hier völlig kostenlos Marcos Webinar. Er zeigt dir dort die Geldgeheimnisse, die ihn mehr verdienen lassen, als einen Oberarzt. 

Klick einfach hier! 


Über den Autor: Maximilian Alexander Koch setzt sich seit seinem 15. Lebensjahr mit dem Geldsystem auseinander und ermittelt wie Gering- und Normalverdiener schaffen können das Beste aus ihrem Geld zu machen. Neben seiner Selbstständigkeit, studiert er Psychologie und schreibt für Wallstreet-Online und Geldhelden. Täglich erreichbar ist er unter: maximilian.alexander.koch.autor@gmail.com und über Facebook: Maximilian Alexander Koch. Sein Finanzroman „Cryptopia“ ist auf Amazon erhältlich.